Kaufberatung Home Cinema 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
Gitzi
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2018, 10:29
Guten Tag Zusammen

Für unser neues Haus, welches dieses Jahr gebaut wird, bin ich auf der Suche nach einem passenden Home Cinema. Bin seit einiger Zeit am Suchen aber ich kann mich einfach nicht entscheiden.
Und da mein jetziges Home Cinema den Geist aufgiebt, brauch ich jetzt schon ein neues.

Der Fernseher ist ein 65zoll Samsung (evt. wird mal auf 75zoll 4k gewechselt ist aber nicht dringend).
Filme schaue ich fast nur von meinem WD TV Live HD Media Player, welcher jetzt an meine jetzige Anlage angeschlossen ist.

Wo soll ich meine Rear Lautsprecher hintun? Vorne hab ich an Satelittenlautsprecher gedacht mit Wandmontage. Da ich mit dem Elektriker noch verhandeln kann, hab ich mir gedacht, ich könnte dann gleich dort Rohre verlegen lassen. Aber für die Hinten? So grosse Standlautsprecher sind ja nicht so ästhätisch und haben auch immer Kabel die Rumliegen (entweder Strom oder Lautsprecherkabel)

Deckeneinbau soll ja nicht so gut sein.

Anbei ein Grundriss

Wäre wirklich froh und dankbar für ein paar Tipps.

Viele Grüsse

Grundriss


[Beitrag von Gitzi am 09. Jan 2018, 10:31 bearbeitet]
impulse
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2018, 10:47
Hinten wirst du kaum Lautsprecher platzieren können. Vielleicht könnte der Lautsprecher hinten rechts in die Kochinsel?
Ich würde mir lieber gute Stereolautsprecher anschaffen, als mit aller Gewalt 5.1 aufzustellen.
Alternativ könntest du auch über eine Soundbar nachdenken.
JULOR
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2018, 10:57
Vorne Satelliten, hinten Standlautsprecher? Hä?
Wandanschlüsse sind immer fix, da muss man sich viele Gedanken machen. Lautsprecher gehören immer auf Ohrhöhe. Ich würde auch vernünftige Kompaktlautsprecher nehmen und diese auf Ständer stellen, dazu passender Center aus der gleichen Serie. Persönlich bevorzuge ich daher Anschlüsse auf Steckdosenhöhe. Aber wenn die Wandauslässe richtig liegen, ist es ja ok.

Ich denke schon, dass Rears hinter den Essbereich können, vielleicht sogar gut an die Wand. Ist nicht optimal, aber geht. Und das Sofa steht korrekt im Stereodreieck und endlich mal nicht an der Wand.
Gitzi
Neuling
#4 erstellt: 09. Jan 2018, 11:43
Vielen dank schon mal für eure schnellen Antworten. Das ist ja genial

Sehe ich das schon richtig, dass die Rears hinter dem Essberreich an der Wand zu weit weg wären? Denke wären etwa so 4m hinter dem Hörbereich. Das ist zu weit oder?

Das mit der Kochinsel hab ich mir noch nicht überlegt... da könnte ich den hinten rechts an die Wand leicht seitlich hinten und der andere hinten links an die Kochinsel. Und wie soll ich den Verkabeln in der Kochinsel? Einen Kabellosen nehmen? Der bräuchte ja nur Strom.
HiFiKarol
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2018, 11:50
Ich würde wohl auch die Variante mit den Rears hinter dem Essbereich, einmal in der Raumecke (Natürlich auf Ohrhöhe, oder etwas drüber, nicht unter der Decke!) und einmal in der Ecke bei der Treppe, bevorzugen. Die Entfernung korrigiert der AVR schon gut und passt Lautstärke und Laufzeit korrekt an. Das ist kein Problem.

Die Kochinsel kann man zwar auch nehmen, allerdings wird die wohl zu niedrig, der LS müsste drauf stehen, und ob man das will ist die andere Frage. Zudem fände ich da die Aufstellung etwas zu weit seitlich und zu wenig hinter dem Hörplatz.
Das Kabel wäre ja an sich kein Problem, müsste man nur eben von Anfang an planen, und ein Kabel hin legen, LS Auslässe an der Insel sind technisch sicher auch absolut kein Problem.
Gitzi
Neuling
#6 erstellt: 09. Jan 2018, 12:12
Also wenn das natürlich gehen würde von der Akustik, wäre für die Rear Lautsprecher der Standort hinter dem Essbereich optisch am besten.

Was für eine Anlage würdet ihr mir empfehlen? Was für Lautsprecher müsste ich nehmen? Die Kabel würde ich mit dem Elektriker schauen, dass er dort eine Leitung zieht, dass ich die Kabel gleich dorthin ziehen könnte.

Ich bin so der Preis/Leistungstyp:-) Die beste Anlage für möglichst wenig Geld:-)
HiFiKarol
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2018, 12:17

Gitzi (Beitrag #6) schrieb:
Die Kabel würde ich mit dem Elektriker schauen, dass er dort eine Leitung zieht, dass ich die Kabel gleich dorthin ziehen könnte.

Aber wie gesagt: BLOSS NICHT in die oberen Raumecken, sondern auf (oder etwas über) OHRHÖHE!!! Sonst klingt Dein Raum schräg und schief. Autos die durchs Bild fahren klingen dann als würden sie bergauf fahren und so weiter...


Was für eine Anlage würdet ihr mir empfehlen? Ich bin so der Preis/Leistungstyp:-) Die beste Anlage für möglichst wenig Geld:-)

Schau mal Hier In die Kaufberatungs-Beratung. Und in die LS-Auswahl. Dann kann man das geordnet und zielführend angehen. Eine "allgemeingültige" Empfehlung gibt's nicht...
Vgl. Pizza: Ich kann Dir zwar sagen, dass eine Pizza Tonno super ist, hilft Dir nichts wenn Du keinen Thunfisch magst.
Gitzi
Neuling
#8 erstellt: 09. Jan 2018, 20:46
Ok vielen dank schon mal.

So wie ich das jetzt verstanden habe, sollten die Lautsprecher nach vorne abstrahlen und nicht zur Seite da der Abstand doch relativ gross ist. Kann ich das, ohne Probehören irgendwie rausfinden, welche Lautsprecher so sind?

Als bsp. hab ich folgendes gesehen:
5.1 Speaker Set HKTS 16 BQ


[Beitrag von Gitzi am 09. Jan 2018, 20:48 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2018, 10:40

5.1 Speaker Set HKTS 16 BQ

Oh nein! Bitte nicht!

Das sind Brüllwürfel. Lass das und nimm Kompaktlautsprecher, die du durch Probehören im Vergleich mit anderen LS findest. Lautsprecher machen den Klang der Anlage, damit versaust du dir alles.

Info zu Kleinstlautsprechern: http://av-wiki.de/kleinstlautsprecher
Zur Auswahl allgemein: http://av-wiki.de/lautsprecher
Beispiele für LS: http://av-wiki.de/kompaktlautsprecher


So wie ich das jetzt verstanden habe, sollten die Lautsprecher nach vorne abstrahlen

Alle normalen Lautsprecher strahlen nach vorne ab. Ausnahmen sind Spezialkonstruktionen wie Dipole, Rundstrahler oder von Bose die Direct/Reflecting-Speaker.
Geh mal in ein Fachgeschäft und höre dir verschiedene Kompakt-LS an.


[Beitrag von JULOR am 10. Jan 2018, 10:47 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#10 erstellt: 10. Jan 2018, 10:50

Gitzi (Beitrag #8) schrieb:
Als bsp. hab ich folgendes gesehen


Genau der richtige der fünf Sinne, um sich Lautsprecher auszusuchen, oder?
Gitzi
Neuling
#11 erstellt: 11. Jan 2018, 13:28
Danke vielmal. Die KEF T Serie werde ich mir mal zu gemüte führen.
Betreffend dem AVR stiess ich auf den Pioneer VSX- 832-B. Meine Frage für das 4k upscaling; funktioniert das auch für inhalte, welche durch den HDMI eingang in den AVR gelangen? Also wenn ich 1080p Inhalte von einen Externen Mediaplayer auf den AVR einspeise? Und die 2.Frage: wie stelle ich am besten meine externe Festplatte mit Musik in ein Netzwerk, damit sie in einem Multiroomsystem überall verfügbar sind?
HiFiKarol
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2018, 13:49
Das aktuelle einmesssystem von Pioneer ist nicht das wahre. Hier würde ich auf Denon/Marantz oder Yamaha setzen.

Ja klar skaliert der AVR auch HDMI Quellen. Was denn sonst?
Im Normalfall macht das aber der TV besser.
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2018, 13:53
Das Upscaling brauchst du wirklich nicht. Das macht der TV. Auch sonst werden hier eher Denon oder Yamaha empfohlen.
Gitzi
Neuling
#14 erstellt: 11. Jan 2018, 15:55
Wenn ich im Haus zusätzlich ein Multiroom system machen möchte, auf was muss ich beim AVR zusätzlich achten? Wenn einer Multiroom fähig ist, dann gilt das wahrscheinlich nur für das eigene System oder?
HiFiKarol
Inventar
#15 erstellt: 11. Jan 2018, 16:02
Die AVRs lassen sich immer gut mit den Markeneigenen Systemen Verbinden.
Sprich bei Yamaha kannst Du da wunderbar diverse Musiccast (heißt da halt so) Lautsprecher ankoppeln, bei Denon entsprechend mit HEOS. Mit Fremdsystemen wird es glaub ich schwierig, wobei ich da überfragt bin...
Bei Multiroom ist Sonos ganz weit vorne. Die Systeme laufen stabil und ohne Störungen. Wie es bei Musiccast/HEOS ist weiß ich nicht, wird aber nicht anders sein...

Da gibts aber Leute die mehr Ahnung von haben als ich...
danyo77
Inventar
#16 erstellt: 11. Jan 2018, 16:04
Du kannst auch den jeweiligen Connector aus nem anderen System anbinden, soweit verfügbar. Aber warum sollte man das wollen, wenn Du einen AVR hast, der das bietet? Letztlich musst Du Dich halt für ein System entscheiden. Ich habe Sonos mit Connect am Denon X3000. Der hatte noch keine Multiroomanbindung. Hätte ich nen aktuelleren AVR mit Heos oder Musiccast, wäre ich beim Multiroom halt dort gelandet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Home Cinema
Slaine am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  3 Beiträge
Kaufberatung Update Home Cinema
AldoBarrazutti am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung Home Cinema Paket
Elvin30 am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  3 Beiträge
Home Cinema Kaufberatung
Marquez_09 am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  6 Beiträge
Kaufberatung Home-Cinema
manolito am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  15 Beiträge
home cinema kaufberatung...
Noz am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  5 Beiträge
Hilfe !!!! Kaufberatung Home Cinema!?!?
rushi am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  34 Beiträge
Kaufberatung - Home Cinema
bluebay am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  14 Beiträge
Kaufberatung bezüglich Home Cinema
Subzero0 am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung Home Cinema Neubau
ikso am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 20.07.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedUltraUte
  • Gesamtzahl an Themen1.475.839
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.062.433

Hersteller in diesem Thread Widget schließen