Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 14 15 16 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|

Welchen Beruf habt ihr?

+A -A
Autor
Beitrag
u-turn_
Stammgast
#851 erstellt: 24. Sep 2012, 15:55
Jura studiert, jetzt Doktorand und nebenbei wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer Kanzlei.
Efochim
Stammgast
#852 erstellt: 24. Sep 2012, 15:57
Bitch für, fast, lange nicht alle-(s), bin ich auch, man ist ja "gezwungen"


[Beitrag von Efochim am 24. Sep 2012, 16:01 bearbeitet]
der_Olly
Stammgast
#853 erstellt: 02. Okt 2012, 10:54
Software Entwickler
richie_b
Ist häufiger hier
#854 erstellt: 05. Okt 2012, 09:58
Energieanlagenelektroniker gelernt und nun Elekromechaniker in der Photovoltaik Branche.


[Beitrag von Hüb' am 05. Okt 2012, 12:39 bearbeitet]
janwoecht
Inventar
#855 erstellt: 05. Okt 2012, 16:25
Gelernter IT Administrator, lange im Serversupport/Rechenzentrum gearbeitet.

Jetzt: Technikal Key Account im Backend der Webschops von Esprit, Triumph, Boss, Tommy Hilfiger, Görtz, Tamaris, Buffalo u.v.m

Also falls ihr da bestellt: Ich sorge dafür, das nach dem klick im Webschop die Übergabe Frontend Webend klappt, die Logistik alle Daten bekommt usw
'Stefan'
Inventar
#856 erstellt: 05. Okt 2012, 17:22

Technikal Key Account im Backend


Übersetz mal.
peacounter
Inventar
#857 erstellt: 05. Okt 2012, 17:45
ich glaub "backend" weiß ich
Böötman
Inventar
#858 erstellt: 05. Okt 2012, 17:45
Bauüberwacher.
Atze1801
Inventar
#859 erstellt: 05. Okt 2012, 17:58
Gelernter Koch ..... dann Fahrlehrer A, BCE, D ,F, jetzt KfVuF
janwoecht
Inventar
#860 erstellt: 05. Okt 2012, 18:07

'Stefan' schrieb:

Technikal Key Account im Backend


Übersetz mal.



Nun: Ich bin der Vermittler zwischen Projektteams/Entwicklern und dem Frontend. Ich sorge in allen technischen Fragen für Ordnung, erstelle die Automails, Erstelle Versabddokumente für neue Mandanten, ändere die Software die zum Betrieb gebraucht wird, reagiere auf fehler in z.b Kreditkartenbuchungen,überwache eben alles was hinter den Kulissen passiert.

"Detektiv" des E-Commerce


[Beitrag von janwoecht am 05. Okt 2012, 18:26 bearbeitet]
Gordenfreemann
Inventar
#861 erstellt: 05. Okt 2012, 18:13

peacounter schrieb:
ich glaub "backend" weiß ich


dann kann man sich Frontend auch denken
Auf das HF bezogen wäre das Frontend die Seite, das
Backend z.B. die Datenbank.
'Stefan'
Inventar
#862 erstellt: 05. Okt 2012, 18:15
Naja, grob kann ich mir das vorstellen.
Frontend, E-Commerce, Autimails, Backend, Key Account....

Von diesen Zwangsanglizismen bekomm' ich Pickel.
janwoecht
Inventar
#863 erstellt: 05. Okt 2012, 18:20
Stell dich nicht so an.

Meine neue Bezeichnung ist: Operations Specialist.
Dieser Bereich ist nunmal sehr Anglizistisch

*gg*
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#864 erstellt: 05. Okt 2012, 18:26
Ich bin Diplom Industriemeister für Digital und Printmedien

lg
Klinke26
Hat sich gelöscht
#865 erstellt: 07. Okt 2012, 20:42
Fachlehrer im Gesundheitswesen
-Flow-
Inventar
#866 erstellt: 21. Okt 2012, 17:59
Referendar.
Fux123
Stammgast
#867 erstellt: 25. Okt 2012, 18:29
Diplomchemiker mit der nachfolgenden, üblichen Promotion.

Schön dass sich hier Leute mit so unterschiedlichen beruflichen Hintergründen einfinden!

Grüße
Fux
Hardwell
Inventar
#868 erstellt: 03. Nov 2012, 11:44
Gymnasiast
Beaufighter
Inventar
#869 erstellt: 04. Nov 2012, 07:26
Das ist kein Beruf.
Hardwell
Inventar
#870 erstellt: 04. Nov 2012, 10:15
Der TE ist auch Schüler
Gordenfreemann
Inventar
#871 erstellt: 04. Nov 2012, 11:03
Das weißt du ja gar nicht, inzwischen sind ein paar Jährchen vergangen (2005 ... 2012/13)
Hardwell
Inventar
#872 erstellt: 04. Nov 2012, 12:15
Ja , ich mein , als er den Thread aufgemacht hat.
Jenny4
Stammgast
#873 erstellt: 10. Nov 2012, 15:45
@Flow:

Referendar.

Für was? Rechtsreferendar/in, Lehrer/in, oder...?
Jenny4
Stammgast
#874 erstellt: 10. Nov 2012, 15:47
@Beaufighter:

Gymnasiast

Das ist kein Beruf.

Sei doch nicht so kleinlich!
Fhtagn!
Inventar
#875 erstellt: 10. Nov 2012, 15:55
Gymnasiasten gibts doch auch nicht mehr. Was die Schulen da an Abiturienten produzieren war früher schlechtes Realschulniveau.
Ich habe mal als Tutor Proseminararbeiten korrigiert......
Jenny4
Stammgast
#876 erstellt: 10. Nov 2012, 16:01
Du bist ja auch überdurchschnittlich intelligent. Mach mal den online-Spiel-Test auf mensa.de, da kommst Du bestimmt auf mehr als 27 Richtige.

Ach ja: Ein Teil meines Berufes ist es, psychologische Ferndiagnosen auf minimaler Datenbasis zu erstellen.


[Beitrag von Jenny4 am 10. Nov 2012, 16:02 bearbeitet]
Gordenfreemann
Inventar
#877 erstellt: 10. Nov 2012, 16:24

Ein Teil meines Berufes ist es, psychologische Ferndiagnosen auf minimaler Datenbasis zu erstellen.


Ist Lästern nun ein Beruf
Guido_2911
Inventar
#878 erstellt: 10. Nov 2012, 16:34
in den 80ern mal Koch gelernt. Und bis heute dabei geblieben
trxhool
Inventar
#879 erstellt: 10. Nov 2012, 16:43
Gelernt habe ich mal " Hochbauspezialfacharbeiter mit betontechnischen Kenntnissen", aber nach einer "Rückengeschichte" bin ich jetzt seit acht Jahren " Berufskraftfahrer im Nahverkehr"--- Stahlkutscher ...

Gruss TRXHooL
Beaufighter
Inventar
#880 erstellt: 10. Nov 2012, 16:45
Moin moin,

ich bin nicht kleinlich. Als Gymnasiast sollte man doch schon wissen wie man sich Berufsmäßig korrekt
bezeichnet.

Im übrigen bin ich nicht der Meinung das dort nur mittelmäßige Realschüler produziert werden.

In meiner Generation hieß es auch das vor uns die Schüler schlauer waren.

Gruß Beaufighter
Fhtagn!
Inventar
#881 erstellt: 10. Nov 2012, 17:54
Früher war auch nicht alles besser, klar. Mein alten Kollegen an der Uni erzählen mir nur bei jedem Wiedersehen etwas ganz anderes.
Schuld daran sind auch nicht die Schüler, sondern die Lehrer bzw. der ihnen auferlegte Lehrplan.


Du bist ja auch überdurchschnittlich intelligent. Mach mal den online-Spiel-Test auf mensa.de, da kommst Du bestimmt auf mehr als 27 Richtige.


Sowas kann ich auch: Du hältst dich für überdurchschnittlich intelligent, denn du bewertest von hoher Warte herab Menschen, von denen du denkst sie hielten sich für sehr klug.
M.A. Geisteswissenschaften, richtig?



[Beitrag von Fhtagn! am 10. Nov 2012, 17:54 bearbeitet]
Beaufighter
Inventar
#882 erstellt: 10. Nov 2012, 18:04
Moin moin,

jaja die Bildung!

Es sind zu einem großen Teil die Lehrer daran Schuld das unsere Schüler so sind.

Weil Schröder recht hatte, sie sind faul.

Gruß Beaufighter
peacounter
Inventar
#883 erstellt: 10. Nov 2012, 18:19
schüler waren immer schon faul.

es sind die rahmenbedingungen, die sie trotzdem was lernen lassen (oder eben nicht).
Fhtagn!
Inventar
#884 erstellt: 10. Nov 2012, 18:21
Faulheit an sich ist noch nichts schlimmes, sie führt zu kreativen Lösungen.
Wenn aber Faulheit auf Dummheit trifft wird es kritisch.
Jenny4
Stammgast
#885 erstellt: 10. Nov 2012, 19:38
@Beaufighter:

jaja die Bildung!

Intelligenz und Begabung kommen vor der Bildung.
Unser Gartenbaumeister ist hochbegabt; seine Bildung hält sich in engen Grenzen.
Aber du merkst es sofort, dass er so vieles einfach schnell erfasst, sich über Ungerechtigkeit aufregt mehr als "normal" ist, und eine Sensibilität mitbringt, die du da ohne Kenntnis der Person einfach nicht erwarten würdest.

Faulheit stört Begabung nicht; im Gegenteil, überdurchschnittlich Begabte sind durchaus mal "faul", denn wozu sollte man etwas bestimmtes lernen, wenn man sich nicht dafür interessiert und es sofort nachholen könnte, falls doch?
Janus525
Inventar
#886 erstellt: 10. Nov 2012, 19:50

Jenny4 schrieb:
Ein Teil meines Berufes ist es, psychologische Ferndiagnosen auf minimaler Datenbasis zu erstellen.

...ich weiß, Jenny, ich weiß...*smile*

Schön wieder etwas von Dir zu hören resp. zu lesen...

Viele Grüße: Janus...
reimon2
Neuling
#887 erstellt: 10. Nov 2012, 21:07
Ich bin gelernter Gärtner, jobbe aber seit zwei Jahren im IT-Bereich. Ich habe (noch) nicht vor wieder in meinen alten Beruf zurückzukehren.
-Flow-
Inventar
#888 erstellt: 11. Nov 2012, 06:58

Jenny4 schrieb:
@Flow:

Referendar.

Für was? Rechtsreferendar/in, Lehrer/in, oder...?


Rechtsreferendar

Grüße

Flo
Beaufighter
Inventar
#889 erstellt: 11. Nov 2012, 11:54
Moin moin

@reimon 2 Das ist aber ein heftiger wechsel.

Gruß Beaufighter
Efochim
Stammgast
#890 erstellt: 11. Nov 2012, 12:23
@ Jenny: bei deinem gelaber kann ich auch nur müde lächeln
hahaha oder, wenn ich darüber nach denke herzlich lachen, schon toll dein Beruf!!
Beaufighter
Inventar
#891 erstellt: 11. Nov 2012, 13:35
Moin moin


Ein Teil meines Berufes ist es, psychologische Ferndiagnosen auf minimaler Datenbasis zu erstellen.


Ich glaube das jeder Beruf dieses Aufgabenfeld mitsichbringt. Als Rohrleger komme ich mit sehr vielen Menschen in Berührung, sein es Anwohner, Verkehrsteilnehmer, unterstützende Firmen, Auftrageber usw. zusammen und ich habe gelernt nichts macht mehr Schwirigkeiten als das Personal.

Ich kann immer noch nicht so ganz den Break vom Gartenbau zum Computerfuzzy nachvollziehen,
wenn man es gewohnt ist draußen zu arbeiten dann kriegt man doch Beklemmungen wenn man plötzlich nur noch drinnen sein kann.



Gruß Beaufighter


[Beitrag von Beaufighter am 11. Nov 2012, 13:36 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#892 erstellt: 11. Nov 2012, 13:56
so gerne ich draußen bin (und ich fahr im prizip bei JEDEM wetter meine 20km am tag mit dem rad):

ich kann das schon nachvollziehen.
8 stunden draußen bei wind und wetter kann man auch hassen lernen, denke ich.
janwoecht
Inventar
#893 erstellt: 11. Nov 2012, 13:58
Und nicht die monetäre Motivation vergessen.

In der IT verdient man meist recht gut.
peacounter
Inventar
#894 erstellt: 11. Nov 2012, 14:02
außerdem kann "gärtner" sicher auch ein ziemlich harter und inspirationsloser knochenjob sein.
kommt immer auf die jeweilige ausprägung an.
Beaufighter
Inventar
#895 erstellt: 11. Nov 2012, 16:49
Moin moin,

naja, ich weiß das man nicht jedes Wetter schön findet, wenn man solche Arbeit macht und das über 20 Jahre findet man sich irgendwie zurecht.

Das es in jedem Job Dinge gibt die nicht so prall sind ist auch normal.

Gruß Beaufighter


[Beitrag von Beaufighter am 11. Nov 2012, 16:51 bearbeitet]
Peter_J.
Stammgast
#896 erstellt: 15. Nov 2012, 18:56

Beaufighter schrieb:
jaja die Bildung!

Es sind zu einem großen Teil die Lehrer daran Schuld das unsere Schüler so sind.

Weil Schröder recht hatte, sie sind faul.

Hallo,

es ist doch immer wieder schön, wenn man seine Vorurteile artikulieren kann, nicht wahr?

Grüße

Peter J.

P.S.: Wahrscheinlich ist dein ehemaliger Deutschlehrer daran Schuld, dass Orthographie, Interpunktion und Syntax in deinem Posting ein wenig zu wünschen übrig lassen.
Beaufighter
Inventar
#897 erstellt: 16. Nov 2012, 19:08
Moin moin,

@Peter J. Mein Deutsch ist wirklich etwas schlecht, liegt aber daran das ich eine Lese- Rechtschreibschwäche habe. Daran sind nicht die Lehrer schuld.
Ich schreibe nun so wie ich will und bisher hat mich jeder verstanden.

In meiner unimttelbaren Nachbarschaft gibt es einige Lehrer. Ich muß feststellen wenn sie um 1-halb 2 nach Hause kommen, dann fallen sie erst einmal ins Pädagogenkoma. (Mittagsschlaf).

Außerdem kann ich mich noch gut an meine Schulzeit besinnen und von den Lehrern die ich so genießen durfte waren minimum 70% stinkend faul.

Das ist zwar nicht repräsentativ, aber Freunde und Bekannte berichten ähnliches aus ihrer eigenen Schulzeit.

Gruß Beaufighter

PS. Wenn Du zu den 30 % zählst dann ist doch alles gut.


[Beitrag von Beaufighter am 16. Nov 2012, 19:09 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#898 erstellt: 16. Nov 2012, 19:19
pfffffff....

im großen und ganzen zustimmung zu allem was beaufighter schrieb!

ich pfeif auf rechtschreibregeln, auch wenn ichs besser kann und lehrer taugen zum größten teil nix.

lehrer sind wirklich oft shice-faul und schüler auch.
sagt aber alles nix aus...
oto1
Stammgast
#899 erstellt: 16. Nov 2012, 19:44
jetzt sind die lehrer schuld an der erziehung unserer kinder...ich dachte die eltern die ihren kindern alles in den hintern schieben, haben einen großen anteil an der strebsamkeit der lieben kleinen bitte selber an die nase fassen, doch schuld verteilen macht mehr spaß
Efochim
Stammgast
#900 erstellt: 16. Nov 2012, 19:46
ich bin faul, und schaff trotzdem fast alles.
man muss halt prioritäten setzen.
solange man alles versteht, sind rechtschreibregeln egal. zumindest im netz.
aber wenn man texte von legastenikern ließt bekommen wörter ganz neue bedeutungen. und das ist dann echt anstregend zu lesen
peacounter
Inventar
#901 erstellt: 16. Nov 2012, 19:53

oto1 schrieb:
jetzt sind die lehrer schuld an der erziehung unserer kinder...ich dachte die eltern die ihren kindern alles in den hintern schieben, haben einen großen anteil an der strebsamkeit der lieben kleinen

weiß man halt alles nicht...
spekulatius....
wer's wirklich verbockt, ist im großen und ganzen nicht bekannt, im einzelnen aber auch irrelevant.
die scherben kehrt der auf, der sie kehren muß und nicht irgendein dubioser "verantwortlicher".

is so, is manchmal böd, aber is so...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 14 15 16 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zwar alt, aber hier neu
Freundliches Hallo aus Paderborn
Vorstellung
Neuer aus der Schweiz
Tach aus'm Sauerland, woll
Hallo aus Fürth, Dambach! ;)
Moin!
Wieder zurück und neu hier
Hallo aus dem Harz
Hallo aus Wien

Anzeige

Top Hersteller Widget schließen

  • Samsung
  • LG
  • Yamaha
  • Panasonic
  • Sony
  • Canton
  • Denon
  • Philips
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.008 ( Heute: 99 )
  • Neuestes MitgliedKeltuvos
  • Gesamtzahl an Themen1.232.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.692.263