[Beratung] Jamo S608 passend? Alternativen? Welchen AVR?

+A -A
Autor
Beitrag
*Beercules*
Neuling
#1 erstellt: 13. Dez 2012, 23:56
Guten Abend liebe Hifi-Foristen,

Ich bin gerade dabei mir ein kleines Heimkino einzurichten und hätte 3 Fragen, die ich als absoluter Neueinsteiger nicht richtig beantworten kann.

Den Fernseher (Sony Bravia KDL55HX855) und Bluerayplayer (Sony BDP-S790) hab ich bereits gekauft und nun stehe ich vor der Auswahl eines Soundsystems + AV-Receiver. Dabei hab ich mein Auge auf das Jamo S608 HCS 3 geworfen, welches ich von meinem lokalen Hifishop für 499,00 EUR (als Ausstellungstück, aber mit voller Garantie etc.pp.) bekommen würde. Nun hab ich allerdings gelesen, dass bei den Frontboxen die Bässe seitlich eingebaut sind und man einiges an Platz haben sollte, damit die Teile ihren Bums auch entfalten können.
Nun frage ich mich, ob mein Zimmer überhaupt dafür geeignet ist?

Zimmer 1

Zimmer 2

Größe: 24qm
Sitzabstand: 3m

Falls ihr der Meinung seid, es reicht, brauch ich ein paar Vorschläge für einen AV-Receiver. Ich hab eigentlich nur die Erwartungen, dass das Teil genügend Anschlüsse für TV, Xbox, BP-Player und vllt den PC hat. Weiterhin sollte es 3D-Fähig sein und vlt mit Blick auf die Zukunft bereits 4k tauglich sein, aber letzteres ist kein Ausschlusskriterium.
Ich hab mir da bisher den Denon AVR-2113 angeschaut, welcher in meinen Augen gut ausschaut. Allerdings weiß ich nicht, ob die Power reicht. Im höherklassigen Bereich ist mir der Onkyo TX-NR818 besonders in Erinnerung geblieben. Bei 500 EUR für die Boxen sind 800 für den Receiver aber auch recht viel denk ich (hab diese hier so oft genannte 2/3-Regel im Kopf^^).

Zu guter Letzt einfach noch die Frage nach einem passendem Sub. Ich werde das System zwar erst einmal ausprobieren, aber sollten mir die Bässe nicht ganz zusagen, wäre es toll bereits ein Upgrade in der Hinterhand zu haben.

Soweit so gut^^ Grüße
Moe
sk223
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2012, 07:28
Den seitlichen Platz für die Jamos sehe ich bei dir nicht, da solltest du andere in Betracht ziehen. Hast du die Jamo schon gehört und welche LS noch??

Stefan
*Beercules*
Neuling
#3 erstellt: 14. Dez 2012, 15:11
Hi,

danke schon mal für die Antwort. Verdammt – ich dachte mir das schon. Der Händler meinte zwar was von 50cm wären locker ausreichend, aber der will die Dinger ja auch verkaufen^^. Ich hab jetzt keine wirkliche Alternative gehört, er hat mir zwar noch das Kef 305 Set gezeigt, welches ja wirklich durch die Kompaktheit besticht, allerdings wäre es wirklich nur der letzte Ausweg, da 1700,- EUR doch ein Sprung sind, den ich nur gehen möchte wenn nicht anders machbar. Nach ein wenig googlen, hab ich mir nun noch die Heco Victa und Canton GLE aufgeschrieben und werde die mir nach der Arbeit anhören gehen. Natürlich könnt Ihr mir gleich sagen, ob die Teile überhaupt Sinn machen oder ähnliche/andere Problematiken aufweisen. Ggfs. Weitere Alternativen ;-)

Grüße
Moe
*Beercules*
Neuling
#4 erstellt: 14. Dez 2012, 18:22
So, ich war nun nach der Arbeit im gläsernen Hifi-Paradies des Saturns und danach noch bei meinem lokalen Dealer und habe mir ein paar weitere Systeme angeschaut. Vorweg muss ich sagen, dass ich nun natürlich etwas mehr ausgeben werde – das Angebot für die Jamo 608er war natürlich einmalig^^

Zuerst habe ich mir die hier so oft vorgeschlagene Heco Victa 700er angeschaut. Rein äußerlich sagen die mir schon weniger zu als die 608er, wirken irgendwie billiger finde ich. Klanglich hab ich nur den Filmbetrieb mit der Dark Knight Rises Blueray getestet, denn Stereoanwendungen werde ich wohl kaum damit betreiben. Klanglich ist das aber schon ein massiver Unterschied zu den 608ern. Eigentlich kein nennenswerter Bass und generell hört sich das ganze irgendwie verwaschener an (mir fällt kein anderer Begriff ein). Also die werden es wohl nicht werden.
Dann hab ich mir die Canton GLE 490 zur Brust genommen und bin schon wesentlich fröhlicher gestimmt. Zwar reicht auch deren Bass meiner Meinung nach nicht an die 608er ran, trotzdem ist er in einem angenehmen Maße zu spüren und auch sonst machte der ganze Sound einen wesentlich detailreicheren Eindruck auf mich. Natürlich muss man dazu sagen, dass die Dinger mehr als doppelt so teuer sind wie die Hecos, aber das ist auch gerechtfertigt finde ich.
Am Ende hat mir der Mitarbeiter noch die Klipsch RF-62 vorgeführt, welche mir vom Design her nicht so richtig zusagen, aber klanglich auch gut waren. Allerdings schreckt mich der doch schon sehr hohe Stückpreis im Verhältnis zu den Canton-Geräten ab, da ich nicht finde, dass die Klipsch besser sind.

Fazit:
Bisher favorisiere ich die Canton GLE 490. Als Rear und Center würde ich dann wohl am besten ebenfalls Canton-Geräte nehmen, oder gibt es bessere Alternativen? Ich denke da an GLE455+410? Da wäre ich natürlich etwa 300,- EUR über den 608ern, aber in Anbetracht der Raumsituation ist das nun mal nicht zu ändern. Gibt es vielleicht noch weiter Alternativen in diesem Bereich die ich nicht genannt habe um die man aber nicht herum kommt?

Grüße
Moe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Dez 2012, 19:15
Moin

Der seitliche Abstand sehe ich weniger als Problem, sondern viel mehr die Aufstellung direkt an der Rückwand.
Außerdem haben die Boxen, der Grund ist wohl der seitlich angeordnete Bass, etwas wenig Abstand zueinander.

Ich würde auf jeden Fall mal die Dali Zensor 5 oder 1 mit Subwoofer in die Liste mit aufnehmen.
Die 5er können nahe der Wand stehen, die 1er sogar direkt an der Wand betrieben werden.
Da es Dir um Surround geht, wirst Du auf Dauer ohne Subwoofer eh nicht glücklich werden.
Die genannten Standboxen bringen weit aus weniger Tiefbass als es die Größe vermuten lässt.
Daher rate ich zu einer Sat-Sub Kombination, damit bist Du flexibler und Tiefbass ist kein Problem.

Die angedachten AVRs halte ich ebenfalls für überkandidelt, ein Pioneer VSX 527 z.B. reicht völlig aus.
Das gesparte Geld steckst Du lieber in die Lsp., da hast Du klanglich auf jeden Fall deutlich mehr von.

Saludos
Glenn
*Beercules*
Neuling
#6 erstellt: 15. Dez 2012, 19:33
Ok, die Dali Zensor werde ich mir morgen anhören – verkaufsoffener Sonntag sei Dank. Trotzdem gibt es nun einige Veränderungen die das Projekt vielleicht voran bringen. Und zwar hab ich das Problem einer Freundin geschildert und die hat mir prompt gesagt, dass ich einfach umstellen kann um ein wenig Platz zu gewinnen. Gesagt – getan^^ Nun würden die Boxen ein ganzes Stück mehr Spielraum haben:

raum_neu

Was meint ihr, bringt mich der Gewinn voran? Oder bleibt das Problem bestehen? Wie auch immer, das Zimmer bleibt jetzt so, wirkt größer ;P

Grüße
Moe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Dez 2012, 19:45
Eine vernünftige Aufstellung ist immer ein Gewinn!

Das ändert trotzdem nichts daran, das er Raum nach wie vor bestimmt, welches klangliche Ergebnis der jeweilige Lsp. erzielt.
Den größten Tiefgang der bisher genannten Boxen hat die Dali Zensor 5, ob das ein Vorteil ist oder Dir ausreicht, musst Du testen.
Den mit Abstand größten Tiefgang inkl. flexibler Abstimmungsmöglichkeiten erreicht man aber mit einer Kompaktbox und Subwoofer.

All zu oft wird später doch noch ein Subwoofer zu den Standlsp. gesellt, weil der vorhandene "Tiefbass" einfach nicht zufriedenstellend war.
Daher sollte man das Thema vorher entsprechend abklären und sich keine Trümmer ins kleine Zimmer stellen, die eh kleinen Vorteil bringen.

Ach ja, der Onkyo 818 kann nuir ein Vorteil sein, wenn man das XT32 entsprechend nutzt und die Lsp. Auswahl nicht unter der Budgetverteilung leidet!

Saludos
Glenn
*Beercules*
Neuling
#8 erstellt: 15. Dez 2012, 20:39
Also meinst du, dass ein System aus 4 Kompaktboxen + Center + SB für das Zimmer am geeignetsten ist? Ich bin auch nur wegen des guten Angebots mit den 608ern auf große Front-LS gekommen, insofern bin ich da offen^^


[Beitrag von *Beercules* am 15. Dez 2012, 20:41 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Dez 2012, 21:28
Ich bin sogar der Meinung das 5 Kompaktlsp. mit Subwoofer eine geeignete Wahl sein könnte!

Ein gutes Angebot richtet sich bei dir also nach Größe und Preis?
Das ist mMn nicht das beste Verfahren um die Lsp. auszuwählen.

Benutzt Du die Anlage hauptsächlich für Film oder hörst Du auch relativ viel und anspruchsvoll Musik bzw. Stereo damit?
Wie hoch ist Dein maximales Budget für die Boxen inkl. dem AVR und wie weit sitzt Du in etwa von den Frontlsp. entfernt?
Die Raumgröße wäre auch noch interessant, wenn ich nicht blind bin, geht das ja bisher nicht aus deinen Posts hervor.

Saludos
Glenn
*Beercules*
Neuling
#10 erstellt: 15. Dez 2012, 22:07

GlennFresh schrieb:
Ein gutes Angebot richtet sich bei dir also nach Größe und Preis?
Das ist mMn nicht das beste Verfahren um die Lsp. auszuwählen.


Nein, ich bin einfach ein total Anfänger auf dem Gebiet und mir wurde das 608er für den Preis einfach als DAS System verkauft.


Genauer lesen ;P


*Beercules* schrieb:

Größe: 24qm
Sitzabstand: 3m

*Raumhöhe sind 3,25m

*Beercules* schrieb:
Klanglich hab ich nur den Filmbetrieb mit der Dark Knight Rises Blueray getestet, denn Stereoanwendungen werde ich wohl kaum damit betreiben.


Filme, Sky Fußball, Xbox. Das sind eigentlich 95% der Anwendungen - Musik höre ich im Zimmer meist mit Kopfhörern oder mit der Anlage im Wohnzimmer.

Als Budget hab ich mir max.1200 Euro gesetzt, allerdings kann man da auch noch dran drehen, wenn es sich wirklich lohnt.

Grüße
Moe


[Beitrag von *Beercules* am 15. Dez 2012, 22:09 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Dez 2012, 22:27

*Beercules* schrieb:

Genauer lesen ;P

Größe: 24qm
Sitzabstand: 3m
Raumhöhe sind 3,25m


Also doch blind!


*Beercules* schrieb:

Klanglich hab ich nur den Filmbetrieb mit der Dark Knight Rises Blueray getestet, denn Stereoanwendungen werde ich wohl kaum damit betreiben.
Filme, Sky Fußball, Xbox. Das sind eigentlich 95% der Anwendungen - Musik höre ich im Zimmer meist mit Kopfhörern oder mit der Anlage im Wohnzimmer.


Dann halte ich das 5.0 Set von Jamo für relativ ungeeignet!


*Beercules* schrieb:

Als Budget hab ich mir max.1200 Euro gesetzt, allerdings kann man da auch noch dran drehen, wenn es sich wirklich lohnt.


Meine Tipps:

5x Dali Zensor 1 (ca. 600€)
1x Jamo Sub 660 (ca. 350€)

oder

3x Jamo D500LCR THX (ca. 650€)
2x Jamo D500SUR THX (ca. 450€)
1x Jamo Sub 660 (ca. 350€)

Als AVR reicht der bei beiden Varianten z.B. der Pioneer VSX 527 aus, ob Du ein größeres Gerät nimmst, überlasse ich deinen finanziellen Möglichkeiten.
Allerdings sollte das dann nicht zu Lasten der Lsp. gehen, die sind nämlich hauptsächlich mit dem Raum und der Aufstellung für den Klang verantwortlich.

Saludos
Glenn
Haiopai
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Dez 2012, 22:36
Hi , zu deiner Zimmervariante noch kurz der Tipp , zieh deine Couch ca. 50 cm nach vorne ,
so das du mit den Rears ein Stück HINTER die Sitzposition kommst .

Ansonsten hat Glenn durchaus recht , das Stichwort hierzu lautet homogenes Klangbild
auf allen Kanälen .
Bei hauptsächlicher Anwendung , mehrkanalige Heimkino Wiedergabe ist ein rundrum
wirklich exakt identisches Klangbild ein enormer Vorteil .

Das geht soweit , daß sogar Kleinstlautsprecher(Brüllwürfel) als besser empfunden werden ,
wie Sets mit stark unterschiedlich dimensionierten Front , Center und Rearspeakern .

Ein Set mit 5 Kompaktlautsprechern und einem oder zwei Subwoofern kann für solche
Einsatzzwecke bei deinem Geldbeutel wirklich die Ideallösung sein .

Wenn du eh dir die Dalis anhören möchtest , kannst du dir zum Vergleich auch
die Kompaktmodelle der Zensor Serie anhören , oder ähnliche Kandidaten .

Das Jamo Set würde ich eher anraten mal ab vom Raum , für hauptsächliche
Stereo Anwendungen mit ab und zu Heimkino .

Gruß Haiopai
*Beercules*
Neuling
#13 erstellt: 15. Dez 2012, 23:02
Sauber, dann werde ich mir morgen beide Varianten anhören und ggfs. auch bestellen. Nur bei dem Receiver bin ich mir noch unschlüssig, da der Pioneer meiner Recherche nach kein 4K Pass-Through hat. Da ich gelernt habe, dass ich die Boxen nicht so oft wechsle wie den Fernseher, wäre es toll wenn man vielleicht direkt einen zukunftssicheren Receiver hat und man irgendwann den neuen 4k-TV anschließen kann ;D

Ich habe mich in dem Preisbereich des Pioneer umgeschaut und bin da auf den Yamaha RX-V473 gestoßen, für mich sehen die Daten passend aus, aber falls euch dazu noch was einfällt, bloß raus damit.

Sonst bedanke ich mich schon einmal und werden dann morgen Abend bzw. dann wenn das System installiert ist, ein finales Feedback geben ;P

Grüße
Moe
+snofru+
Stammgast
#14 erstellt: 16. Dez 2012, 03:01
Dem 4k Pass-Through würde ich nicht zuviel Bedeutung beimessen. Die Filmindustrie forciert in regelmäßigen Abständen neue Tonformate. Ohne halbwegs aktuellen Receiver hat man davon nichts - im schlimmsten Fall hat man gar keinen Ton mehr. Auch gibt die Elektronik meist deutlich vor den Lautsprechern den Geist auf.
Ob du den Receiver von Pioneer, Yamaha, Denon, Onkyo oder Marantz kaufst, solltest du in erster Linie anhand der gewünschten Features entscheiden. In den jeweiligen Preisklassen nehmen die sich nicht viel.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Dez 2012, 09:07
Moin


Haiopai schrieb:

Das Jamo Set würde ich eher anraten mal ab vom Raum , für hauptsächliche
Stereo Anwendungen mit ab und zu Heimkino .


Ich glaube Du meinst das umgekehrt?

Also gerade für die gedachten Anwendungen des TE halte ich das Jamo Set für absolut passend.
Auch die Dipole werden bei der Raumsituation im Vorteil sein und die Boxen sind schön flach.
Trotzdem sollte man sich von der Größe nicht täuschen lassen, die gehen ab wie Schmidts Katze.
Musik kann man mEn ebenfalls mit dem Jamo THX Set gut hören, auch wenn viele das verneinen.
Trotzdem sind die Dali hier natürlich im Vorteil und sie wissen auch bei Film durchaus zu gefallen.

Ich persönlich könnte mir die Jamo sehr gut in meinem WZ vorstellen, kompakt, flach und schick.
Trotzdem zeigen sie so manch größerem Lsp. wo der Hammer hängt, ich war jedenfalls überrascht.
Wer dann wirklich gerne und viel Musik in Stereo hört, holt sich halt noch ein Paar Standlsp. dazu.
Wenn der AVR eine A+B Schaltung hat, sind die Lsp. ohne Zusatzgerät ganz easy zu integrieren.
Aber da der TE 95% andere Medien genießt und einen KH hat, ist das wohl kein Problem für ihn.

Der Pioneer war eigentlich nur als Beispiel gedacht, so hatte ich das doch auch in meiner Post gekennzeichnet.
Es kann aber auch ein Yamaha, Onkyo oder was auch immer sein, Bedienung und Features sind entscheidend.
Die Marken AVRs nehmen sich da nicht viel, mir gefällt halt der Pioneer ganz gut, deshalb habe ich ihn genannt!

Saludos
Glenn
Haiopai
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Dez 2012, 10:48

GlennFresh schrieb:
Moin


Haiopai schrieb:

Das Jamo Set würde ich eher anraten mal ab vom Raum , für hauptsächliche
Stereo Anwendungen mit ab und zu Heimkino .


Ich glaube Du meinst das umgekehrt?



Nö , ich sprach nur den TE an und meinte das S608 Set , sonst hätte ich dir wohl kaum recht gegeben
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Dez 2012, 12:17
Ah, verstehe, Du meintest das Jamo 608 und ich das Jamo THX Set, da lag das Missverständnis meinerseits!

*Beercules*
Neuling
#18 erstellt: 16. Dez 2012, 18:14
So, ich habe nun alle beiden Systeme angehört und finde, dass die Jamo den Aufpreis nicht wert sind. Die Dali Zensor 1 haben einen wirklich angenehmen Klang – glasklar ohne jedes verschwimmen auch bei aktionreichen Szenen mit vielen Höhen und Tiefen. Ich habe mir auch noch weitere Kompaktlautsprecher angehört, allerdings haben mir bis auf die Magnat Quantum 653 keine so gut gefallen wie die Dali. Die 653er machten einen etwas Bassintensiveren Eindruck auf mich, was ich gar nicht so schlecht fand. Beide Systeme habe ich mit einem Magnat Omega 25A angehört, da der Jamo SUB660 nicht vorhanden war :-s

Die Receiverfrage ist dann auch soweit geklärt, ich verbleibe wohl mit dem Pioneer. Zufällig besitzt ein Freund von mir genau dieses Modell und ist genau wie GlennFresh total überzeugt.

Grüße
Moe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Dez 2012, 18:51
Die Magnat ist ebenfalls ein netter Lsp., aber an die Rückwand sollte man die nicht hängen bzw. stellen.
Ob das mehr an Bass bei Dir ein Vorteil ist, bleibt abzuwarten und mit einem guten Sub eher zweitrangig.
Die Boxen werden eh bei etwa 70Hz getrennt und da fällt das mehr an Bass sicher nicht mehr ins Gewicht.
Ich hatte bewusst die Dalis genannt, weil ich der Meinung bin, das sie gut zu deinen Gegebenheiten passen.

Der Jamo Sub 660 sollte ebenfalls noch eine andere Hausnummer sein als der Omega 25A.
Zu dem muss man den Sub unbedingt in den eigenen 4 Wänden testen und nicht beim Händler.
Der Raum, die Aufstellung und der Sitzplatz beeinflussen das Klangergebnis des Subs erheblich.

Aber es freut mich, das ich mit meinem Tipp mit den Dalis und dem Pio gar nicht mal so schlecht lag!

Saludos
Glenn
*Beercules*
Neuling
#20 erstellt: 16. Dez 2012, 20:28
So habe mir die Dali Zensor 1 in weiß! *.* bei Amazon bestellt, den Receiver und Sub bei Redcoon, da ich dort noch einen dicken Gutschein hatte. Nun noch die Frage der Verkabelung, da ich ja mindestens 20-25m Kabel brauche um die beiden Rearboxen unsichtbar anzuschließen. Was für Kabel brauche ich da – es gibt ja wirklich alles von billig bis xxxx Euro / m. ?

Grüße
Moe


p.s. Nur aus Interesse: Warum sollte man die Magnat nicht an der Rückwand haben? Dort hingen sie auch an der Rückwand und mir ist eigentlich nichts aufgefallen…



GlennFresh schrieb:
Aber es freut mich, das ich mit meinem Tipp mit den Dalis und dem Pio gar nicht mal so schlecht lag!


Ja, soweit ich das beurteilen kann, lagst du goldrichtig - danke dafür Ich werd noch ein Update liefern wenn die Boxen hier verkabelt sind und wir unseren ersten Kinoabend hatten
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Dez 2012, 21:07

*Beercules* schrieb:

...den Receiver und Sub bei Redcoon,


Welchen Sub?


*Beercules* schrieb:

Nun noch die Frage der Verkabelung, da ich ja mindestens 20-25m Kabel brauche um die beiden Rearboxen unsichtbar anzuschließen. Was für Kabel brauche ich da – es gibt ja wirklich alles von billig bis xxxx Euro / m. ?


OFC Kabel mit 2,5qmm für um die 2€ den Meter reicht völlig aus!


*Beercules* schrieb:

p.s. Nur aus Interesse: Warum sollte man die Magnat nicht an der Rückwand haben? Dort hingen sie auch an der Rückwand und mir ist eigentlich nichts aufgefallen…


Weil das in den meisten Fällen für den klanglichen Aspekt, vor allem beim Bass, ein Nachteil ist!


*Beercules* schrieb:

Ich werd noch ein Update liefern wenn die Boxen hier verkabelt sind und wir unseren ersten Kinoabend hatten


Gerne!

Saludos
Glenn
*Beercules*
Neuling
#22 erstellt: 16. Dez 2012, 21:25
Und die Dali sind da anders oder wie, nicht das ich was falsch verstanden hab, denn die sollen schon an die Wand :s
Ich hab den Jamo SUB660 bestellt.

Grüße
Moe


[Beitrag von *Beercules* am 16. Dez 2012, 21:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Dez 2012, 21:54
Die Dali kannst Du bis auf wenige Ausnahmen an die Wand hängen, weil sie im Bass eher zurückhaltend sind.

Okay, dann bin ich mal gespannt!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen AV-Receiver für Jamo S608 HCS
Justme_:-) am 02.08.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  6 Beiträge
Welchen AVR für das JAMO S608 HCS3 Set?
Dario87 am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  30 Beiträge
SUB zu Jamo s608
Danyday am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  4 Beiträge
Jamo s608 oder heco metas xt 501
paddyk am 02.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  3 Beiträge
5.1 Beratung / AVR Beratung zu Jamo 606
#maggus# am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  4 Beiträge
Welchen AVR für Jamo
MrJoss am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  49 Beiträge
Jamo 608 Hcs Beratung
Bambi_7 am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  3 Beiträge
Suche AVR für Jamo s608 hcs 3.0, ca. 500?
e-Sniper07 am 28.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  10 Beiträge
Welchen AV-Receiver für JAMO S608 HCS 3
qui3t am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  2 Beiträge
Welchen AVR Receiver
1Wunderbar am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.798 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedAlan23/
  • Gesamtzahl an Themen1.496.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.312