Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe ich will ein Heimkino im Wohnzimmer.

+A -A
Autor
Beitrag
Metallmarin
Neuling
#1 erstellt: 21. Okt 2016, 21:22
Hallo Spezis.

Wie schon so viele hier, möchte ich mir ein Heimkino system im 5.1 Format zulegen. Dafür hätte ich ganz gern einen AVR der 5.1 vorzugsweise jedoch 7.1 mit dem ich ne 2te Zone für die Küche betreiben kann. Das ganze mittels Handy (Android) steuerbar.
Mein zu beschallendes Wohnzimmer ist 25m2 gefliest mit Holzdecke in 2,4m Höhe. Dem klassisch Rechteckigen Schnitt des Raumes steht an einer Längsseite der Kamin im weg weshalb der AVR auch über ein einmesssystem verfügen sollte.

Standlautsprecher kommen aus Platzgründen nicht in Frage.
Ehern Regellautsprecher die jedoch auch nur max. 26cm hoch sein dürfen da einer ja tatsächlich in ein Regalfach muss. Raumskitze

Und hier noch zwei Fotos. Meine Front20161021_194736
Mein finanzielles Limit liegt dabei bei 1200€
Zum einsatz kommt das ganze zu 60%TV 20%Playstatio und 20% Musik. Hauptsächlich dabei: Radio.
Meine Stahlbauohren sind nicht so sensiebel und probe hab ich auch noch nix, bis auf ne 10Jahre alte anlage von Sony mit "Brüllkügelchen". Vom Schwager.
ahnung hab ich sogut wie keine. Ein Fachhändler hat mir nen AVR von Pioneer und dazu die Kanton Movi95 angeboten.
Könnt ihr mir was Empfehlen und Beraten bitte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Keksbär
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Okt 2016, 17:27
Hay also 5.1 wird schwer umsetzbar. Am besten du liest dir die AV-Wiki mal etwas genauer durch (http://av-wiki.de/heimkino)
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 23. Okt 2016, 18:48
Entweder das riesen Teil aus den 90zigern (Schrankwand ) raus und was modernes rein oder einfach gesagt nimm ne Soundbar mehr ist bei dir so nicht realisierbar.
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2016, 21:05
Nö, da ist nichts zu machen.
Mit einer Soundbar oder Soundbase kommst auf jeden Fall besser klar.
Inwischen gibts ja auch welche die multiroomfähig sind, z.B. von Yamaha oder Panasonic.
Bei der Panasonic SC-ALL70 hat man sogar die Möglichkeit hinten 2 kleine, kabellose Lautsprecher (SC-All2) zu ergänzen damit es räumlicher klingt.
Dazu wirds noch billiger, ohne Kabelgewirr und einfacher bedienbar.


[Beitrag von steelydan1 am 23. Okt 2016, 21:07 bearbeitet]
Metallmarin
Neuling
#5 erstellt: 24. Okt 2016, 20:24
Die Antworten machen mir ja nicht gerade Mut. Hab mir schon gedacht, dass es schwierig wird aber mir gleich sagen "geht nicht" ist nicht gerade von Vorteil. Geht Nicht ist der kleine Bruder von Will Nicht!
Gehen wir mal nur von einem Hörplatz aus und zwar der zum Zocken
Der ist doch recht Mittig und wenn ich da mit den Dali Zensor picko arbeiten würde (da passt ein LS links in ein Regal) einen davon rechts mit Halterung an die Wand und die Hinteren auch würde es doch schon fast passen. Nicht cm genau aber annähernd.
Dazu den Denon 1200W der hat zwei Zonen für die Küche.

Saundbar find ich nicht so toll und für Kabellose LS fehlt mir der Saft. LSKabel kann ich schön hinter der Deckenleiste unterbringen.

Was meint ihr dazu?

Sonst fällt mir nur noch ein Brüllwürfelset ein. Naja
JoeEnders
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Okt 2016, 20:32
Machen kannst du das mit Sicherheit. Aber Optimal ist das nicht. Am Ende bleibt dir nur übrig es zu probieren und selber zu entscheiden, ob du damit zufrieden bist bzw. dir das reicht oder eben nicht. Geh doch mal zu nem Hifi-Händler bei dir in der Gegend, hör dir ein paar LS an und nehme evtl. welche zum Probehören mit nach Hause. Anschließend bist du klüger
HiFiKarol
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2016, 20:34
Das Von Deinem Händler angebotene Canton Movie 95 ist doch auch ein Brüllwürfel-Set. Oder täusche ich mich?


Metallmarin (Beitrag #5) schrieb:
Geht Nicht ist der kleine Bruder von Will Nicht!

Du kannst auch mit einem Formel1-Wagen zum Einkaufen fahren. Aber ob das sinnvoll ist, sei mal dahingestellt, da ist auch der nicht so "geile" Skoda Kombi brauchbarer. Jetzt ersetze "einkaufen fahren" durch "bei Dir gut klingen". Als nächstes den Formel1-Wagen durch "5 teure Lautsprecher" und den Skoda Kombi durch eine anständig platzierte Soundbar, und Du hast Deine Situation.

Nicht alles, was top ist, ist immer vorzuziehen, manchmal passen einfach die Randbedingungen nicht, und Du willst ja nicht unbedingt 1200 Euronen verbrennen, indem Du etwas falsches kaufst...
steelydan1
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2016, 20:59
Wenn ich die Wahl treffen müsste zwischen 5 schlecht platzierten Brüllwürfeln/Kleinlautsprechern mit in die Ecke verbanntem Subwoofer und einer gut platzierten und klingenden Soundbar/Sounddeck - z.B. Nubert AS-250 oder Teufel Cinebase - wüsste ich sofort wofür ich mich entscheide.


Geht Nicht ist der kleine Bruder von Will Nicht!

Glückwunsch. Solche Sprüche führen zu einem sprunghaften Rückgang an Beiträgen.
Niemand muss hier wollen müssen, schon gar nicht wenn er wenig von deinem 5.1-Ansinnen hält.
Metallmarin
Neuling
#9 erstellt: 24. Okt 2016, 21:22
Sorry für den Spruch. Bin halt etwas down wenn man sich was vor genommen hat und es nicht geht so wie man möchte.
Das Thema Soundbar werd ich mir mal etwas genauer betrachten. Brauchen die auch nen AVR? Oder wie läuft das mit den Dingern?
Und ja die canton Movi95 sind auch Brüllwürfel und ich war in nem kleinen Hifi laden (keine Kette)
Danke für die Infos.
steelydan1
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2016, 21:44
Bei einer Soundbar/Soundbase benötigt man keinen AVR. Das sind Stand-Alone Geräte.
Daher muss man neben dem Klang bei einer Soundbar / Soundbase auch den Aspekt "Ausstattung" etwas beachten. Je nachdem was alles gewünscht wird bzw. notwendig ist, sei es Netzwerkfähigkeit, Streamingdienste, Anschlussmöglichkeiten, Multiroom, Dekoder, etc.
Cantöner16
Gesperrt
#11 erstellt: 24. Okt 2016, 22:19
hey,

hier wird grundsätzlich versucht das bestmögliche ergebnis und die beste beratung zu liefern. ist ja auch gut so.
gerade, weil man sich aus dem mix von vorschlägen das passende heraussuchen kann.
dennoch spielen manchmal die vor ort vorhandenen möglichkeiten nicht in die eigenen karten sein vorhaben umsetzen zu können, gerade weil einfach der platz fehlt, um ein mindestmass an
"kleinen" front ls ,z.b. stellen zu können wie in deinem fall.
zu kleinen surround systemen wird allgemein nicht geraten.
hatte selber eines jahreslang betrieben und mochte ihren wirkungsgrad. es war gut (subjektiv). freunde, bekannte, die kein surroundsSystem hatten waren sogar überrascht und begeistert.
habe mittlerweile eine andere lokation und daher andere aufstellmöglichkeiten...nur mal so.

aber, wenn ich unter den umständen, die ich vorfinde und lebe, dennoch partou 5.1 erleben möchte, dann tue ich das.
sehe deine stelmöglichkeiten auch kritisch, aber ein kleines 5.1 geht immer. die kleinen cuben sind nur ca. 15 cm hoch, passen aber runter gewinkelt auf deinen schrank.
der center müsste oberhalb des fernsehers....bastelarbeit, aber geht.
tss
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2016, 08:15
der königsweg: renovieren und den raum passend aufbauen.
snsnsn
Stammgast
#13 erstellt: 25. Okt 2016, 09:13

tss (Beitrag #12) schrieb:
der königsweg: renovieren und den raum passend aufbauen. :prost

ich frage mich ernsthaft ob es überhaupt anders geht.. Für AVR und Center/Soundbar sehe ich auch nicht wirklich Platz...
Selbst wenn der TV an die Wand kommt, bedeckt eine Soundbar oder ein Center je nach Größe doch sicherlich einen Teil des Bildes..
Den AVR würde ich nicht in eines der unteren Fächer stecken, falls das die Idee war.. Da droht der Hitzetod...

Wenn die Couch einen halben Meter bis Meter nach vorne geht ist hinten Platz für ein schönes Sideboard.. Damit vorne nur ein dezentes Lowboard hinkommt und man trotzdem genug Staufläche für den ganzen Kram hat, der sich über die Jahre ansammelt und in irgendwelche Schubladen gesteckt wird (geht uns doch allen so.. je mehr Stauraum, desto mehr Unsinn wird darin verstaut).

Davon abgesehen wäre das mit der Couch für ein gutes Surround eh notwendig und hat auch im Stereo nur Vorteile...

Wenn das nicht geht (wovon ich ausgehe)... Regallautsprecher auf Ständern vor die Schrankwand...
Metallmarin
Neuling
#14 erstellt: 26. Okt 2016, 07:04
Danke für die Tips.
Ich werd das Thema Heimkino wol erstmal noch verschieben.
Den AVR hätt ich tatsächlich da unten reingequetscht. Die Wärmeentwicklung hab ich nicht bedacht.
Den großen Kasten werd ich nicht so schnell los. Is geerbt und für meine bescheidenen Verhältnisse doch recht hochwertig.
Nochmal vielen Dank.
Tix83
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Okt 2016, 13:35
So schnell würde ich nicht aufgeben.

Natürlich ist alles richtig was hier geschrieben wird. Wenn du dich von deiner Schrankwand nicht trennen willst, kannst du aber mit Sicherheit eine deutliche Steigerung deines Sounds erreichen.

Ich glaube nicht, dass du eine Soundbar dort passend aufstellen kannst, deshalb finde ich deine Idee mit der Pico-Serie als Kompromiss eigentlich ganz gut (aber auf jeden Fall mit Subwoofer). Wie gesagt, wir sind hier weit weg von optimal, aber besser wird es auf jeden Fall.

Falls du es optisch ok findest, wäre der Vorschlag mit der FrontLS auf Ständern auf Ohrhöhe noch am besten. Ins Regal stellen ist wieder ein Kompromiss, geht aber natürlich auch, wirst aber sicher die Ohrhöhe nicht erreichen können.

Center würde ich wie schon hier geschrieben über den TV ins Regal stellen und ein wenig runter anwinkeln.

RearLS würde ich hinten direkt per Schraube anbringen, die Picos sind dafür gemacht und die Dalis sollen ohnehin nicht angewinkelt werden. Aber nur wenn du die Couch ein wenig nach vorne schieben kannst, sonst doch lieber zu deiner Position anwinkeln. Grundsätzlich macht das Wegziehen von der Wand aber sehr viel aus.

Subwoofer Position nach der Kriechmethode aufstellen.

Der Denon AVR ist gut, habe ich auch und den kannst du unten einfach mit reinstellen. So stark ist die Hitzeentwicklung auch wieder nicht und schon garnicht wenn du nicht grad über Stunden voll aufdrehst.

Lass dich nicht entmutigen. Hier wird grundsätzlich das Optimium gesucht und ich selbst war dafür sehr dankbar, wenn du aber nicht so viel anpassen willst, dann mach einfach

Viel Erfolg und bitte dann berichten falls du was tust.
Metallmarin
Neuling
#16 erstellt: 01. Dez 2016, 22:57
20161127_095153
Ich hab mal mit dem Denon AVR x1300w und 2xDali Zensor1.
Bin begeistert.
Reichen für die hintere LS die Dali Zensor Pico oder ist es besser die selben zu nehmen?
Ist es besser erst auf 3.0 dann 5.0 und zum schluss mit dem Sub zu erweitern oder ist es besser den Sub vor dern Rears zu kaufen?
HiFiKarol
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2016, 23:16
Naja. Ich würde folgendermaßen vorgehen:

1. Sub ergänzen.
2. Rears. Falls sich die Situation hinter der Couch verbessert...
3. Center, falls nötig/gewünscht...

Als Rears sollten die Pico schon reichen, mit den 1ern als Front.
Aber soweit ich das auf dem alten Bild sehe, hast Du absolut keinen Platz dafür...
Cantöner16
Gesperrt
#18 erstellt: 01. Dez 2016, 23:58
hey,

das freut mich sehr

die rears sind effekt ls.
da kommt dann sozusagen der hubschrauber anfangs (leise) angeflogen.

nehm die ls die günstiger sind. nach dem einmessen würde ich die trennfqz bei z.b. 80 oder 120 hz manuel begrenzen. ausprobieren.
die couch wenn möglich zumindst etwas abrücken...und wenns 20 cm sind...besser 30 cm. dann werden die effekte plastischer und räumlicher.
aufhängung der rears etwas über kopfhöhe, wenn möglich etwas nach unten anwinkeln...distanzstück (kleines flaches holzstück.? )an der oberen schraube der ls aufhängung, die kabel in kabelkanäle verschwinden lassen....
den sub zwischen tür und sofa ( ausprobieren), center übern fernseher, da wo die bilder sind...


erzähl mal etwas...wie ist der unterschied bislang...


[Beitrag von Cantöner16 am 02. Dez 2016, 00:04 bearbeitet]
mtthsmyr
Stammgast
#19 erstellt: 02. Dez 2016, 00:26
Gab's schon den Vorschlag das Sofa um 90° gegen den Uhzeigersinn zu drehen und mit etwas Luft vor die Schrankwand zu stellen?

Du kannst damit eine für diese Raum ideale Aufstellung realisieren: Sitzposition auf 3/5 Raumlänge, freistehende Lautsprecher auf Ständern bzw. Standlautsprechern auf 1/5 Raumlänge. Ist etwas blöd mit der Tür, kann man aber auch so machen, dass man die Lautsprecher im Bedarfsfall vorzieht, wenn es sonst nicht geht. Sogar für 'ne Leinwand wär Platz.

Klar, es macht das Zimmer kleiner und man muss immer um das Sofa herumlaufen, um an den Schrank heranzukommen... aber so würde ich es vermutlich machen - vorausgesetzt, dass das Sofa nicht zu groß ist.

VG,
Matthias
Metallmarin
Neuling
#20 erstellt: 02. Dez 2016, 13:49
Der Unterschied ist schon Gewaltig. Mein altes 2.1 System wird deutlich übertroffen.
Hab mir zum Testen die DVD Batleship angesehen und bin von den zu höhrenden Details verblüfft.
Lediglich etwas mer Bass könnts schon sein wobei es scho mir ist als ich hatte.

Die Coutch von der Wand zu lösen wird mir schwerste Überreyungskunst abverlangen und ein Drehen ist absolut Unerreichbar. Find ich aber auch mist.
Der Sub zwischen Tür und Coutch erfordert ja ein recht langes Kabel wovon ich nicht gerade begeistert bin. Dazu kommt noch das Problem mit kleinen "frechen" Kindern denen ich ungern einen von mir favorisierten Frontfire vor die Nase stelle.
Hab da schon an den Dali 9ef gedacht um Sortrnrein zu bleiben.

Achso . Zu Dennon App. Also naja an und für sich nicht schlecht. Am Anfang, find ich, kommt sie nich so recht aus dem Knick. Kann aber auch an meiner lahmen Dorfleitung liegen^^ bis ich da mal das Internetradio(das findet meine Frau ganz toll "100%Weilnachtsschlager. De")an hab dauerts schon. Und wenn ich zu begin gleich den Sender umstellen will hängt sie sich schon mal auf ab und zu. Die App.
Cantöner16
Gesperrt
#21 erstellt: 02. Dez 2016, 15:03
hey,

den sub probierst erstmal rechts vom schrank, hinterm cd schrank in der ecke...unter dem ls....probieren.
lass die couch erstmal wo sie ist, kannst immer noch testen wenn die rears hängen.
bei battleship sollte es gut knallen...mit sub natürlich umso heftiger...
schön das es dir gefällt
Tix83
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Dez 2016, 18:54
Sub geht auch ohne Kabel:

https://saxx-audio.de/produkt/ds-cordless-2-4/

Hier mal nur als Beispiel. Die Subwoofer von denen sind auch ganz gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino Im Wohnzimmer. Hilfe!
Viebrock am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  17 Beiträge
Heimkino Anlage. HILFE HILFE
mbhammer am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  4 Beiträge
Welches Heimkino? HILFE
187SoaD187 am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  21 Beiträge
Heimkino ?
Chris84 am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  13 Beiträge
Heimkino Hilfe!
Alphagenetik am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  5 Beiträge
Hilfe bei Heimkino-Neukauf.
xellus89 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  5 Beiträge
"Heimkino" hilfe
Hannover1896 am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  3 Beiträge
[Hilfe] Heimkino??
Andi_30000 am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  7 Beiträge
Hilfe Heimkino
rominetti am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  2 Beiträge
Heimkino - Hilfe :?
tomek106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Panasonic
  • Teufel
  • Canton
  • Denon
  • Burmester

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedwirtula
  • Gesamtzahl an Themen1.357.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.874.170