Denon AVR-1604

+A -A
Autor
Beitrag
-SunToucher-
Stammgast
#1 erstellt: 08. Okt 2007, 15:30
Hallo liebes Forum,

Ich habe heute einen gebrauchten Denon AVR-1604 erhalten und richtige nun mein Problem in Form einer Frage an euch (von dem Problem wusste ich bereits vor dem Kauf):

Ich schalte nun den bereits genannten AV-Receiver an. Er ist zuerst im Standby betrieb.
Also drücke ich auf der Fernbedienung auf die Taste "On/Source".
So weit so gut. Er zeit mir zunächst die üblichen Drei Wörter in einer bestimmten Reihenfolge an (Digital, AV-Surround, Receiver).
Dannach schaltet er aber leider Gottes wieder in den Standby modus und es blinkt die Standby-LED in kurzen Abständen immer wieder auf

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt und danke bereits im Vorraus

Gruß
Marvin
FloGatt
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2007, 16:08
Hi,

scheint am Netzteil zu liegen. Wenn nicht das, dann liegts wohl an einem internen Fehler der Software.
Was man da machen kann, kann ich dir zumindest im zweiten Fall aber nicht sagen. Das Netzteil dürfte das kleinere Übel sein, auch wenn ich bei dessen Reparatur nicht so große Ahnung habe.


Gruß,
Florian
-SunToucher-
Stammgast
#3 erstellt: 08. Okt 2007, 17:39
Hallo,

Zu Ergänzung: Wenn ihr wisst, welche Schutzschaltungen Denon dort verbaut hat (also alle), dann könnt ihr die netterweise hier posten Danke

Gruß
Marvin
-SunToucher-
Stammgast
#4 erstellt: 09. Okt 2007, 16:40
Klick!

Kann es das Problem sein? Wenn ja, wo ist dieser Sicherungswiderstand und welcher Widerstand müsste dann benutzt werden? Thx

Gruß
Marvin
-SunToucher-
Stammgast
#5 erstellt: 16. Okt 2007, 19:55
So, ich habe das ganze jetzt mal mit einem Multimeter durchgemessen:

mit dem Multimeter habe ich mal die "Beine" dieses einen Transistors auf Durchgang gemessen.
Ich musste feststellen, dass alle Beinchen (B,C und E) miteinander verbunden waren. Durch Messen der anderen Transistoren ist nichts dergleichen passiert, d.h. nichts war miteinander verbunden (intern).
Daneben gibt es ja einen kleineren Transistor. Normalerweise müsste dessen "C-Bein" mit dem "B-Bein" des bereits erwähnten Transistors verbunden sein, was es aber nicht tut.
Desweiteren gibt es auch noch einen Kurzschluss beim Benachbarten Transistors in den Beinchen C und E.
Das ist das Momentane "Zwischenergebnis", da ich jetzt noch etwas weitermessen werde.

Fals ich Kurzschlüsse in Form von Massepunkten verwechselt haben sollte, bitte ich um Verzeihung, da ich erst Neuling auf diesem Gebiet bin

Ich hoffe, dass mir einer Weiterhelfen kann, weil ich endlich meine Musik fertig machen will

Gruß
Marvin
Radiologe
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2007, 20:29
hallo,
ohne einen Schaltplan,wird dir darauf keiner eine Antwort geben können.Es ist auch fraglich,ob die Geräte technisch überhaupt soweit identisch sind,dass Du es ach auf deinen 1604 beziehen kannst.Im Beitrag ging es ja um den 1601.

Transitoren(Bauteile im allgemeinen) übrigens immer im ausgebauten Zustand messen!Nur so kann man wirklich sicher sein ob der Transistor wirklich einen Schluß hat.

Gruß Markus
-SunToucher-
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2007, 21:48
Hallo Radiologe,

Ich bezihe mich soweit nicht mehr auf diesen Thread, da es, wie du schon sagtest, um einen ganz anderen Receiver geht.

Nun zum Thema:
Ich habe nun mal die beiden kaputten Transistoren ausgetauscht und festgestellt, dass der Receiver immer noch abschaltet.
Dies richtet sich jetzt an die, die diesen Receiver vom inneren kennen: Der kleine Transistor, der zwischen den Großen sitzt, hat keinen Kontakt mehr mit dem linken großen Transistor. Das wären C vom Kleinen und B vom Großen. Ich werde nochmal in Ruhe alles durchmessen und berichten, ob sich was gefunden hat

ohne einen Schaltplan,wird dir darauf keiner eine Antwort geben können

Den wüsste ich auch gerne mal. Jedoch hat mir Denon auf meine Anfrage zum Schaltplan nur einen Link zum Download des "Service Manual" geben..


Gruß
Marvin
Radiologe
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2007, 01:05
Der kleine Transistor sitzt mit am Kühlblech??Wenn es das ist was ich denke,trägt dieser der thermischen stabilität des Ruhestroms der Endtransistoren bei.
Ich habe leider den 1602 und kann dir da auch nicht weiter behilflich sein.

Gruß Markus
-SunToucher-
Stammgast
#9 erstellt: 17. Okt 2007, 01:19
Hallo Radiologe,

habe soeben einen defekten Keramik-widerstand, in Form eines Sicherrungswiderstandes (Sieht man an der Vernetzung), ausgetauscht.

So weit, so gut. Jetzt habe ich ihn natürlich erwartungsvoll angeworfen und siehe da: Ein kleines Rauchwölkchen bildet sich 30 cm vor meiner Nase
Leider habe ich jetzt nicht genauer hingeguckt, wo denn dieser Elektrosmoke herkommt, aber es kam von Richtung Vorstufe

Das Blöde ist jetzt, dass alle, sich in der Nähe befindlichen, Kondensatoren einen komplett flachen "Deckel" (?) haben. Deswegen kann ich jetzt auch keinerlei Wölbungen auf irgendeinem Kondensator feststellen. Und jeden einzelnen Kondensator auslöten, um ihn zu überprüfen.. Das will ich nun wirklich nicht

Hast du vielleicht eine Idee?

Gruß
Marvin
Radiologe
Inventar
#10 erstellt: 17. Okt 2007, 12:40
Hallo,
mach doch mal ein Foto von dem betreffenden Bereich mit Markierungen und beantworte mal die Frage aus meinem vorherigen Beitrag.

Der Widerstad mit der Funktion als Sicherung ist damals bestimmt nicht ohne Grund kaputt gegangen.Hast Du ihn denn durch einen mit identischen Werten ersetzt oder nicht?

Die Vorstufe sitzt bei dem Denon sicher auf einer seperaten Platine.Wenn der Rauch von der Endstufen-Platine kam meinst du bestimmt die Treiberstufe für die Endstufe.

Kondesatoren machen sich nicht immer erst als defekt bemerkbar,wenn sie nen Buckel machen.Da hilft leider nur,wenn man es wirklich dort vermutet,alle verdächtigen ohne nachzumessen zu tauschen.Denn unter Spannung kann sich ein scheibar intakter Kondensator doch als defekt entpuppen.Leider alles sehr problematisch ohne Schaltplan.

Wenn Du erfolgreich an die Sache ranghen willst und es dir der Verstärker noch Wert ist,hole dir bei Schaltungsdienst Lange den Plan.

Gruß Markus
-SunToucher-
Stammgast
#11 erstellt: 17. Okt 2007, 17:46
Klick!
Die senkrechte Platine, links neben dem großen Kühlkörper.
Dort habe ich den abgerauchten Widerstand gefunden und ausgetauscht, gegen einen gleichen

Meine Frage zu dieser Platine: Arbeitet die als eine Einheit oder ist die in mehrere Sektionen Unterteilt? Vielleicht weißt du das ja..

Ich habe mal alle Transistoren abgelötet und nochmals getestet. Gleiches Ergebnis. Also liegt das Problem definitiv, technisch gesehen, vor den Transistoren.
Ziemlich diffus die Sache, aber es liegt wohl an dieser Platine.

Bilder kann ich momentan leider keine Machen, da ich keine Batterien für die Kamera habe

Kann das Problem vielleicht auch an den beiden/einem großen Kondensator liegen?

Gruß
Marvin


[Beitrag von -SunToucher- am 17. Okt 2007, 18:43 bearbeitet]
Flu10
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Okt 2007, 18:38
Hi alle zusammen

Leider macht mein Denon Receiver 2105 dies seit dem Wochenende auch. ist im normal Betrieb einfach ausgegangen und blinkt nun rot!!

Dieser Fehler scheint bei Denon öfters aufzutreten.
Hat jemand seinen schon einmal reparieren lassen?

Danke im voraus

PS: Ich möcht wieder Dolby haben...
Warum geht sowas teuers nach so kurzer zeit schrott....wahhh
Radiologe
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2007, 19:00
Hallo,
leider sieht man auf dem Bild nichts brauchbares.Kann nur vermuten,dass darauf die Endstufentreiber sind,da eine Verbindung zu der Platine am Kühlblech geht.

Wiederhole mich zwar ungern noch einmal,aber was ist nun mit dem Transistor den Du getauscht hast?War dieser nun auf dem Kühlblech montiert oder nicht?Man müsste das schon mal wissen um wenigsten ein bißchen weiter zu kommen.

Nein,die großen Elkos werden es nicht sein.

Gruß Markus
-SunToucher-
Stammgast
#14 erstellt: 17. Okt 2007, 19:06
Jap, war/ist an dem Kühlblech montiert.


Meine Frage zu dieser Platine: Arbeitet die als eine Einheit oder ist die in mehrere Sektionen Unterteilt? Vielleicht weißt du das ja..

Nanu, erst beschwere, dass die eigenen Fragen nicht beantwortet sind, und dann andere Fragen vernachlässigen

Übrigens habe ich alle erwähnten Widerstände mit Dioden verwechselt


Gruß
Marvin
Radiologe
Inventar
#15 erstellt: 17. Okt 2007, 20:33
Wie??Die Frage habe ich doch beantwortet! Ich habe geschrieben dass man auf dem Foto nichts genaues erkennen kann.Daraus resultiert zwangsläufig,dass ich dir die Frage nicht beantorten konnte.
Also bitte etwas genauer lesen,dann klappts auch besser

Widerstände mit Dioden verwechselt?
Dann hör lieber auf weiter das Gerät zu zerstückeln.Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht,ob man deinen weiteren Angaben vertrauen kann.Wenn diese nicht handfest sind und deine messungen korrekt gemacht werden kommt man niemals zum Ziel, sondern eiert ziemlich umher.

Lade mal deine Kamera und dann sehen wir weiter.überlege dir auch mal ob es wirklich Sinn macht mit deiner Hilfe das Problem zu lösen.Es geht hier ja nicht darum mal ne Glühlampe oder eine Sicherung zu wechseln

Gruß Markus
-SunToucher-
Stammgast
#16 erstellt: 17. Okt 2007, 21:14

Also bitte etwas genauer lesen,dann klappts auch besser

Ich hatte den Kontext falsch verstanden, sorry

Mein Vater ist ja jetzt zum Glück hier und kann mir netterweise helfen. Der hat auch weitaus mehr Erfehrung (er hat mir übrigens gesagt, was eine Diode und ein Widerstand ist )

Ich werde mal mit dem Vater alles nochmal überfliegen und hoffen, dass was gefunden wird.


Es geht hier ja nicht darum mal ne Glühlampe oder eine Sicherung zu wechseln

Im übertragenden Sinne vielleicht schon und ich hätte mir ein paar Tage Arbeit sparen können

Gruß
Marvin
gjallarhorn
Neuling
#17 erstellt: 06. Jul 2008, 17:03
Hallo,

was kam denn nun raus???

Ich habe seit heute mittag ein ähnliches Problem mit dem AVR-1604. Sicherungswiderstände sind ja nichts unübliches, wenn man sie denn findet




Danke und Grüsse
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe - Denon AVR-1604 defekt?
morpheus-2009 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  4 Beiträge
AV-Receiver Denon AVR-1604
PeterF am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  4 Beiträge
Denon AVR-1404 / 1604
chris57518 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  13 Beiträge
Denon 1604 stabilität
crazyvolcano am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  2 Beiträge
Denon AVR 1604 zu leise??
superdenon am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  4 Beiträge
Denon AVR-1604
? am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  7 Beiträge
Fernbedienung Denon 1604
letzfetz91 am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  4 Beiträge
DENON avr-2105,einschaltproblem!
hrabo am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  3 Beiträge
Denon 1604 lautstärke!
snow4r am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  18 Beiträge
Kopfhörer am Denon AVR 1604
Rose am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.000 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedjnny_brckm
  • Gesamtzahl an Themen1.447.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.540.108

Hersteller in diesem Thread Widget schließen