Beratung: Eltax Universe und Alternativen

+A -A
Autor
Beitrag
eltaxianer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Sep 2004, 20:03
Moin!
In den letzten Monaten habe ich mir mein erstes eigenes Heimkino-Paket für Leute mit kleinem Geldbeutel geschnürt. Herausgekommen ist ein Yamaha HTR 5630 (in schwarz auch RX V340 genannt) mit 5x 70W, Yamakawa DVD 295 VGA
und dazu das 5.0-Universe-System von Eltax. Alle, die jetzt schon das Grausen packt, brauchen nicht weiterlesen...

Wie es so oft passiert, bin auch ich (noch) nicht wirklich zufrieden. Gedacht war die Anlage vor allem für Musik hören und dann erst auch für Heimkino.
Problem ist, das sich der Sound aus den Universe-Boxen in meinen Ohren recht dumpf und wenig lebendig anhört. Ausschlaggebend für die Boxenwahl war für mich, dass sie
zwei Standboxen mit 2x 165 mm-Chassis haben sowie der große Verkaufserfolg, die guten Meinungen im Internet und der günstige Preis. Betreibe das ganze an 4 mm2 dicken LS-Kabeln
in einem ca. 17 qm großen Raum mit Vorhängen, Teppich, einigen Holzmöbeln und einem Bett, also alles höhenschluckend. Habe schon alternativ einen anderen CD-Player mit 1,5m kurzen Cinchkabeln angeschlossen, leider erfolglos. Es nützt auch nichts, am Verstärker die Höhen aufzudrehen, da da dumme Ding eher die oberen Mitten als die echten Höhen anhebt.

Wer hat ebenso ein Universe-System und kann meine Erfahrungen bestätigen oder aber nicht?
Welche empfehlenswerten Alternativen kennt Ihr, wovon könnt Ihr mir abraten? Bin halt ein überzeugter "Billigheimer", und daher kommen für mich eigentlich nur andere Systeme entweder von Eltax oder evt. Magnat in Frage, wenn
man bei Lautsprecher-Spezialisten bleiben will. Interessieren würden mich speziell die Eltax-Systeme Symphony, MovieMaxx, Summit 5, Millenium 300 MKII, Liberty 5+ und 5-Pack und evt. Concept 200/400, da sie wohl alle mindestens 165mm-Chassis haben. Wer hat eins der Systeme und teilt mir seine Erfahrungen mit?
Und was für einen Unterschied macht es eigentlich, ob eine Box ein oder zwei identische Chassis hat? Habe mal was gelesen, das bei mehreren Chassis der Verstärker bei gleicher Lautstärke weniger Leistung aufwenden muss, was ja vorteilhaft wäre. Oder ist bei vergleichbarer Preislage die Box mit nur einem Chassis eher vorzuziehen, da das Geld in ein hochwertiges Bauteil statt zwei durchschnittliche investiert wurde? Aber bevor ich weiter schwadroniere, bitte ich ich alle Eltax-Erfahrenen und vorurteilslosen Hifi-Experten um massenweise Tipps, Empfehlungen (bis max. 200 Euro) oder auch abratende Bewertungen!!! Noch habe ich nämlich Umtauschrecht.
deathsc0ut
Stammgast
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 20:43
Hallo,
du könntest mal das Canton Movie 10-MX-II ausprobieren. Canton ist ein sehr guter Hersteller und müsste zumindest dein Höhenrproblem eventuell beheben können. Es hat auch einige gute Bewertungen bekommen.

Du könntest dir außerdem noch das JBL SCS 140 anschauen. Scheint sich auch in deiner Preisklassse zu bewegen.



Und was für einen Unterschied macht es eigentlich, ob eine Box ein oder zwei identische Chassis hat? Habe mal was gelesen, das bei mehreren Chassis der Verstärker bei gleicher Lautstärke weniger Leistung aufwenden muss, was ja vorteilhaft wäre. Oder ist bei vergleichbarer Preislage die Box mit nur einem Chassis eher vorzuziehen, da das Geld in ein hochwertiges Bauteil statt zwei durchschnittliche investiert wurde?

Also mehrere Chassis sind im Tieftonbereich durchaus lohnenswert, da sie den Schalldruck steigern. Im Hochtonbereich hingegen würden sich die Schallwellen dann überlagern. Darum würden mehrere Hochtonchassis eher stören als lohnen.

Und natürlich, wenn eine Box z.B. mehrere Tieftonchassis hat, kann dieser Lautsprecher dann mehr Leistung in diesem Bereich bringen. Dies führt dazu, dass die Endstufe eventuell etwas leiser gedreht werden kann, und somit weniger Leistung benötigt. Somit lohnen sich schon mehrere Tief- oder auch Mittelton - Chassis. Mehrere Hochtonchassis solltens dann aber wohl besser nicht sein

MfG
deathsc0ut
eltaxianer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Sep 2004, 10:52
Hallo deathscOut!

Erstmal danke für Deine informative Antwort und dass Du nicht über mich "hergefallen" bist, wie es einigen anderen Eltax-Besitzern ergangen ist.
Von den Canton-Boxen hatte ich auch schon gehört, das Problem ist aber, das ich halt lieber ein 5.0 System hätte, also mit zwei Standboxen und der Möglichkeit, einen Aktiv-Subwoofer nachzurüsten. Es ist mir schon klar, dass mit 200 Euro bei den etablierten Herstellern wie Canton, Teufel & Co nichts zu machen ist. So winzigen 2 kg-Satelliten-Boxen traue ich aber halt noch weniger zu als ausgewachsenen von Eltax. Daher setze ich meine Hoffnungen eher in diese Marke und vielleicht noch Magnat oder auch Pioneer (?!).
Die Dänen sind doch bspw. im AVF-Bild-Test vor neutraler (!) Hörerjury mit ihrem Evolution 5.2-System nicht umsonst auf Platz zwei hinter Teufel Theater 2 und vor die ganzen anderen Etablierten gekommen, oder?
Und es muß doch eigentlich ein Eltax-System geben, das wenigstens etwas spritzigere Höhen hat ?!?
ken
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Sep 2004, 12:43
Hallo Eltaxianer,

ich selber habe das MovieMaxx 5Pack von Eltax und bin damit sehr zufrieden.

Was aber den Klang angeht, muss man auch immer den Raum mit ins Spiel bringen. Steht etwas imi Raum, dass die LS blockiert, was für Wände hast Du, was für einen Bodenbelag, etc. Das alles kann das Klangbild verändern.

Aber das MovieMaxx 5Pack kann ich Dir empfehlen.

Gruss
Ken
natrilix
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2004, 19:34
hmm...

also, wenn dir der Klang nicht gefällt, du aber nicht mehr ausgeben willst, kann dir niemand richtig helfen.

Denn: es ist einfach so, dass gewisse Qualität auch seinen Preis hat.
Ich will jetzt nicht auf die Eltax Systeme schimpfen.
Die günstigen Systeme haben alle den Nachteil, dass sie relativ billige Bauteile in schlechten Gehäusen zusammenschustern. Das kann einfach nicht so stimmig klingen wie ein Stereo System.
Sagen wir mal 200€. da ist dabei 5LS + Sub. Dann kommt ca. 50 auf den Sub. und je 30€ auf die anderen LS - dann überleg mal was das Holz, und die übrigen Bauteile kosten... da können nur billigste Taiwan LS verbaut werden, und ob das Gehäuse und die darin verwendeten Lacke nicht gesundheitsgefährdent sind ist zu bezweifeln.

Jedenfalls hat ein "Brüllwürfelsystem" wie das Canton 10MXII wesentlich hochwertigere Materialien verbaut und klingt auch besser - Größe sagt nicht unbedingt was über die Qualität und Eigenschaften aus (kennen wir ja aus dem Bett ).

Du sagst du willst Musik genießen? Dann wären die SUB/Sat Systeme aber auch nicht ideal, denn hier liegt die Trennfrequenz zumSub sehr hoch, der Klang wird daher nicht einwandfrei sein.

Was ich dir raten würde:
geh mal zum Händler (meinetwegen auch MM und Konsorten) und hör dir mal ein paar Sachen an - kostet ja nichts, dann kannst du sagen ob die "Brüllwürfel nichts taugen. (Das Canton 10 MX hat beispielsweise einen Top Subwoofer mit 20er Bass und viel Power!)
Die LS von Canton sind auch so recht hörbar.

Und vor allem da du ja Musik hören willst, solltest du wenigstens anständige Lautsprecher für die Front kaufen.
Du kannst ja auch Tilkauf machen, und dir nach und nach ein schönes, gut klingendes System zusammen kaufen.
Da hast du nicht auf einmal die Kosten, aber bist auf Dauer zufrieden - bist du ja mit deinem momentanen Sparkauf auch nicht!

Jedenfalls gibt es viele günstige Markenhersteller (Canton, Magnat, JBL, etc.), die auch noch was halbwegs klingendes bauen und nicht nur Schrott verbauen...

Ich rate dir ab, sowas zu kaufen, pers. Erfahrung mit Eltax und Cat habe ich schon, und das ist definitiv nichts wofür man Geld ausgeben sollte.
Lieber etwas mehr ausgeben oder Ratenkauf, aber damit auf Dauer zufrieden sein.
das_n
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2004, 20:18
wo gerade magnat ins spiel kam, da solltest du auch vorsichtig sein, und nichts kaufen, was sich unterhalb der vector serie bewegt (also motion, victory und co) sonst hast du nichts besseres als jetzt.....
ken
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Sep 2004, 08:37
Jetzt will ich mich aber zum Thema Eltax nochmal zu Wort melden.
Ich als halb däne (kein Witz) muss jetzt mal die Ehre meines Mutterlandes verteidigen (dänisch mütterlicher seits).
Das Dändemark fast Ausschließlich für den Export produziert, können sie es nicht erlauben Ramsch herzustellen.
Sicherlich können die Eltax Lautsprecher guten Marken wie Teiufel oder Canton das Wasser nicht ganz reichen, aber für den Preis, den die Eltax Systeme kosten, bekommt man, meines erachtens nach, sehr gute Qualität.
Technisch und optisch gesehen.
Für den kleinen Geldbeutel bekommt man recht viel geboten.
Hinzu kommt noch, dass Eltax in sehr grossen produziert und so die Preise niedrig halten kann. Das derzeitige Lage umfasst etwas über 100.000 Lautsprecher an Lager. Da grössten Teils exportiert wird, bleiben die Lagerkosten niedrig, da die Systeme schnell wieder ausgelagert werden. Wenn man mal bedenkt, dass die teureren Hersteller, meist gerinegre Stückzahlen herstellen und diese dann wohlmöglich noch länger an Lager liegen, ist es logisch, dass die Systeme von Canton oder Teufel im Preis höher liegen.

Mich würde schon interessieren, ob diejenigen, welche zum Hersteller Eltax negativ eingestellt sind, schonmal erfahrungen mit Eltax gemahct haben, oder nur auf Zug desjenigen aufspringen, dem mal die Systeme von Eltax nicht ausgereicht haben.
Ohne jemanden persöhnlich angreifen zu wollen, aber es ist leichter etwas abzulehnen, als etwas zu loben, wenn man selber keine richtige Erafhrung mit den Produkten gemachthat und sich nur auf Aussagen einzelner stützt, die mal negative Erfahrungen mit einem System gemacht haben und damit die gesamte Produktpallette ablehnen.

Gruss
Ken
eltaxianer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Sep 2004, 12:10
Hi Leute!

Erstmal vielen Dank für die große Resonanz!
Habe heute die Rückgabe meines Universe-Systems in die Wege geleitet, da ich mir davon mehr erwartet hatte. Die Verarbeitung fand ich allerdings nun wirklich gut, bestanden zwar nicht aus Echtholz, aber zumindest aus MDF, das ich kaum von ersterem unterscheiden konnte.

Mein Dilemma und wohl das von einer Menge anderer Leute ist halt der Wunsch nach akzeptablem Musikgenuss (für den man wohl Standboxen braucht) bei günstigem Preis.
Bei Eltax sehe ich genau wie Ken den großen Vorteil, dass sie aufgrund ihrer großen Verkaufszahlen wesentlich niedrigere Stückkosten haben dürften, als die Markenhersteller.

Was mich außerdem wurmt, sind halt immer noch die Tests von bereits erwähnter AVF-Bild.
Jetzt schlagt mich, aber ich traue einer Zeitschrift mit einer dermaßen großen Auflage (und damit weitgehenden wirtschaftlichen Unabhängigkeit), weitgehend nachvollziehbaren Tests und neutraler Hörerjury aus Mitarbeitern der verschiedenen LS-Spezialisten eher über den Weg als Hifi-Test, Heimkino und Co., die ihre einzelnen Anzeigenkunden nicht verprellen dürfen (daher rühren wahrscheinlich auch die ganzen Kuschelnoten fast allesamt im Einserbereich...). Ein bißchen vergleiche ich hier natürlich Äpfel mit Birnen, aber mit "Evolution 5.2" auf dem zweiten Platz hat Eltax dort für mich nun mal gezeigt, das sie es, wenn auch nicht überragend, so zumindest ganz gut können) (ich weiß, zwei andere Eltax-Systeme kamen nicht so gut weg, aber das waren auch Alu-Teile, buahh).

An Ken hätte ich mal die Frage, wie genau denn nun der Klangcharakter des MovieMaxx-Packs ist. Habe unter Ciao.com was von "glasklaren Höhen" gelesen. Ist da auch was dran, wenn am Verstärker alles auf Mittelstellung steht? Und ist die räumliche Auflösung wirklich so gut? Hast Du mal kritisch auf die Stimm- und Instrumentenwiedergabe geachtet, hört es sich halbwegs (!) so an, als ob ein Sänger dir live ein Ständchen hält, und das Klavier irgendwo in der Ecke steht? Bisher dachte ich nämlich auch immer, das mein bisheriger Sound ganz gut wäre, wenn man sich aber die Live-Situation vorstellt, ist der Eindruck schnell dahin.
Habe die Erfahrung gewonnen, das man überhaupt nicht weiß, was man hat, bevor man nicht die wirklich guten Sachen kennt.
Wenn alles stimmt, könnte ich mir gut vorstellen, es mal mit dem MovieMaxx o.ä, falls noch andere Empfehlungen kommen, zu versuchen. Müsste ich nur noch auf ein gutes Angebot warten...
Die ganz tollen Boxen von Teufel, Canton, Quadral etc. müssen dann halt noch warten...

Übrigens natrilix, würde mich mal interessieren, welche Eltax-Boxen du gehört hast und wie der konkrete Eindruck war?

Gruß an alle!
ken
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Sep 2004, 13:34
Hi Eltaxianer,

ich muss zugeben, dass das, was ich an Musik ghöre, recht wenig ist, und wenn dann meist Gruppen wie Metallica oder Rammstein.
Aber was ich bis jetzt gehört habe, gefiehl mir echt gut und klar, wobei es sich meist bei der Audioquelle um mp3 handelte.
Ich schaue mehr Fern bzw. DVD als das ich Musik höre. Beim Film ansehen bin ich von Klang ganz angetan. Er kommt klar rüber und die Bässe sind auch gut, auch wenn ohne Subwoofer.
was die Verstärker Einstellungen angeht, ist das natürlich abhängig von den Möglichkeiten des Verstärkers. ich habe bei mir alles auf Large stehen. Vorher auf small, und seit dem wuppert es ganz gut im Wohnzimmer.

Wie aber bereits schon sagte, hängt die Klangcharakteristik auch von den jeweiligen Räumlichkeiten und natürlich dem eigenen Gehör ab.
Ich habe, muss ich leider zugeben, mir in jungen Jahren, weil ich einfach nicht besser wusste, die Birne mit nem Walkman gebrutzelt. Judas Priest auf voller Lautsärke und direkt in den Gehörkanal rein. Kann schon sein, dass mein Gehör leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Aber das was ich höre, gefällt mir sehr gut.

Wie schon gesagt, ich kann die Dinger nur empfehlen.

Gruss
Ken
natrilix
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2004, 15:24
also gehört habe uch ein Eltax Nova und ein Symphony Set,
zu ersterem brauche ich nichts sagen

das Symphony (250€ - 5 LS) fand ich auch nicht berauschend, klar ist es günstig, aber für ca. 35% mehr bekommt man schon einen Qualitätshersteller: Mordaunt Short, Canton, etc....

Klang war eher dumpf, wie ein Vorhang vor dem Hochtöner, der Bass klang nicht ganz sauber, zuviel Oberbassbetonung, weniger Tiefgang, irgendwie recht aufdringlicher Klang - habe ich jedenfalls so gehört, war an einem Yamaha Verstärker...
ken
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Sep 2004, 16:16
Hi natrilix,

was Du geschrieben hast, ist genau was ich meine und in anderen Beiträgen schon geschrieben hatte.

Bei jedem Menschen ist das Empfinden anders. Was beim einen nicht so toll klingt, klingt beim anderen wieder gut. Das Empfinden des einzelnen ist immer verschieden.

Auch ist ja abhängig vom Verstärker, an dem die Teile angeschlossen sind.
Ich kann die besten uund teuersten Lautsprecher haben, aber wenn sie an einem billigen Verstärker hängen, können sie durchaus wie schrott klingen.

Ich halte es aber auch für unfair eine komplette Marke, aufgrund von ein oder zwei schlechten Erfahrungen, schlecht zu machen. Ich sage nicht, dass du das gemacht hast. ich habe aber schon in verschiedenen Postings gelesen, dass Eltax ein Ramschhersteller sei, etc. was aber nicht der Fall ist.

Gruss
Ken
Torsten_Adam
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2004, 16:19

ken schrieb:


Ich halte es aber auch für unfair eine komplette Marke, aufgrund von ein oder zwei schlechten Erfahrungen, schlecht zu machen. Ich sage nicht, dass du das gemacht hast. ich habe aber schon in verschiedenen Postings gelesen, dass Eltax ein Ramschhersteller sei, etc. was aber nicht der Fall ist.

Gruss
Ken



Naja, wenn das mal so einfach wäre?
natrilix
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2004, 18:47
jedem Tierchen sein Plaisirchen...
soll jeder kaufen was er denkt, ist lediglich meine Erfahrung von Eltaxsystemen im Vergleich mit anderen Produkten die vielleicht nur 20-30% sprich 100€ teurer waren, und wesentlich besser verarbeitet waren und auch geklungen haben! Zudem es sich um eine "Marke" handelt, man darf ja auch den Wiederverkaufswert nicht unbetrachtet lassen.
Und Preis/Leistungsmäßig sind alle Eltas Systeme (IMHO) nicht das Gelbe vom Ei.

Klar ist alles Geschmacksfrage das ist übrigens auch meine Ansicht, denn jeder muss damit zufrieden sein, was er ausgibt und dann auch Zuhause stehen hat... aber wenn man nunmal wie erwähnt mit dem Klang des z.B. Eltax Universe 5 Set nicht zufrieden ist, und hier aufgeführt wird warum es dumpf klingt, dann muss man auch mit den Antworten leben.
So ein billiger LS kann einfach nicht so klingen wie ein teurerer und besserer, das ist Geldtechnisch einfach nicht machbar, mit wenig Herstellerbudget lässt sich nichts tolles auf die Beine stellen - denn drauflegen tun die nicht, und alle Hersteller haben ähnliche Margen (naja, nicht ganz...).
Wenn man also nicht damit zufrieden ist, dann sollte man es lassen, ELTAX.
Ich habe die Symphonys gehört (sind teurer) und die taugen auch nicht mehr - das Universe 5 habe ich auch mal flüchtig beim Dorf Hifi Händler um die Ecke gehört.
Daher kann ich mir schon eine Meinung bilden.

Mir ist klar dass sich mit einem Budget von 150-200 sonst kein Surround System realisieren lässt, aber wenn man nunmal unzufrieden ist und mehr Klang will, muss mun auch mehr ausgeben. Fürs gleiche Geld gibt es nichts besseres.
Dann lieber ein tolles Pärchen Boxen für das Geld und später nachrüsten, dazu wird hiere jeder Vernünftige raten.

Also nichts für ungut... Eltax mag für fast kein Budget große LS Sets anbieten, aber die Kosten decken sich einfach nicht mit Markenbauteilen:

150€ Universe 5 z.B.

Händler EK, ca. 100€
Bauteilkosten ca. 60€
und das für 5 LS, macht 10 für die kleinen, 12 für den Center und 14 für jeden Stand LS... jetzt sag mir mal was Holz, Furnier, Frequenzweiche, Bedämpfung, Die Chassis + Verkabelung, Entwicklungskosten, Arbeitszeit, Schrauben, Klebstoffe, etc. kosten sollen?

Das deckt ja nichtmal ein vernünftiges Chassis... brauchst du nur den Conrad Katalog aufzuschlagen... von teuren Chassis rede ich gar nicht...
... was dann für billige Importware zum Einsatz kommt ist denen egal, da wird alles verbaut, und in 2 Jahren gibts keine Ersatzteile mehr weil der Taiwanzulieferer dicht gemacht hat... ganzzuschweigen ob Gesundheitsverträgliche Materialienverbaut werden, Klebstoffe, Furniere, Bedämpfungsmaterial, etc....

Fazit... wer etwas Qualität und Klang will, Finger weg, 20-30% mehr investieren und auf Dauer mehr Spass haben.
Holti
Stammgast
#14 erstellt: 15. Sep 2004, 19:41
Hallo,
hat einer die mal gehört ? Liest sich nicht schlecht, ich weiß bloss nicht wie das möglich ist.

http://www.hifinesse...08.htm?categoryId=66


MfG Jens

PS: zumindest eine gute Marke
Torsten_Adam
Inventar
#15 erstellt: 16. Sep 2004, 09:12

Holti schrieb:
Hallo,
hat einer die mal gehört ? Liest sich nicht schlecht, ich weiß bloss nicht wie das möglich ist.

http://www.hifinesse...08.htm?categoryId=66


MfG Jens

PS: zumindest eine gute Marke ;)


Entweder wollen sie diese Dinger aus dem Lager haben, oder das sind umgelabelte Dinger.
Ich baue ja ab und wann für Verwandte LS, ich komme allein bei den Gehäusen (H ca 100cm, B ca. 25cm, T ca. 20cm, 19mm MDF) auf einen Materialwert von ca. 100€ incl. Farbe.

Jamo ist keine schlechte Firma, aber da gehen die Stückpreise auch erst bei 100€ los. Das scheint so etwas wie die Magnat Billigserie zu sein.
ken
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Sep 2004, 11:20
Hi,

ich muss sagen, sie sehen einem system von Eltax zum verwechseln ähnlich. Könnte ein umgelabeltes Set sein.

Aber der Preis schein ion Ordnung zu sein.

Gruss
Ken
paproetti
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Sep 2004, 22:16
Eltax hin - Eltax her ... über das Linear Response 5.1 kann ich wirklich nichts schlechtes sagen. Es klingt gut und ist ordentlich verarbeitet.
ken
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Sep 2004, 23:07
Hi Ihr Leute,

ich habe gerade eine email vom Produktmanager von Eltax bekommen.

Aufgrund der vielen negativen postings zu eltax, hat mich natürlich nun interessiert, welche Lautsprecher eigentlich in eltax stecken und wie sie die Preise so niedrig halten können.

Die offenheit des netten Herren hat mich sehr verblüfft und vermittelt glaubwürdigkeit:

nachfolgend seine Antwort:

I am happy to hear from a satisfied costumers who are trying to convince his friends about our products qualities.

Normally is it not possible to produce high quality into products at low prices, but the we can do it because:
The products are designed in Denmark, and produced in China where good quality can be produced at at low price.
In most products do we not use drivers from famous (and expensive) European brand factories, but Chinese produced drivers in equal quality.
The wooden cabinets are made of MDF.
Hope this can make your friends understand how it is possible make good quality at low price, if not please find the many fine reviews on our website, where professionals have tested our products and found them good.


Best regards


Für diejenigen, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind, nachfolgend eine grobe Übersetzung:

anfangs das übliche dankeschön und dei freude von einem glücklichen und zufriedenen Kunden zu hören.

Normalerweise ist es nicht möglich, hohe qualität in Produkte einzubauen und die Preise niedrig zu halten. Aber wir können es:

- Unsere Produkte werden in Dänemark designed und in China gefertigt, wo gute Qualität zu niedrigen Preisen produziert werden können.
- In unseren meisten Produkten benutzen wir keine treiber von europäischen Markenherstellern (teuer), aber chinesische Treiber in ebenbürtiger Qualität.
- Die Gehäuse sind aus MDF gefertigt.
============================================================
Ich weis, manche werden jetzt sagen: "hab ich doch gesagt", nur muss man auch sagen, die meisten Hersteller von Hifigerären, stammen aus Asien. Besonders China. Ob PC Komponenten, Hifi Komponenten, (siehe Sony, Yamaha, etc.).

Dies erklärt aber, wie es möglich ist, meiner Meinung nach brauchbare Lautsprecher zu günstigen Preisen zu fertigen und an den Mann zu bringen.
Ausserdem, wer weis denn wirklich, was für Bauteile von Herstellern wie Teufel, Canton, etc wirklich verbaut werden?
Selbst wenn da ein Aufdruck von Teufel oder Canton drauf ist, heist das nicht, das die sie auch gefertigt haben. Kann ja sein, dass hinten ein "made in china" eingestanzt ist. wer weis und wer hat sich die Mühe gemacht mal sein Gehäuse zu öffnen.

Die Ehrlichkeit des netten Herren muss man aber auch zugute halten. Nicht jeder würde eine solche Antwort geben.

Gruss
Ken
Sven1012
Neuling
#19 erstellt: 04. Nov 2013, 15:38
Hallo Leute,

ich hoffe mein Beitrag steht hier richtig. War zuvor noch nicht in einem Forum aktiv und brauche aber dringend Hilfe.

Wir besitzen das Eltax Universe Lautsprecher System mit Subwoofer.
Die Boxen haben eine Sinus-Leistung von 60 Watt und eine Impedanz von 4-8ohm. Der Subwoofer nennt sich Atomic A-8. Die Boxen laufen seit ca. 2002 an einem Sony STR-DE445.

Nun bekommen wir in 4 Wochen einen neuen AV-Receiver. Den Yamaha rx-v375. Der Receiver hat eine Leistung von 100 Watt und 6ohm. Da ich nach Möglichkeit noch eine Weile warten möchte mit neuen Boxen möchte ich gerne wenn möglich die bisherigen Eltax daran verwenden. Meine Frage also: Kann ich das in Kombination so problemlos nutzen (volle Lautstärke wird eh nie erreicht, da Mehrfamilienhaus)?

Ich habe bestimmt schon etliche Stunden mich auf allen Seiten versucht schlau zu machen aber bin noch immer nicht sicher, da ich einfach zu wenig davon verstehe...

Es wäre toll wenn mir jemand helfen könnte.

Vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Beratung] Jamo S608 passend? Alternativen? Welchen AVR?
*Beercules* am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  23 Beiträge
"Heimkino Boxen kauf beratung"
360°1 am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  7 Beiträge
Eltax S 30 + Eltax SA-10
etd am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  3 Beiträge
Receiver Beratung
Kedu am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  2 Beiträge
beratung
trybel2 am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  5 Beiträge
5.1 Lautsprecher - Beratung Bitte.
Jöllenbecker am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  16 Beiträge
Beratung
PithPossum am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  22 Beiträge
Beratung
KGante am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  4 Beiträge
beratung
bassulf am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  8 Beiträge
Beratung
Ich_kann_nicht_mehr am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedDarthsithious
  • Gesamtzahl an Themen1.409.162
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.184