Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|

Welchen Beruf habt ihr?

+A -A
Autor
Beitrag
peacounter
Inventar
#901 erstellt: 16. Nov 2012, 19:53

oto1 schrieb:
jetzt sind die lehrer schuld an der erziehung unserer kinder...ich dachte die eltern die ihren kindern alles in den hintern schieben, haben einen großen anteil an der strebsamkeit der lieben kleinen

weiß man halt alles nicht...
spekulatius....
wer's wirklich verbockt, ist im großen und ganzen nicht bekannt, im einzelnen aber auch irrelevant.
die scherben kehrt der auf, der sie kehren muß und nicht irgendein dubioser "verantwortlicher".

is so, is manchmal böd, aber is so...
oto1
Stammgast
#902 erstellt: 16. Nov 2012, 19:57

Efochim schrieb:
solange man alles versteht, sind rechtschreibregeln egal. zumindest im netz.
aber wenn man texte von legastenikern ließt bekommen wörter ganz neue bedeutungen. und das ist dann echt anstregend zu lesen

toleranz ist auch nicht so deine stärke? jemand der es können müsste, bei dem ist es gegal, zumindestens im netz? der der es nicht besser kann der ist halt blöd und anstrengend?
Beaufighter
Inventar
#903 erstellt: 17. Nov 2012, 07:16
Moin moin,

Lehrer sind für die Bildung verantwortlich.
Eltern für die Erziehung. Damit meine ich das Mensch werden. Werte und Normen.

Bei beiden Verantwortlichen gibt es große Lücken.
Lehrer mache ich schon dafür verantwortlich wenn Lehrjungs nicht mal wissen wer unser
Bundespräsident ist, oder wirklich die aller einfachsten Rechenaufgaben nicht lösen können.
Wir reden da von Bildung bis Ende Klasse 4.


Gruß Beaufighter
CBeck113
Ist häufiger hier
#904 erstellt: 17. Nov 2012, 09:26

Lehrer sind für die Bildung verantwortlich.
Eltern für die Erziehung. Damit meine ich das Mensch werden. Werte und Normen.


Da muss ich Beaufighter Recht geben, und leg eins noch drauf: wenn die Eltern nicht so versagen würden, wären mehrere Lehrer inder Lage ihre Arbeit einigermassen zu verrichten. Aber Eltern haben keine Zeit für Kinder; si ewerden geworfen und sollten bis zum Ende ihres ersten Lebensjahres selbständig sein, damit ihre Eltern fortgehen / vorm PC oder Fernseher vegetieren usw. Fakt ist dass man NIE "fertig" ist Eltern zu sein. Wenn es nur ein Pop-Up Fenster beim Poppen geben würde: "Wenn du nicht rausziehst, gehst du den Risiko ein, Verantwortung für den Rest deines Lebens tragen zu müssen!"

Aber wir sind jetzt etwas weit Weg vom Thema geraten, also werde ich ein neuen Thread anlegen, wenn Interesse da ist.

Servus, Charlie (Vater seit 15,5 Jahren)
peacounter
Inventar
#905 erstellt: 17. Nov 2012, 10:30
kinder rechtzeitig in die kita (im wickelalter) und die sache hat sich.
aber dafür brauchen wir auch genügend plätze und nicht so ein dämliches betreuungsgeld!
und gut ausgebildetes (und gut bezahltes) personal.
der finanzielle aufwand ist lächerlich im verhältnis zu den verbockten lebensläufen die dabei rauskommen, wenn wir es so weiterlaufen lassen wie derzeit.

die kita-kinder, die ich kenne sind ausnahmslos sozialkompetente und liebenswerte kleine menschen.
bei den zuhause erzogenen ist das definitiv nicht immer der fall.
Gordenfreemann
Inventar
#906 erstellt: 17. Nov 2012, 10:46
Es wird etwas OT hier
Beaufighter
Inventar
#907 erstellt: 17. Nov 2012, 10:49
Moin moin,

peacounter schrieb:
kinder rechtzeitig in die kita (im wickelalter) und die sache hat sich.
aber dafür brauchen wir auch genügend plätze und nicht so ein dämliches betreuungsgeld!
und gut ausgebildetes (und gut bezahltes) personal.
der finanzielle aufwand ist lächerlich im verhältnis zu den verbockten lebensläufen die dabei rauskommen, wenn wir es so weiterlaufen lassen wie derzeit.

die kita-kinder, die ich kenne sind ausnahmslos sozialkompetente und liebenswerte kleine menschen.
bei den zuhause erzogenen ist das definitiv nicht immer der fall.


Das sehe ich völlig anders.
Das Bertreungsgeld finde ich auch unsinnig.

Wenn 3- 4 Geschwister auf dem Baurernhof groß werden sind sie durchaus sozialkompetent.

Das Problem sind Einzelkinder die in 4,5 m² in der Grtoßstadt im Vorort vor sich hinwegetieren auf H4
Niveau und keine Aussicht niemals nicht haben aus dieser Spirale jemals herauszukommen.

Selbst wenn die Eltern das Geld statt in Kippen Handy und Fusel in ihre Kinder investieren würden
fände ich es besser sie würden eine ordentlichen Kindergarten besuchen.

Gruß Beaufighter


[Beitrag von Beaufighter am 17. Nov 2012, 11:36 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#908 erstellt: 17. Nov 2012, 10:57
deswegen schrieb ich ja:
die kita-kinder, die ich kenne sind ausnahmslos sozialkompetente und liebenswerte kleine menschen.
bei den zuhause erzogenen ist das definitiv nicht immer der fall


natürlich gibt es eltern, die das auch zuhause ordentlich hinbekommen, aber die erfolgschancen sind in der kita im bevölkerungsdurchschnitt einfach deutlich höher!

und das muß auch garnicht dran liegen, dass die eltern es nicht absolut gut meinen und sich nicht bemühen, aber kindererziehung ist einfach nichts, was man von natur aus kann und es gibt genügend liebende, aber inkompetente eltern.
Jenny4
Stammgast
#909 erstellt: 18. Nov 2012, 22:06
Zum Beruf gehören auch Nebenberufe.

Ich bin im Nebenberuf Tante, sowohl verwandte Tante als auch "Nenntante" für Kinder meiner Freund/innen.

Jeden Sommer haben wir hier z. B. zwei Jungs (vergangene Saison 12 und 14), übrigens hoch audiophiler Nachwuchs , und insofern nehme ich mir das Recht heraus, mich an der Kinder-Diskussion zu beteiligen.

Im Rahmen meiner Berufsausübung achte ich darauf, dass Kinder Zeit und Ruhe haben zum Musikhören. Alle (!) Kinder, die hier zu Besuch sind, bekommen meine Anlage vorgestellt. Man merkt sofort, ob sie aus einem Haushalt kommen, in dem konzentriert Musik gehört wird, oder ob sie bisher noch nicht gelernt haben, hinzuhören und die Musik mal auf sich wirken zu lassen. Oder ob sie überhaupt daran gewöhnt sind, sich auf etwas zu konzentrieren, ohne sofort selbst etwas tun zu wollen.

Ich finde es faszinierend zu erleben, wie musik-affine, konzentrationswillige Kinder das Musikhören auf meiner Anlage genießen.

Nebenberufliche, audiophile Infiltratorin
peacounter
Inventar
#910 erstellt: 19. Nov 2012, 09:04
so ne tante hätt ich auch gern gehabt

ich hatte wenigstens nen onkel mit ungefähr 20 meter vinyl und toller beschalle, aber das mußte ich mir leider selber erarbeiten.
trotzdem hab ich bei jedem besuch ca 20 alben mitgenommen und zuhause auf cc kopiert.
irgendwann fing er dann zum glück doch an, mir tips zu geben, aber da war ich schon fast erwachsen und hab dann relativ bald die gegend verlassen.

schnüff...
kinodehemm
Inventar
#911 erstellt: 19. Nov 2012, 11:07
Moin


peacounter schrieb:
kinder rechtzeitig in die kita (im wickelalter) und die sache hat sich.
die kita-kinder, die ich kenne sind ausnahmslos sozialkompetente und liebenswerte kleine menschen.
bei den zuhause erzogenen ist das definitiv nicht immer der fall.


schön, wenns so wäre.
Dann müssten in jedem Fall nahezu alle Kinder, die unter totalitären Regimen aufwachsen, zukünftige (Friedens?)Nobelpreisträger sein.

Die Erfahrung lehrt uns leider anderes...

In dem Moment, wo ein Bildungssystem mehr Meinung als Bildung vermittelt, schwenkt das Resultat von Wissen auf 'Meinen'.
Man ist vom Kommunismus überzeugt- oder vom Kapitalismus, vom Papst oder Allah- je nachdem, wessen Buch man auswendig lernen musste.

In meinen Augen sollten die Kinder von zuhause die nötigen moralischen und ethischen Grundwerte mitbekommen, wenn ein bisschen Bildung oder Naturkunde mit dazu kommt, schadets auch nicht
Natürlich sind nicht alle Eltern gleichermassen vorbereitet , willig oder fähig- aber die bei diesem Stil passierenden 'Fehler' sind nicht statisch, sondern mitteln sich über die Gesamtheit der Bevölkerung aus.

Anders sieht es aus, wenn die Kinder nahezu ausschliesslich von 'Profis' angeleitet und erzogen werden- das führt zu einer -wie auch immer gearteteten- Uniformität.

Man wird wohl nie das Ideal finden- aber eine 'nur zuhause'-Erziehung wie von einigen -meist religiösen - Gruppen gefordert und teilweise praktiziert ist es sicher nicht.
Ebensowenig das delegieren jeglicher Verantwortung sofort nach dem Abstillen...

Mein Beruf?
Verkäufer im Aussendienst..
Fhtagn!
Inventar
#912 erstellt: 19. Nov 2012, 20:37
Außendienstler, sehr sympathisch!
Pegy
Neuling
#913 erstellt: 23. Nov 2012, 18:09
Ich will eure interessante Diskussion nicht unterbrechen, daher nur kurz von mir: mein Beruf ist das Studentenleben, mit allem was dazu gehört... Lernen, lernen, feiern, lernen, habe ich lernen schon erwähnt?
Albert_Einstein22
Ist häufiger hier
#914 erstellt: 25. Nov 2012, 11:26
Asphaltfräser und muss mich jeden Tage mit den Autofahrern ärgern !
Beaufighter
Inventar
#915 erstellt: 25. Nov 2012, 14:14
Moin moin,


@Albert Einstein22:
Als Rohrleger arbeiten wir auch mit und im Straßenverkehr, und kann sehr gut nachvollziehen
was Du meinst.

Die Autofahrer heißen bei uns nur die "Spinner"

Gruß Beaufighter


[Beitrag von Beaufighter am 25. Nov 2012, 14:15 bearbeitet]
heinzi69
Ist häufiger hier
#916 erstellt: 27. Nov 2012, 01:49
Habe ein Beruf, der sämtlichen Leuten überhaupt eine Arbeit verschafft und ohne Diesen, würden Menschen garkeine Arbeit haben.
Dieser Beruf ist völlig unterbezahlt, man wird getreten und das wird als "Standard" deklariert und Leistungen absolut untergeordnet werden.
Was bin ich?

Ein popeliger Elektriker.

...es leuchtet ja nur eine Lampe(Leuchte).
Gordenfreemann
Inventar
#917 erstellt: 27. Nov 2012, 15:17

...es leuchtet ja nur eine Lampe(Leuchte)


Schön wärs, mein flackert gerade nur
Energy1966
Ist häufiger hier
#918 erstellt: 05. Dez 2012, 00:36
Hallo, ich habe 1982 eine Ausbildung als Kfz-Mechaniker gemacht.
Wäre aber besser bei der Bundeswehr geblieben und könnte mit 55 in Rente gehn
Grüße aus Berlin
CBeck113
Ist häufiger hier
#919 erstellt: 05. Dez 2012, 09:02
Wem sagst das, Energy: ich war bei den Amis und hätte vor einem Jahr in die Rente gehen können...mit 38!?!..falls ich es überlebt hätte

Servus, mit 26 Jahre Arbeit noch vor sich ,
Charlie
Fhtagn!
Inventar
#920 erstellt: 05. Dez 2012, 09:36

Servus, mit 26 Jahre Arbeit noch vor sich


Optimist.
Energy1966
Ist häufiger hier
#921 erstellt: 06. Dez 2012, 00:48
Hallo, mit schöner Musik und guten Boxen kann man(n) auch 26 Jahre überstehen..
oder halt 20 wie bei bei mir...
Trotzdem ein schönes Leben noch. Es kann nur besser werden

Grüße vom Rheinländer aus Berlin
Efochim
Stammgast
#922 erstellt: 06. Dez 2012, 18:57

Energy1966 schrieb:
Trotzdem ein schönes Leben noch. Es kann nur besser werden

noch son optimist
Energy1966
Ist häufiger hier
#923 erstellt: 07. Dez 2012, 00:39
Ein Optimist ist ein Mensch, der alles halb so schlimm oder doppelt so gut findet.
Heinz Rühmann
Jenny4
Stammgast
#924 erstellt: 07. Dez 2012, 21:26
Wie heißen dann die, die alles doppelt so gut oder doppelt so schlimm finden?
CBeck113
Ist häufiger hier
#925 erstellt: 07. Dez 2012, 21:29
Das sind die mit den besseren / schlechteren Drogen...

Servus, Charlie (ganz ohne Drogen ;-) )
Haes
Stammgast
#926 erstellt: 08. Dez 2012, 23:25
Moin,

ich bin studierter TU-Maschinenbauingenieur und arbeite als Projekt- und Produktingenieur in Schwingungstechnik für Schienenfahrzeuge - sprich tech. Kundenbetreuung, Projektleitung und kundenspezifische Entwicklung von Federungen für Güterlokomotiven, Güterdrehgestelle über Straßenbahnen bis hin zu U- und S-Bahnen, Regionalfahrzeuge sowie Hochgeschwindigkeitszüge.

Viel Arbeit, einigermaßen oft Reisen und wenig Zeit für die geliebten Freunde, Familie und vor allem Hobbies.
Aber macht Spaß und ist interessant.


[Beitrag von Haes am 08. Dez 2012, 23:46 bearbeitet]
Energy1966
Ist häufiger hier
#927 erstellt: 09. Dez 2012, 01:38
Hallo Jenny4,
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Theodor Heuss.

oder halt
Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat.
Grüße vom Rheinländer aus Berlin
Energy1966
Ist häufiger hier
#928 erstellt: 09. Dez 2012, 01:42
Hallo nochmals,
und die die alles doppelt sehen und hören sind besoffen
*YG*
Inventar
#929 erstellt: 10. Dez 2012, 21:17
gibt ein Button der nennt sich Bearbeiten
Kelev
Ist häufiger hier
#930 erstellt: 10. Dez 2012, 21:26
Guten abend

Ich bin Feldwebel bei der Deutschen Bundeswehr .

Mein aufgabenbereich : Hundeführer bei den Feldjägern

Wollte nur mal mein Senf dabeimischen

Schönen Abend noch

gruß Mü
Gordenfreemann
Inventar
#931 erstellt: 10. Dez 2012, 21:30
Ich mochte eher die Offiziere, die waren netter

Auch ab HFw kann man sich auch gut unterhalten,
da sind die meist nicht mehr so bissig
Kelev
Ist häufiger hier
#932 erstellt: 10. Dez 2012, 21:32
Och ich bin auch ganz lieb

und mein Hund .. ähh der will nur spielen

...... nicht

das nicht is nur auf den hund bezogen
Gordenfreemann
Inventar
#933 erstellt: 10. Dez 2012, 21:43
Was hab ich gesagt
Energy1966
Ist häufiger hier
#934 erstellt: 11. Dez 2012, 20:55
Hallo Kelev,
wann gedenkt der Herr Feldwebel denn in Rente zu gehen?
Mit oder ohne Portepee?
Und zwei Hunde hab ich auch.
Grüße vom HG


[Beitrag von Energy1966 am 11. Dez 2012, 20:59 bearbeitet]
Kelev
Ist häufiger hier
#935 erstellt: 11. Dez 2012, 21:28
XD dauert noch .

Ohje lieber HG . Also der feldwebel ist der dienstgrad " unteroffizier mit portepee " müsstest du als HG aber wissen

Was hast du für hunde?
Electric697
Ist häufiger hier
#936 erstellt: 12. Dez 2012, 00:04
(fast) Speditionskaufmann, schriftliche hinter mir, mündliche kommt Ende Januar..
Energy1966
Ist häufiger hier
#937 erstellt: 12. Dez 2012, 07:35
Hallo,
ich habe hier zwei Laikas..sogar Geschwister
Die sind jetzt 14 Monate alt.
Er "schwarz" ist klasse und sie weiß/grau sehr zickig.
Aber jetzt ist Gassi gehen angesagt.

25 Jahren nach dem Wehrdienst habe ich das doch glatt vergessen.
Grüße vom Rheinländer in Berlin
Beaufighter
Inventar
#938 erstellt: 12. Dez 2012, 07:37
Moin moin,

Laikas, kommen die nicht aus Orbit?

Gruß Beaufighter
Fhtagn!
Inventar
#939 erstellt: 12. Dez 2012, 08:07
Feldwebel bleibt man doch nur ein- zwei Jahre, dann ist man schon Oberfeld.
War jedenfalls früher so (wenn man nicht total bekloppt war).
Aber Feldjäger.......
Beaufighter
Inventar
#940 erstellt: 12. Dez 2012, 09:03
Moin moin,

Die sind alle Stufz geblieben die Be....

Gruß Beaufighter
-Flow-
Inventar
#941 erstellt: 12. Dez 2012, 10:49

Energy1966 schrieb:
Hallo,
ich habe hier zwei Laikas..


Ich war gerade verwirrt, wie du über deine Kameras redest...

Grüße

Flo
Kelev
Ist häufiger hier
#942 erstellt: 12. Dez 2012, 11:03

Energy1966 schrieb:
Hallo,
ich habe hier zwei Laikas..sogar Geschwister
Die sind jetzt 14 Monate alt.
Er "schwarz" ist klasse und sie weiß/grau sehr zickig.
Aber jetzt ist Gassi gehen angesagt.

25 Jahren nach dem Wehrdienst habe ich das doch glatt vergessen.
Grüße vom Rheinländer in Berlin



Schöne hunde

Achsoo ja nach 25 jahren kann man sowas mal vergessen. dachte du bist noch aktuell HG

Das man nur noch 1 oder 2 jahre feldwebel ist richtig ich werd denke mal in 2013 befördert
Rhabarberohr
Inventar
#943 erstellt: 12. Dez 2012, 14:53
Kann man das nicht in den "Sammel-Thread für NATO-Bündnispartner; NVA-Angehörige und Ex-Bundis" verschieben ???


[Beitrag von Rhabarberohr am 12. Dez 2012, 14:53 bearbeitet]
elchupacabre
Hat sich gelöscht
#944 erstellt: 12. Dez 2012, 14:53
IT Administrator
Beaufighter
Inventar
#945 erstellt: 12. Dez 2012, 15:21
Moin moin,

mich würde schon mal intersieren wie ein Laika Hund aussieht.
Ich kenne diesen Hund nur als so benannten der mit einer rußichen Rakete ins Weltall geschossen wurde.

Gruß Beaufighter
Gordenfreemann
Inventar
#946 erstellt: 12. Dez 2012, 18:02

Rhabarberohr schrieb:
Kann man das nicht in den "Sammel-Thread für NATO-Bündnispartner; NVA-Angehörige und Ex-Bundis" verschieben ???


Bestimmt kann man
Kelev
Ist häufiger hier
#947 erstellt: 12. Dez 2012, 20:01

Beaufighter schrieb:
Moin moin,

mich würde schon mal intersieren wie ein Laika Hund aussieht.
Ich kenne diesen Hund nur als so benannten der mit einer rußichen Rakete ins Weltall geschossen wurde.

Gruß Beaufighter



www.gidf.de

enoelle
Stammgast
#948 erstellt: 12. Dez 2012, 20:49

Electric697 schrieb:
(fast) Speditionskaufmann, schriftliche hinter mir, mündliche kommt Ende Januar..


na endlich mal ein (fast)Berufskollege. Dann drücke ich für die noch austehende Prüfung die Daumen

Gruß
Eric
Energy1966
Ist häufiger hier
#949 erstellt: 12. Dez 2012, 23:32
Hallo,
Laikas kommen aus Sibirien..
Meine zwei sind der Ukraine geboren..mit dem Bus nach Berlin geschmuggelt
und keiner wollte die dann haben.
Sind schöne Hunde geworden.. die zwei.
Grüße aus Berlin
und so sehen die aus!
Bordo & MaviBordo
Beaufighter
Inventar
#950 erstellt: 13. Dez 2012, 12:27
Moin moin,

Bei mir ist das mit der Ehre des Helm tragens auch schon wieder ein 1/4 Jahrhundert her.

Die Antwort von Kelev erinnert mich wieder daran: "Ich hatte da einfach nichts verloren"



Gruß Beaufighter


[Beitrag von Beaufighter am 13. Dez 2012, 14:19 bearbeitet]
Kelev
Ist häufiger hier
#951 erstellt: 13. Dez 2012, 14:16
war ja nicht bös gemeint
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bottler jetzt auch hier.
Neu aus Duisburg
Hallo aus dem Rheinland
Technische Daten Beocenter 9500
i am.not a church
Servus aus Wien
Auch Ihr müßt mich jetzt ertragen!
Grüße aus Mönchengladbach
Ein Neuer aus dem Schwabenland
Hallo, Ich bin der Neue

Anzeige

Top Hersteller Widget schließen

  • Samsung
  • LG
  • Yamaha
  • Panasonic
  • Sony
  • Canton
  • Denon
  • Magnat
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.584 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedPape90
  • Gesamtzahl an Themen1.226.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.611.480