warum immer denon ?

+A -A
Autor
Beitrag
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Feb 2015, 12:35
Hallo.
Ich habe hier schon einige kaufempfehlung gelesen und immer wird der denon x1000 oder x1100 angeboten.laut test im Netz ist der pioneer 924 aber besser und der Onkyo 636 auch.wird er nur wegen dem einmesssystem gelobt? Zumal die 3 receiver ja momentan alle den selben preis haben.wollte mir einen kaufen und hatte an den pioneer oder onkyo gedacht.aufgebaut wird das system step by step.also warum immer denon?


[Beitrag von infamous83 am 23. Feb 2015, 12:36 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2015, 12:46
Testergebnisse kannst du vergessen. Das ist ne Einstiegslektüre, wenn man mal sehen will, wie die Teile ausgestattet sind, was für Bauteile etc.

Alle Geräte in der Preisklasse haben Nachteile, aber über die findet man in den Tests nichts.

Yamaha:
Über Jahre hinweg bauen die zuverlässige Geräte, man liest kaum was über Defekte und Ausfälle. Dass bei den Massen an Geräten hier und da mal ein Defekt auftritt ist aber völlig normal. Nachteil beim YPAO ist neben der fehlenden Mehrpunktmessung (unter dem RX-V667) und die fehlende Möglichkeit individuelle Grenzfrequenzen einstellen zu können (unter RX-A2040).

Pioneer:
Ähnlich zuverlässig wie die Yamahas. Nachteil hier ist, dass MCACC im Tiefbassbereich unter 53Hz nicht mehr korrigiert, also genau dort, wo die Dröhnprobleme durch Raummoden auftreten. Daher ist es fast normal, dass zum Pioneer noch ein Antimode genommen wird für die Subs.

Onkyo:
Onkyo hatte in den letzten Jahren massive Qualitätsprobleme, insbesondere was der Tod durch das HDMI Board angeht. Zwar wurden die häufig auf Kulanz getauscht, ändert aber nichts am Problem.
Die letzte Serie ist eine Frechheit, indem man sich von Audyssey getrennt hat und auf ein hauseigenes System gesetzt hat, welches nicht einmal mehr die Frontlautsprecher einmisst.

Denon:
Hier stimmt derzeit alles. Stabile Endstufen, vernünftige Ausstattung und ein gutes Einmesssystem. Einziger Nachteil ist die Tatsache, dass Audyssey so gut wie keine manuellen Anpassungen zulässt (im Vergleich zu YPAO oder MCACC). Das Audyssey MultEQ XT aus dem X1000 bzw. X1100 war vor 1-2 Generationen in den Topgeräten jenseits der 1000.- zu finden.



(Angaben natürlich rein subjektiv)
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2015, 15:55
Sehr gut zusammengefasst, ich stimme Eminenz in allen Punkten zu. Insbesondere, was die Bewertung von sogenannten Testberichten angeht.
Cougar_R1
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2015, 16:14
Wobei ich schon sagen muss, dass mein Denon X4000 nicht besser klingt, wie mein alter Pioneer VSX 923 inkl. Anti Mode.
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Feb 2015, 17:19
Also ist mein fav. schon mal raus.Mit welchen von denen kann ich denn ps4 spielen und gleichzeitig internet radio hören?ist wichtig da mein pc weg kommt und ich beim spielen immer musik höre.

Der pioneer 924 war mein Fav. wegen dem htc connect.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2015, 19:07

Cougar_R1 (Beitrag #4) schrieb:
Wobei ich schon sagen muss, dass mein Denon X4000 nicht besser klingt, wie mein alter Pioneer VSX 923 inkl. Anti Mode.


Wieso sollte er auch? Meine ehem. Vor/End Kombi mit Dirac Live war auch nicht wirklich besser als der X4000.


infamous83 (Beitrag #5) schrieb:
Also ist mein fav. schon mal raus.Mit welchen von denen kann ich denn ps4 spielen und gleichzeitig internet radio hören?ist wichtig da mein pc weg kommt und ich beim spielen immer musik höre.


Du wirst imho keinen AVR finden, der zwei Quellen gleichzeit ausgeben kann, also Bild + Ton von PS4 UND E-Radio.
Pd-XIII
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2015, 19:15
Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber wenn man 7 Lautsprecher verwendet, und zwei als Zone2 einrichtet, müsste es doch ohne weiteres möglich sein über die normalen Lautsprecher(5.1) zu zocken und über Zone2 Musik laufen zu lassen. Oder hab ich da einen Denkfehler?

Hab mir schon zigmal vorgenommen das mit meinen FHs mal auszubrobieren, aber nie umgesetzt.

Hat der der X1000/1100 die Möglichkeit für Zone2?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2015, 19:20
Die Lösung geht natürlich, aber es müssten halt noch irgendwohin 2 zusätzliche Lautsprecher und das geht dann auch nur mit E-Radio/USB/Netzwerk über die Zone II.

Der X1000 kanns nicht aber der X1100 könnte das.
qrumba
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2015, 19:21
... außer du hängst die ps4 per HDMI am TV an, aber das ist
1. nicht sehr sinnvoll, da alle Eingangsgeräte prinzipiell am AVR hängen sollten
und 2. mit jedem AVR möglich (da vom AVR völlig unabhängig).

Der Sound der ps4 kommt dann über den ARC (oder optisch) vom TV zum AVR (oder direkt aus den LS des TV). Wenn man den AVR aber auf Tuner bzw. Internetradio stellt, kommt natürlich das aus den am AVR angeschlossenen LS heraus.


[Beitrag von qrumba am 23. Feb 2015, 19:21 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2015, 20:15
Ich bin mir fast sicher, dass mein X4000 in der Lage ist, das Bild von PS4 wiederzugeben und dabei den Ton vom Internetradio.

Nur zwei Tonsignale mischen geht natürlich nicht.
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Feb 2015, 20:18
Die Methode ist doch das was ich wollte.da ich über die ps4 ja eh nur spiele.um Filme zu gucken habe ich nen blueray player.ton brauche ich ja auch nicht. Dann werde ich mich mal nach den x1100 umschauen.hat der x1100 eine selbe Funktion wie der pioneer mit seinem HTC connect?.schon mal vorab nein ich habe kein iPhone für airplay.
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 23. Feb 2015, 20:26
Ich kenne das HTC Connect nicht genau, aber wenn ich das richtig verstehe, ist das doch einfach nur ein von HTC noch einmal speziell zertifiziertes DLNA. Und das beherrscht jeder aktuelle AVR.
Pd-XIII
Stammgast
#13 erstellt: 23. Feb 2015, 21:10
Dahingehend kann ich dich auch beruhigen. Ich habe einen Marantz(strenggenommen auch "nur" ein Denon im anderen Gewand) und ich hatte bisher keine Probleme, meine HTCs über DLNA mit diesem zu verbinden...warum sollte ich auch
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Feb 2015, 21:26
Es geht um Düse Aussage von pioneer:
Verwandeln Sie Ihr HTC Smartphone ganz schnell und einfach in eine schier unendliche Quelle erstklassiger Unterhaltung, indem Sie Ihre Lieblingsmusik streamen und über Ihr Pioneer Heimkinosystem abspielen. Ihr Handy bleibt dabei frei für das, was es am besten kann: fürs Telefonieren.
Wenn es der denon auch kann wird er genommen.ich finde das ist eine gute Funktion .
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 23. Feb 2015, 21:55
Das können alle DLNA-kompatiblen Geräte. Die Zertifizierung durch HTC bringt vielleicht noch eine etwas bessere Garantie für Kompatibilität (das klappt bei manchen Geräten nicht immer 100 % reibungsfrei), aber generell scheint das ein reines Marketinglabel für etwas zu sein, das nahezu alle Nicht-Apple-Geräte beherrschen.

Notfalls: Auch Yamaha scheint sich laut HTC-Website mit dem Etikett "HTC Connect" schmücken zu dürfen.
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2015, 22:17
Naja, die anderen Hersteller versuchen langsam auf die Airplay-Schiene aufzuspringen, das haben die ne ganz lange Zeit verpennt. Es gibt ja nicht mehr soooo viele Argumente für Apfel-Geräte, aber Airplay gehört noch dazu.

Aber klar, so ein Yamaha RX-V477 kann das auch, wenn es denn ein entscheidendes Kriterium ist.
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Feb 2015, 22:23
Also der Yamaha gefällt mir optisch nicht.er muss es ja nicht haben ,nur wäre schon nett gewesen.hat denon das schon mit dem BT gefixt per update oder hat er immer noch das Problem? Sind viele fragen aber man möchte ja was vernünftiges kaufen und das gerät nicht 1 Monat wieder weg schicken müssen wegen einer Reparatur
Geißbock11
Stammgast
#18 erstellt: 23. Feb 2015, 23:14

Dadof3 (Beitrag #10) schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass mein X4000 in der Lage ist, das Bild von PS4 wiederzugeben und dabei den Ton vom Internetradio.

Nur zwei Tonsignale mischen geht natürlich nicht.


Mein Marantz bekommt das nicht gebacken

Also ich gehe davon aus, dass wir beide das Bild der Konsole durch den AVR schleifen

Wenn ich die Funktion übersehen habe, hilf mir bitte auf die Sprünge
Mickey_Mouse
Inventar
#19 erstellt: 23. Feb 2015, 23:38

Eminenz (Beitrag #2) schrieb:
(Angaben natürlich rein subjektiv) ;)


bitte nicht falsch verstehen, das soll kein "Gemecker" sondern einfach nur "konstruktive Kritik" sein!

soviel ich weiß, macht Yamaha erst ab der 7xx Serie eine Mehrpunkteinmessung, es sei denn das wurde beim 677 geändert (ok, Haarspalterei)

Yamaha kann bei den "kleinen" Modellen (mindestens bis einschließlich 6xx ich glaube aber bei allen dreistelligen) GAR KEINE Korrektur beim Subwoofer! Also Pegel und Entfernung ja, aber es gibt keine Korrektur im Frequenzgang, weder automatisch noch manuell. Da ist es etwas unfair darauf hinzuweisen, dass Pioneer erst ab 53Hz (müssten das nicht 63Hz sein?) eingreift.

In diesem konkreten Fall sehe ich mal wieder Quantität gegen Qualität kämpfen!
da kommt ein "Billig-AVR" mit Dolby Atmos und schon wird er in jedem Test hochgelobt. Dass der Onkyo 636 die Stereo-LS mit seinem neuen Einmesssystem ABSOLUT GAR NICHT korrigieren kann, wird einfach unter den Tisch gekehrt! Hauptsache Atmos, das eigentlich niemand braucht oder nutzt (und wenn, dann kauft er sich keinen 636 oder sollte sich keinen kaufen).
Das ist so, als wenn ein Auto der Fiat 500 Klasse auf einmal überall Testsieger wird, weil es serienmäßig mit Anhänger-Kupplung ausgeliefert wird, an die man Hänger mit max. 50kg (nicht Stützlast ) hängen kann.

Aber noch zu der Bild/Ton Geschichte:
wenn ich das beim Marantz 7009 richtig gesehen habe, dann kann man ERST einen "reinen Ton" Eingang wählen (I-Net Radio oder Netzwerkplayer) und dann über "Option" eine Bildquelle dazu wählen, statt der Info Anzeige. Es kommt also auf die Reihenfolge der Anwahl an, weil wenn man erst den Eingang auf die Bildquelle einstellt, kann man dazu keinen anderen Ton mehr wählen!
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 24. Feb 2015, 01:42
Ja, erst die Tonquelle wählen, dann auf Optionen - > Bildquelle und dort den Videoeingang wählen.

Es gehen aber nicht alle Kombinationen; so kann man glaube ich keine zwei HDMI-Eingänge wählen. Genaueres einfach in der Bedienungsanleitung nachsehen.
Geißbock11
Stammgast
#21 erstellt: 24. Feb 2015, 02:22
Beim Internetradio geht das auf keinen Fall mit meinem SR

Eventuell ist er einfach 1-2 Generationen zu alt dafür...

Jedenfalls sollte ich den Thread nicht weiter dafür missbrauchen

Ich danke euch trotzdem
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 24. Feb 2015, 02:30
Bei mir geht es jedenfalls, habe es gerade extra noch ausprobiert.
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 25. Feb 2015, 00:42
Werde mir einfach mal den pioneer ,denon und onkyo im laden ansehen und dann schauen welcher mir mehr anspricht.bei dem denon stört die Plastik Front ein bisschen.aber wenn es im laden nicht auffällt wird der es.
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2015, 09:06
Lass die Finger vom Onkyo...
infamous83
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 25. Feb 2015, 19:14

Eminenz (Beitrag #24) schrieb:
Lass die Finger vom Onkyo...





Der Onkyo ist raus aus meinem Kopf.es wird der Denon x1100 oder pioneer 924.der mir optisch am besten gefällt halt. Da Denon ja auch oft probleme mit dem Bt macht in der preisklasse.
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 26. Feb 2015, 08:34
Du wirst du beiden Geräten negative Meinungen finden, das ist bei den Stückzahlen auch normal, dass mal an irgendeinem Gerät etwas defekt ist oder nicht funktioniert.
Dean
Stammgast
#27 erstellt: 26. Feb 2015, 15:45

Eminenz (Beitrag #2) schrieb:

...
...
...
Pioneer:
Ähnlich zuverlässig wie die Yamahas. Nachteil hier ist, dass MCACC im Tiefbassbereich unter 53Hz nicht mehr korrigiert, also genau dort, wo die Dröhnprobleme durch Raummoden auftreten. Daher ist es fast normal, dass zum Pioneer noch ein Antimode genommen wird für die Subs.
....
....
....


Was meinst du genau mit dem Antimode? Bzw. was ist damit gemeint?

Gruß Dean
Dadof3
Inventar
#28 erstellt: 26. Feb 2015, 16:31
Dean
Stammgast
#29 erstellt: 26. Feb 2015, 18:12

Dadof3 (Beitrag #28) schrieb:
http://lmgtfy.com/?q=Antimode



Statt der Mühe mit der Verlinkung hättest einfach nur in einem kurzen Satz schreiben können, was damit gemeint ist. Aber trotzdem Danke....passt schon
FernseherKaputt
Stammgast
#30 erstellt: 27. Feb 2015, 06:02

Eminenz (Beitrag #2) schrieb:

Pioneer:
Ähnlich zuverlässig wie die Yamahas. Nachteil hier ist, dass MCACC im Tiefbassbereich unter 53Hz nicht mehr korrigiert, also genau dort, wo die Dröhnprobleme durch Raummoden auftreten. Daher ist es fast normal, dass zum Pioneer noch ein Antimode genommen wird für die Subs.


ist das nicht bei den neuen Pioneers geändert? also den 924,1224 und 2024? stehe selber vor der frage und denke bei den modellen ist es zumindest möglich!? alle aussagen ohne gewähr
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 05. Mrz 2015, 10:37
Ich hab mal den Pioneer Support angeschrieben mit dieser Frage. Anbei die Antwort:


[Sowohl das Advanced MCACC wie auch das MCACC Pro] führen das MCACC Verfahren über alle vom Receiver unterstützten Frequenzgänge und umschließen somit sämtliche Tiefbassfrequenzen ab 0Hz aufwärts.
qrumba
Stammgast
#32 erstellt: 05. Mrz 2015, 11:40
Na das ist mal eine Ansage von Pioneer!!!
Ab 0 Hz !! Und was ist mit den negativen Frequenzen ???
dejavu1712
Inventar
#33 erstellt: 05. Mrz 2015, 11:55
Pioneer ist mit seinem Endstufen Konzept mMn der Konkurrenz schon lange voraus, wenn sie es jetzt noch auf die Reihe
bekommen, das man für jeden LS Part (Front, Center, Rear usw.) eine eigene Trennfrequenz einstellen kann, einmal um
flexibel zu bleiben und weil nach wie vor die meisten Anwender ihre LS beim Surround System unterschiedlich gestalten,
warum auch immer, dann sind die AVR der Marke unterm Strich eine Empfehlung wert, für mich sind sie es schon jetzt.

Insbesondere der VSX 924 bietet für meinen Geschmack ein wirklich hervorragendes PLV.

Beim 924 bekommt man inzwischen auch wieder einen Front Pre-Out geboten, der bei den meisten Einsteiger Modellen bis
hin zur Mittelklasse dem Rotstift zum Opfer gefallen ist, das Feature kann aus verschiedenen Gründen ein echter Vorteil sein.
Dinge wie Metall Front bzw. Klappe, Regler usw. halte ich bei dieser Gerätegattung für nicht so wichtig, sofern das verwendete
Plastik eine gewisse Qualität aufweist und nicht billig aussieht, auf das Endergebnis hat es ja sowieso keinen Einfluss.

Man kann nur hoffen das die Fusion mit Onkyo in der Zukunft keine weiteren bzw. neue ärgerlichen Nachteile mit sich bringt.
showtime25
Inventar
#34 erstellt: 05. Mrz 2015, 16:00

dejavu1712 (Beitrag #33) schrieb:
....Man kann nur hoffen das die Fusion mit Onkyo in der Zukunft keine weiteren bzw. neue ärgerlichen Nachteile mit sich bringt.

Vielleicht wirkt es sich ja positiv auf Onkyo aus. Mir aber egal, war/bin sowieso nie ein Fan der Marke, warum auch immer.

Bleibt für mich im Einsteiger Bereich also Denon, Pioneer, Yamaha (Einschränkung YaPO FQ). Von Marantz gibts ja auch so Slim Geräte 1504/1604 sind die zu den erwähnten Teilen im Einsteigerberich eine gute Alternative? Gibt es bein den Einsteigern im reinen Stereo gravierende Unterschiede?


[Beitrag von showtime25 am 05. Mrz 2015, 16:01 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#35 erstellt: 05. Mrz 2015, 17:20

showtime25 (Beitrag #34) schrieb:
Gibt es bein den Einsteigern im reinen Stereo gravierende Unterschiede?


Pure Direct nein, bei Stereo-DSP hängt es natürlich von den Einstellungen ab (Dolby Volume, Dynamic EQ, usw usf).
showtime25
Inventar
#36 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:03
Ja, soll wohl "Pure Direct" sein. DSP-Stereo an zwei Standboxen ist wohl auch ähnlich/gleich? Hatte bisher keine 5.1/7.1 Teile, wird dann nach und nach ausgebaut.

Paßt im Verglich zu Denon X-1100 und Pioneer VSX-924 die Marantz 1504/1604 (Slim Line) rein? Oder fallen die zu sehr ab? Ist Sony im Einsteigerbereich eine Alternative?
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:40
Ich höre mit meinem X4000 im "Stereo" Modus mit aktiviertem Audyssey. Ohne DSP will ich gar nicht mehr hören, aber das XT32 arbeitet auch sehr gut.

Die Marantze sind höchstens Anschlussseitig unterlegen, aber ansonsten durchaus vergleichbar aus meiner Sicht.

Die Sonys waren ja lange nur eine Randerscheinung. Die aktuelle Serie soll aber ganz gelungen sein, aber bisher setzen die sich auf dem Markt kaum durch.
showtime25
Inventar
#38 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:16
Hmm. DSP. Und dass, obwohl Du auch z. Bsp. NAD Stereo Verstärker hattest? Dann ist die DSP Power wohl doch sehr wichtig. Wie gesagt, ich komme halt noch vom "alten" 2.0 denken.

Dann wird es im Einsteigerbereich um 300,-€ doch Denon/Marantz oder Pioneer. 5.1 reicht mir, Wlan/Blue ist kein Kaufgrund. Nett wäre Flac192/Wav über USB. Na ja, mal sehen (hören).
Eminenz
Inventar
#39 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:25
Ich hatte ja Stereo mit separatem DSP (Dirac Live). Ich hab dann umgerüstet auf nen AVR weils unkomplizierter war und im Directvergleich war der Unterschied zwischen XT32 und dem Dirac nicht wirklich hörbar. Eine Anlage ohne DSP kommt mir auf jeden Fall nicht mehr ins Haus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum immer Regallautsprecher für hinten?
crackstarr am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  2 Beiträge
Warum kriegen Amis immer alles billiger ?
LedZep am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  18 Beiträge
Welchen Receiver und warum ?`
Posen am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  3 Beiträge
warum nur 1 HDMI out?
NooN am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  5 Beiträge
Denon 4520
denisdee am 31.10.2015  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  4 Beiträge
Denon AVR 2308
mario-bs am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  4 Beiträge
Denon AVR 3801 vs Denon AVR 1912
SoulSeeker71 am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  5 Beiträge
H&I - Denon 2106
MilaSuperstar am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher zu Denon 1909
biosmaster007 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  4 Beiträge
Denon S301 im Langzeiteinsatz
RobiC5 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedCMC
  • Gesamtzahl an Themen1.371.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.857