Wieviel Geld damit Receiver es 100% mit Vollverstärker aufnehmen kann?

+A -A
Autor
Beitrag
SaGruenwdt
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jun 2003, 01:43
Was meint ihr, weiviel müsste ich in einen 5.1 Receiver investieren um nicht dauernd zwei Verstärker Geräte im Einsatz haben zu müssen?
Ich gebe zu ich habe nicht gerade den teuersten (350€) 5.1 verstärker weil mehr war letztes Jahr geldlich nicht möglich. Also kann man da auch nicht soviel erwarten.
Trotzdem aus interesse die Frage, wieviel Geld ist nötig um genau das mit einem 5.1er Receiver auch zu erreichen?

Mein älterer SONY Vollverstärker TA-F519 ca. ~1000DM
Herstellerangabe:
2x 110 Watt 4-8 Ohm
5 - 80 000 Hz Frequenzbereich
0,008 Klirr
Servo-Motor geregelte Quellenwahl
Recordselector
Soucre Direct
MM-MC
Subsonic
2x LS Anschluss
3 geschaltete Steckdosen


Besonders beim Schlagzeug legt der eine Dynamik ans Werk, da kommt mein 5.1 Verstärker nicht mehr mit. Der klingt da im Vergleich glattgebügelt Computerartig und lieblos! Außerdem sind die höhen etwas verwaschen und detailarm über den Receiver, während der Sony messerscharfe-exakte hohe töne zaubert!

Über den SONY scheint es mir als ob der Frequenzbereich offener-und nach oben erweitert ist. Genau das gleiche beim Bass, mein 5.1 Verstärker macht da zwar ordendlich blubbernd (er versucht sein bestes) Druck nur macht es der Sony wesentlich exakter. Beim SONY kann man die einzelnen Töne genau unterscheiden! Was da brummt und wummert ist viel exakter zuzuordnen. Während der 5.1 verstärker aus zwei Tönen im übertriebenen Sinne einen dritten macht kann man beim SONY immer noch die zwei genau zuordnen! Da höre ich Sachen die der 5.1er einfach verschweigt!
Fällt auch sehr gut auf bei Musikstücken wo der Sänger z.B. luft holt u.s.w. man hört beim SONY jedes Detail wenn die Aufnahme gut ist!
Im Direktvergleich mit dem 5.1er wirkt der Sony als ob man einen Vorhang vor den Boxen abnimmt....
Bildlich verglichen wie ein gummiband das stark gespannt ist und knallhart exakt schwingt und auch wieder abrupt stoppt...
Während das Gummiband vom 5.1 Verstärker viel lockerer und wabbeliger schwingt und ungenauer stoppt...

Lautstärkevergleich: Während der 5.1er einfach lauter wird, nimmt beim SONY die Dynamik wie dynamit zu und sprengt fast die Scheiben!

Im 5.1 Modus fällt das ganze komischerweise garnicht richtig ins Gewicht, wohl aber bei STEREO gravierend!

Ein Blick in die Gehäuse der Geräte zeigt sofort die Unterschiede, der SONY hat optisch fast doppelt so große Siebkondensatoren! Die Netzteile beider Geräte sind aber etwa gleichgroß. Beim SONY ist eine ganze Reihe von riesigen schwarzen Monster-Transistoren mit dicken Beinchen zu sehen, während beim 5.1er nur halb so große graue werkeln, dort sind es pro Kanal nur zwei?!? Die Watt-Leistung beider Geräte soll aber angeblich gleichwertig sein?!?


Nun gebt mal Kauftipps :o)... (Recordselector ist zwingend notwendig!)

Grüni


[Beitrag von SaGruenwdt am 17. Jun 2003, 01:45 bearbeitet]
bart_simpson
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2003, 05:47

den habe ich mir selber vor kurzem zugelegt
NAD T 742 da bekommt man mächtig leistung fürs geld
kostet:750 euro
SchePi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jun 2003, 08:46
Ab welcher Preisklasse sind AVR "normalen" Stereoverstärkern gleichwertig...? Gute Frage...

Ich habe gestern mal mit dem Denon-Support telefoniert, wo man mir sagte, dass es selbst bei den grossen Geräten noch einige (auch klangliche!) Vorteile bringt, diese mit externen Endstufen zu kombinieren. Ich selbst mache es bei mir zuhause auch so...

Der Vergleich der Elkos und Netzteile macht es ja schon offensichtlich: die AVR müssen sich um 5 oder mehr Kanäle gleichzeitig kümmern, ein Stereoverstärker eben nur um 2! Logisch, dass da die Bauteile ganz anders ausfallen und höherwertige Komponenten eingesetzt werden. Ein 600€-AVR klingt idR bei Stereo so gut wie ein halb so teurer Stereo-Verstärker. Vielleicht wird der Einsatz von Digital-Amps in den AVR dieses auf Dauer egalisieren, aber solange werden wir für einen AVR mit guten Stereoeigenschaften wohl noch ne Menge Geld hinlegen müssen...

Ich denke, solche guten AVRs sind etwa die hier:

Denon AVR 2803
Marantz 5300
NAD T 742
Kenwood 9070
Yamaha RX-V 740

... und natürlich deren grössere Brüder ;)!

Greets
SchePi

P.S. Harman/Kardon, ich hab die grösseren Receiver von H/K vergessen...!!!


[Beitrag von SchePi am 17. Jun 2003, 08:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker kauf
hb05067 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  2 Beiträge
Anschluss Vollverstärker an AV-Receiver
Hai-fidel am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  3 Beiträge
Aufnehmen über Receiver
Brutus am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  7 Beiträge
Wieviel Geld sollte man für einen AV Receiver ausgeben?
R@zr am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  6 Beiträge
Vollverstärker + AV-Receiver?
BrotherMad am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  4 Beiträge
Vollverstärker vs. Surround-Receiver
Felice am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  2 Beiträge
Wieviel Watt?
redmalte am 22.08.2002  –  Letzte Antwort am 29.08.2002  –  16 Beiträge
Vollverstärker vs. AV-Receiver
Undertaker_1 am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  18 Beiträge
Empehlung Receiver um 800? +-100?
KingMcFly am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  6 Beiträge
Wieviel
StEvEn_DeR_II am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.304 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCoolChris26
  • Gesamtzahl an Themen1.443.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.460.681

Hersteller in diesem Thread Widget schließen