Yamaha YSP-1400 Nachfolger (Soundbase, Soundbar oder Soundprojektor)

+A -A
Autor
Beitrag
martema
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Okt 2017, 21:32
Nutze jetzt seit ca. einem Jahr den Yamaha YSP-1400 Soundprojektor und hab davor eine Canton DM 50 Soundbase genutzt (welche dann irgendwann den Geist aufgegeben hatte).

Aktuell suche ich einen Nachfolgegerät bis maximal 500 Euro, eher weniger. Der YSP-1400 Soundprojektor wird zur Zeit wie folgt genutzt:

70% Filme / Serien: Netflix, Prime Video, Kodi
20% PS4 Games
10% Musik über Chromecast Audio

Klanglich trauere ich der DM 50 Soundbase noch etwas hinterher, der Yamaha Soundprojektor bietet aber eine gewisse Räumlichkeit, die das Canton Gerät nicht geboten hat. Der Nachfolger sollte somit eine gute Mischung aus beiden Eigenschaften bieten. Ein HDMI Anschluss wäre ebenfalls ganz nett.

Was würdet ihr mir aufgrund dieser Angaben empfehlen?

Da mein Fernseher an der Wand hängt, sind auch die Abmessungen des Nachfolgegeräts eher unwichtig. Der zu beschallende Raum ist ca. 15qm groß und rechteckig geschnitten. Sitzabstand zum TV beträgt ca. 2,5m und das Sofa steht an der Wand.

Folgende Geräte finde ich bislang ganz interessant, auch wenn diese recht unterschiedlich sind:
- Yamaha YSP-1600
- Yamaha YAS-207 (wobei man hier viel Negatives bezüglich der Bass-Trennfrequenz liest)
- Cambridge Audio TV5 v2
- Q Acoustics M3
- Sony HT-RTZ7 (Soundbar + Sub + 2* Mulitroom Speaker) --> eigentlich schon zu viele Geräte

Wie ist eure Meinung dazu?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2017, 12:13
Warum suchst du ein "Nachfolgemodell"? So eine Soundbar verschleißt schließlich nicht. Vielleicht würde es auch Sinn machen die 1400 mit einem zusätzlichen Subwoofer auszustatten? Da hebt das Klangvolumen schon enorm.

Aber einerlei, bevor du deine 1400 in Rente schickst, solltest du vor allem die Geräte mit virtuellem Surround dagegen hören. Preislich als auch technisch höchst unterschiedliche Auswahl. Wie kommt es gerad zu dieser, irgend wo schon mal zur Probe gehört?
martema
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Okt 2017, 12:43
Die 1400 wollte ich in Rente schicken, weil ich etwas "besseres" suche. Ein vollwertiges 5.1 System kommt jedoch nicht in Frage. Einfach einen Sub an der Yamaha zu nutzen wäre natürlich auch eine Idee.

Um meine Auswahl einmal zu erklären:
- Die beiden Yamahas könnte man als modernere Nachfolger meiner YSP-1400 sehen, wobei es sich bei der YAS-207 nicht um einen Projektor handelt.

- Cambridge Audio TV5 v2 und Q Acoustics M3 sind an sich nur Stereo Geräte, werden aber in vielen Testberichten und Foren gehypt. Die Q Acoustics M4 soll dabei noch minimal besser klingen als die M3, hat aber keinen HDMI Anschluss.

- Sony HT-RTZ7: Hier fand ich das Konzept genial, die beiden Rear Speaker lassen sich auch als Multiroom Speaker nutzen

Gerne bin ich aber auch für Alternativen offen :).
martema
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Nov 2017, 00:04
So, vielleicht für einige interessant. Habe jetzt einen möglichen Nachfolger gefunden, den ich auch schon zum Testen hier habe. Es handelt sich dabei um die Samsung HW-MS650 Soundbar Sound+, die in einigen Reviews ziemlich gut abgeschnitten hat und auch in internationalen Hifi-Foren (avforums.com, avsforum.com) als gut befunden wird.

Ich bin kein Sound Experte und kann daher nur laienhaft wiedergeben, wie sich das Gerät anhört, aber hier meine Eindrücke bezüglich Sound und sonstigen Eigenschaften:
Das Gerät an sich sieht aufgrund der Oberfläche aus gebürstetem Metall (Aluminium?) sehr hochwertig aus und bietet auch technisch so einige Funktionen. Zunächst einmal ist die Soundbar Multiroom fähig und lässt sich auch durch einen speziellen kabellosen Sub und / oder Wireless Rear Lautsprecher erweitern. Sie besitzt einen HDMI-ARC Anschluss und kann mit meinem Samsung TV sogar kabellos per WLAN verbunden werden.

Für den Soundtest habe ich einige Szenen aus Mad Max: Fury Road (DTS) angespielt und bin ziemlich begeistert was den Klang anbelangt. Die Soundbar klingt ingesamt "weiter" als meine YSP-1400, zudem wirkt der Ton auch klarer und differenzierter. Bass ist auf jeden Fall auch vorhanden, im Gegensatz zur Yamaha ist der Bass jedoch besser "auf den Punkt gebracht". Die YSP-1400 kann mit ihren beiden Woofern einen insgesamt stärkeren Bass erzeugen, wenn man diesen entsprechend aufdreht, dieser dröhnt aber eher, während die Samsung Soundbar einen trockenen, sich gefühlt im ganzen Raum verteilenden Bass erzeugt, der so insgesamt besser klingt.

Um diese These zu untermauern, habe ich noch den ultimativen Test durchgeführt :D. Sobald die Bässe der Yamaha wummern, stampfen die Nachbarn über mir für gewöhnlich auf den Fußboden. Das war auch heute wieder der Fall (Fun Fact: Als ich das Teil neu hatte, war ich zunächst erstaunt, dass die Yamaha Dolby Atmos ähnlichen Sound von der Decke erzeugen kann... waren dann aber doch nur die Nachbarn). Gucke ich die gleiche Szene mit der Samsung Soundbar, ist der Bass kräftig, verteilt sich aber mehr im Raum, sodass sich auch die Nachbarschaft nicht gestört fühlt.

Insgesamt bin ich mit der Samsung HW-MS650 also sehr zufrieden und werde morgen noch weiter testen.
frankundjan
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2017, 15:20
Für mich ist das Thema sehr interessant. Ich habe nämlich zufällig auch einen YSP-1400
Allerdings habe ich Probleme mit dem Surround Sound. Diese ist ja auch kein Sound Projektor wie die höheren Yamaha Modelle mit Einmess Mikrofon. Man kann lediglich die Position in der App einstellen, diese lässt sich aber nicht einstellen so wie die Gegebenheiten bei mir sind, die da sind:
Bett mit Sitzposition steht an der Wand, das Sideboard steht mittig im Raum mit dem YSP-1400 vor dem TV.

Ich überlege auch mir entweder einen Yamaha YSP Soundprojektor zu beschaffen oder einen Soundbar mit zusätzlichen Rear Lautsprechern, oder ein Soundbase.

Für mich ist das Thema Räumlichkeit sehr wichtig, wobei ich mir im Klaren darüber bin das es sicherlich Einschränkungen gibt wegen den räumlichen Gegebenheiten und keinen Vergleich standhält zu einem 5.1 Setup mit AVR. Zur Auswahl stehen

Soundprojektor: Yamaha YSP 2xxx oder 4xxx

Soundbase/Sounddeck (TV hat 65 Zoll, daher nur beschränkte Auswahl):
Sony XT-3 (kaum zu bekommen)
Denon DM100

Soundbar mit Rears:
LG SJ4R
LG SJ8 mit LG H3 Multiroom als Surround
Samsung HW-M450 mit SWA-8500S Wireless Rear Lautsprecher Kit
Samsung HW-MS650 mit SWA-9000S Wireless Rear Lautsprecher Kit
Sony HT-RT4
Sony HT-RT5
Sony HT-RTZ 7 (HT-CT790 Soundbar zusammen mit 2x SRS-ZR5 Speakern)

Wie ist das Thema Räumlichkeit vom HW-MS650 zum Yamaha zu bewerten ?
Es besteht ja die Möglichkeit mit dem Samsung SWA-9000S/EN Wireless Rear Lautsprecher Kit zu ergänzen, das wäre meine Überlegung.

Hattest Du mal die Gelegenheit das Sony HT-RTZ7 zu testen ?


[Beitrag von frankundjan am 09. Dez 2017, 17:10 bearbeitet]
frankundjan
Stammgast
#6 erstellt: 10. Dez 2017, 14:55
Da das Thema wie erwartet keinen grossen Anklang findet, werde ich mir jetzt mal 2-3 Sets bei amazon bestellen und in Ruhe zu Hause testen.

Ich bin mir nur nicht sicher ob die Rücksendung auf jeden Fall kostenlos los ist.


[Beitrag von frankundjan am 10. Dez 2017, 14:56 bearbeitet]
martema
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Dez 2017, 14:58
Eine Soundbase kann aus meiner Sicht allein schon aufgrund der Breite nicht so eine gute Räumlichkeit erzeugen wie eine Soundbar oder ein Soundprojektor. Eine Denon DM100 sagt mir zudem gar nichts, meinst du die Canton DM100? Vor der Yamaha hatte ich die Canton DM50 Soundbase (nur halb so breit wie die DM100), deren Sound zwar mächtig war, aber Räumlichkeit missen lassen hat. Das mag vielleicht bei der DM100 etwas besser sein.

Die Sony HT-XT3 würde ich nicht kaufen. Aus meiner Sicht ist das Modell veraltet und lässt sich z.B. nicht mit den Sony Multiroom Lautsprechern kombinieren. Die von dir aufgelisteten Soundbars habe ich alle nicht Probe gehört und kann daher wenig dazu sagen. Zu den LGs kann ich dir aber zumindest sagen, dass die SJ4R eher das Einstiegsmodell bei LG ist und die SJ8 laut Testberichten nicht mit der MS650 mithalten kann. Auch die Idee mit den LG Multiroom Lautsprechern würde ich verwerfen. LG scheint das Thema Multiroom aufgegeben zu haben. Die Lautsprecher sind kaum verfügbar und Neuheiten in diesem Bereich gibt es auch nicht.

Mein Tipp wäre daher die Samsung HW-MS650 in Verbindung mit den SWA-9000S. Diese Kombination nutze ich mittlerweile und bin mehr als zufrieden. Hierzu kannst du dir auch sonst mal meine Amazon Rezension angucken. Die MS650 lässt sich alternativ auch mit den Samsung Multiroom Lautsprechern koppeln, das war mir nur zu kostspielig.
frankundjan
Stammgast
#8 erstellt: 11. Dez 2017, 14:28
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ja, ich meinte die Canton DM100, sorry hatte das verwechselt.
Die Soundbases fallen schon mal raus.

Generell habe ich festgestellt, das die Anbieter (Sony, LG und Panasonic) ihre Soundbar Erweiterungslösungen nur die Multiroom Lautsprecher anbieten. Da stimmt dann das Preisleistungsverhältnis überhaupt nicht mehr wenn man darauf keinen Wert legt.

Die LG SJ4R hatte gut abgeschnitten bei den Einstiegsmodellen, auch die Samsung HW-M450 mit SWA-8500S und Sony RT4 liegen in dem Bereich.Die haben aber unbrauchbare HDMI Schnittstellen für 4K und HD, das hier nur mit optischen Kabel gearbeitet werden kann.

Die von Dir genannte Lösung werde ich mal ins Auge fassen. Was mich ein wenig stört ist das kein externer Subwoofer verwendet wird bzw. nur der teure Samsung verwendet werden kann und das nur eine HDMI-Schnittstelle vorhanden ist.

Des weiteren ist mir noch die Samsung HW-K950/EN mit Dolby Atmos ins Auge gesprungen. Mittlerweile für 800 € zu haben.
frankundjan
Stammgast
#9 erstellt: 13. Dez 2017, 16:14
So, ich habe mir mal das Sony HT-RTZ 7 (HT-CT790 Soundbar zusammen mit 2x SRS-ZR5 Speakern) bestellt. Als Rückläufer zu einem unschlagbaren Preis für 400 €.
Alleine die SRS-ZR5 kosten je Stück ca. 150 €

Werde mal testen und berichten.
frankundjan
Stammgast
#10 erstellt: 16. Dez 2017, 16:05
So habe nun 1 Tag das Sony HTZ 7 getestet.
Alles rundum eine einzige Enttäuschung.

Die Soundbar klingt undefinierbar , der Subwoofer ist auch in höchster Stufe nicht erwähnenswert und die Rears zu leise im Surroundmodus.

Darüber hinaus ist das ganze System grottenlangsam, die Umschaltung zwischen den einzelnen Quellen dauert ewig.

Auch das Streaming / Multiroom habe ich bisher nicht hinbekommen, liegt evtl. an meiner Unfähigkeit bzw. die Kombination Amazon Music und apple ios.

Ich werde heute nochmal mit Blurays und Streaming testen.

Nun bin ich am überlegen ob ich das Set zurücksende (Kosten ca. 50 €) oder die Soundbar und die Multiroom Lautsprecher einzeln oder im Set verkaufe.
frankundjan
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mrz 2018, 02:10

martema (Beitrag #7) schrieb:
. Zu den LGs kann ich dir aber zumindest sagen, dass die SJ4R eher das Einstiegsmodell bei LG ist und die SJ8 laut Testberichten nicht mit der MS650 mithalten kann.

Mein Tipp wäre daher die Samsung HW-MS650 in Verbindung mit den SWA-9000S. Diese Kombination nutze ich mittlerweile und bin mehr als zufrieden. Hierzu kannst du dir auch sonst mal meine Amazon Rezension angucken. Die MS650 lässt sich alternativ auch mit den Samsung Multiroom Lautsprechern koppeln, das war mir nur zu kostspielig.


Ich habe mittlerweile auch die MS650 bzw 6501 und die SWA-9000S Rear-Lautsprecher.
Leider habe ich Schwierigkeiten mit der Anbindung. Also Lautstärke Taste auf der FB gedrückt halten und dann müsste ID SET auf dem Display erscheinen.

Tut es aber nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton DM50 Nachfolger (Soundbase, Soundbar oder Soundprojektor)
martema am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  4 Beiträge
Yamaha ysp Soundprojektor oder Canton DM2 Soundprojektor ?
ernst123 am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  3 Beiträge
Subwoofer für Soundbar Yamaha YSP 1400 gesucht
HicksandHudson am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  4 Beiträge
Soundprojektor / Soundbar
netix84 am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  17 Beiträge
TV-Sound verbessern: Soundbar / YSP / Soundprojektor / 2.1? .
trannoc am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  5 Beiträge
Yamaha Soundprojektor YSP-5600SW Eindrücke
Saugeprinz am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  2 Beiträge
Yamaha YSP 1400 oder YAS 152
vdf68 am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  2 Beiträge
Soundbar + Rears, oder Soundbase?
smartphoenix am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2016  –  5 Beiträge
Soundbase oder Soundbar?
wonic am 06.04.2018  –  Letzte Antwort am 07.04.2018  –  5 Beiträge
Soundbar: Yamaha YSP-2700 oder YSP-5600
huxor am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 26.07.2017  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.677 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedTochterB
  • Gesamtzahl an Themen1.412.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.887.433