Pioneer VSX-S520 vs. Yamaha RX-S602

+A -A
Autor
Beitrag
eXis
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2018, 10:01
Hallo zusammen,

auf meiner Suche nach einem passenden Slim AVR (in das Lowboard passt leider kein Receiver mit Standardabmessungen), hatte ich mir zunächst den Pioneer VSX-S520 zugelegt. Nach 4 Wochen Nutzung sind mir folgende Punkte aufgefallen:

+ für die Größe ordentlich Dampf
+ hübsches Interface
- MCACC nicht zu gebrauchen; Ermittlung falscher Werte, blechernder Ton nach Einmessung
- Keine Möglichkeit der Dialoganhebung
- Dynamikumfang nicht vernünftig anpassbar
- Zischen bei Sprache

Insbesondere die letzten 3 Punkte haben mich dazu veranlasst, nach einem neuen Slim Receiver umzusehen. Viel Auswahl gibt es da ja nicht und da bin ich schnell bei dem neuen Yamaha RX-S602 gelandet. Zu Hause angeschlossen folgender Eindruck:

+ Ton klingt etwas natürlicher als bei Pioneer, Sprache zischt nicht mehr
+ YPAO macht einen guten Job
+ Dynamikumfanganpassung funktioniert gut
+ Dialoganhebung funktioniert
- Menüs sehen altbacken aus, was aber für mich relativ unwichtig ist
- Kein Dampf, kaum Bass, weniger Raumfülle im Klang

Den letzten Punkt verstehe ich einfach nicht. Rein von den Leistungsangaben her sollte doch der Yamaha zumindest nicht weniger Leistung haben (oder interpretiere ich hier die Daten falsch?). Ich muss den Receiver doppelt so hoch aufdrehen, um die gleiche Lautstärke wie beim Pioneer zu erhalten. Der Bass ist nicht annähernd so knackig wie beim Pioneer. Viel mehr als gehobene Zimmerlautstärke ist aus dem Yamaha nicht rauszuholen. Ich mein, ich habe nicht einmal große Lautsprecher da stehen. Mein System besteht aus 2x DALI Opticon 2 und 2x DALI Oberon OnWall. Nun meine Fragen dazu:

1) Habe ich beim Yamaha etwas falsch eingestellt oder liegt es einfach an der Class AB Endstufe, die bei der Größe des Receivers nicht mehr Leistung liefern kann? Der Pioneer besitzt eine Class D Endstufe.
2) Gibt es Slim Alternativen, die meinen Anforderungen entsprechen würden? Mir ist lediglich der Marantz NR 1508 / 1509 bekannt. Aber auch bei diesem Receiver ist eine Class AB Endstufe verbaut. Daher dürfte sich leistungstechnisch im Vergleich zum Yamaha nicht viel tun.

Danke im Voraus!
ChrisL75
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2018, 10:29
Gib dem Marantz 1509 mal eine Chance, du wirst es nicht bereuen.
eXis
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Okt 2018, 11:19
Kann ich denn da wirklich einen Unterschied von der Power her im Vergleich zum Yamaha RX-S602 erwarten? Außerdem... wo ist der Unterschied zwischen dem Marantz1508 und 1509? Vom Preis her sind es knappe 100 Euro, von der Technik her finde ich keinen (bis auf den Phono-Eingang):)

Ansonsten ist es den Versuch wert, werde mir den Marantz wohl heute bestellen.
erddees
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2018, 12:11

eXis (Beitrag #3) schrieb:
... wo ist der Unterschied zwischen dem Marantz1508 und 1509?
Bis auf den Phono-Eingang ist da keiner. Da kann man dann den Preisvorteil des Vorgängermodells mitnehmen.
eXis
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Okt 2018, 14:38
Alles klar, der 1508 wurde soeben bestellt

Dennoch bleibt für mich die Frage weiterhin offen: Wieso ist der Yamaha so schwach auf der Brust? Rein von den Daten her sieht es folgendermaßen aus:

Pioneer VSX-S520
80 W/ch (4 ohms, 1 kHz, THD 1.0 %, 1ch Driven)DSD Disc (SACD) Playback via HDMI (2.8 MHz/5.1ch, 2ch)

Yamaha RX-S602
--- 60 W per channel (6 ohms, 20 Hz-20 kHz, 0.09% THD, 2-ch driven)
--- 95 W per channel (6 ohms, 1 kHz, 0.9% THD, 1-ch driven)
--- 125 W per channel (6 ohms, 1 kHz, 10% THD, 1-ch driven)

Was macht hier den großen Unterschied aus?
ChrisL75
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2018, 10:22

Kein Dampf, kaum Bass, weniger Raumfülle im Klang


das hat jetzt mal nix mit der Leistung des AVR zu tun, sondern mit den Klangeinstellungen. Yamahas sind nach der Einmessung eher auf natürlichen Klang unterwegs, Denon und Onkyo eher auf mehr Wumms. Bei fast allen Geräten kann das aber nachjustiert werden.
eXis
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Okt 2018, 11:18

ChrisL75 (Beitrag #6) schrieb:

das hat jetzt mal nix mit der Leistung des AVR zu tun, sondern mit den Klangeinstellungen. Yamahas sind nach der Einmessung eher auf natürlichen Klang unterwegs, Denon und Onkyo eher auf mehr Wumms. Bei fast allen Geräten kann das aber nachjustiert werden.


Recht hast du Ich Dumpfbacke habe jetzt mal den YPAO Equalizer wieder ausgestellt und siehe da, es kommt wieder der Bass. Wobei ich zugegebenermaßen es eigentlich zuvor besser fand, da es ausgewogener klang. Zitat meiner Freundin "es klang entspannter, angenehmer". Außerdem scheint die Lautstärkeregelung sich nicht linear zu verhalten. Sodass die großen Lautstärkesprünge im hinteren Bereich kommen. Das hat mir den Eindruck vermittelt, der Yamaha hätte keinen Dampf. Beim Pioneer muss ich Volume auf 30 drehen (von ich meine 90 stellen) und da bin ich schon bei gehobener Zimmerlautstärke. Beim Yamaha ist es 60 (von ebenfalls ca. 90 - vorausgesetzt man stellt es vorher von dB um), um auf eine ähnliche Lautstärke zu kommen.

Ja nun, heute kommt der 3. Receiver an. Dann wird es wohl eine Entscheidung zwischen Marantz 1508 und Yamaha RX-S602 werden. 300 Euro zu 500 Euro... mal sehen welcher es wird.


[Beitrag von eXis am 27. Okt 2018, 11:53 bearbeitet]
chriss_12345
Neuling
#8 erstellt: 13. Nov 2018, 11:34
Hast du schon ein Ergebnis?
eXis
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Nov 2018, 22:53
Es ist der Marantz NR1508 geworden. Den Pioneer habe ich verkauft und den Yamaha zurückgeschickt.

Beim Yamaha ist einfach das Problem, dass er kein YPAO Volume hat, deshalb klingt es mir etwas zu dünn bei moderaten Lautstärken. An sich ist es ein toller Receiver, aber bei einem Preis von 500 Eur das Gerät nicht mit einer Loudness Funktion auszustatten, das find ich schon sehr ärgerlich. Alternativ gäbe es da noch den RX-AS710. Ist ebenfalls ein Slim AVR, hat alles was das Herz begehrt, kostet jedoch 700 Eur. Das war mir dann doch zu viel. Immerhin ist der AVR schon knappe 3 Jahre auf dem Markt...

Letztlich hatte der Marantz alles was ich brauche, ist recht günstig zu bekommen und ist es deshalb auch geworden.
deepwater.83
Neuling
#10 erstellt: 17. Jan 2019, 00:55
Bei meiner Suche nach einem AV Receiver bin ich auf diesen Thread gestoßen.

Ich hatte bereits den Pioneer erworben, war aber noch offen für Alternativen. Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass beim Pioneer AVR bei Stimmen ein Zischen erzeugt wird. Dieses Geräusch war mir auf Dauer sogar unangenehm und hat die Freude über den neuen AVR ziemlich gedrückt. Außerdem erzeugt das Einmesssystem von Pioneer keine brauchbaren Ergebnisse: Ich musste es nach dem Einmessen deaktivieren, damit der Klang erträglich ist.

Dann habe ich mir ebenfalls einen Marantz AVR (1509) bestellt und bin damit sehr glücklich (danke also an den Thread Ersteller ;-))! Der Klang ist um einiges besser (voller, kräftiger) und das Einmesssystem braucht so gut wie keine Korrekturen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer vsx-d711 vs. Yamaha rx v440
Marschal am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V361 vs. Pioneer VSX-417
am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V764 vs. Pioneer VSX-919AH
ymmot86 am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  4 Beiträge
Pioneer VSX-1020 vs. Yamaha RX-V767
jojo0911 am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  11 Beiträge
Pioneer VSX-920K vs. Yamaha RX-V667
ThaRealest am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  25 Beiträge
Pioneer vsx 609 vs. Yamaha RX-V361B
Robtac am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  4 Beiträge
Pioneer VSX-821 vs. Yamaha RX-V367
kagot am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  14 Beiträge
Pioneer VSX-LX55 vs Yamaha RX-A1010
mc4playa am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V671 vs. Pioneer VSX-921
m.scholz am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V559 VS. Pioneer VSX-921
Bockinator am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedSergejR
  • Gesamtzahl an Themen1.445.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.506.008

Hersteller in diesem Thread Widget schließen