Alte Boxen für neue Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
stein123
Neuling
#1 erstellt: 11. Dez 2003, 16:49
Ich bin 72 Jahre alt und bitte Euch Jüngere um Hilfe.
Von den 3 Stereoanlagen der Kinder sind 6 gute Boxen übrig.
Kann ich diese Boxen für eine Surround-Anlage einsetzen? Welche Geräte benötige ich noch, wenn ich die Anlage für DVD's und Musik nutzen möchte?
Mein Gehör ist noch sehr gut ...


[Beitrag von stein123 am 11. Dez 2003, 16:49 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#2 erstellt: 11. Dez 2003, 16:59
Moin,

das kommt ganz darauf an, was das für Boxen sind! Manche könntest du betreiben, manche nicht.

Grundsätzlich ist es jedoch eher zu empfehlen, ein komplettes, aufeinander abgestimmtes Surroundsystem zu kaufen, da ein homogenes Klangfeld bei Surroundanwendungen sehr wichtig ist.

Als weitere Geräte brauchst du nur einen DVD-Player und einen Surround-Reciever bzw. Surroundverstärker. Wieviel willst du denn in etwa ausgeben?
stein123
Neuling
#3 erstellt: 11. Dez 2003, 17:18
Hallo Jack,
danke für die schnelle Antwort.

Wenn ich Deiner Empfehlung folge, hätte ich 500,- bis 600,- EURO für eine Gesamtanlage.

Als DVD-Player habe ich meinen PC. Wenn ich die Begriffe richtig verstehe, brauche ich nur einen Verstärker.

Wie lautet Deine Empfehlung?

Hansjochen


[Beitrag von stein123 am 11. Dez 2003, 17:20 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 11. Dez 2003, 17:37
Hallo Hans-Jochen,

Du könntest Dich z.B. bei Yamaha umsehen (http://www.yamaha-hifi.de).

Als Lautsprecher empfehle ich immer wieder gerne Nubert (http://www.nubert.de).
Solide Allround-Boxen zu einem fairen Preis.

In Deiner Preisklasse tummeln sich viele Hersteller.
Einfach mal durch das Forum stöbern...

Gruss
Jochen
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 11. Dez 2003, 18:10
Moin

für 600EUR ist es leider fast unmöglich eine gute Surroundanlage zusammen zu stellen. Als Lautsprechersystem würde ich an deiner Stelle wahrscheinlich das Teufel Concept M für 445EUR wählen. Als Reciever würde ich mich einem Denon 1602 oder einem Yamaha RX-V 430 umsehen. Die Reciever sind zwar nicht mehr ganz aktuell, aber Dinge wie 6.1 willst du ja, denke ich, eh nicht nutzen. Dafür sollten sie als Auslaufmodelle recht günstig zu bekommen sein. Ich weiß zwar nicht, ob du da mit 600EUR auskommst, aber billiger geht es IMHO nicht.
bothfelder
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2003, 10:05
Hi!

Sag doch bitte mal: Boxen welchen Typs hast DU übrig?
Hast Du die LS schon gehört? Wenn es gute alte Vollbereichs-LS sind und Dir der Klang gefällt..., kannst DU sie natürlich weiterbenutzen.
Nur, vorne und hinten sollten jeweils welche gleichen Typs die Töne auf den Hörer abstrahlen...
Den PC als Spieler würde ich nicht empfehlen, weil da "ständig" der "Quirl" angeht und das vert schon beim entpsannten hören...
Interessant wäre noch, ob DU mehr Musik o. mehr Kino schauen möchtest...
Zusätzlich überleg noch, ob DU nicht noch alte LP's hast und auch noch einen Plattenspieler anschließen willst.
Nicht alle neuen haben ein entsprechenden Eingang dafür.

Gruß, Andre
djofly
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2003, 16:59
Also Front und Rear können schon unterschiedliche Paare sein! Viel wichtiger ist, dass der Center zu den Fronts paßt!
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2003, 17:41
Moin,

@bothfelder:

Mit dem PC geb ich dir recht, die Lösung ist nicht ideal, vor allem, da man ja schon für wenig Geld einigermaßen brauchbare DVD-Player bekommt (es muss ja kein Krell DVD-Standard sein ).

zum Plattenspieler: Da eigentlich kein AV-Reciever in der unteren Preisklasse mehr mit einem Phono-Eingang ausgerüstet ist, würde stein123 eh wahrscheinlich nicht um einen Phono-Preamp herum kommen.

@all:

Ihr habt zwar Recht, das wichtigste ist, dass der Center zu den Fronts passt, aber wenn man dann Rear-Speaker hat, die tonal nicht dazu passen, ist das alles andere als optimal. Ich betreibe zwar hinten auch keine Lautsprecher aus der selben Serie, aber das ist auch bei mir absolut keine endgültige Lösung!
alex_funny
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Dez 2003, 17:50
Hallo,

wenn ich mich nicht ganz täusche, hat Kenwood Receiver um 450-500 Euro mit Phono-Eingang

Greetz, Alex.
bothfelder
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2003, 18:35
Hi!

Ich wollte ja dem guten Mann erstmal ein paar Denkanstöße geben... Ihr seit schon wieder viel weiter.
Wir wissen, doch noch gar nicht wo er gedanklich jetzt angekommen ist...
Mein Denon 1803 hat z.B. auch'n Phonoeingang.
Er wird sich schon melden was er braucht und/oder möchte, dann sehen wir weiter.

Andre
stein123
Neuling
#11 erstellt: 22. Dez 2003, 15:29
Hallo,

herzlichen Dank für Eure Beiträge - wegen einer kleinen Augenoperation antworte ich erst jetzt.

Die Argumente für eine Neuanlage haben mich überzeugt.

Was haltet Ihr von folgendem:

Boxen von Teufel (Concept E Magnum) für 199,- EURO

Entweder Sound Blaster Extigy (Empfehlung eines Teufel-Mitarbeiters) für 150,- EURO oder Harman/Kardon AVR 3550 für 410,- EURO von digitalo.de

Ich freue ich auf Euren Rat und wünsche schöne Weihnachten.

Hansjochen


[Beitrag von stein123 am 22. Dez 2003, 15:32 bearbeitet]
pitt
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Dez 2003, 15:49
Hallo

Ich würde, unabhängig von den anderen Vorschlägen, trotzdem
mal eine Liste mit den Namen, Watt- und Ohmzahlen der
vorhandenen Boxen hier angeben.

Sonst haben Sie nachher 11 statt den vorh. 6 Stück.
Das ist ja nicht Sinn der Sache!

Es soll ja auch nicht teurer werden als nötig !


mfg. Pitt
stein123
Neuling
#13 erstellt: 22. Dez 2003, 19:17
Also hier meine LS-Ausstattung:

2x ONKYO SC 360 mit 6 Ohm und max. 110 Watt
2x SONY SS-H155 mit 6 Ohm und max. 50 Watt
2x SHARP CP-X5H mit 6 Ohm und max. 25 Watt
plus
1x CANTON PLUS S mit 4 Ohm und 40/70 Watt (hatte ich mir mal als 3. LS zugelegt, um an 2 Sitzpositionen Stereo zu hören)

Nun bin ich gespannt ...

Hansjochen


[Beitrag von stein123 am 22. Dez 2003, 19:18 bearbeitet]
pitt
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Dez 2003, 20:11
Hallo

Ich würde sagen mit den LS kann man schon was machen.
Soll doch keine High End Anlage werden ?

Frage: für PC oder für TV gedacht ?

Ich habe da etwas von DVD am PC gelesen, also keine Anlage
für Wohnzimmer ( DVD Player plus Surroundverstärker )?

eilt doch nicht oder ?

Pitt
stein123
Neuling
#15 erstellt: 22. Dez 2003, 20:47
Ich habe da etwas von DVD am PC gelesen, also keine Anlage für Wohnzimmer ( DVD Player plus Surroundverstärker )?

Im Wohnzimmer nutzen wir BOSE 1-2-3 ... (Meine Frau - übrigens die beste aller denkbaren - mag keine Kabel mit vielen Boxen)

Ich will aus meinem Arbeitszimmer (27qm) einen kleinen Konzertsaal sowie für mich und die Enkel ein Heinkino machen mit DVD vom PC und Beamer ...


eilt doch nicht oder ?

In meinem Alter gibt es nichts mehr, was eilt!

Hansjochen
alex_funny
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Dez 2003, 21:10
Dein Alter ist eher 27 statt 72, oder ( )
pitt
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Dez 2003, 21:15
alles klar !

Meine Meinung. ( andere werden sich sicher noch einklinken )

Ohne Receiver geht nichts.

Mein Vorschlag : Onkyo TX SR 501 E ( bei guenstiger de z.B. als Preisrichtlinie 324,- EU )Testsieger im AUDIO 11.03

Dazu den passenden DVD Player ( hab noch nicht nachgesehen, aber so um die 150,-EU )

Die ganze PC-Sache würde ich außen vor lassen. Das hört sich unkompliziert an ist es aber nicht.
Die Bild und Ton Anbindung an den geplanten Beamer und den Receiver bringen dann nur Ärger mit sich.

Stichwort: Soundkarte, Grafikkarte usw
da kommt dann Eins zum Anderen
Pitt
stein123
Neuling
#18 erstellt: 03. Jan 2004, 16:59
Hallo Pitt,

da sich niemand mehr "eingeklinkt" hat und ein wenig Forschen im Internet Deinen Tipp ONKYO bestätigt hat, habe ich noch eine Frage:

Unter http://www.heimkino-technik.de/tuning/surround_index.html fand ich eine für mich als Laien hilfreiche LS-Aufstellbeschreibung, allerdings mit dem Hinweis, dass THX-Decoder ein Hörproblem vermeiden.

Ist das richtig und gilt das für Deinen ONKYO-Vorschlag?

Hansjochen
darth_vader
Stammgast
#19 erstellt: 03. Jan 2004, 22:08
Na klar kann man den PC auch anschliessen.
Um Videos vom PC anzusehen, solltest du eine 5.1 Soundkarte in die Kiste stecken.
Bei vielen Karten kann man die Ausgänge so jumpern, das sie in einem Receiver betrieben werden können. Dann den Viedoout der Grafikkarte benutzen und in den entsprechenden Eingang am Receiver.

Wenn du allerdings spielen willst, musst du direkt auf den Beamer vom PC aus und zwar mit einem VGA-Kabel.

Receiver gibt es gute von Onkyo, Denon und Marantz... meiner Meinung nach. Du musst in erster Linie darauf achten, das du deine Geräte alle anschliessen kannst.
pitt
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Jan 2004, 12:43
Hallo dart-vader !

Das ist schon richtig, aber

1. muß ich den Mann darauf hinweisen, daß die Kosten einer Aufrüstung des PC schnell die Anschaffung eines einigermaßen guten DVD Player überschreiten.Von der Lärmentwicklung eines PC, beim abspielen einer DVD bzw. CD ganz zu schweigen.

2. ist der Mann 72 Jahre alt und will für sich und seine Enkel ein Film- und Musikzimmer einrichten. Ich bin der Meinung,daß man ihn nun nicht auf den kompliziertesten Weg schickt! Das Primäre ist die Anschaffung und spätere Handhabung und nicht was technisch alles möglich ist.

oder ?

mfg Pitt
darth_vader
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jan 2004, 14:05
Hi Pitt,

ich hatte dabei eigentlich noch ein bisschen weiter gedacht.

Weil, wenn Opa schon so etwas für seine Enkel machen möchte, hat er sie gerne im Haus. Und heutige Kinder zocken gerne.
Wenn die dann auch noch über nen Beamer beim Opa zocken können, sind sie da Dauergäste....
pitt
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Jan 2004, 14:46
@ dart vader

Ja sicherlich kann man weiter denken...

Es gibt ja jeder hier im Forum Ratschläge, die seiner eigenen Überzeugung entsprechen. Was dann draus wird ist eine andere Sache!!!
Ich würde eben den einfachen Weg vorziehen, später kann man immer noch darüber nachdenken, was und für wieviel Geld, noch mit dem PC machbar ist.
Persönlich geht es mir hier immer darum, daß die Leute anschließend mit der Lösung auch zufrieden sind und den Weg bis zum Endziel auch gedanklich nachvollziehen können. Vorallem soll das Konto ja soweit wie möglich geschont werden.

@ sorry noch für "OPA"
stein123
Neuling
#23 erstellt: 04. Jan 2004, 18:03
Hallo Pitt, darthvader und Ihr Anderen,

nun plagt mich doch mein schlechtes Gewissen.

Also: nach 6 Jahren Aufenthalt in Ägypten komme ich nach Deutschland zurück - und bin erstaunt, was es alles gibt. Da ich sehr gerne Musik höre (von KENWOOD Amplifier KA 56, Tuner KT 56 L und CD-Player DP 5060) und den Beamer beruflich nutze, habe ich mich kundig gemacht und bin auf das hifi-Forum gestoßen.

Mein Alter habe ich mit 72 angegeben, weil ich mir dachte, einem unter 60-jährigen wird mit dem Satz geholfen "Kümmer Dich selbst drum".

Ich danke für Eure Mühe sowie Hinweise und hoffe, Ihr nehmt meine Entschuldigung wegen der Altersangabe an.

Könnt Ihr mir bitte nur noch einen Tipp geben: Welcher DVD-Player passt am besten zum ONKYO? - s. meinen Beitrag weiter oben.

Ich möchte natürlich gerne einen DVD-Player, der bei Musik-CDs das hergibt, was der ONKYO braucht.

Die alten Lautsprecher der Kinder werde ich einfach ausprobieren - dann sehe bzw. höre ich weiter ...

Hansjochen


P.S. Als Leinwand will ich von mediastar.de dir Deluxx ProSreen 200x153 für 199,- EURO nehemn - aber das ist wahrscheinlich etwas für ein anderes Forum
darth_vader
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jan 2004, 22:11
Ach stein..... hier wird sogar 16 jährigen geholfen... ... Für die ist Sinus und PMPO noch das gleiche....

Hier wird jedem geholfen.... So bin ich auch her gekommen.

DVD-Player Du solltest darauf achten, der er Progressive Scan auch für PAL unterstützt von wegen des erheblich besseren Bildes. Vorausgesetzt dein Beamer kann es auch.
Probier es doch mit nem Onkyo... so schlecht können die auch nicht sein.... Hab selber nen Rotel, will aber irgendwann in absehbaren Zeit auf nen grossen Marantz wechseln.

Bezüglich der Lautsprecher denke ich auch, das du sie ausprobieren solltest. Ich vermute sehr stark, das dich das Ergebnis zufriedenstellen wird. Später wird höchstwahrscheinlich dann noch der Wunsch nach einem Subwoofer kommen.
stein123
Neuling
#25 erstellt: 06. Jan 2004, 00:05
Mir wurde der JVC DVD Player VX-N55 empfohlen, der bei pixmania.com für 138,- EURO zu haben ist.

Der Yamakawa DVD-285 DVD-Player hat Progressiven Scan und kostet bei deutschland-elektronik.com (= AMAZON) 65,- EURO.

Was haltet Ihr davon?

Hansjochen

P.S. Wenn ich aufgrund Eurer Tipps das Internet weiter so durch durchforste, steht bald kein Baum mehr - andererseits: Vor lauter DVD-Player-Bäumen sehe ich bald keinen Wald mehr ...


[Beitrag von stein123 am 06. Jan 2004, 00:29 bearbeitet]
darth_vader
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jan 2004, 00:55
Nu hast du das häufigste Problem unseres Informationszeitalters....Ob du n PC kaufst oder Hifi... irgendwann siehst du wor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.....
Und alle behaupten die besten zu sein. Auch ein Noname muss nicht schlecht sein, sondern kann sehr gut sein! Wieviel weisst du selber? Fragen über Fragen ohne Antworten und keine Sicherheit.

Ich sag da immer zu den Kunden. Gehen Sie zu demjenigen, der ihnen am meisten vertrauenswürdig ist...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine neue -alte Anlage
NewYorkJets am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  2 Beiträge
alte anlage
SmoKinGz_ am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  7 Beiträge
Alte Anlage + Dolby
hullefulle am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  3 Beiträge
Suche Receiver für alte Sony Heimkino Anlage
shakur11 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  2 Beiträge
neue Heimkinoanlage+Boxen
boooombastic am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  10 Beiträge
Klangunterschiede alte/neue Modelle AVR ?
howdee am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  8 Beiträge
*alte* AVRs gegen neue Chinaware.
sonicfurby am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  3 Beiträge
Neuer 5.1 Verstärker für alte Canton Boxen
joerg4805 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
neue Anlage für absoluten Neuling :-)
ruphus_b am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  6 Beiträge
Alte Lautsprecher
blackgeta am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.256 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedLA95
  • Gesamtzahl an Themen1.442.995
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.459.797

Hersteller in diesem Thread Widget schließen