Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

welches 5.1 dolby soundsystem ist das beste ?

+A -A
Autor
Beitrag
pitpoe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Dez 2018, 16:52
Hallo Gemeinde

Ich suche ein gutes surround system für mich Zuhause
Früher hatte ich das bose acoustimass 10.
Zum TV sehen war es gut, für Musik hingegen extrem schlecht.
Letztes Jahr kaufte ich mir ein Harman HKTS 20, DAZU den AVR 161 S

Das ist zwar ok,aber irgendwie nicht der Hit.
Ich betreibe daran ein 70 Zoll LG LED TV mit einem Sat Receiver VU Solo 4K
Ach ja.. Alexa spielt mit einer Logitech FB inkl. einem Hub auch mit, sofern das wichtig ist dafür
Gestern hörte ich von Bose das Lifestyle 650, klang ganz cool, nur das Teil kostet auch ordentliche 3500 €
Daher googelte ich nach den besten surround Systemen und komme auf keinen Nenner, da diese i.d.R. alle Tel günstig sind und kein Sonos , Teufel, oder neueres bose dabei ist.
Somit Frage ich mal hier nach...
Platz habe ich genug, Wireless muss nicht sein, da die kabel von dem Hits verlegt sind
TV Genuss ist schon wichtig, aber ich sehe nie Bluray oder dergleichen.
Somit lediglich TV mit HD was hält so vom sat Receiver rauskommt.
Musik wäre auch wichtig hip Hop Dance alles was so aktuell ist.
Daher ist es nicht einfach etwas abgestimmtes zu finden. Wie gesagt ein guter Mittelweg ist ok für mich.
Sofern ich an meinem bestehenden system nur etwas tauschen oder erweitern muss, bitte um Anregungen
Andernfalls bin ich über eure Meinungen und Erfahrungen sehr gespannt.
Danke vorab
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2018, 16:55
Das beste gibt es nicht, genau wie es nicht das beste Auto gibt
pitpoe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Dez 2018, 19:41
Naja das ist mir schon bewusst, daher habe ich ja auch einige Angaben hinzugefügt.
Wenn man Google fragt und die Testberiichte anschaut, so sind bei den top 10 oder 15 nie die teuren Systeme dabei.
Ungeachtet der unterschiedlichen Marken, liegen die teuersten (Platz 1) gerade mal bei 1000€.
Danach folgen schon weit aus günstigere Systeme...
Mich irritiert nur, dass keine der oben benannten Systeme dabei sind, welche ja um einiges hochpreisiger sind.
Daher frage ich eben hier nach einem guten TV 5.1 System welches bei den Vielen TV Programmen einen guten Klang hat und bei Musik auch noch ok ist.
Der ein oder andere hat doch sicherlich ein System, welches er empfehlen oder wovon abraten kann?!
Oder bin ich hier mit meinen Fragen völlig falsch gelandet?

Ich sah eben erst die ganzen Rechtschreibfehler, sorry mit dem Handy ist es oft recht tricky
pitpoe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Dez 2018, 14:00
So nun mal frei weg..
Habe ich mich missverständlich ausgedrückt, oder irgendetwas falsches geschrieben?
Von euch sind doch sicherlich einige mit ihrem System sehr zufrieden, oder?!
Meine Ansprüche sind doch nicht so weit weg von der Allgemeinheit?!

Oder geht mein Beitrag völlig unter?
Highente
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2018, 17:48
Gehört wohl eher in die Kaufberatung als unter die Erfahrungsberichte.
std67
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2018, 18:01
wass für ominöse (Besten-)Listen sollen das sein von denen du sprichst?
Wieviel willst du überhaupt ausgeben? Wie sieht der Raum aus (Fotos, bemaßte Skizze) Werden Stand-LS, Kompakt-LS, oder so Joghurtbecher ala BOSE gesucht?
Ansonsten führt der erste Weg eigentlich zu diversen Händlern um herauszufinden wo deine klanglichen Präferenzen liegen. Da kannst du eigentlich erst einmal alles hören, egal wie es aussieht oder was es kostet.
Wenn man dann weiß was dir klanglich gefällt, und was nicht, kann man Alternativen suchen die optisch zusagen und ins Budget passen

Lautsprecher sind wie Pizza, oder wie Restaurants. Du kannst mir das beste Fischrestaurant der Stadt empfehlen, nutzt mir nix wenn ich keinen Fisch mag.
Genau so ist es mit dem Klang. Da gibt es vieele unterschiedliche Ausprägungen, und was mir gefällt muss dir noich lange nicht gefallen.
Freunde von mir haben alle objektiv gesehen/gehört gute Lautsprecher, die nichts wirklich falsch machen. Trotzdem habe ICH was ganz anderes im Wohnzimmer, was die sich wiederum nicht hinstellen würden
pitpoe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Dez 2018, 18:41
Hi
ja das kann ich schon nachvollziehen;)
Also logischerweise gefallen mir dieb kleineren Boxen besser.
Das sieht man ja aus meinem vergangenen und aktuellen System.
Präferenzen sind schwer zu benennen, da ich überwiegend Sat Programme damit ansehe.
Echte 5.1 Filme ala Blu-ray eher selten.
Bei Musikshows wie z.B the Voice etc. drehe ich nat gerne mal auf und möchte den Sound genießen.
Da stößt mein Harman Kardon HKTS 16 an seine Grenzen. Bass überschlägt sich und die Mitteltöne werden vermisst.
Nun stehe ich vor der Wahl meinen Harman Kardon AVR 161 zu behalten und in ein besseres Lautsprechersystem zu investieren, oder sofern der AVR nicht gut sein sollte ein komplett neues System zu nehmen?!
Budget Max 3000€
Das Bose Lifestyle 650 klang beim probehören schon gut, hätte jedoch keinen direkten Vergleich dazu.
Dieses bekomme ich aktuell für 3300€ also die max Schmerzgrenze wäre dann erreicht.
Laut den Rezessionen soll das 600 er geringfügig schlechter im Dolby Bereich sein, dafür deutlich besser in puncto Musik.
Meine räumlichen Abmessungen kann ich gerne einstellen, sowie ich ab Montag wieder zuhause bin.
Ich sitze jedoch mit ca 3,2 m Abstand vom tv weg und hinter mir (Couch) sind es noch ca 1,60 m zur Wand
Raumhöhe ca 2,70 m und da das WZ mit Esszimmer und Küche sowie Foyer extrem offen ist, wird es schwer sein das exakt zu beschreiben.
Dennoch stelle ich gerne ein paar Bilder zum Verständnis ein.
Immer gerne wenn es hilft.
Danke für die offenen Worte

Bin für sämtliche Anregungen empfänglich
std67
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2018, 19:17
Also wenn du Böse klanglich für findest sind hier wohl die meisten raus.
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 22. Dez 2018, 19:20
In der Liste der 50 besten Soundsysteme findet man Bose höchstens auf Platz 51
pitpoe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Dez 2018, 20:17
Naja daher bin ich ja hier zu euch ins Forum gegangen .. vorher.
Bedenkt bitte dass ich weder bei Freunden, noch irgendetwas anders außer das Acoustimas 10 und meinem jetzigem Harman Kardon HKTS 16 gehört habe. Ihr sprecht von einer top 50 Liste ?! Wenn ich Google frage, dann kommen nach meines Erachtens nur „billig-Systeme“also so um die Max 1000€
Welche Liste legt ihr denn zugrunde? Denn Sonos war auch nicht dabei, obgleich diese hier im Forum rel. gut bewertet sind...

Danke
Highente
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2018, 20:41
Es gibt keine Bestenliste Die Systeme müssen immer auf den Raum und damit die Raumakustik und die mögliche Aufstellung der Lautsprecher ausgerichtet werden. Da du also immer andere Anforderungen hast, kann nie ein System das Beste sein. Dazu kommt, dass jeder seinen eigenen Hörgeschmack hat.
pitpoe
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Dez 2018, 21:09

Highente (Beitrag #11) schrieb:
Es gibt keine Bestenliste.


Mit der Besenliste bezog mich auf das Posting von Fuchs #14

Das es nicht das beste gibt verstehe ich nat. Ist zu individuell
Ich erhoffte mir nur eine Vorauswahl, oderr Einschränkung, welche ich mir einmal anhören bzw. ansehen kann?!
Irgendwo müssen doch Parameter zugrunde gelegt sein, um eine selektive Vorauswahl treffen zu können?
Am Ende muss natürlich jeder selbst die Entscheidung treffen.
Da Bose als schlecht bezeichnet wird, müssten doch auch einige Systeme ebenso gut abschneiden?
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 22. Dez 2018, 21:36
Wenn es eine 50er Liste gäbe wäre Bose nicht dabei, das wollte ich damit sagen. Eine Liste der Top 50 Autos gibt es auch nicht weil jeder andere Ansprüche Vorstellungen hat.
paul1
Stammgast
#14 erstellt: 22. Dez 2018, 21:48
Hast du dir eigentlich schon einmal andere Lautsprecher bzw. Lautsprechersysteme im gleichem Preisbereich, also zwischen 2000 und 3000€ angehört außer Bose?

Anscheinend nicht. Das solltest du dann aber zunächst mal tun. Am besten in irgendwelchen HiFi Läden in deiner Nähe. Allerdings nicht unbedingt im Blödmarkt oder ähnliches.

Wenn du das dann getan hast bekommst du wahrscheinlich erst einmal ein Gefühl dafür wie es klingen kann oder muss.

Ist jetzt wirklich nicht böse oder überheblich gemeint. Aber ich habe den Eindruck, das dir an dieser Stelle etwas Hörerfahrung fehltund diese solltest du erst einmal beim Probe hören diverser Lautsprecher sammeln.
pitpoe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Dez 2018, 22:00
Auch das verstehe ich, nur wenn man sicher etwas ausschließen kann, warum ist es dann so schwer etwas zu empfehlen?
Ich könnte zum Bsp bei Autos auch sagen.. ein Dacia Logan ist nicht gerade das beste KFZ. Hingegen ein Aud,i BMW oer Mercedes gute Mittelklasse.
Maibach und rolls royce Spitzenklasse
Das da in jeder Klasse noch einige andere dabei sind ist auch klar.
Wie dem auch sein mag.... Ich gebe mich geschlagen und resigniere hiermit

Danke
Denon_1957
Inventar
#16 erstellt: 22. Dez 2018, 22:01

pitpoe (Beitrag #10) schrieb:
Naja daher bin ich ja hier zu euch ins Forum gegangen .. vorher.
Bedenkt bitte dass ich weder bei Freunden, noch irgendetwas anders außer das Acoustimas 10 und meinem jetzigem Harman Kardon HKTS 16 gehört habe.
Danke

Also dann ist es zwingend notwendig das du erst mal Probe hören gehst fang im MM oder Saturn an und höre dir dort mal Canton,Elac,Quatral,etc an aber bitte nix von Böse sonst werden hier 99% aller User aussteigen.
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 22. Dez 2018, 22:03
Also Bose = Dacia

Geh mal in ein Autohaus (Hifihändler) und mach eine Probefahrt (probehören) dann weisst du was dir gefällt und was nicht.
pitpoe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Dez 2018, 22:03

paul1 (Beitrag #14) schrieb:
Hast du dir eigentlich schon einmal andere Lautsprecher bzw. Lautsprechersysteme im gleichem Preisbereich, also zwischen 2000 und 3000€ angehört außer Bose?

Anscheinend nicht. Das solltest du dann aber zunächst mal tun. Am besten in irgendwelchen HiFi Läden in deiner Nähe. Allerdings nicht unbedingt im Blödmarkt oder ähnliches.

Wenn du das dann getan hast bekommst du wahrscheinlich erst einmal ein Gefühl dafür wie es klingen kann oder muss.

Ist jetzt wirklich nicht böse oder überheblich gemeint. Aber ich habe den Eindruck, das dir an dieser Stelle etwas Hörerfahrung fehltund diese solltest du erst einmal beim Probe hören diverser Lautsprecher sammeln.


Werde ich angehen
Danke euch allen und somit kann dieser Thread geschlossen werden.
Besinnliche Festtage @all

LG
Pi
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 22. Dez 2018, 22:05
Wieso geschlossen, für welche hast du dich denn entschieden? Außerdem werden hier keine Beiträge geschlossen.
paul1
Stammgast
#20 erstellt: 22. Dez 2018, 22:09
Was soll an einem Rolls Royce so toll sein? Passt nirgendwo ins Parkhaus, säuft viel Sprit, bleibt im hohen Schnes stecken und nicht mal Geländetauglich.

Wie man sieht sind die Ansprüche sehr unterschiedlich.

Es will dir doch keiner was. Die Leute hier wollen nur helfen.

Um das Probe hören kommst du nicht herum

Um beim Autovergleich zu bleiben, denke ich Mal das du Normalerweise auch das eine oder andere Probe fährst bevor du es kaufst.
pitpoe
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Dez 2018, 22:34
Ich teile eure Meinung ja.
Nur wenn es keine Anhaltspunkte zu einer Vorauswahl oder Einschränkung gibt, bleibt nur das hören übrig.
Somit stehe ich nach 10 Beiträgen dort wo ich begonnen hatte.
Ich ging irrtümlich von irgendwelchen Paramentern aus wie z. B.
.. für bis zu 3000€ kommen 5 Systeme in frage, nimm kein geschlossenes System sondern mit einem AVR,
Der subwoofer sollte mind. Xyz haben
Die Lautsprecher aus der Baureihe xyz sind in der Regel gut und wenn es kleine Lautsprecher sein soll, dann sind die xyz in einem guten Mittel..
So ungefähr dachte ich das da was kommen könnte eben aus der Erfahrung anderer .. oder schau dir mal dieses hier „Beispiel“ an, das ist gerade im Angebot
Oder dieser Hersteller bietet probehören an und bei Nichtgefallen kann es zurück gehen..
Oder Finger weg von xyz da diese definitiv zu teuer sind
Oder xyz ist vergleichbar zum Lifestyle nur günstiger oder für das Geld empfehlen wir die xyz ..
Oder ein sehr gutes preisleistungsverhältnis haben i d R folgende Systeme oder Hersteller ..
Keine Ahnung was ich dachte ich wollte entweder über Empfehlungen und Erfahrungen oder über Ausschusskriterien vorselektieren.
Ich wohne in keiner Großstadt, wo ich mal 5 oder 6 Systeme vergleichen kann. Insbesondere wenn Mediamarkt und co außen vor bleiben soll.
Zumal alle Spezialisten ihre proportionen showrooms und Vorführungen optimal abgestimmt haben.
Somit klang für mich dieses Lifestyle 600/650 gut

Evtl Zuhause bei mir dann nicht mehr ..Ka wollte eben Grundfehler vermeiden und alles etwas einschränken
Daher mein Budget und meine Gewohnheiten, sowie meinen bisherigen Anlagen angegeben.
Nun werde ich mich beschallen lassen und hinterher kann ich ja hier fragen ob die Entscheidung gut war...

Irgendwo hatte ich mal gelesen vorher zu fragen ..
Ist eben ein zu komplexes Thema um es einzugrenzen

Danke dennoch, ein Versuch war es ja wert.


[Beitrag von pitpoe am 22. Dez 2018, 22:40 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#22 erstellt: 23. Dez 2018, 00:53
Naja, hier im Forum wird vieles empfohlen, da jeder nunmal andere Präferenzen und Geschmäcker hat. Zum Beispiel etwas von Dali, Q-Acoustic, Canton, Elac, B&W, Boston, KEF, Tannoy, Klipsch, usw.

Alles gute Hersteller. Jedoch klingt jeder Lautsprecher etwas anders und das ist auch gut so, da jeder anders hören will und auch anders hört. Außerdem spielen auch die räumlichen Gegebenheiten hierbei eine Rolle.

Der eine möchte große Standlautsprecher, der andere möglichst kleine weil kein Platz vorhanden ist. Manche mögen Lautsprecher mit besonderem Design oder bestimmten Farben, die nicht jeder Hersteller anbietet. Auch diese Dinge haben Einfluss auf die Kaufentscheidung.
Donsiox
Moderator
#23 erstellt: 23. Dez 2018, 04:43
Hi pitpoe,

schau doch mal hier vorbei:
https://av-wiki.de/kaufberatung

Das Wiki ist von Mitgliedern des Hifi-Forums verfasst und greift ganz viele Punkte auf, die dich interessieren könnten.

Gruß
Jan
pitpoe
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Dez 2018, 08:47
Da habe ich noch ein paar Hausaufgaben zu tun, danke
Apalone
Inventar
#25 erstellt: 23. Dez 2018, 11:03

pitpoe (Beitrag #15) schrieb:
Auch das verstehe ich, nur wenn man sicher etwas ausschließen kann, warum ist es dann so schwer etwas zu empfehlen? .....


Das große Missverständnis scheint mir hier zu sein, dass du bisher eher v Komplettsystemen ausgegangen bist.

hochwertige Systeme nach hiesiger Syntax sind aber grundsätzlich Anlagen aus AVR + passende LS + Subwoofer.

Und da gibt es a) bereits tausende Kaufberatungsthreads und b) fehlen noch etliche Informationen zum Raum, zur individuellen Nutzung usw.

Vorschlag f Budgetaufteilung: 400,- f AVR, 400 - 600 für einen Sub, 1.200 für alle anderen LS.
pitpoe
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Dez 2018, 11:29
Sowie ich wieder at home bin, erstelle ich Fotos vom Raum, inkl. dessen Abmessungen.
Zugegeben ist die puristische Ausstattung, welche zu schallharten, suboptimalen Voraussetzungen führt.
Dennoch poste ich mal ein paar Bilder sowie eine Draufsicht, da ja wie gesagt der Raum, bzw. das Volumen enorm ist.
Geschuldet durch die offene Bauweise.
Befürchte wohl am Ende mit einem erheblichen Kompromiss.
Wobei das gesamte Leben einen Kompromisse aufzeigt


Ich melde mich hier wieder ....

Danke
paul1
Stammgast
#27 erstellt: 23. Dez 2018, 12:50
Übrigens gibt es auch eine Reihe von Herstellern die ihre Wäre online vertreiben. hierzu gehören unter anderem
Nubert
XTZ
Teufel
Saxx
Numan

Hier kannst du bequem online bestellen, zu Hause Probe hören und bei Nichtgefallen wieder kostenlos zurück schicken. Ist auch eine gute Lösung
happy001
Inventar
#28 erstellt: 23. Dez 2018, 13:05
Das ist nur sehr selten eine gute Lösung. Meist eine sehr teure Lösung, weil ich die Sets zunächst einmal bezahlen muss. Ein einzelnes Set zu bestellen ist völlig sinnfrei, weil ohne Vergleichsmöglichkeit ich nicht wirklich etwas einschätzen kann. Zudem sollte man eine gewisse Hörerfahrung haben. Wenn ich abschätzen kann welche klangliche Abstimmung mir liegt, brauche ich auch bei dem einen oder anderen erst gar nicht zu bestellen.


[Beitrag von happy001 am 23. Dez 2018, 13:06 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#29 erstellt: 23. Dez 2018, 13:55
Man kann ja zwei oder drei gleichzeitig bestellen. Dann kann man sogar zuhause unter den vorherrschenden Bedingungen vergleichen..

Bei der kostenlosen Rücksendung gibt es das Geld anstandslos zurück.

Kostet also nichts wenn ich alles wieder zurück schicke.

Bei diesen Herstellern ist es ja auch gar nicht anders möglich, da Probe hören in der Regel nur bei denen vor Ort geht. Und das ist dann meistens mehrere hundert Kilometer weit entfernt.
happy001
Inventar
#30 erstellt: 23. Dez 2018, 14:31

paul1 (Beitrag #29) schrieb:
Man kann ja zwei oder drei gleichzeitig bestellen. Dann kann man sogar zuhause unter den vorherrschenden Bedingungen vergleichen..

Das kann man machen. Je nach Budget was man bereit ist auszugeben, kann das aber sehr schnell viel Geld sein, welches man kurzfristig haben sollte. Der wirkliche einzige Vorteil ist, das man zu Hause testen kann. Für mich ist und bleibt das eher in wenigen Fällen wirklich zielführend.
Zum Glück gibt es Händler die einem die Boxen ohne Vorkasse mitgeben, aber jeder wie er glaubt.


paul1 (Beitrag #29) schrieb:
Und das ist dann meistens mehrere hundert Kilometer weit entfernt.

Wenn ich meinen Hörgeschmack oder die klangliche Auslegung einer Box kenne, kann ich mir auch den Weg oft sparen.


[Beitrag von happy001 am 23. Dez 2018, 14:35 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#31 erstellt: 23. Dez 2018, 15:18
Wie soll man die klangliche Auslegung kennen wenn man es nicht gehört hat. Die oft recht blumigen Beschreibungen der Hersteller helfen da auch nur bedingt.

Bei den heutigen Spritpreisen und Parkgebühren kann Probe hören auch schnell mal 50€ kosten.

Es besteht ja auch die Möglichkeit per Kreditkarte zu bezahlen. Bis die dann das Konto belastet habe ich die Lautsprecher längst wieder zurück geschickt
happy001
Inventar
#32 erstellt: 23. Dez 2018, 15:39

Bei den heutigen Spritpreisen und Parkgebühren kann Probe hören auch schnell mal 50€ kosten.

Wo kaufst du denn deine Boxen?

Wenn ich im kleinen Rahmen kaufe, juckt mich das Geld nicht, selbst bei Onlinehändlern. Wenn ich aber im Bereich meiner Focal kaufe, dann wird das ein Thema. Mein Händler bzw. bei denen ich schon gekauft habe, stelle mir ohne große Worte auch mal Sets oder Verstärker zur Verfügung, ohne Vorkasse.


Wie soll man die klangliche Auslegung kennen wenn man es nicht gehört hat.

Genau das ist der Punkt. Wenn ich meinen Geschmack und meinen Raum kenne, kann ich eben auf bestimmte Produkte gleich im Vorfeld verzichten oder gezielt nach Anbietern Ausschau halten, die diesen Klangbereich anbieten.
Als Neuling kenne ich natürlich die Abstimmung nicht. Dann muss ich eben ins Blaue bestellen und schauen, ob das was für mich ist. Es bringt aber rein gar nichts, mir ein Teufel-Set zu bestellen, ohne weitere Vergleichsmöglichkeit.


[Beitrag von happy001 am 23. Dez 2018, 15:41 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#33 erstellt: 23. Dez 2018, 15:49

happy001 (Beitrag #32) schrieb:

Bei den heutigen Spritpreisen und Parkgebühren kann Probe hören auch schnell mal 50€ kosten.

Wo kaufst du denn deine Boxen?.


Man muss ja nicht da kaufen wo man Probe gehört hat.

Natürlich nur, wenn man sich preislich überhaupt nicht näher kommt was leider häufig der Fall ist.


[Beitrag von paul1 am 23. Dez 2018, 15:50 bearbeitet]
pitpoe
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Dez 2018, 12:27
Wieder Zuhause angekommen und wie versprochen, die Abmessungen und einige Fotos zur Orientierung und Darstellung erstellt.

Abmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details BilderAbmessungen Details Bilder

Ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen


[Beitrag von pitpoe am 26. Dez 2018, 12:45 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#35 erstellt: 26. Dez 2018, 12:41
Bei den räumlichen Gegebenheiten wären für die From wohl am besten On Wall Lautsprecher geeignet. Dazu ein Subwoofer und die Rears hinter dem Sofa auf Ständern.

On Wall Lautsprecher gibt es von vielen Herstellern wie zum Beispiel
Canton
Elac
Quadral
Dali
Nubert
Usw.

Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht wo und wie du die Kabel unterbringst?
pitpoe
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 26. Dez 2018, 12:50
Hi

die Front LS sind doch Onwalls und einen Subwoofer habe ich ja auch, also mal losgelöst von der Marke und Leistung, die Rears sind nat mit knapp 2m Abstand zum Ohr rel. weit weg...zu weit?, denn solche Ständer sind optisch nicht gerade ein highlight
std67
Inventar
#37 erstellt: 26. Dez 2018, 13:19
Abstand zu den Tests ist doch in Ordnung. Im Idealfall sind die Satelliten auf einer Kreisbahn, also alle gleich wir weg.
Der Abstand der Front zueinander ist natürlich viel zu gering. Die sollten mit dem Höheplatz in etwa ein gleichseitiges Dreieck bilden
pitpoe
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 26. Dez 2018, 13:45

std67 (Beitrag #37) schrieb:
Abstand zu den Tests ist doch in Ordnung. Im Idealfall sind die Satelliten auf einer Kreisbahn, also alle gleich wir weg.
Der Abstand der Front zueinander ist natürlich viel zu gering. Die sollten mit dem Höheplatz in etwa ein gleichseitiges Dreieck bilden


wenn du dir das Bild mal anschaust, wie wäre das zu lösen, hinsichtlich der Schränke links und rechts?
Habe ja nur noch 20 cm Platz zu den Schränken

image1


[Beitrag von pitpoe am 26. Dez 2018, 13:45 bearbeitet]
std67
Inventar
#39 erstellt: 26. Dez 2018, 14:16
Besser wäre wenn man die ganze Wand sehen könnte
paul1
Stammgast
#40 erstellt: 26. Dez 2018, 14:26

pitpoe (Beitrag #36) schrieb:
Hi

die Front LS sind doch Onwalls und einen Subwoofer habe ich ja auch, also mal losgelöst von der Marke und Leistung, die Rears sind nat mit knapp 2m Abstand zum Ohr rel. weit weg...zu weit?, denn solche Ständer sind optisch nicht gerade ein highlight :hail



Ich dachte du suchst etwas Neues?

Ich finde den Abstand von den Rears ok. Ist doch gut so wenn die einem nicht direkt in das Ohr schreien.
Apalone
Inventar
#41 erstellt: 26. Dez 2018, 14:40

pitpoe (Beitrag #38) schrieb:
.....
Habe ja nur noch 20 cm Platz zu den Schränken


Na die Schränke raus, was sonst?

Wenn man was Besseres will, muss man auch mal quer denken.
pitpoe
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 26. Dez 2018, 15:33
auf welcher Höhe sind die Front LS eigentlich ideal?
Apropos kleine Abänderung noch, da mein bisheriges System das Harman Kardon HKTS 30WQ ist.
Bei der Eröffnung hatte ich versehentlich das 20er System angegeben.


[Beitrag von pitpoe am 26. Dez 2018, 15:54 bearbeitet]
buxxdehude
Stammgast
#43 erstellt: 26. Dez 2018, 15:53
Auf Ohrhöhe am Sitzplatz.
pitpoe
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 26. Dez 2018, 16:07
alles klar, dann müssen die Schränke versetzt werden und neue Tapete hinten ran
Dann machen wir das eben ...
Wie weit sollten die Front L und R vom TV weg sein, also ich versetze die LS dann ja neu inkl. Schlitz schlagen, etc.
Daher müssen diese oder die Neuen dann passen
Die rear sind 3,80 m weit auseinder
die vorderen aktuell nur 1,80m, flankieren sozusagen mit dem TV L und R.

Apropos, könnt ihr Anhand der PDF etwas zu dem AVR sagen?
Ich stelle einmal den Ordner mit der PDF frei.
>>Klick me<<

Der lag preiselich bei 280€, die ENtscheidung traf ich damals auf Grund der rel. niedrigen Bauhöhe (Regalfach)


[Beitrag von pitpoe am 26. Dez 2018, 16:08 bearbeitet]
pitpoe
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 26. Dez 2018, 19:57
So Schlitze sind gemacht und das Kabel liegt auch schon drin.
Bildchen folgt morgen wenn alles trocken und unsichtbar gemacht wurde
Klingt jedenfalls besser, sofern man einer Blu-ray lauscht.
Donsiox
Moderator
#46 erstellt: 26. Dez 2018, 20:38
Ich bin STARK beeindruckt - in unserem Forum ist es Usus, nach Ankündigungen einfach nichts mehr zu machen

Das Einmesssystem des AVR dürfte nicht der Hit sein, Denon (mit Marantz), Yamaha, Pioneer oder auch Onkyo sind hier besser vertreten.
Das Lautsprechersystem hat auch ein Kumpel installiert. Da ist sicher noch Luft nach oben.

Problem bei Bose:
Der Klang ist zuerst beeindruckend. Gleichzeitig „fett“ und fein auflösend.
Nach einer Weile merkt man aber, wie viel fehlt. So hast du keinen Tiefbass, starke
Verfärbungen, gerade im Mittelton und zahlst dafür einen recht hohen Preis.
pitpoe
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 27. Dez 2018, 19:30
So gesagt getan, wenngleich es wahrscheinlich für die "Katz" war
image1

Deutlich bessere links rechts Wahrnehmung, jedoch noch immer ungenügend. Musik klingt einfach nur laut, aber nicht mal im Ansatz gut.
Heute hatte ich das Vergnügen mir 3 Systeme und 2 weitere von Teufel anzuhören.
1. Theater 6 Hybrid Surround "5.2-Set" welches mir sehr gut gefiel.
2. Theater 500 Surround "5.1-Set" war auch gut zu hören.
3.Heco Aleva GT 602 allerdigs nur in Stereo, (Mediamarkt) dennoch ist der Klang, im Vergleich zu meinen HKTS, ultimativ besser gewesen.
Sonos, etc. klangen auch gut, nur liegen bei meinen rear LS keine Stromkabel, somit fallen die Wireless Lösungen raus und der Bass war auch nur ok.

Da das Theater 500 Surround "5.1-Set" nur in Schwarz erhältlich ist, entschloss ich mich nun spontan das Theater 6 Hybrid Surround "5.2-Set" zu bestellen.

Theater 6 Hybrid Surround
Kleiner Wermutstropfen dabei ist,dass mein AVR nur ein 5.1 ist und ich mir somit, gemäß der Bass reicht nicht aus, noch einen neuen AVR 5.2 zulegen muss
Da wurde mir der Onkyo TX NR 686 (ca. 500 €) empfohlen?! Dieser soll angeblich auf 7.2 erweiterbar sein?! K.A. ob es das braucht?!
Was haltet ihr von diesem, bzw. welchen könntet ihr da anstelle dessen empfehlen? Also 5.2, sofern mein Harman Kardon 161 S nicht ausreuichen sollte...

Danke für die Unterstützung Eurer Seits


[Beitrag von pitpoe am 27. Dez 2018, 19:51 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#48 erstellt: 27. Dez 2018, 22:40
Der Standlautsprecher mit Subwoofer links könnte etwas dröhnen.
Sonst, wenn das Set gefällt
pitpoe
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 28. Dez 2018, 01:03
Wird sich zeigen, denn wie viele hier schon gesagt hatten, ist es im eigenen Raum völlig anders.
Zumal bei mir der Raum schallhart und rel. groß ist.

Ich hätte ja noch einen Joker, sofern ich mir einen neuen AVR zulegen muss.
Dann könnte ich doch anstelle den 2. LS mit dem Bass zu versorgen, auch einen Subwoofer damit versorgen, oder?!
std67
Inventar
#50 erstellt: 28. Dez 2018, 02:23
Wo sollen denn da jetzt die Standlautsprecher hin?
Und warum bestellst du ein Set mit integrierten Subwoofer-geleiteten die du nicht nutzen kannst?
pitpoe
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 28. Dez 2018, 02:42
Ich fange eben jetzt bei den LS an und step by step erweitere ich es bis zur Vollendung
Sind sie gar nichts, gehen sie zurück
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches 5.1 soundsystem
Meoxz007 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  26 Beiträge
Welches 5.1 Soundsystem?
Empire2005 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  2 Beiträge
Welches 5.1 Soundsystem
Gosse3311 am 21.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  42 Beiträge
Welches 5.1 Soundsystem?
MySt3rIuM am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  2 Beiträge
Mal wieder welches 5.1 Soundsystem
MoechteGern am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  11 Beiträge
Welches Soundsystem?
/Joerch/ am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Welches Soundsystem!
Hypertrooper am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  4 Beiträge
5.1 Soundsystem. Welches von denen?
Memphis02 am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  17 Beiträge
Welches Soundsystem?
locky1 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  11 Beiträge
Welches billige Soundsystem
tiger888 am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmindcold
  • Gesamtzahl an Themen1.467.637
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.908.234

Hersteller in diesem Thread Widget schließen