Verstärker für das komplette Haus (8 Kanäle)

+A -A
Autor
Beitrag
djjanek
Neuling
#1 erstellt: 03. Mai 2012, 21:20
Hallo Leute,
brauche mal eure Hilfe. Und zwar habe ich in meinem Wohnzimmer eine 5.1 anlage. Ich möchte zusätzlich in meinem Esszimmer 2 Boxen, sowie Badezimmer und Küche mit jeweils einer Box und unsere Terrasse 2 Boxen, komplett mit Musik versorgen. Ziel ist es, dass ich in allen Räumlichkeiten die gleiche Musik hören möchte. Im Wohnzimmer wo meine 5.1 Anlage steht reicht es dann aus, nur 2 Kanäle an zu haben, wenn alle anderen Räume an sind. 5.1 brauche ich nur, wenn kein Besuch da ist und ich eine DVD schauen will. Bin so langsam am verzweifel was ich benötige und hoffe auf eure Vorschläge.
erddees
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2012, 06:56
Alle AVR ab der preislichen Mittelklasse bieten die Möglichkeit der Mehrzonenbeschallung. Bei deinen Anforderungen wird das allerdings dann ein AVR aus der gehobenen Geräteklasse, was mit einer erheblichen Investitionssumme verbunden ist. Beispiel: Yamaha RX-A2010 (3 Zonen ca. 1400€) oder RX-A3010 (4 Zonen ca 1800 €). Hinzu kommen noch die nötigen Lautsprecher und ggf. ein/zwei zusätzliche Verstärker, wenn keine aktiven LS verwendet werden. Alternativ kann man auch ein Multiroom-System aufbauen. Allerdings wird das nicht wesentlich preiswerter, hat aber den Vorteil ggf. drahtlos zu sein.
djjanek
Neuling
#3 erstellt: 04. Mai 2012, 08:30
Puhh, das sind ja wirklich hohe Kosten
Gibt es nicht eine günstige Variante dazu? Hatte mir es so vorgestellt einfach einen "Verstärker" zu kaufen mit 8 Lautsprecherausgängen. Die Zonen brauchen nicht seperat angesteuert werden...
Stereo33
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Mai 2012, 09:08
Wenn du überall die gleichen Boxen nimmst, kannst du einen einfachen AVR nehmen.

Damit die Mindestimpedanz nicht unterschritten wird kannst du die Boxen so parallel und in Reihe schalten damit es passt.

Beispiel: 3 weitere Räume mit 2 Boxen, und mit deiner Hauptanlage 4 Boxenpaare,

2 linke Boxen in Reihe, 2 rechte in Reihe. Das ganze 2 mal und diese Cluster dann parallel.

Muss den die Musik überall gleichzeitig laufen?
Ansonsten gehts auch mit so einer Umschaltbox.
djjanek
Neuling
#5 erstellt: 04. Mai 2012, 11:03
Also die Musik sollte in allen Räumen laufen, so habe ich wenn Besuch da ist einen "dancefloor" im gesamten Haus
Danke schon einmal für die hilfreichen Tipps!!!
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2012, 20:25
da gibt es vermutlich 1000 und eine Lösung, die alle ihre Vor- und Nachteile haben...

es kommt da sehr auf die Details und Ansprüche an, z.B. wie komfortabel du die Lautstärke für die einzelnen Räume einstellen können willst, aus welchen welche Quellen die Musik kommen darf/muss oder wie viel/dicke Kabel du verlegen möchtest. Auch ob schon eine Haussteuerung vorhanden ist, könnte den Ausschlag geben.

Ein Beispiel von mir:
die Mucke liegt auf einem NAS organisiert per iTunes von einem Mac mini (bzw. neuerdings in der Cloud per iTunes Match)
wenn ich die Musik per Laptop oder Mac Mini abspiele, kann ich sie auf mehrere Airport Express und/oder Apple TV streamen. Leider können iPhone und iPad nur jeweils einen ansprechen, da muss man dann den Umweg über die Remote Software gehen und z.B. mit dem iPad iTunes auf den Mac mini "fernbedienen" (CoverFlow funktioniert dann immer noch!).
Mac mini steht im Arbeitszimmer, Wohn- und Schlafzimmer haben jeweils einen AppleTV (an die jeweilige Anlage/Verstärker dort angeschlossen), ein Airport Express ist im Badezimmer und ein weiterer steht für den "mobilen Einsatz" bereit (ich habe jeweils eine Terrasse nach Osten und eine nach Süd/Westen, ohne die Möglichkeit bzw. den Willen, da LS fest verkabeln zu wollen). An die APE habe ich aktive LS aus dem PC Bereich (analog) angeschlossen.

Das Ganze kostet pro Zimmer ca.100€ für APE/AppleTV + Aktiv-LS / Verstärker&LS. Dafür bietet es auch noch ganz andere Möglichkeiten und alle Zimmer gleichzeitig beschallen zu können (ich weiß nichtmal ob das überhaupt geht, mehr als zwei gleichzeitig habe ich noch nie genutzt) ist nur ein Abfallprodukt.
mm57
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2012, 08:34
Eine weiter Möglichkeit bieten einige DENON AVRs mit Party-Modus:

Party-Modus-Funktion
Eine einzige Eingangsquelle (Internetradio, Medienserver oder iPod DIRECT) kann auf mehreren DENON-Produkten, die mit einer Party-Modus-Funktion ausgestattet und an ein Netzwerk angeschlossen sind, abgespielt werden.
Der Party-Modus besteht aus einem “Organisator” und bis zu vier “Teilnehmern”. Wenn eine Einheit den Party-Modus als Organisator startet, nehmen bis zu vier Geräte, bei denen die Party-Modus-Funktion aktiviert ist, automatisch an der Party als Teilnehmer daran teil.

Ist wahrscheinlich eine etwas teurere Lösung, aber hier kann Raum für Raum nachgerüstet werden.

zB. der AVR-2312
LG


[Beitrag von mm57 am 05. Mai 2012, 08:35 bearbeitet]
djjanek
Neuling
#8 erstellt: 05. Mai 2012, 18:28
Alles klar Leute, vielen dank für die Infos, werde die Boxen dann wohl parallel schalten!
Stereo33
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Mai 2012, 18:34
Nicht einfach parallel. In Reihe und parallel.

Du darfst nicht unter 4 Ohm kommen.

Wenn du postest welche Verstärkerkanäle (ist ein AVR oder) benutzt werden sollen und welche Boxen du hast (am besten alles die gleichen) können wir dir einen "Schaltplan" machen.
trxhool
Inventar
#10 erstellt: 05. Mai 2012, 18:35
Mahlzeit

Was wäre denn hiermit:

http://www.monacor.d...eite/?artikelid=5596

Gruss TRXHooL
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 05. Mai 2012, 18:55

djjanek schrieb:
Alles klar Leute, vielen dank für die Infos, werde die Boxen dann wohl parallel schalten!


wie bereits gesagt wurde, parallel ist ganz schlecht!
aber auch wenn du mit Parallel/Reihen-Schaltung die Impedanz in den Griff bekommst, glaubst du wirklich, dass alle LS "zufällig" genau so laut spielen wie du dir das wünschst?!?
Stereo33
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Mai 2012, 18:58
Im Stereomodus sollte das gehn.

Ich habs mal mit mehreren verschiedenen Boxenpaaren versucht, sogar das ging.
LambOfGod
Inventar
#13 erstellt: 05. Mai 2012, 18:59

Mickey_Mouse schrieb:

djjanek schrieb:
Alles klar Leute, vielen dank für die Infos, werde die Boxen dann wohl parallel schalten!


wie bereits gesagt wurde, parallel ist ganz schlecht!
aber auch wenn du mit Parallel/Reihen-Schaltung die Impedanz in den Griff bekommst, glaubst du wirklich, dass alle LS "zufällig" genau so laut spielen wie du dir das wünschst?!?



Zudem wird die Leistung des Verstärkers drastisch einbrechen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Billig Verstärker für 2 chinch Kanäle gesucht
mrsonei6 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  21 Beiträge
4 Kanal Verstärker fürs Haus
*Svenson* am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  5 Beiträge
Neuer Receiver/Verstärker für Bose Lifestyle 8
bkr am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  15 Beiträge
6 Ohm Boxen an 8 Ohm Verstärker?
Nicron am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2018  –  16 Beiträge
Verstärker Frage, für Wasserbett
daniel_Ulm am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  11 Beiträge
5.1 Verstärker Kanäle zu einem nur für Subi brücken?
spawn1682 am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  7 Beiträge
Lautstärker der REAR-Kanäle
freaKYmerCY am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  3 Beiträge
Verstärker 8 Ohm / Boxen nur 4 Ohm
Ry am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  10 Beiträge
4 ohm boxen an 8 ohm Verstärker
Tommel am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  6 Beiträge
4-8 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker anschließen?
herrkroll am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.955 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedxfyro
  • Gesamtzahl an Themen1.460.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.781.515

Hersteller in diesem Thread Widget schließen