5.1 Fehlkauf. Dieses mal bitte ich VORHER um Hilfe.

+A -A
Autor
Beitrag
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Sep 2014, 09:24
Hallo an alle,
ich oute mich mal als keine-Ahnung- Haber, aber da bin ich hier sicher nicht der erste.
Allerdings habe ich einen Beweis dafür.
Der Sound aus meinem Fernseher war zu wenig, also habe ich mich bei ebay umgeschaut (darf ich ebay schreiben?) und bin im Nachbarort fündig geworden.
Für 32€ habe ich mir ein Phillips LX700 komplett System ersteigert.
Anfangs hat es mich begeistert, Sound hinter mir, Sound neben mir, ein Subwoofer, alles halt neu.
Aber so langsam höre ich ein Rauschen, ab und an ein Knistern. Das wars dann wohl mit Schnäppchen.
Dann war ich jetzt auf der Suche, eventuell nur die Lautsprecher zu tauschen und irrte in dem ein oder anderen Forum herum. Immer mehr komme ich zu der Erkenntnis, dass ich mit viel Glück zumindest die verlegten Kabel beibehalten kann.

Fülle ich mal den Standart- Fragenkatalog aus:
ich bin eigentlich ein sparsamer Mensch, kaufe ich allerdings etwas fürs Leben, darf es teurer sein. Aber auf keinen Fall auf einmal, also mir wäre lieb wenn ich nacheinander kaufen könnte.
Insgesamt sollte es aber trotzdem 600€ nicht überschreiten. Wie oben beschrieben bin ich kein fanatiker für sound, auserdem muss es auch nichts neues sein.

Mein Wohnzimmer ist etwa 4 x 4 Meter, der Fernseher steht mittig, die Coch ist allerdings eine Eckcouch und ich liege meistens auch in dieser Ecke.

20140913_111105

20140913_111120


Sollte ich die Couch ein wenig vorziehen, wäre dahinter Platz für Standlautsprecher, ob dies aber Sinn und Zweck ist? Vorne wäre dies einfacher. Allerdings finde ich Standlautsprecher nicht schön.
Das bunte Bild ist der erste Teil eines Puzzles, welches sich noch die gesamte angrenzende Wand hinzieht, daher wird der Lautsprecher in dieser Ecke wahrscheinlich auf der Couch stehen müssen.

Anschlüße sollten reichlich vorhanden sein, wie gesagt sollte das alles fürs Leben sein und "Leben heist Veränderung". Wer weiß was noch so kommt.

Film, Musik, Spiel? Wenn ich es nutze, dann zum Fernsehen. Ab und an läuft jetzt auch mal das Radio darüber, allerdings nicht um eine Oper in voller Tonbreite zu geniesen, sondern zur Unterhaltung, also die Anlage sollte auf Film eingestellt sein.

Und ich wohne in einer Wohnung mit anderen Mietern. Lieber Klang als Lautstärke. Sollte ich irgendwann in einem HAus wohnen, in dem es keine Nachbarn gibt, werde ich aber auch nicht mehr als einen Raum beschallen wollen, also kann gerne alles in Richtung Klang optimiert sein.

Ich glaube das wars. Vielen Dank schonmal, wenn sich jemand damit befasst.
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 13. Sep 2014, 09:34
Hallo raznz_snasna,

Wäre es möglich, deine gesamte Einrichtung etwas in die Mitte zu rücken?
Die Couch müsste für die Rears generell etwas nach vorne, auch bei nich-Standlautsprechern (welche in deinem Raum übrigens keinen Mehrwert hätten).
Bei 600€ wäre ein 2.1 Setup machbar.
Center und Rears werden oft überbewertet
Gutes Stereo macht meist mehr her als schlechtes 5.1
Als Avr's kommen neu der Denon x-1000/ der Yamaha rx-v 475 in Frage.
Gebraucht z.B. der Onkyo Tx-sr508.
//mgm86//
Stammgast
#3 erstellt: 13. Sep 2014, 10:05
Bei 600€ würde ich dir auch erst einmal zu gebrauchten Standboxen und einem Receiver raten. Das ganze kannst du ja später entsprechend erweitern. Dafür müsste aber wie bereits geschrieben das Sofa aus der Ecke raus und nach Möglichkeit ein Stück nach vorne.

Ein Beispiel für gebrauchte Standlautsprecher um 400 - 450€ wären zB die Canton Chrono 507 DC. Den bereits angesprochenen Denon X1000 gibts gebrauch ab knapp über 200 €. Für 650 - 700€ sollte das Gebraucht möglich sein. Dann hättest du eine Basis um darauf später einmal aufzubauen.
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Sep 2014, 10:05
Auf den ersten Blick gefällt mir Yamaha besser, hauptsächlich wegen dem 4k. Wie geschrieben soll das ganze ein halbes Leben lang halten, da möchte ich ein wenig in die Zukunft blicken. Da hatte ich mich auch schon bei dem Onkyo in das 7.1 verguckt, aber wenn 5.1 schon überbewertet wird, werde ich 7.1 nie brauchen.
Der Yamaha hat noch den Vorteil, dass es den RX-V477 bei Otto gibt, da meine Oma dort Sammelbestellerin ist, bekomme ich da 10% Rabatt, also bin ich bei dem selben Preis was Amazon für den 475 möchte.
Warum hattest du diese Geräte als neu und den Onkyo als gebraucht empfohlen? Nur wegen dem Preis?

Wegen Lautsprechern mache ich mir dann später einmal Gedanken? Das ist eine Idee, die mir sehr gut gefällt

Mit dem Umrücken ist so eine Sache. ich habe noch gut einen Meter, den die Couch nach vorne kann, allerdings habe ich dann hinter der Couch 1 Meter ungenutzt, und bin auf 1,5 Meter am Fernseher ran. Klangtechnisch macht es Sinn, aber für den Raum an sich stört es.
Gerade fällt mir ein die Couch einfach links an die Wand zu schieben. Dann habe ich zwar meine "sitzauflage" mitten im Raum und dahinter bis zum Puzzle ungenutzt, aber da können Subwoofer und Lampe ja auch stehen.
Für einen besseren Klang durchaus machbar. Allerdings sind die Lautsprecher dann weiterhin auf selber höhe und nicht hinter mir. Aber ich denke damit kann ich leben.
XN04113
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2014, 10:09
vergiss aktuell 4k und noch mehr Deine Einstellung "halbes Leben lang halten"
bei Elektronik heisst es: heute gekauft morgen veraltet
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Sep 2014, 10:15
Nein, für mich muss es funktionieren und wenn es jetzt funktioniert, funktioniert es ja in 5 oder 10 Jahren auch noch. Als Handy habe ich ein Note 1, davor hatte ich ewig ein Blackberry Bold. Ich brauch nicht regelmäßig etwas aktuelles, außer es sind wirklich neue Funktionen auf dem Markt, die einen Neukauf begründen.
Ein Yamaha 475 endet heuite Abend bei eBay, also ist der doch nicht zu raten oder nur mit meiner 4k-Begründung nicht?
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 13. Sep 2014, 10:33
Der Yamaha ist bestimmt ein gutes Gerät, der Denon x-1000 auch.
Aber 4k können beide nicht "so richtig".
Den Onkyo empfahl ich, weil man für 140€ viel Gegenwert bekommt.
Lautsprecher (gute) kannst du übrigens ewig behalten,wenn du ordentlich mit ihnen umgehst.
Receiver können natürlich auch in Jahren noch genauso gut ein Signal verstärken.
Aber der Stand der Technik wird dann ein anderer sein.
Wer weiß, vielleicht gibts in 10 Jahren gar kein Hdmi mehr

Bei der Umstellung meinte ich, dass du deine Tv-Wand so gestellt wird, dass links und rechts davon 2 Lautsprecher aufgestellt werden können.
Du solltest nämlich das "Stereodreieck" einhalten.
(Einfach googeln)
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Sep 2014, 10:49
Die Wand ist so nach links gerückt, da rechts die Tür auf muss. Montag hole ich mir aber eine andere Wohnwand, wenn ich die Aufbaue werde ich dann rechts und links für Lautsprecher Platz lassen.
Was heißt denn mit Lautsprechern pfleglich umgehen? Mit der von mir gewählten Lautstärke werde ich nichts zerstören. Eventuell über die wiedergegebenen Frequenzen, aber dies kann man ja einmalig eingeben und dann einfach nicht verstellen.

Ich werde dann heute versuchen die Kiste von Yamaha zu bekommen, dann versuche ich ob ein einigermaßen akzeptables ergebnis mit den jetzigen Lautsprechern möglich ist, ansonsten muss ich recht Zeitnahe Lautsprecher besorgen.

Danke für die recht schnellen Antworten, ich melde mich dann wieder wenn ich einen der empfohlenen Verstärker mein eigen nenne.
std67
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2014, 11:05
Hi



allerdings habe ich dann hinter der Couch 1 Meter ungenutzt, und bin auf 1,5 Meter am Fernseher ran. Klangtechnisch macht es Sinn, aber für den Raum an sich stört es.


bei dem Riesenbildschirm kannst du auch auf 50cm ran. Das ist doch noch nichtmal nen 32¨?
Und du erwartest wirklich für 600€ ¨was fürs Leben¨ zu kaufen?



AVR sind nach 3 Jahren veraltet. und selbst technisch wenig Interessierte tauschen den oft deutlich bevor er das 10te Jahr erreicht aus.
Lautsprecher halten locker 20, wenn nicht 30 Jahre. Außerdem sind sie, neben dem Rauum selber, hauptverantwortlich für das klangliche Erlebnis. Hier sollte also der größte Teil des Budgets angelegt werden
AVR tut es für einen nicht technik.affinen Menschen wie dich wahrscheinlich auch ein gebrauchtes Gerät für 100€


BTW: du bist bereiit für eine ganze Anlage genau so viel auszugeben wie du mal für dein handy bezahlt hastt?? Das Note 1 ist zwar alt, diesbezüglich teile ich deine Meinung, aber da hast du ja auch nnicht das billigste Modelll genommen.
Mir reicht z.B. ein schödes S3 Mini
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 13. Sep 2014, 11:08
Nicht über Neupreis bieten, gelle
Und dann mal viel Erfolg.
Pfleglich umgehen heißt bei Lautsprechern nicht zuu laut und nicht umwerfen/drauftreten.
Beim Neukauf der Wohnwand kannst du gleich etwas mitdenken
Ein Lowboard oder etwas schmales mit Platz an den Seiten bietet sich an.
(Ist dann auch nicht so mächtig in dem Raum)
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Sep 2014, 18:21
[quote]bei dem Riesenbildschirm kannst du auch auf 50cm ran. Das ist doch noch nichtmal nen 32¨?[/quote]

Es sind 24", aber das soll nicht lange so bleiben. Zu kaufen hätte ich genug, aber an Geld fehlt es. Eigentlich sollte als nächstes ein Fernseher kommen, aber mit dem Sound jetzt macht echt keinen Spass.

[quote]BTW: du bist bereiit für eine ganze Anlage genau so viel auszugeben wie du mal für dein handy bezahlt hastt?? Das Note 1 ist zwar alt, diesbezüglich teile ich deine Meinung, aber da hast du ja auch nnicht das billigste Modelll genommen.
Mir reicht z.B. ein schödes S3 Mini[/quote]
Das Note war (natürlich) auch gebraucht. Bei Technik bin ich, wie schon erwähnt, nicht so. Habe es mir vor 2 Jahren für 250 von einem Kumpel abgekauft.


Der Yamaha ging für 213 raus, ganz so weit wollte ich nicht, zumal ich hier im Forum einen entdeckte, der das selbe für 215 inkl. Versand verkaufen möchte.

Allerdings schiele ich jetzt auf einen SR508, der morgen bei eBay endet, dann invcestiere ich lieber etwas mehr in die Lautsprecher, wenn man davon länger etwas hat.

Ich glaube ich bin nicht ganz einfach, aber ich bewundere euer Wissen, ich sage was für ein Zimmer ich habe, was ich möchte und ihr zieht aus einem unzähligem Angebot 3 Receiver, die mir passen würden. Respekt


[Beitrag von raznz_snasna am 13. Sep 2014, 18:27 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 13. Sep 2014, 18:43
Receiver ist nicht so schwer
Die zwei neuen haben sich herausgebildet durch gute Leistungen und der Onkyo steht bei mir zu Hause
Mehr Geld in Lautsprecher investieren ist immer gut.
Zwei kleine Stand oder größere Regallautsprecher sollten bei dir schon ausreichen.
Dann hast du auch was hochwertigeres, was du nicht in 2 Jahren wieder rauswirfst

Doch eine kleine Skizze in draufsicht (mit türen) wäre noch schön.
Deine Couch sollte nur n paar Dezimeter vor und die Wohnwand n Meter nach rechts
Wenn die aber eh wegkommt, solltest du schaun, dass links und rechts Platz für die Lautsprecher bleibt.
30cm Abstand von Wänden sollten die schon haben.
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 14. Sep 2014, 18:55
3_2_1 ihr kennt den Rest.
Onkyo tx sr508

Ich denke Donnerstag ist er hier. Morgen stelle ich die neuewohnwand hin, schön mittig der wand, so sollte rechts und links ordentlich Platz sein.

Ist es möglich, dass ich die jetzigen Lautsprecher erst einmal anschließe? Dann können wir über neue/gebrauchte philosophieren.
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 14. Sep 2014, 19:05
klar geht das
holst dir grad das kabel dafür: http://www.amazon.de...+5+lautsprecherkabel
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 14. Sep 2014, 20:03
0,75 habe ich verlegt, anscheinend bleibt das aber nicht lange so?
Ich bin immer wieder erstaunt, auf was man alles achten kann/muss, aber dafür bin ich ja hier :-)
Donsiox
Moderator
#16 erstellt: 14. Sep 2014, 20:13
kannst auch liegen lassen
klanglich machts keinen unterschied
dawn
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2014, 12:01
Nicht, dass ich irgendwie verdächtig wäre, was mit Kabelklang am Hut zu haben, aber 0.75 mm2 halte ich für ein Lautsprecher-Kabel extrem auf Kante genäht. Ob man einen Unterschied hört gegenüber 2.5 mm2, nun, ausprobieren. Bei den Tröten, die Du momentan im Einsatz hast, ist es egal, aber wenn Du mal richtige Lautsprecher hast, vielleicht nicht mehr. Ich würd´s tauschen, das ist nun wirklich die Komponente der Anlage, die mit Abstand am wenigsten kostet und an der man sich Kompromisse im wahrsten Sinne des Wortes sparen kann.
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 15. Sep 2014, 16:31
Jetzt sind wir am rücken, kann ich über dem Lautsprecher einen Schrank hängen?
dawn
Inventar
#19 erstellt: 15. Sep 2014, 16:34
Nein, die Hochtöner sollen sich idealerweise auf Ohrhöhe befinden.
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Sep 2014, 10:11
Jetzt mal ein zwischen-Update.
20140920_120839
Die Wohnwand steht, auf dem Foto sieht man mehr, rechts und links sind 70 bzw. 90 cm platz. Das ist unmittig, da rechts die Tür bis in die Wohnwand geht, wie ich das mit dem Lautsprecher dann regele weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. PC und Staubsauger stelle ich dann weg, wenn die Lautsprecher kommen.
Den Fernseher habe ich einfach mal gegossen, ist ein recht altes Model, aber ganze 8 Zoll größer und für den Preis doch akzeptabel. Da der PC ins Schlafzimmer kommt, brauchte ich auf jeden Fall einen billigen Monitor, das wird dann dieser Fernseher.

Den Experten wird auffallen, dass auf dem Bild noch der Onkyo fehlt. Der wurde Montag von Mainz nach Sachsen Anhalt losgeschickt, in der Sendungsverfolgung fand ich dann, dass er Dienstag um 3 in Köln zum Auslandsversand in die Niederlande vorbereitet wurde. Bei DHL konnte ich als Empfänger nichts ausrichten, über eBay den Verkäufer kontaktiert, er hat gleich eine Nachverfolgung gestartet, jetzt wird das Paket gesucht. Ist mir noch nie mit DHL passiert, ich kenne auch keinen dem das schonmal passiert ist, jetzt bin ich ein wenig enttäuscht.
Bei unserem Promarkt habe ich mir mal Lautsprecher angeschaut, Hersteller, Modell, keine Ahnung mehr. Aber die anfängliche Abneigung gegen Standlautsprecher hat sich gegeben, die sehen ja recht edel aus.
Jetzt warte ich weiter auf den Onkyo, Wenn der da und dran ist, melde ich mich wieder.


[Beitrag von raznz_snasna am 20. Sep 2014, 10:14 bearbeitet]
raznz_snasna
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 23. Sep 2014, 03:27
So langsam schaue ich mich neu um. Von Onkyo ist jetzt ein 507 zu haben, macht der große Unterschiede?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe bzgl. Kauf einer 5.1 Anlage
Kevin74 am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  17 Beiträge
Säulen/ Designlautsprecher 5.1 gesucht - bitte um Hilfe
T-Bone79 am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  8 Beiträge
Bitte um Hilfe, Wahl des richtigen Subwoofers
süper am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  15 Beiträge
Von 2.0 auf 5.1 bitte um Hilfe
paengpong am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  2 Beiträge
5.1 Heimkino bis400euro bitte um eure hilfe
Bass88 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  7 Beiträge
Neues 5.1 Lautsprechersystem. Bitte um Hilfe!
btfpm611 am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  5 Beiträge
Welches 5.1 bitte um Hilfe
dondany666 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  16 Beiträge
Bitte um hilfe, 5.1 lautsprechersystem
zork11 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  8 Beiträge
5.1 Zusammenstellung bitte um Hilfe
Eltom1990 am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.10.2012  –  6 Beiträge
Bitte um Hilfe, 5.1 Heimkinosystem !
Haule am 23.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedNobberl
  • Gesamtzahl an Themen1.389.756
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.986

Hersteller in diesem Thread Widget schließen