aufnahmeleistung kenwood denon???

+A -A
Autor
Beitrag
xavier_222
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jun 2003, 22:10
hallo

wer kann mir sagen wie hoch die aufnahmeleistung beim kenwood 9060o.9070 ist???
wie hoch ist die aufnahmeleistung beim denon 1803???

hoffe ihr könnt mir helfen sagt ja ein wenig über die leistung der endstufen aus.
cr
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2003, 22:34
Meines Wissen ist auf dem meisten Elektrogeräten der Leistungsverbrauch angegeben (dort wo steht 235 V/50 Hz) bzw. im Manual.
Früher hat man Verstärker auch nach dem Gewicht beurteilt. Durchaus sinnvoll, funktioniert nur nicht, wennn Schaltnetzteile verwendet werden (aber so was möchte ich nicht unbedingt in HiFi-Geräten haben).
So frage ich mich zB wie es gehen soll, dass ein Verstärker mit 2*100 W nur 8 kg wiegt, wnn früher derartige Geräte 16-18 kg gewogen haben (ein kleiner Teil entfällt natürlich auf das damals bessere Gehäuse)


[Beitrag von cr am 02. Jun 2003, 22:49 bearbeitet]
xavier_222
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jun 2003, 22:46
ja das weiß ich aber da ich leider noch keinen der beiden geräte besitze frage ich wie hoch die aufnahmeleistung ist.
cr
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2003, 23:29
Im Manual sollte es drinnen stehen, hat aber 6 MB
http://www.denon.de/pdf/Bed_AVR-1803.pdf

Am Typenschild des Bildes des Kurz-Datasheets steht zwar PowerConsumption, aber dann leider nichts. Dass er nur für 6 Ohm LS zertifiziert ist, finde ich aber unbefriedigend.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jun 2003, 08:18
Hi,
im PDF steht wortwörtlich: "Stromaufnahme 260 W"
Es steht da auch eine Leistungsangabe für 2 Ohm (2*170W) und 4 Ohm (2*145W), aber nicht für welche Kanäle. Außerdem sind alle Kanäle spezifiziert für LS von 6 bis 16 Ohm. Wie soll ein Laie da durchblicken.

Nachtrag: Auszug aus dem PDF:


[Beitrag von Joe_Brösel am 18. Apr 2004, 16:59 bearbeitet]
cr
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2003, 09:05
Wenn die Stromaufnahme bei 260 W liegt, ist das Gerät aber schwach bestückt und die angegebenen Leistungen sind mehr Phantasie.
Mein Verstärker hat zB. 2*100 W Dauerleistung und eine angegebene max.Leistungsaufnahme von 590 W. Das schaut realistisch aus.
xavier_222
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jun 2003, 10:31
jo cr das stimmt bei dir kommt das dann wohl dicke hin mit den 2x100 watt. ihr habt zwar jetzt viel geschrieben ich weiß aber irgendwie jetzt noch immer nicht wie hoch die aufnahmeleistung beim denon 1803ist bzw. beim kenwood 9060o.9070
cr
Inventar
#8 erstellt: 03. Jun 2003, 10:40
Beim Denon lt. Joe 260 W
Bei Kenwood lassen derzeit für den Home-Bereich keine Manuals herunterladen.
xavier_222
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jun 2003, 11:57
danke

hört sich aber verdammt schwach an der yamaha 640 hat zum beispiel 320watt aufnahmeleistung ok dann fällt der denon erstmal weg.
Asslam
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Jun 2003, 15:03
Du hörst dich auch schwach an!
Hab nen Yamaha RX V440 mit 270W Aufnahmeleistung und das reicht dicke.Wenn ich etwas lauter mach dann beschweren sich schon die Nachbarn und ich wohn innem 1 Familien Haus!
Also auf die paar Watt kommts wirklich nich drauf an!
xavier_222
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jun 2003, 17:37
ja das mag ja sein aber ich denke über 2-3 geräte nach die alle in der selben preisklasse spielen und dann möchte ich mir nicht den schwächsten holen da ich gerne auch mal hohe pegel fahr natürlich muss auch der klang stimmen.
Asslam
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jun 2003, 14:46
Also ich hab den Yammi noch viel voll aufgedreht immer so -15 bis -20db höchstens,das ist schon irre laut!)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Avr - 2106 Aufnahmeleistung...
Hotsauce am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  2 Beiträge
Dient die Aufnahmeleistung eines Verstärkers als Grobeinschätzung?
Styler1 am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  6 Beiträge
Frage zu Aufnahmeleistung RX-V 663 > RX-V 863
peterman1968 am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  4 Beiträge
Soundproblem mit Kenwood 9070
Rilly am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  3 Beiträge
Wie findet ihr den Kenwood Krf 9070
sb1990 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  3 Beiträge
Denon 1803
Vvampy am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  4 Beiträge
Kenwood 9070 oder Yamaha 1400
HIFI_Schwede am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  17 Beiträge
H/K 5500, Denon 3802, oder Kenwood 9070?
Bauchfleisch_´99 am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  9 Beiträge
denon avr-1803 ist defekt
schippenklaus am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  4 Beiträge
Kenwood 9070 TXH Überhitzt ! Brauche Hilfe !
F!N4L am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedBoxster1298
  • Gesamtzahl an Themen1.443.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.470.067

Top Hersteller in A/V-Receiver/-Verstärker Widget schließen