B&O Beolab 14, Cabasse Eole 3 oder B&W MT60D

+A -A
Autor
Beitrag
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Mrz 2015, 14:45
Hallo liebes Forum,

wie im Titel schon beschrieben geht es um o.g. Lautsprecher-Systeme.

Kurz zu den Gegebenheiten.
Wir sind gerade dabei ein EFH zu errichten. Einer der Räume ist als Bibliothek / Fernsehzimmer geplant. Für diesen gilt es ein 5.1. System zu finden, dass sowohl optisch ( in erster Linie), als auch klanglich überzeugen kann. Der Raum hat eine Grundfläche von 16qm. Ist nahezu Quadratisch und ohne Schrägen. Die Lautsprecher sollten als "Designelement" an die Wand.

Die o.g. Systeme kamen für mich optisch in die erste Wahl. Alternativ noch die Planet M von Elipson.

Die Beolab 14 konnte ich bereits probehören und war schwer beeindruckt. Für die Voraussetzungen die das Beolab bietet ist mir noch nichts vergleichbares untergekommen. Wie machen die das nur?!
Die Cabasse Eole 3 habe ich ei einem Freund begutachten dürfen. Fand diese allerdings nicht ganz so detailiert in den Höhen und auch der Bass war nicht ganz so druckvoll wie bei B&O. Allerdings ist der Preisunterschied von 1000,- EUR da auch nicht ganz zu vernachlässigen.

Die beiden anderen Systeme konnte ich leider bis dato nicht probehören.

Meint Ihr das dort klanglich noch eine Verbesserung zu erwarten ist oder kann ich mir das sparen?

Gruß Maik
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 07. Mrz 2015, 01:22
So, es ist jetzt das B&O Beolab 14 geworden. Bestellt habe ich es als 5.1 System zum Anschluss an beliebige TV Geräte.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem entsprechenden AV Receiver. Tendiere zum Denon AVR-X1100. Alternativ könnte mir der Pioneer VSX 924 noch gefallen. Meint ihr die Geräte sind ausreichend? Oder empfehlt ihr ganz was anderes?

Eine Frage bleibt mir noch. Die Satelliten des Beolab werden an den Receiver angeschlossen und von dort geht noch eine Verbindung zurück zum Sub, der ja zu dem Verstärker für den Bass noch zusätzliche 5 Verstärker für die Satelliten hat. Wofür soll das gut sein???

http://bogode.custhe...hne-ton-nicht-in-den
Cogan_bc
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2015, 01:46

Meint ihr die Geräte sind ausreichend?


sicher
der Denon hat das bessere Einmessystem, aber gegen den Pio spricht ansonsten auch nichts


Wofür soll das gut sein???

wenn ich das im Netz richtig gelesen habe gibt es das System mit oder ohne Modul
Das heißt man kann die Sateliten direkt am Sub anschliessen und braucht keinen AVR
Das (Verstärker) Modul erledigt das
Nachteil der Geschichte sind die eher begrenzten Anschlußmöglichkeiten
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 07. Mrz 2015, 11:54
Ok, dann entscheide ich das nach Preislage. Oder sind die Unterschiede im Einmesssystem so gravierend?

Wenn ich die Variante ohne AVR wählen würde bräuchte ich einen B&O Fernseher der als Schaltzentrale für die Signale zuständig ist. Also stellt sich mir die Frage ob in meinem Fall der AV Receiver nur die Steuerung der Signale übernimmt oder ob er diese auch verstärkt? Dann wären die eingebauten Endstufen im Bassmodul ja überflüssig?!
danyo77
Inventar
#5 erstellt: 07. Mrz 2015, 12:10
Richtig. Wie bei jedem vollaktiven System sind bei Nutzung eines AVR die Endstufen für die Satelliten im Sub überflüssig...

In nem quadratischen Raum hast Du übrigens ein nettes kleines Problem mit zwei Raummoden, die auf eine Frequenz fallen und die es zu umschiffen gilt. Du wirst in Wandnähe dröhnigen Bass haben und in der Raummitte nahezu gar keinen. Also Couch schon mal ins hintere Drittel. Sub bei 4m Länge/Breite je einen Meter von den Wänden weg. Gut einmessen. Zur Not Antimode holen.

Dazu kurz einlesen: http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik#03
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Mrz 2015, 13:19
Habe ich denn durch die Verwendung des AV Receivers klangliche Nachteile zu erwarten oder klingt es genauso wie im B&O Studio? Die hatten dort nämlich keinen AVR dazwischen.

Puh, das ist zu hoch für mich. Bin Steuerberater und kein Elektro-Ingenieur!
Wenn ich dasrichtic gelesen hab, stell ich den Bass nen Meter von der Wand entfernt auf und alles ist gut?
danyo77
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2015, 14:43
Den Sub stellst Du nach Deinem Gehör auf (Kriechmethode). Aber mit einem Meter zur Wand is allet ne Wolke

Und nein. Ein AVR bringt klanglich eher Vorteile durchs Einmessen. Den Klang selbst machen eh Raum, Aufstellung u Lautsprecher.


[Beitrag von danyo77 am 07. Mrz 2015, 14:43 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2015, 16:50

Den Klang selbst machen eh Raum, Aufstellung u Lautsprecher


genau
und wenn ich diese Sateliten so sehe sind dem Klang da wahrscheinlich eh Grenzen gesetzt
Wie tief kommen die dennn runter ?
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Mrz 2015, 22:05
Und nein. Ein AVR bringt klanglich eher Vorteile durchs Einmessen. Den Klang selbst machen eh Raum, Aufstellung u Lautsprecher.[/quote]


Gut, dann lass ich mich mal überraschen wie es in den eigenen vier Wänden klingt...
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Mrz 2015, 22:13
Da geh ich mal stark von aus das die nicht so gut aufspielen wie z.b. meine dali Zensor. Aber das Zusammenspiel der fünf Satelliten mit dem sub klingt schon richtig beeindruckend. Nicht so detailliert und natürlich aber es gibt auf jedenfall nen wow-Effekt. War zumindest bei mir so...

Keine Ahnung wie tief die runter gehen. Hatte beim probehören zumindest nicht das Gefühl das der Bass ortbar war oder es irgendwo ein Loch gab. Sonst wäre ich auch nicht gewillt gewesen soviel Geld auszugeben...
Cogan_bc
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2015, 01:52
dann sind wir mal gespannt auf Deine heimischen Höreindrücke
ich stehe solche "Designstücken" eher skeptisch gegenüber
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 09. Mrz 2015, 23:02
Guten Abend,
ich müsste nochmal eure Hilfe bzgl. eines AVR in Anspruch nehmen.
Mein HiFi Händler vor Ort bietet mir einen Denon AVR X3000 als Aussteller zum Kurs eines X1100 an. Soll ich zuschlagen oder lieber das kleine neuere Modell nehmen? Alternativ hätte er noch einen Yamaha RX-V 577 für 300,- da.
Gruß
danyo77
Inventar
#13 erstellt: 10. Mrz 2015, 00:59
Tjo. Kommt drauf an, was Du brauchst. Der 1100 hat halt WLAN. 7 Endstufen haben beide. Mein X3000 (an nem 10 Euro Switch) hat dafür ne digitale zweite Zone. Ich musste damals nicht überlegen. Hab ihn im September 2014 neu für 450,- gekauft. Macht nen Bombenjob. Keinerlei Probleme.
Dreamsurfer76
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Mrz 2015, 01:06
WLAN brauch ich auf jeden Fall. Ne zweite Zone ist nicht zwingend notwendig.
Aber der x3000 hat ja mehr Leistung als die anderen beiden. Macht sich das denn irgendwie klanglich bemerkbar?
danyo77
Inventar
#15 erstellt: 10. Mrz 2015, 01:08
Wenn Du mit normalen Pegeln hörst, eher nicht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cabasse Eole 3 mit Marantz
Tommy1986 am 22.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2014  –  11 Beiträge
B&W MT 30, Cabasse Eole 2 oder Tannoy Arena statt Kef Kit 160?
dariohaj am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  11 Beiträge
cabasse, b&w, piega, dali, kef
ennio_99 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  14 Beiträge
Bose Acoustimass10 vs. B & O Beolab 8002
demo86 am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  5 Beiträge
Cabasse Eole 3 / Cubycon 2 5.1
telepirat am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  2 Beiträge
B & O Beolab 8002, welcher Receiver?
demo86 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  5 Beiträge
B&W oder Final
Edwin71 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Cabasse Eole 2 / Eole 3 5.1. Unterschied
miizzo am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  2 Beiträge
Cabasse Eole 2 ?
Sundance2002 am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  2 Beiträge
B&O Heimkino Update oder Neuanschaffung?
rockyridge am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBullzzzeye
  • Gesamtzahl an Themen1.380.142
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.792

Hersteller in diesem Thread Widget schließen