Stereo / Surround Zimmer + Kaufempfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
Max_Power1337
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2018, 19:47
Hallo zusammen,

endlich habe ich die Möglichkeit mir ein Zimmer nur fürs Zocken und TV einzurichten. Natürlich ist das Thema Soundumgebung irgendwann gefallen. Da ich in diesem Bereich ein absoluter Neuling bin, habe ich mich erst einmal eingelesen, damit nicht zum hundertsten Mal die die gleichen Fragen beantwortet werden. Ich habe zwar viel neues dazugelernt, aber desto mehr ich gelesen habe, desto unsicher war ich

Deshalb möchte ich nachfolgend meine Gedankengänge schildern und eventuell hat dann jemand sogar einen Anschaffungstipp.



Vorhaben:

Hier wird später zu 80 % am PC oder auf der Couch gezockt. Die restlichen 20 % werden Filme und Serien. Musik läuft 24/7, außer beim Film natürlich. Irgendwann soll eventuell ein Beamer folgen. Bisher höre ich Musik über halbwegs gute PC-Lautsprecher auf Youtube und Filme nur über TV-Lautsprecher. Die Ansprüche und bisherige Erfahrung ist also seeeeehr niedrig einzuschätzen.

Da ich noch andere Projekte habe kann und möchte ich nicht nicht auf einen Schlag viel Geld ausgeben. Deswegen dachte ich mir ich kaufe erst einen AVR mit 2 Standlautsprechern und kaufe nach und nach das Surroundsetup + Atmos dazu. Macht das Sinn? Oder ist bei diesem Zimmer Stereo sinnvoll?

Als AVR bin ich durch einen Testbericht auf diesen gekommen:
https://www.amazon.d...%A4hig/dp/B06Y5YY3GY
Vielleicht bessere Empfehlungen ?

Bei Standlautsprecher bin ich allerdings überhaupt nicht weitergekommen. Klar im Laden hören ist der beste Weg, aber ich wohne mitten auf dem Land und der Weg ist weit, deswegen würde ich vorab vielleicht eine kleine Auswahl von Kennern zusammensuchen. PS: Ich möchte alleine schon wegen der Optik gerne Standlautprecher vorne haben

Habt ihr Empfehlungen für Standlautsprecher?
Eventuell auch für die Zukunft schon weitere Boxen für Surround und Atmos?

Für AVR und 2 Standlautsprecher wollte ich ursprünglich 500€ ausgeben. Aber hier muss ich wohl noch eine Schippe drauflegen, wenn ich einen AVR mit Atmos und vernünftige Standlautsprecher haben möchte.

Danke für das Lesen des langen Textes

Gamingroom
kobold58
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2018, 19:54
Warum kommst Du ausgerechnet auf den Onkyo? Schau Dir mal Yamaha RX-V581,583 usw. an. Oder Denon x1400. Ich glaube da kannst Du sparen. Mit Stand-LS könnte es vorne eng werden, aus der Skizze sieht man nicht, wieviel Platz links und rechts vom TV ist. Verrate mal Deine PLZ.
love_gun35
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2018, 20:12
Da hat Kobold recht, ein Denon oder Yamaha wäre wahrscheinlich die bessere Wahl.
Ich hab nirgends ein Budget gelesen.
Und keiner weiß was du bevorzugst, angenehm Warm abgestimmte Lautsprecher zum ewigen Musikhören, Neutral abgestimmte Lautsprecher die in erster Linie linear und unverfärbt spielen oder eher analytische eher kalt und detailiert abgestimmte Lautsprecher?
Beispiele:
Warm - Wharfedale, Monitor Audio, generell Englische LS
Neutral - Nubert, Dynaudio,.....
Analytisch - Elac, Klipsch,......

soll nur ein ungefährer Anhaltspunkt sein.
paul1
Stammgast
#4 erstellt: 25. Sep 2018, 20:20
Wenn es etwas Neues sein soll, vergiss es. Mit 500€ für AVR + Stand LS wird das nichts.

Vielleicht was gebrauchtes?

Oder noch etwas sparen.

Zweimal kaufen ist in der Regel teurer
love_gun35
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2018, 20:27
Sorry, jetzt habe ich es auch gelesen. 500€ für einen AVR und 2 Stand - LS ist ein Witz.
Schlag dir das gleich wieder aus dem Kopf.
Wie bereits erwähnt, sparen oder gebraucht kaufen.
Max_Power1337
Neuling
#6 erstellt: 25. Sep 2018, 20:29
Hi,

danke schon mal für die schnellen Antworten. Ich fasse mal direkt alle drei zusammen.

#1
Auf den Onkyo bin ich nur durch einen Testbericht gekommen. Ich bin völlig markenoffen und werde mir die Vorschläge morgen anschauen. Schon mal danke dafür.

#2
Puh hier bin ich komplett raus. Ich höre aktuell mit 2.1 Boxen über Youtube die verschiedensten Genren. Das meißte aber eher Elektro, Hip-Hop und vllt bisschen Rock. Es sind ja ein paar Hersteller gefallen. Vermutlich komme ich um einen Besuch im Laden nicht rum. PLZ 97941. Das nächste wäre wohl Würzburg/Heilbronn/Aschaffenburg.

#3
Wie schon im Eingangspost waren die 500€ nur mal so ein Preis den ich hätte ausgeben wollen. Nach dem recherchieren war klar, dass ich da auf jeden Fall was drauf legen muss. Bin ich auch bereit dazu. Leute lest halt auch mal den Satz danach


[Beitrag von Max_Power1337 am 25. Sep 2018, 20:30 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#7 erstellt: 25. Sep 2018, 20:37
Ok, und was willst du, kannst du jetzt ausgeben für erstmal einen AVR und 2 Standlautsprecher?
paul1
Stammgast
#8 erstellt: 25. Sep 2018, 20:39
Es ist aber nun mal so das man für eine AVR mindestens etwa 350€ ausgeben muss und für die Stand LS nochmals mindestens etwa 500. Wenn das System definitive später ausgebaut werden soll würde ich darüber nachdenken mich von den Stand LS zu verabschieden und auf 2.1 mit Kompakten LS gehen. Da bleibt man flexibler. selbst wenn es dann später doch Stand LS werden sollen weil wieder Geld da ist kann man die Kompakten später als Rears einsetzen.
Max_Power1337
Neuling
#9 erstellt: 25. Sep 2018, 20:41
- Wollen nicht mehr als 1000€
- Können auch mehr, wenn es sinnvoll ist. Wie gesagt, aktuell höre ich über PC-Lautsprecher und Youtube, die Ansprüche bzw. bisherige Erfahrung sind also gering. Wenn es deutlich mehr wird, muss ich mir halt überlegen ob es mir was wert ist.
love_gun35
Inventar
#10 erstellt: 25. Sep 2018, 20:52
Wenn du Atmos unbedingt willst dann evtl. eher einen Yamaha rxv 583 oder einen Denon x1400.
Das wären die Einsteiger AVR für Atmos. Wenn du allerdings 4 Höhenlautsprecher haben willst dann wirst teurer.
Lautsprecher ist reine Geschmackssache ab einer gewissen Qualität.
Wenn du 24/7 Musik hörst würde ich eher Warm abgestimmte LS in Angriff nehmen. Langhörtaugliche die nicht das nerven anfangen.
Max_Power1337
Neuling
#11 erstellt: 25. Sep 2018, 21:13
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht ob ich Atmos brauche. Habe das noch nie gehört. Dachte mir nur , wenn ich schon ein extra Zimmer habe und komplett neue kaufen muss, dann kann ich auch auf den neuesten Stand der Technik.

Preislich tut mir der Denon schon mal nicht weh. Ich meine den hier im Forum auch schon öfters gelesen zu haben.

Das Thema Lautsprecher ist komplett neu für mich. Aber das mit dem "Warm" klingt schon mal nicht verkehrt. Bei mir läuft die Musik eher im Hintergrund den ganzen Tag als Beiwerk.

Nun haben wir einen AVR für 380€. Da werden sich doch für einen Anfänger noch Einstiegs Stand LS für 300€ das Stück finden lassen :D.
kobold58
Stammgast
#12 erstellt: 26. Sep 2018, 04:45
Da Ihr im tiefsten Bayern wohnt, fällt meine Empfehlung-Dynavoice-flach, da Probe hören nur in Königslutter geht. Und Porobe hören solltest Ihr.
Max_Power1337
Neuling
#13 erstellt: 26. Sep 2018, 04:58
Baden-Württemberg bitte. Im nördlichsten Zipfel Baden-Württembergs
kobold58
Stammgast
#14 erstellt: 26. Sep 2018, 05:29
Entschuldigung, ich bin Ossi und habe in Erdkunde nicht aufgepaßt (Hätte ich doch im tiefsten Süden geschrieben).


[Beitrag von kobold58 am 26. Sep 2018, 05:30 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#15 erstellt: 26. Sep 2018, 09:24
Kannst du Händler in deiner Umgebung ausfindig machen?
Und aus welcher Gegend bist du jetzt?
Wegen Warm klingende LS, bei Wharfedale Diamond Serie und
Bei Monitor Audio Bronze müsste dein Budget reichen, bei der Silver Serie wirds ziemlich eng. Obwohl die besser wäre.
QAcoustics wäre da auch noch eine Alternative. Vielleicht kommt noch KEF Q Serie in Frage?
bernhard.s
Stammgast
#16 erstellt: 26. Sep 2018, 10:15
Moin,

zu MD Sound sind es vertretbare 80 km:

Route


[Beitrag von bernhard.s am 26. Sep 2018, 10:16 bearbeitet]
Max_Power1337
Neuling
#17 erstellt: 26. Sep 2018, 10:53
Danke für die Rückmeldung,

ich muss sagen dass ich die zumindest optisch sehr geil finde, da sie zu der ganzen Einrichtung in dem Zimmer passen:

https://www.md-sound...sprecher-Stueckpreis

Das ganze hier hat mir schon sehr weitergeholfen, jetzt habe ich zumindest mal ein paar Namen und Preise bevor ich in den Laden fahre und wie der letzte Anfänger davor stehe. Ich werde mir die nächsten Wochen mal Zeit nehmen und erst nach Würzburg zum AudioLaden.de fahren und danach zum erwähnten MD-Sounds.

Andere Fragen. Mal angenommen ich kaufe mir den Denon AVR-X1400 und 2 Standlautsprecher. Wenn ich dann meinetwegen ein halbes Jahr später nachrüste, kann ich einfach kleinere Lautsprecher kaufen und anschließen? Hier spielt die Kompatibilität und Hersteller keine Rolle. Weil ja der Anschluss am AVR entscheidet ob es jetzt Rear left, Rear right usw. ist, richtig? Da geht's dann einfach nur um die Qualität der einzelnen Boxen?

Frage 2:
Ich habe hier schon öfters gelesen dass der Teufel 40 gar nicht gut davon kommt. Preislich gesehen ist er aber extrem attraktiv und hat auch in verschiedenen Tests und Rezessionen gute Ergebnisse.

Ist die Meinung hier bzgl. Teufel aus Sicht eines - ich sag mal - sehr anspruchsvollen Klassik Hörers so schlecht oder sind die für Filme und "Nebenbei-Musik" vllt doch tauglich. Preislich und Optisch halt wirklich attraktiv. Klar ums Probehören komme ich nicht rum, hab ich schon gelernt. Allerdings bezweifle ich dass ich als Anfänger im vollen Laden so wirklich einen repräsentativen Eindruck bekomme^^


Gruß Max
love_gun35
Inventar
#18 erstellt: 26. Sep 2018, 11:15
Wenn du mit Schwarz leben kannst weiß ich die Diamond 230ger für ca. 360€ das Paar. Den 220ger Center 168€, Rears die 220ger um die 180€ das Paar.
Max_Power1337
Neuling
#19 erstellt: 26. Sep 2018, 18:37
Gebraucht vermutlich? Oder vielleicht ein super-spezial-insider-Rabatt ?
love_gun35
Inventar
#20 erstellt: 26. Sep 2018, 18:46
Neu, aus England. In Deutschland kannst die Preise vergessen. Hab meine auch da bestellt.
Max_Power1337
Neuling
#21 erstellt: 27. Sep 2018, 10:06
Das klingt doch super. Ich werde die nächsten Wochen mal nach Würzburg und zu MD-Sounds fahren und mir zumindest mal was anschauen und anhören und mich dann noch einmal melden.

Ich werde dir auch eine PN bzgl. deines Angebotes machen. Danke schon mal für die Auskünfte
Max_Power1337
Neuling
#22 erstellt: 08. Nov 2018, 20:21
Hallo zusammen,

nur als abschließende Info, damit der Thread hier nicht unfertig in der Versenkung verschwinden.
Es hat sich viel bzgl. der Räumlichkeiten getan und ich war zwischendurch auch in nem HIFI Laden.

Es wird vermutlich auf einen Denon AVR1400 und ein Set aus der DALI Zensor Serie rauslaufen. Auch wenn ich zwischendurch kurz davor das Teufel Ultima Set zu schnappen Ich hoffe ich werde mit den DALI länger Freude haben.


Gruß
paul1
Stammgast
#23 erstellt: 08. Nov 2018, 20:25
Wünsche viel Spaß & Freude mit deiner neuen Anlage
love_gun35
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2018, 00:33
Na dann passt es ja!
Viel Freude damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung Surround bis 1000?
bahadinho am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  9 Beiträge
Hifi Surround Lautsprecher Kaufempfehlung
proder am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  51 Beiträge
Surround Anlage, Kaufempfehlung gesucht
erwin_123 am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  36 Beiträge
5.1 Surround-System Kaufempfehlung
RainParadoxon am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  3 Beiträge
Surround-Kaufempfehlung bis 600?
alphaaut am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  14 Beiträge
Surround System TEUFEL Kaufempfehlung
Naddy1305 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  16 Beiträge
surround anlagen Kaufempfehlung
counter_88 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  2 Beiträge
Surround Neuling bittet um Kaufempfehlung!
holde am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 14.09.2003  –  2 Beiträge
kaufempfehlung
Coffmon am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung Subwoofer
Skatan00 am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedcohiba2
  • Gesamtzahl an Themen1.422.628
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.084.923

Hersteller in diesem Thread Widget schließen