Dolby Atmos Lautsprecher für KEF Q 5.1 System

+A -A
Autor
Beitrag
dod84
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2018, 14:52
Hallo ich suche für meine KEF Q 5.1 Anlage Dolby Atmos Lautsprecher.

Folgende Komponenten sind im Einsatz:
2x Q700
KEF Q600c
2x Q300
Subwoofer

Plan ist das diese auf den Q700 Standlautsprechern gesetzt werden. Natürlich könnt ich mir jetzt für 700 Euro ein paar q50a kaufen. Aber das ist mir einfach zu teuer, da es derzeit auch nicht viel Material in deutsch mit Dolby Atmos gibt steht das zum nutzen in keinen Verhältnis.
Ich habe mich etwas umgesehen und bin auf die HECO AM 200 sowie die QUADRAL PHASE A5 gestoßen. Hat jemand mit diesen Lautsprechern bereits Erfahrung. Würden die mit der KEF Anlage harmonieren oder sollte doch besser dann alles direkt von KEF sein?
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2018, 08:31
Besser ist natürlich von KEF. Wobei das für die Effekt-LS nicht ganz so wichtig ist, also ausprobieren. Noch besser wären allerdings echte Höhenlautsprecher an der Decke. Mit den Reflexionen der Aufsatz-LS klappt es je nach Raum mal besser mal schlechter.
dod84
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Apr 2018, 08:40
Deckenlautsprecher kommen für mich nicht in Frage. Das würde sich bei mir nicht vernünftig installieren lassen und total beschissen aussehen.
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2018, 11:37
Naja, wenn man Sound von oben will ...
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2018, 12:08
Einige Modelle gibts noch https://av-wiki.de/deckenlautsprecher#aufsatzlautsprecher

Ob die bei die harmonieren kannst du nur selber herausfinden.
happy001
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2018, 12:17
Falls ich jemals zu der Meinung kommen sollte Atmos zu brauchen, wäre die einzige Option Decken-LS und diese richtig angebracht. Diese Zusatzboxen kannst zum größten Teil in die Tonne klopfen.
Ich empfehle dir einfach mal die Teufel-Reflex zu bestellen, danach weißt wovon ich rede.


[Beitrag von happy001 am 19. Apr 2018, 12:17 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2018, 12:21
Natürlich sind Deckenlautsprecher immer die bessere Wahl aber viele wollen/können das eben nicht umsetzen.
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2018, 12:26
Dann eben nicht. Ich kann auch kein Surround haben ohne 5 Lautsprecher möglichst richtig im Raum zu verteilen. Wenn ich das nicht will, kann ich auch mit Stereo viel Spaß haben. Letztlich hilft auch hier nur ausprobieren und schauen, ob ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.

Klar werden auch Soundbars mit integriertem Surround und Atmos beworben, alles in einem Riegel.


[Beitrag von JULOR am 19. Apr 2018, 12:35 bearbeitet]
happy001
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2018, 12:32
Das Problem ist doch eher das wollen. Wenn ich meine ich brauche Atmos, dann sollte ich den Platz auch haben. Alles andere ist doch nur ein fauler Zauber, an dem die Hersteller verdienen.
Fuchs#14
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2018, 12:37
Ganz so eng sehe ich das nicht, auch mit enabled Speakern kann man ganz passable Ergebnisse erzielen wenn die Gegebenheiten passen. Hab es ja selber ausprobiert.

Auch Soundbars die mit Reflektionen arbeiten können das ja einigermaßen wenn der Raum stimmt. Kommt natürlich immer auf den Anspruch an.


[Beitrag von Fuchs#14 am 19. Apr 2018, 12:38 bearbeitet]
buerts
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Apr 2018, 12:43

happy001 (Beitrag #6) schrieb:
Falls ich jemals zu der Meinung kommen sollte Atmos zu brauchen, wäre die einzige Option Decken-LS und diese richtig angebracht. Diese Zusatzboxen kannst zum größten Teil in die Tonne klopfen.
Ich empfehle dir einfach mal die Teufel-Reflex zu bestellen, danach weißt wovon ich rede.


Sorry aber das ist Unsinn,ich habe die Alteco und die Elac Aufsatzlautsprecher und es es kommt von oben was von oben kommen soll usw.
Sicher,es müssen alle Gegebenheiten stimmen aber tun sie das sind sie alles andere als Mist.
Die Teufel Reflekt kenn ich nicht,aber wenn die wirklich so schlecht sind dann kann du nicht von einem Modell auf alle schliessen ohne die anderen gehört zu haben unter idealen Bedinungen.

Nicht böse sein aber ich kann so Verallgemeinerungen nicht ausstehen.


[Beitrag von buerts am 19. Apr 2018, 12:43 bearbeitet]
happy001
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2018, 13:21

Fuchs#14 (Beitrag #10) schrieb:
Ganz so eng sehe ich das nicht, auch mit enabled Speakern kann man ganz passable Ergebnisse erzielen


Richtig. Die Frage wäre was ist ein passables Ergebnis oder ab wann hat man eines? Was für die einen als völlig ausreichend erachtet wird, fällt bei anderen durch. Ich für mich bleibe bei der Meinung, dass ohne vernüftige Aufstellung, Qualität der LS innerhalb dieser Kette, es sich nicht oft lohnt in Atmos zu investieren.

Das die Dali technisch besser sind wie die Teufel steht außer Frage buerts. Trotzdem würde ich diese wenn dann an die Decke pflanzen. Denn wie du schon selbst geschrieben hast

Sicher,es müssen alle Gegebenheiten stimmen aber tun sie das sind sie alles andere als Mist

Stimmen leider nicht immer alle Gegebenheiten. Falls es aber stimmen sollte, kann durchaus ein Ergebnis stehen welches mache zufrieden stimmen sollte.
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2018, 13:24

es sich nicht oft lohnt in Atmos zu investieren.

Das ist eben der große Vorteil von enabled, die kosten relativ wenig und brauchen nur ein paar Meter LS-Kabel, fertig ist das (Spar) Atmos.
happy001
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2018, 13:32
Kabel habe ich hier genug.
Silber für den Hochton, Kupfer für das wärmere Klangbild. Klingeldraht für ein luftiges Klangbild.
Welche enabled empfiehlt man denn aktuell?
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 19. Apr 2018, 13:34
Das kommt natürlich auch auf das restliche Setup an, ich hab damals die Onkyo SKH-410 (richtig übel) und die Dali Alteco (richtig gut) gestestet,
JULOR
Inventar
#16 erstellt: 19. Apr 2018, 13:38
Oben wurden ja passend zum vorhandenen Setup die KEF Q50A genannt. Ob man 700€ für nen Kompromiss ausgeben will, muss jeder selber wissen oder ausprobieren. Oder ob man andere LS kauft und einen weiteren Kompromiss eingeht.
Es ist - wie happy schrieb - eine Frage des Wollens und was ich bereit bin, dafür zu tun.


[Beitrag von JULOR am 19. Apr 2018, 13:45 bearbeitet]
happy001
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2018, 13:41
Ich will mir demächst mal die neue Focal 100 und 300 geben.
Enser
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Apr 2018, 14:05
[/quote]
da es derzeit auch nicht viel Material in deutsch mit Dolby Atmos gibt steht das zum nutzen in keinen Verhältnis.
[quote]

Die Annahme ist m.E. nicht zielführend, da man mit Upmixern bei jedem Film annähernd 3D-Ton hat, und das teilweise besser als native Abmischungen.

Allerdings: Wenn schon, dann richtig. Sonst klingt 7.1 besser.
dod84
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Apr 2018, 14:43
Wie kann denn ein nicht Objekt basierender HD Master Ton durch einen Upmixer besser klingeln als eine Original objektbasierte Tonspur? Meinst du einen Upmixer im AV oder einen Software Upmixer?
Enser
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Apr 2018, 14:47
Ich meine Neural:X und mit Abstrichen den DSU.

Nun, ein Upmixer legt permanent etwas Atmosphäre, ggf. die Filmmusik und auch viele Effekte (Hubschrauber etc.) nach oben.

Dagegen ist auf vielen Atmos-Spuren oben regelrecht tote Hose. Für die drei Effekte lohnt sich der Aufwand wirklich nicht. Inzwischen sind die Mixe besser geworden, aber noch nicht durchgängig.
Fuchs#14
Inventar
#21 erstellt: 19. Apr 2018, 14:49
Der Upmixer im AVR (oft die Auromatik) klingt oftmals besser als eine native Atmos Spur, schau mal zb im Grobi Kanal auf Youtube.
dod84
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Apr 2018, 14:58
Also ist Neural:X der beste Upmixer?


Enser (Beitrag #20) schrieb:
Ich meine Neural:X und mit Abstrichen den DSU.

Nun, ein Upmixer legt permanent etwas Atmosphäre, ggf. die Filmmusik und auch viele Effekte (Hubschrauber etc.) nach oben.

Dagegen ist auf vielen Atmos-Spuren oben regelrecht tote Hose. Für die drei Effekte lohnt sich der Aufwand wirklich nicht. Inzwischen sind die Mixe besser geworden, aber noch nicht durchgängig.


[Beitrag von dod84 am 19. Apr 2018, 14:58 bearbeitet]
Enser
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Apr 2018, 15:01
Geschmacksache.

Generell ist Neural:X recht treffsicher bei Effekten. Die Auromatic setzt mehr auf Atmosphäre.

Der DSU ist den meisten zu dezent.
dod84
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Apr 2018, 15:28
Hat denn hier jemand auch Reflekt Lautsprecher von einem anderen Hersteller in seinen Setup im Einsatz?
buerts
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Apr 2018, 15:33
Wie gesagt ich habe Dali und Elac im Einsatz und bin höchst zufrieden.
Gibt aber sicher auch andere Marken die überzeugen.
dod84
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Apr 2018, 15:39
Welche ELAC hast du denn genau?


buerts (Beitrag #25) schrieb:
Wie gesagt ich habe Dali und Elac im Einsatz und bin höchst zufrieden.
Gibt aber sicher auch andere Marken die überzeugen.
buerts
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Apr 2018, 15:41
Elac Debut A4 für hinten und die Dalis für vorne
dod84
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Apr 2018, 15:47
Also 4 Atmos Lautsprecher?
Ich dachte vorne kommen zwei auf den Standlautsprechern und fertig also 5.1. + 2 Atmos.


buerts (Beitrag #27) schrieb:
Elac Debut A4 für hinten und die Dalis für vorne
buerts
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 19. Apr 2018, 15:51
Klar das geht auch.
Kommt halt auf deine Bedürfnisse und auch auf den Receiver an

Aber mit nur 2 vorne fehlt MIR halt etwas
JULOR
Inventar
#30 erstellt: 19. Apr 2018, 16:06

dod84 (Beitrag #28) schrieb:
Ich dachte vorne kommen zwei auf den Standlautsprechern und fertig also 5.1. + 2 Atmos.

Aufstellung für Dolby Atmos
https://www.dolby.co...up/5-1-4-setups.html
http://av-wiki.de/3d-aufstellung


[Beitrag von JULOR am 19. Apr 2018, 16:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR für Dolby Atmos
ango1987 am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  5 Beiträge
Dolby Atmos Lautsprecher für KEF LS50 (KEF T301?)
Stefan240185 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  2 Beiträge
KEF Q-Serie 5.1 + Receiver
sgianfer am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.08.2013  –  10 Beiträge
Dolby Atmos 5.1 Set
cl55amg am 17.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  11 Beiträge
5.1 oder dolby atmos
Cruncher1986 am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 01.01.2017  –  50 Beiträge
KEF Q Serie
massive am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  6 Beiträge
Dolby Atmos System mit Micro Lautsprecher ?
Heinz,2,3 am 22.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  9 Beiträge
Kef Q Serie auf 5.1
krieger1883 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  6 Beiträge
KEF Q-Serie als 5.1
eyeq69 am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  27 Beiträge
Marantz vs.Pioneer für Kef Q-Serie 5.1
!FAD! am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.970 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedTVPMWhorm
  • Gesamtzahl an Themen1.407.216
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.800.426

Hersteller in diesem Thread Widget schließen