B&W / SVS 5.2.4 - eine runde Sache?

+A -A
Autor
Beitrag
d0t
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2020, 10:53
Tach,

nachdem sich hier B&W herauskristalisiert hat wollte ich noch weitere Meinungen zu folgendem 5.2.4 Setup einholen.

2x B&W 703 S2 Satin White
1x HTM71 S2 Satin White
2x CWM663
4x CCM663
2x SB-2000 PRO Piano Gloss White

... und alles würde an einem Yamaha RX-A2080 hängen.
M.Spunk
Neuling
#2 erstellt: 09. Jan 2020, 12:45
Servus & Hallo,

finde deine Beiträge derzeit sehr Interessant.
Lese seit kurzem wieder viel im Forum mit, und jetzt ist es mal an der Zeit mitzuschreiben.

Bin gerade am Haus und somit auch am Wohnkino Planen. Ich hab eigentlich auch schon fest mit B&W geplant, da ich in der Wohnung mit meinen 704 S2 sehr zufrieden bin. Nur das letztere dann durch 702 S2 ersetzt werden sollen.

Aber warum planst du die CCM & CWM aus der 6er Serie und nicht der 7er zu nehmen passend zur Front?

In meiner Planung stehen derzeit die CCM7.5 S2 (4 Stck.) und CWM 7.4 S2 (4 Stck.) als Atmos und Rear.
War aber auch schon kostentechnisch am überlegen ob sich der Aufpreis von der 6er in die 7er Serie für Effekt Lautsprecher lohnt.

EDIT: Willst du die 703 gar nicht im Bi-Amping betreiben weil es nur der 2080 ist? Nutze den selbst und da ist mit Front Bi-Amping ja Max. 5.2.2 möglich.

Gruß Matthias


[Beitrag von M.Spunk am 09. Jan 2020, 12:58 bearbeitet]
d0t
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2020, 15:53

M.Spunk (Beitrag #2) schrieb:
Servus & Hallo,

In meiner Planung stehen derzeit die CCM7.5 S2 (4 Stck.) und CWM 7.4 S2 (4 Stck.) als Atmos und Rear.
War aber auch schon kostentechnisch am überlegen ob sich der Aufpreis von der 6er in die 7er Serie für Effekt Lautsprecher lohnt.

EDIT: Willst du die 703 gar nicht im Bi-Amping betreiben weil es nur der 2080 ist? Nutze den selbst und da ist mit Front Bi-Amping ja Max. 5.2.2 möglich.

Gruß Matthias



Der Aufpreis war eigentlich ausschlagegebende Punkt.
Lohnt sich der Mehrpreis für das bissl Effekte von hinten/oben?

Was Bi-Amping angeht bilde ich mir ein das man sowas wenn denn dann für ein Stereo Setup machen kann.
Für ein Surround Setup seh ich das irgendwie als unnötig an.
Vielleicht noch wenn man auf Anschlag geht und die Nachbarschaft mit beschallen möchte.


edit:
Ach ja die 702er waren auch in der engeren Auswahl aber da gefällt mir der aufgesetzte Tweeter nicht.


[Beitrag von d0t am 09. Jan 2020, 15:57 bearbeitet]
M.Spunk
Neuling
#4 erstellt: 09. Jan 2020, 20:38
Ja meine Frau vergleicht den Hochtöner Aufsatz auch mit Schwimmern der Menschlichen Reproduktion.

Bezüglich der InWall und Decken-LS werd ich erstmal das Probehören beider abwarten. Aber Standlautsprecher tauscht man doch eher mal aus, als eingebaute.. Ich möchte nur ungern in einem Jahr nach dem Bau Feststellen das ich lieber den Mehrpreis für die 7er bezahlt hätte.

Würde ich die 663 nehmen, statt dem oben genannten wären das auch 3.304 € weniger.

Warum hast du dich eigentlich nicht für einen SW von B&W entschieden?
d0t
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jan 2020, 11:09
Ich werde mir die 7er Reihe Inwall / Decken-LS noch mal durch den Kopf gehen lassen.
In der Tat wenn die mal drinnen sind dann wird man wenig Lust haben da was zu ändern.


Beim Thema SW denke ich automatisch an SVS.
Der neue SVS 2000 Pro passt einfach perfekt was Leistung / Bedieung / Größe / Farbe / Aussehen / Preis angeht.
d0t
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jan 2020, 12:14

M.Spunk (Beitrag #4) schrieb:

Würde ich die 663 nehmen, statt dem oben genannten wären das auch 3.304 € weniger.


Die Eckdaten der CCM und CWM gegenüber gestellt.


        CCM663 vs CCM 7.5 S2 
45 Hz - 50 kHz vs 25 Hz - 33 kHz
    25 - 130 W vs 25 - 150 W
         88 dB vs 90 dB
         325,- vs 750.-

        CWM663 vs CWM 7.4 S2
45 Hz - 50 kHz vs 43 Hz - 33 kHz
    25 - 150 W vs 25 - 150 W
         88 dB vs 86 dB
         349,- vs 950,-


Die 7.5 S2 könnte ich mir noch durch gen Kopf gehen lassen da ich hier vermutlich einen Mehrwert hätte aufgrund der hohen Decke.

Die 7.4. S2 wären für meine Gegebenheiten eindeutig zuviel des Guten - für das bisschen Krach von hinten.

Ich werde demnächst wieder Heimkinoraum Besuch und das Thema CCM und CWM ansprechen.
Vermutlich wird das setup beim nächsten Besuch auch finalisiert und bestellfertig gemacht.


[Beitrag von d0t am 14. Jan 2020, 12:18 bearbeitet]
M.Spunk
Neuling
#7 erstellt: 14. Feb 2020, 13:24
Konntest du dich jetzt schon für ein festes Setup entscheiden?

Ich werde in der Decke wohl gleich auf die teuerste Variante gehen mit den CCM7.5 S2, da mein Erdgeschoss leider nur 2,5m statt 2,7m Deckenhöhe haben wird und ich somit die 4 Deckenlautsprecher in der Filigrandecke einlassen muss. (Sonst wird mein Haus zu hoch und ich muss 4,5 und nicht 3m zum Nachbarhaus einhalten.


Muss ich etwas beachten bei der Positionierung der CCM7.5 S2, da diese ja selbst schon angewinkelt abstrahlen?
d0t
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Feb 2020, 21:21
Ausrichtung eigentlich zum Hörplatz. Kurz-Installationsanleitung

Leider noch nicht final aber vermutlich werden es jetzt die bissl größeren CCM683.
Da ich jetzt wohl doch noch diverse andere Räume mit Deckenlautsprechern ausrüste muss ich mir eine 'Vernunftsgrenze' setzen sonst nimmt das überhand.
Momentan sind 8 Zonen geplant mit insgesamt 22x CCM6x3 die an 2x trivum RP340 hängen...

Eine noch offene Frage wäre ob nur rein zum Musik hören oder auch von anderen Quellen bespielbar.
mkropfbe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jun 2020, 22:11
Hallo d0t!
du hast dich ja letztendlich auch fuer die CCM684 entschieden..

die CCM664 wuerden aber leicht in meine abgehaengte Decke passen (202mm), fuer die CCM684 (300mm) muesste ich mehr rausarbeiten... ist der Vorteil soooo viel wert? 6" auf 8" ?
EDIT: ich werde auch zwei subs im Raum platzieren...
Preislich reden wir hier von 262,- zu 285,- ... also egal...
Beide benutzen die gleiche Backbox 6C, scheinbar ist also das Volumen ident.
Ich wuerde also ein MDF-Gehaeuse mit den entsprechenden Liter-Maßen bauen...


was anderes: den Abstrahlwinkel der moeglichen/einstellbaren 30 Grad kann ich auch nur bedingt nutzen, ich komme leider auf eher 50 Grad... muss reichen, oder sollte ich versuchen das Gehaeuse zusaetzlich anzuwinkeln?

gruss
Mike
d0t
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Jul 2020, 22:44
Nabend,

aus den B&W sind jetzt Monitor Audio geworden und zwar wie ursprünglich angedacht in die Wand einglassen.

Der Raum ist einfach bescheiden für freistehende LS zum anderen wäre alles etwas eng aneinander gestanden.
- links große Fensterfronten
- rechts Kamin
- dazu 2,70m Deckenhöhe
- freistehende LS sind im großen und ganzen Tier Kinder Frau Besucher und Putztechnisch eher meh
- Profesionelle Akustikbehaldung für den Raum liegt preislich locker bei einem Mittelklassewagen und ist optisch nicht jedermanns Sache
- Probleme mit Center / Beamer Aufstellung
- etc.

Lange Rede kurzer Sinn... das Rennen hat Monitor Audio gemacht. Dank dem bescheidenen Raum wird sich der Klang gegenüber B&W nicht viel nehmen aber dafür ergeben sich diverse Vorteile.
- Keine Kabel bzw. nur hinter dem LowBoard
- Tier Kinder Frau Besucher und Putztechnisch kein Problem da die LS in der Wand sind
- Probleme mit Center sind gelöst da auch dieser in der Wand verschwindet und den Beamer nicht mehr stört
- zumindest laut HomePage haben die ausgewählten LS eine lebenslange Garantie (ka ob man da was drauf geben kann )
- etc.

Die ausgewählten LS wären...
- Monitor Audio CP IW260X (Wohnzimmer)
- Monitor Audio CP WT260 (Wohnzimmer)
- Monitor Audio CP-CT260 (Wohnzimmer / Schlafzimmer / Küche)
- Monitor Audio AWC265-T2 (Schlafzimmer / Essbereich / Bad)
- Monitor Audio V240 (Terrasse / Balkon)

SW wird bei Bedarf nachgekauft.


p.s. ich will keine Diskussion zum Thema "in-wall LS vs. freistehend" vom Zaun brechen - das muss jeder mit seinem Gewissen vereinbaren und meins ist rein
p.p.s. LG Vivo HU85LS und passende Elite Screens Aeon Edge Free - Starbright CLR sind auch eingetütet worden
Bilder ggf. neuen Thread wird es in 2-3 Monaten geben wenn alles soweit eingebaut ist... bis dahin gibt es noch diverse andere "Dinge" zu erledigen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Beratung bis 1000 ? XTZ, SVS, Elac, Klipsch, B&W
Vista89 am 06.02.2019  –  Letzte Antwort am 16.04.2020  –  10 Beiträge
5.2.4 oder 7.2.2?
chriz77 am 22.12.2016  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  6 Beiträge
Aktuell B&W 602 S3 suche neue B&W Speaker
scraty am 19.12.2019  –  Letzte Antwort am 23.12.2019  –  4 Beiträge
B&W
bikeboy2004 am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  3 Beiträge
Wandlautsprecher für Film und Musik 5.2.4
Razor285 am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  2 Beiträge
Dolby Atmos 5.2.4 oder 7.2.4
gudi1211 am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.03.2017  –  43 Beiträge
Receiver für B&W gesucht
Sniper3 am 12.02.2019  –  Letzte Antwort am 12.02.2019  –  2 Beiträge
B&W XT-Serie
BariSardo am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  113 Beiträge
B&W 804 einbinden
PeterMichel am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  16 Beiträge
Nad/B&W
kerem am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedpremijon
  • Gesamtzahl an Themen1.500.360
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.530.869

Hersteller in diesem Thread Widget schließen