Körperschallwandler an Rennsitz verwenden

+A -A
Autor
Beitrag
Raphy1974
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Apr 2020, 11:29
Servus,

ich würde mir gerne einen Buttkicker an meinem Raceroom R3033 Rennsitz montieren, und würde euch gerne fragen ob Ihr mir sagen könnt ob folgende Kombination machbar wäre.

Ich hätte 2 Varianten die ich mir vorstellen könnte:

Variante 1:
PS4 ist über AVR Reciever an ein Teufel 5.1 Set mit Subwoofer angeschlossen.
Teufel Sub

Da der Subwoofer einen Cinch Ausgang hat war meine Idee folgende:
Mit Cinch Kabel an den folgenden Verstärker zu gehen:
Nobsound G2

Von dort aus an den Buttkicker den ich am Rennsitz montieren würde.....
Reckhorn BS 200i

Hätte aber den Nachteil das der Subwoofer immer laufen müsste und wenn man Nachts Gran Tourismo spielt ist das vielleicht keine so gute Idee.....

Variante 2:
Ich habe an meiner PS4 Pro am Digitalen Audio Ausgang ein Turtle Beach Kopfhörer angeschlossen.
Da das Headset über einen digitalen Ausgang verfügt würde ich dort das Signal abgreifen über den digitalen Ausgang
Turtle Beach

Das Kabel dann an einen Analog-Digital Audio Wandler anschließen:
Digital Analog Wandler

Mit Cinch Kabel dann an den Verstärker gehen....
Nobsound G2

und von dort aus schließlich an den Buttkicker gehen den ich am Sitz befestigen würde.....
Reckhorn BS 200i

Kann mir jemand von euch sagen ob das funktioniert wie ich mir das vorstelle bzw. ob die Komponenten so miteinander passen, speziell der Verstärker und die Buttkicker...

Ich bin mir da nicht sicher wegen des Frequenzbereiches und der Watt Angaben des Verstärkers

Anbei mal die technischen Daten des Verstärkers...
Daten Verstärker

und hier die Daten des Körperschallwandlers:
Technische Daten:

Belastbarkeit RMS 100 Watt
Impulsbelastbarkeit - 2 Sekunden 200 Watt
Impedanz 4 Ohm
Durchmesser 158 mm
Höhe 45 mm
Gewicht 1,2 kg

Vielen Dank und viele Grüße

Raphael
fplgoe
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2020, 06:35

Raphy1974 (Beitrag #1) schrieb:
...Da der Subwoofer einen Cinch Ausgang hat war meine Idee folgende:
Mit Cinch Kabel an den folgenden Verstärker zu gehen: [...] Hätte aber den Nachteil das der Subwoofer immer laufen müsste und wenn man Nachts Gran Tourismo spielt ist das vielleicht keine so gute Idee...

Üblicher Weise sind da Ein- und Ausgang oft nur durchgebrückt, da würde ich erst mal testen, ob das Signal wirklich nur bei laufendem Subwoofer weitergegeben wird.

Alternativ könntest Du auch SO EINEN Umschalter in die Subwooferzuleitung einbauen (davor den Buttkicker anklemmen) und dann den Sub bei Bedarf abschalten.
Klipsch-RF7II
Inventar
#3 erstellt: 01. Mai 2020, 07:18
Hallo Raphy,

meinereiner hat das alles schon gemacht, allerdings mit PC, Reckhorn Verstärker und iBeam, deshalb nicht 1:1 übertragbar.
Der Reckhorn versorgt den iBeam.

Aber so als Gedankenanstoss: Ich habe zwei Verbindungsmöglichkeiten realisiert, die beide gut funktionieren.

1) Verbindung über Stereoausgang (ohne AVR, der in separater Kette mit HDMI) und zwischengeschalteter Frequenzweiche des Reckhorn Verstärkers. Das nutze ich bei alten Games, die keinen LFE versorgen. Würde dank Downmix aber immer funktionieren. Auch bei Musikzuspielung (Stereo) geil.

2) Verbindung über LFE Out des AVR und Y-Kabel zum Reckhorn Verstärker bzw. Sub. Falls kein Sub gewünscht, so schaltet man ihn einfach ab.

Ich abonnier hier mal den Thread. In der weiteren Diskussion kann ich Dir vielleicht noch etwas besser helfen. Muss mich noch einmal intensiv in Deine zwei denkbaren Szenarios reinversetzen.

Nachtrag:

Bei Deinem Szenario

1. Da müsstest Du den Volumeregler des Sub auf Null stellen. Ich denke der Passthrough geht dann trotzdem.

2. Da hättest Du keine Frequenzweiche dazwischen, sodass Du immer den Buttkicker über den gesamten Frequenzbereich bedienst. Beim großen Fluss gibt es aber für 10 bis 20 Euro Frequenzweichen, die über ein AC->DC Netzteil betrieben werden können. Ich schau mal nach und verlink gleich was.


[Beitrag von Klipsch-RF7II am 01. Mai 2020, 07:31 bearbeitet]
Klipsch-RF7II
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2020, 07:35
Frequenzweiche

Diese Weiche habe ich selber in Benutzung. Mein Racing Seat hat drei Bassshaker (1 iBeam und 2 getunte Pollin). Die oben genannte Frequenzweiche ist in der Pollin Kette mit altem Pioneer Verstärker integriert. Mein Seat ist der Massagestuhl schlechthin
Raphy1974
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mai 2020, 19:33
Vielen Dank für eure beiden Antworten:

@fplgoe, das ist eine gute Idee, ich hänge einfach mal einen Euqalizer an den Cinch Ausgang des Subs um mal zu sehen ob da auch was kommt wenn er aus ist.....

@Klipsch-RF7II
Ich hatte ja deswegen überlegt den Nobsound G2 mit ins Spiel zu bringen da man über den ja Frequenzen regeln kann und feintunen kann, je nach Game....(so war zumindest meine Überlegung)
71GGxuoh2zL._AC_SL1200_
71jUe0ZK1zL._AC_SL1200_

Oder habe ich da einen Denkfehler ???

Aber was machst Du mit drei Bassshaker an einem Rennsitz, da fliegen Dir doch die Plomben raus......

Viele Grüße

Raphael
Klipsch-RF7II
Inventar
#6 erstellt: 01. Mai 2020, 20:50
Habe mir gerade die Specs vom Nobsound angeschaut. Ja der würde gehen. Da kannst den Cutoff von 40 bis 300 Hz einstellen.

Da nimmst dann einen Wert zwischen 40 und 80 Hz und gut ist.

Ja bei mir dachte ich: viel hilft viel
Das fing mit den 2 Pollins an. Einer ist an der Rückenlehne und einer unter dem Sitz. Da mir jedoch immer die Zentrierspinne rausflog, musste diese bei beiden mit 2 Komponentenkleber und kleinen Metallwinkeln fixiert werden. Ausserdem musste der Abstand mit Abstandshülsen so erhöht werden, dass sie nicht gegen den Sitz schlagen. Einen Pollin habe ich sogar mit einem Hantelgewicht getunt, sodass er tiefer runtergeht. Dann las ich im Internet viel Gutes vom iBeam und dem Reckhorn Verstärker. Die Neugierde packte mich und jetzt werkelt der iBeam auch noch unter dem Sitz. Bei Musik nehme ich in der Regel nur den iBeam. Der hat das schnellere und präzisere Ansprechverhalten und kommt auch tiefer runter. Bei den Pollins gibt es immer leichte Nachschwinger.

Der Buttkicker basiert im Grunde auf dem Pollin Prinzip, ist aber natürlich wesentlich belastbarer und viel besser verarbeitet. Die Pollin sind ungetunt Billigware.


[Beitrag von Klipsch-RF7II am 01. Mai 2020, 20:59 bearbeitet]
Raphy1974
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mai 2020, 18:26
So, ich habe jetzt mal die Lösung mit dem Subwoofer Ausgang getestet, ich habe ein paar PC Lautsprecher über Cinch angeschlossen, der Subwoofer gibt aber nur einen sehr begrenzten Frequenzbereich aus :-(

Daher habe ich mich entschieden das Tonsignal über den digitalen Toslink Ausgang der Playstation abzugreifen und dann in den Nobsound G2 Verstärker einzuspeisen, da kann ich ja dann die Frequenz regeln.

Jetzt ist nur noch die Frage wo und wie viele Buttkicker ich am Race Seat befestige.

IMG_20200503_1936396

Ich könnte einen hinten an der weiss markierten Fläche befestigen oder unter dem Sitz.....
IMG_20200503_1939471

Dafür müsste ich dann aber das Zubehörteil kaufen, und dafür will der Hersteller 50€...
Raceroom

Oder eine Platte (Holz oder Metall) im Baumarkt besorgen zurechtscheiden lassen und die selbst montieren, die Frage ist aber auch wie gut hier die Schwingungen übertragen werden....

Dann könnte ich noch einen weiteren unter den Pedalen befestigen, käme mit Sicherheit auch gut, aber die Frage ist wie gut die Elektronik der Pedale die Erschütterungen verträgt und ob der Verstärker die beiden Buttkicker schafft....

@Klipsch-RF7II
Wie hast Du es bei Dir befestigt ????

Freue mich schon auf deine Rückinfo....

P.S. Meinst Du der Verstärker verträgt die Vibrationen wenn ich Ihn am Raceseat an der Seite befestige dort wo der Sitz ist.....

Viele Grüße

Raphael
Klipsch-RF7II
Inventar
#8 erstellt: 03. Mai 2020, 21:30
Je unmittelbarer der Shaker seine Vibrationen auf Deinen Körper überträgt desto besser. In Deinem Fall würde ich den Shaker auf jeden Fall unter den Sitz befestigen. Ist das Sitzpolster irgendwie schwingend oder federnd befestigt? Wenn ja, hast Du ein Problem. Dann würde die Sitzschale bzw. das Polster aufgrund der hohen Dämpfung nur wenig von der Vibration durchleiten. Je starrer der Sitz ist desto besser. Auch die Strebe, wo der Bassshaker befestigt wird, muss bombenfest mit dem Gestell verbunden sein.

Mein Racing Seat ist mit Deinem nicht vergleichbar. Ich habe dazu einen alten Ikea Poäng Sessel genommen. Der ist eine Holzkonstruktion und hat Kunstleinen Tücher als Sitzfläche, auf denen dann Polster liegen. Direkt unter die dünnen Polster habe ich auf Sitzfläche und Rückenlehne dann Bretter gelegt. Von der anderen Seite wurden dann die Bassshaker durch das Leinentuch mit den Brettern verbunden. So konnte ich die beste Kraftübertragung gewährleisten. Meine Konstruktion ist also zweiteilig. Es gibt noch einen selbstgezimmerten kleinen Tisch mit Lenkrad, PC, Monitor und Pedalen.

Von dem Stuhl hab ich sogar ein Foto, wo man die drei Bassshaker sehen kann. Mittlerweile wurde der Stuhl noch weiter verstärkt, sodass er nicht mehr schwingen kann. Davon hab ich aber kein Foto. Das weisse Polster hab ich durch ein rotes ersetzt.

20170326121319_821205
Raphy1974
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mai 2020, 09:27
Danke für deinen Tipp,

ich habe den Nobsound G2 jetzt mal folgendermaßen angebracht:
Nobsound G2 FrontFrotn KomtplettNobsound G2 Back

Als Buttkicker habe den Reckhorn BS200I verwendet, der geht übel ab :-)

Da der Sitz gefedert ist habe ich folgendes versucht:

1. Ich habe eine Holzplatte unter dem Sitz befestigt, nicht direkt unter dem Sitz sondern da der Sitz eine Verstellmöglichkeit hat den Sitz nach hinten oder vorne zu schieben habe ich es darunter montiert.
Platte Sitz

Damit hat man dann Vibrationen im gesamten Sitz, aber es wird sehr laut da auch die Bleche die an der Seite sind in Schwingung kommen, das ist übel....

Dann habe ich den Buttkicker jetzt direkt unter das Polster des Sitzes geschoben..
Dann ist zwischen dem Hintern und dem Buttkicker nur noch die Polsterung des Sitzes, also Federn und Schaumstoff.

Fühlt sich an als hätte man Hummeln unter dem Hintern oder einen Vibrator im.....
Meine Freundin wollte sich nicht dazu äußern, aber sie spielt gerade sehr gerne Gran Tourismo......
Immer die Nordschleife und Autos mit viel Hubraum....Hm.... :-)

Ich werde eine andere Lösung versuchen, ich werde die Holzplatte direkt unter dem Sitz montieren über die Verstellung so sollten die Schwingungen eher nach ob statt nach unten gehen :-)
Mal sehen....

Außerdem habe ich noch eine Idee gehabt, die ich mal testen werde.
Wenn man über die Curbs fährt bekommt man über das Headset jeweils links oder rechts entsprechende Geräusche.

Meine Idee wäre jetzt am Sitz links oder rechts jeweils auch einen Buttkicker anzubringen, da müsste es eigentlich funktionieren mit Vibration links oder rechts

Allerdings benötige ich dafür einen anderen Verstärker.

Ich hatte an den folgenden Verstärker gedacht:
GFJ510
https://www.doukaudi...subwoofer-p0039.html
TPA3116D2

Meine Idee wäre einen Buttkicker am linken Stero Ausgang anzuschliessen und den links am Sitz zu montieren und den anderen am rechten Stereo Ausgang und rechts am Sitz
Den dritten Buttkicker würde ich an dem mit B gekennzeichneten Ausgang anschliessen und unter dem Sitz lassen, der müsste sich ganz gut einstellen lassen da man ja vorne am Verstärker die zusätzlich zur Lautstärke auch die Frequenz einstellen kann...
GFJ510 Anschlüsse

Ich denke das müsste ganz gut funktioneren bin mir jedoch nicht sicher ob die Buttkicker gut an den beiden Stereo Abgängen funktioneren da diese ja eigentlich für normale Boxen ausgelegt sind....
Was meinst Du dazu könnte man da mit einer Frequenzweiche vielleicht noch was tricksen ?

Alternativ würde ich gerne den G2 Pro nehmen, aber da wüsste ich nicht wie ich die drei Buttkicker so anschliessen kann damit es wie oben beschrieben funktioniert weil er ja nur einen Lautsprecher Ausgang hat.....
G2 Pro Anschlüsse

Freue mich schon auf deine Antwort.

Viele Grüße

Raphael


[Beitrag von Raphy1974 am 10. Mai 2020, 09:43 bearbeitet]
Raphy1974
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jun 2020, 22:43
So, ich habe jetzt einen Reckhorn BS200I gekauft, ich habe Ihn mal hinten am Sitz befestigt und auch alternativ mal direkt unter dem Sitz.

Interessanterweise ist es abhängig vom Spiel wo er besser funktioniert.

Bei manchen Spielen ist er unter dem Sitz besser bei manchen hinter dem Sitz.....

Ich hätte jetzt folgende Idee.

Ich kaufe einen zweiten Reckhorn BS200I und schliesse beide an den Nobsound G2 an....

Einer unter den Sitz, den anderen hinten an den Sitz.

Würde das von den technischen Daten funktionieren ?
Wie sollte ich Sie am besten anschliessen ?

Anbei mal die technischen Daten des Verstärkers...
Daten Verstärker
daten-verstarker_1012435

und hier die Daten des Körperschallwandlers:
Technische Daten:

Belastbarkeit RMS 100 Watt
Impulsbelastbarkeit - 2 Sekunden 200 Watt
Impedanz 4 Ohm
Durchmesser 158 mm
Höhe 45 mm
Gewicht 1,2 kg

Vielen Dank und viele Grüße

Raphael


[Beitrag von Raphy1974 am 18. Jun 2020, 22:46 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2020, 02:36
Parallel, denn Dein Verstärker liefert seine maximale Leistung an 2Ω, das entspricht ja zwei parallel angeschlossenen 4Ω Lasten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3 Körperschallwandler an 2.1 Verstärker anschliessen
Raphy1974 am 14.05.2020  –  Letzte Antwort am 15.05.2020  –  6 Beiträge
Körperschallwandler an AV-Receiver
derkleinlein00 am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 11.09.2017  –  2 Beiträge
Wireless Body-shaker - kabellose Körperschallwandler
theempire am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  2 Beiträge
aus 5.1.2 ein 5.1.4 atmos+aura3D + körperschallwandler
metrogirl am 15.12.2020  –  Letzte Antwort am 29.12.2020  –  4 Beiträge
Receiver mit TV verwenden
rothal1 am 11.08.2017  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  22 Beiträge
Teufel E300 am Fernseher verwenden?
-aTTE- am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  2 Beiträge
3 Systeme vorhanden, welches verwenden?
saramis am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  4 Beiträge
Kann ich hinten Dipole verwenden?
B-MW-323 am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  7 Beiträge
Welchen Receiver kann ich verwenden?
ACDCaddicted am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  10 Beiträge
7.1 mit 5.1 Boxen verwenden
Vorsicht_heiss am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.275 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedyoglo
  • Gesamtzahl an Themen1.497.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.462.615

Hersteller in diesem Thread Widget schließen