Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Wie alt seid ihr und was ist euer favorisierter Tonträger
1. CD jünger als 35 (19.7 %, 34 Stimmen)
2. CD und Vinyl jünger als 35 (16.2 %, 28 Stimmen)
3. Vinyl jünger als 35 (10.4 %, 18 Stimmen)
4. CD älter als 35 (18.5 %, 32 Stimmen)
5. CD und Vinyl älter als 35 (28.9 %, 50 Stimmen)
6. Vinyl älter als 35 (6.4 %, 11 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie alt seid ihr und was ist euer favorisierter Tonträger

+A -A
Autor
Beitrag
freibürger
Inventar
#1 erstellt: 19. Jan 2008, 00:02
Hallo Leute!

In diesem Thread
mußte ich feststellen das Vinyl wohl doch das Tonträgerformat der etwas älteren unter uns ist. Hier.

Stimmt meine Vermutung?

Gruß Peter

P.S.: Die Ankreuzauswahl ist schon sehr rudimentär, mehr geht auf diesen Weg nicht, aber den groben Überblick bekommt man schon.
Vielleicht kann ein Mod mal was über die Altersverteilung hier im Forum sagen, um das Umfrageergebnis ein wenig besser einordnen zu können.
stereoplay
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2008, 12:34
Hallo Peter,

ich bin Baujahr 1969 und habe sehr viel Freude an meinem Dreher !

Vermutlich bin ich dann auch schon älter.
Sathim
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2008, 12:38
Ich bin Baujahr 1984 und mag die Schallplatte auch mehr als die CD und erst recht MP3.
(Obwohl ich mehr CDs als LPs habe, ist einfach der Verfügbarkeit geschuldet.)
gdy_vintagefan
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2008, 13:21
Ich habe für "CD und Vinyl älter als 35" gestimmt (bin Jg. 1970).

Mein Lieblingsmedium ist Vinyl, allerdings habe ich derzeit noch einiges mehr an Musikmaterial auf CD.

Die Gewichtung nach meinem persönlichen Geschmack lautet:
Platz 1: Vinyl
Platz 2: CD
Platz 3: Kassette

Die tatsächliche Verteilung meiner Sammlung bzw. Hörgewohnheiten sind z.Z.:
Platz 1: CD (ca. 60%)
Platz 2: Vinyl (ca. 35%)
Platz 3: Kassette (ca. 3%)
Platz 4: MP3 (ca. 2%)

Die Vinylsammlung ist aber bei mir das Format, das derzeit am meisten aufgestockt wird. Und da ich in Kürze noch ein weiteres Kassettengerät erhalte, kann es sein, dass auch hier noch etwas mehr "Software" hinzukommt. MP3 höre ich vor allem im Sommer auf Busausflügen (Handy), oder eben in meinem Heim-Büro via PC, wenn gerade kein anderer Tonträger greifbar ist (archiviert sind sie in meinem Wohnzimmer), denn ich habe eine komplette Sicherung meiner CD-Rs auf dem Rechner. MP3 ist aber kein von mir wirklich favorisiertes Format, sondern nur zweckmäßig.

Gruß
Michael
Metal-Max
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2008, 15:00
Hi,
bin 24 und bei mir laufen CD und Vinyl in etwa auf Augenhöhe. Im Moment kaufe ich mehr Vinyls.


[Beitrag von Metal-Max am 19. Jan 2008, 15:01 bearbeitet]
JonasH
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2008, 16:24
Hallo,
ich bin 15 und bei mir sieht es so aus:
Platz 1: Cassette
Platz 2: LP
Platz 3: CD
Platz 4: Vinyl-Single
Der Cassettenrecorder spielt eigentlich immer nebenher, meist Kopien von Vinyl, um die Platten zu schonen. Eher selten höre ich CD's, manchmal ist der CD-Player wochenlang nicht an. Generell bevorzuge ich analoge Medien, sie sind günstiger (LP auf Flohmarkt etwa 1€) und der Umgang mit ihnen ist für mich bequemer.
P.Krips
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2008, 19:01
Hallo,

ich bin Baujahr 1950 und höre eigentlich nur noch CD bzw. selbstgebrannte....
Die umfangreiche Vinylsammlung (aus Vor-CD-Zeiten) wird nach und nach digitalisiert, weils einfach unproblematischer in der Handhabung ist.
Vinyleriche kauf ich mir keine mehr, da effektiv das in allen Belangen schlechtere Medium....

Gruß
Peter Krips
Hyperlink
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2008, 00:11
Bin 38 und bevorzuge CD.

LPs würde ich aber in Kauf nehmen trotz einer nicht großen Abneigung wenn:

  • wenns die Musik nicht auf CD gibt
  • wenn der Klang auffallend besser ist als bei einer CD


Der Punkt ist zwangläufig von Interesse, weil zu viele CD-Neuerescheinungen leider überkomprimiert daherkommen.

Ich ziehe durchaus in Betracht mich nochmals mit Vinyl zu beschäftigen, dann aber nur um sie hochwertig auf einen PC zu rippen um sie meinem Audioarchiv hinzuzufügen.


[Beitrag von Hyperlink am 20. Jan 2008, 00:12 bearbeitet]
freibürger
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2008, 01:39

Hyperlink schrieb:

Der Punkt ist zwangläufig von Interesse, weil zu viele CD-Neuerescheinungen leider überkomprimiert daherkommen.




Das ist m.E. unabhängig vom Format. Mist wird vor dem Tonträger gebaut. Das habe ich schon ein paarmal feststellen dürfen. Hatte zunächst die CD mit bescheidenem Klang, die Platte war aber auch nicht viel besser.


JonasH schrieb:
Hallo,
ich bin 15 und bei mir sieht es so aus:
Platz 1: Cassette


Vom Papa geerbt?


JonasH schrieb:
Platz 2: LP


Kann ich mir vorstellen, viel neue Musik, grade im Indie-Bereich erscheint auf Vinyl. In Nachbarschaft zu meiner Arbeitsstelle ist ein kleines Plattenlabel. Ich bin baff erstaunt wieviel junge Bands auf Vinyl veröffentlichen .
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2008, 02:02
hm, irgendwie fehlt mir bei der Auswahl was

nichts von alledem, Musik wird bei mir zu 100% über FLAC/MP3 wiedergeben. Qualitativ genausogut wie selbst teuerste CDPs usw, dafür ein ungemein besseres Handling8)

Vorallem, wenn ich mal bis zu 16h am Tag Musik höre, will ich nicht alle paar Minuten aufstehen und ne neue CD oder LP suchen und dann noch die Titel aussuchen usw, sorry, aber da wird man doch blöde bei, oder


achja, ich bin 24.
freibürger
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2008, 02:22

Poison_Nuke schrieb:
Vorallem, wenn ich mal bis zu 16h am Tag Musik höre...


Die Zeit möchte ich mal haben! Ich weiss du suchst ne Frau, lass es lieber bleiben, es wird nichts mehr so wie früher sein!

Peter
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2008, 02:24
naja, diese Zeit habe ich auch nur sehr selten mal im Urlaub oder so, wenn draußen totales Mistwetter ist und ich dann lieber daheim bleibe8)


Außerdem wäre ich aktuell sogar froh, wenn "jemand" (8) ) meine Zeit beanspruchen würde
freibürger
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2008, 02:29

Poison_Nuke schrieb:

Außerdem wäre ich aktuell sogar froh, wenn "jemand" (8) ) meine Zeit beanspruchen würde :D


Ich versteh dich! Komm wir gehen zählen

Peter
kampiAUT
Neuling
#14 erstellt: 20. Jan 2008, 11:18
Im USB Stich liegt die zukunft Leute!!
Poison_Nuke
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2008, 12:20
wie jetzt, USB kann neuerdings auch Stechen? Aua


wobei USB Sticks IMHO nicht so praktisch sind, hab zwar auch einen an meinem DVD Player angeschlossen, aber ein gutes Handling hat der nicht.

Die Zukunft im Haushalt gehört definitiv den Medienservern. Ein zentrales Archiv das über Netzwerk dann den Audiostationen zur Verfügung steht. Über moderne GUIs und netzwerkfähige Receiver braucht man dann lediglich nur noch einen Receiver und die Lautsprecher und irgendwo im Haus einen Medienserver und hat damit komfortablen Zugriff auf alles was das Herz begehrt.
JonasH
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2008, 13:53
Hallo,
Meine Vorliebe für Cassetten habe ich eigentlich weniger von meinem Vater. Früher habe ich sehr viel Radio gehört, und irgentwann habe ich beim Aldi mal Leercassetten entdeckt. Mit denen habe ich dann alles was mir im Radio gefiel, aufgenommen. Übers Radio habe ich dann auch meine Vorliebe für die Musik der Achtziger entwickelt, und irgentwann habe ich dann auf dem Flohmarkt eine LP gekauft (The Police: Their greatest Hits) und viele weitere folgten. Da meine Medion-Gurke keinen Plattenspieler hatte, habe ich die Platten dann immer auf der Anlage meiner Tante auf Cassette aufgenommen, um sie zu Hause zu hören. Eine so hohe Beanspruchung hat der Recorder der Medion-Anlage nicht lange mitgemacht, der ging dann kaputt und so habe ich mir dann eine ordentliche Anlage (siehe Profil) gekauft. Neue Musik höre ich kaum, auch nicht auf LP, ich habe mittlerweile etwa 200 Siebziger- und Achtziger-Jahre LP's. Das meinte ich auch mit günstiger: eine 1-€-LP vom Flohmarkt ist günstiger als eine neue 20-€-CD mit dem selben Inhalt!
white-pony
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jan 2008, 14:32
Hi Leute,
habe 4. CD älter als 35 angeklickert, stimmt für mein Musikzimmer, aber im Wohnzimmer, in dem meine Frau vornehmlich unterwegs ist, steht seit einiger Zeit mein altes Notebook mit unserer gesamten digitalisierten CD Sammlung.

Verbunden mit Klinke auf Cinch am Denon AVR 3805 in Stereo, vorausgesetzt das Notebook taugt was, kann ich subjektiv keinen Unterschied zu meinen original CD's hören. Habe alles mit 224kbps digitalisiert.

Ich glaube das deshalb eine neue Option eingeführt werden muß und stimme damit 100% Poison_Nuke zu - das wird die Zukunft sein.
urdenbacher
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jan 2008, 17:39
Hallo

"CD und Vinyl älter 35"

Baujahr 1965
Vinyl erst "wieder" seit ca. 2,5 Jahren

Kaufverhalten im Moment (Neuware)
1. Vinyl
2. CD

Gewichtung momentan in Sammlung :
- Vinyl : 53.7%
- CD : 46.1%

Erst wir geschaut obs eine Vinylversion gibt, wenn nicht dann natürlich die CD

MfG
Klaus
Sathim
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2008, 19:28
Ich fände es absolut schade, wenn 100% digital die Zukunft sein wird.

Die Beschäftigung mit der Musik tritt so immer mehr in den Hintergrund.
Ein Album "wirkt" vielmehr, wenn ich erstmal die LP aus der Hülle nehme, die LP mit der Carbonbürste streichle,
den Tonabnehmer aufsetze und mich mit dem Textblatt in den Sessel zurückziehe. Ich bin einfach aufmerksamer.

Hör ich das gleiche als MP3 vom Player, geht irgendwie mehr an mir vorbei.
freibürger
Inventar
#20 erstellt: 20. Jan 2008, 20:02

Sathim schrieb:
Ich fände es absolut schade, wenn 100% digital die Zukunft sein wird.

Die Beschäftigung mit der Musik tritt so immer mehr in den Hintergrund.
Ein Album "wirkt" vielmehr, wenn ich erstmal die LP aus der Hülle nehme, die LP mit der Carbonbürste streichle,
den Tonabnehmer aufsetze und mich mit dem Textblatt in den Sessel zurückziehe. Ich bin einfach aufmerksamer.

Hör ich das gleiche als MP3 vom Player, geht irgendwie mehr an mir vorbei.


Da ist schon was dran. Vinylhörer kennen sie, die aufwendig gemachten LP Cover. Das sind zum Teil richtige Kunstwerke. Mit dem Vinyl wird es dann zum multimedialen Gesamtkunstwerk. Da hat man viel zu schaun, zu lesen und zu hören.
Diese Plattenhüllenkultur ist ja mit der CD komplett den Bach runter, obwohl es auch hier manchmal kreative Geister gibt die es schaffen ein CD-Booklett gut zu gestalten.
Wird die Musik nur noch digital gehandhabt bleibt davon wahrscheinlich garnichts mehr übrig.

Gruß Peter
Poison_Nuke
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2008, 20:07
nagut, bei mir läuft die Musik viel im Hintergrund, aber wenn ein schönes Lied kommt, dann mach ich auch mal die Augen zu und etwas lauter und genieße es dann auch.
Aber einfach nur hinsetzen und mal explizit eine CD hören kann ich einfach nicht...mir persönlich ist das zu öde

Außerdem kann ich mit der digitalen Wiedergabe mein gesamtes Archiv hören, auch Musik, die ich im CD Regal, niemals mit Absicht rausnehmen würde. Man kann auch einfach mal querbeet durch seine Sammlung hören, mit Vinyl vollkommen ausgeschlossen.
fischerai
Stammgast
#22 erstellt: 20. Jan 2008, 20:17
Bin 40 und höre hauptsächlich digital von Festplatte. Das ist am bequemsten und ich bin froh, dass ich nicht mehr wie in meiner Jugend LP's wechseln muss und mich über Kratzer tot ärgere.
Ich kann mich immer noch gemütlich in mein Wohnzimmer setzen und entspannt der Musik zuhören ohne dabei ein Plattencover in der Hand zu halten. Das würde mich im Zweifelsfall eher von der Musik ablenken.

Gruß,
Rainer
Hörbert
Moderator
#23 erstellt: 20. Jan 2008, 20:22
Hallo!
Ich bin wesentlich älter als 35 (bin 54) und höre sowohl Schallplatten wie auch Cds, das ist für mich keine Qualitätsfrage sonder eine Frage der Verfügbarkeit der Aufnahme auf einem Tonträger. Sehr viele Interpretationen im Jazz- und im Klassikbereich sind eben nur entweder auf CD oder Schallplatte erschienen und wurden nicht auf das jeweils andere Medium übertragen. Dazu kommt das wenn Stücke von den alten Analogbändern digitalisiert wurden das Ergebniss zuweilen derart schlecht ist daß es sich nicht des anhörens lohnt, für wenig Geld bekommt man dagegen in der Regel die alte LP mit der Erstpressung im gutem Zustand im Secondhand-Handel nachgeworfen. (Das gilt insbesondere für Klassische Musik, bei Jazz können die Originale ab und an mittlerweile schon eine Stange Geld kosten)

MFG Günther
Sathim
Inventar
#24 erstellt: 20. Jan 2008, 20:24
Ich finde es ist ja gerade der Sinn der Sache, sich eine ganze CD anzuhören.

Zumindest außerhalb des Mainstream- Bereiches.

Sicher, von einer Robby Williams CD oder einer beliebigen (aktuellen) Rockband kann man jedes Lied einzeln hören ohne was zu verpassen.
Ein Tribut an die immer kürzer werdende Aufmerksamkeitsspanne der Zapping-Generation.

Ich höre viel Black Metal, aber auch Folk und Progressive Sachen, wo sich die Leute noch was bei der Abfolge der
Titel gedacht haben, wo die Lieder in einem Bezug zueinander stehen und erst sich gemeinsam voll "entfalten".
Bei einem guten Album ist das Ganze wesentlich mehr als die Summe seiner Teile.

Es käme mir nie in den Sinn, ein Lied von "The Wall" einzeln zu hören und dann mit was anderem weiterzumachen.
Das passt einfach nicht.

Musik zur Hintergrundbeschallung gibts bei mir extrem selten.
Entweder ich höre Musik oder ich tue etwas anderes.


[Beitrag von Sathim am 20. Jan 2008, 20:24 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#25 erstellt: 20. Jan 2008, 21:08
nur weil ich von Platte höre, höre ich deshalb nicht dauern im Zufallsmodus

ich höre mir normalerweise auch nur komplette Alben an, aber wenn ich gerade mal nicht weiß, was ich hören will, dann stell ich einfach den Zufallsmodus an und lasse querbeet spielen, bis ein Album kommt, dass ich komplett hören will (z.B. The Wall, oder die Alben von Mike Oldfield).
Bestdidofan
Inventar
#26 erstellt: 21. Jan 2008, 02:37
Hallo

CD und Vinyl jünger als 35

In meiner Sammlung befinden sich zum größten Teil CDs... Schallplatten habe ich ca 30, und höre sie im Vergleich selten. ...zu selten!

Die meisten CDs habe ich auf dem Rechner.

Ich höre fast immer ganze Alben... entweder von der Platte (das gemülichere ), oder direkt vom CD Player.


Schöne Grüße

bestdidofan
OJ71
Stammgast
#27 erstellt: 21. Jan 2008, 21:45
Hi Leute,

also ich bin auch über 35. Ich höre jetzt fast nur noch CD.
Ich habe noch vor ein paar Jahren ausschliesslich MP3 vom Rechner runter gehört. Aber mal ehrlich, die Qualität ist dann doch im direkten Vergleich zu einer original CD ziemlich miserabel.
Ich mag es mitlerweile sehr mir die Zeit für eine gute CD zu nehmen, mich gemütlich aud die Couch zu hocken und der Musik zu lauschen. Mir hilft diese Art des Musik hörens nach einem stressigen Arbeitstag abzuschalten.

Grüße Olli.
freibürger
Inventar
#28 erstellt: 21. Jan 2008, 23:30

Sathim schrieb:
Ich finde es ist ja gerade der Sinn der Sache, sich eine ganze CD anzuhören.

Bei einem guten Album ist das Ganze wesentlich mehr als die Summe seiner Teile.

Es käme mir nie in den Sinn, ein Lied von "The Wall" einzeln zu hören und dann mit was anderem weiterzumachen.
Das passt einfach nicht.



Ja, das finde ich auch! Ich muß aber zugeben, daß ich das erst einmal lernen mußte, das nervöse hinundher zappen zwischen den Musikstücken aufzugeben, mir dann die Ruhe und Muße zu gönnen, eine CD oder Platte auflegen, relaxen und einfach zuhören.


Sathim schrieb:

Musik zur Hintergrundbeschallung gibts bei mir extrem selten.
Entweder ich höre Musik oder ich tue etwas anderes.


Auch da kann ich dir nur zustimmen. Ich empfinde eine permanente Berieselung sogar manchmal als Stress. Da muß ich manchen Fight mit meiner Familie austragen. Bei meinen Kids läuft dauernd irgendwas. Ich dagegen habe oft einfach das Bedürfnis nach Stille. Dann aus diesem Moment der Ruhe sich hinsetzen und Scheibe hören...


Peter
Poison_Nuke
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2008, 00:16
also ich mag auch Stille, dann aber bitte auch in der passenden Umgebung, z.B. in den Alpen auf nem Berg oder so, einfach nur abschalten :angel.
Aber wenn ich daheim bin, finde ich Stille irgendwie unerträglich. Vorallem wenn ich am PC arbeite, bzw im Internet surfe. Ich brauch einfach immer Input8)
Bestdidofan
Inventar
#30 erstellt: 22. Jan 2008, 00:19
Hi Poison

Poison_Nuke schrieb:

Aber wenn ich daheim bin, finde ich Stille irgendwie unerträglich.


Genauso isses bei mir auch

Schöne Grüße

bestdidofan
2001stardancer
Inventar
#31 erstellt: 22. Jan 2008, 10:14
Moin @ All,

ich bin 46 und mein favorisierter Tonträger ist Vinyl.

Verhältnis in der Sammlung ca. 70 % CD, 30 & Vinyl, beim Hören etwa 40% CD, 60 % Vinyl. MP3 kommt nur beim Sport und unterwegs zu Einsatz.

Hintergrundbeschallung läuft bei mir fast immer (Radio/Vinyl/CD). Nach dem Aufstehen gibt es in aller Ruhe einen Becher Kaffee und eine LP, erst dann geht es ins Badezimmer. Die Zeit muß einfach sein um gut gelaunt in den Tag zu starten 1-2 x in der Woche höre ich Abends (wenn die Kinder im Bett sind) intensiv und ohne Ablenkung Musik.
hifi-privat
Inventar
#32 erstellt: 22. Jan 2008, 14:36
Hi,

bin Bj. '63 und aus den obigen Auswahlen musste ich CD wählen.

Mein letztes Vinyl habe ich so ca. vor 15 Jahren oder mehr gekauft. Sehe auch keinerlei Veranlassung das zu ändern.

Ansonsten favorisiere ich aber Mehrkanalmedien wie DVD-A/DVD-V oder SACD.
Meine CDs werden demnächst wohl komplett auf einem Medienserver landen und dann mittels Streaming Client wiedergegeben.
Intospace
Neuling
#33 erstellt: 22. Jan 2008, 14:55
Hi, bin baujahr ´77.

Bei mir halten Sich CD und Kassetten die Waage. Im Auto höre ich immer noch Tapes. Und das soll auch so bleiben. Zu Hause dann eben Cds. Die Vinylsammlung gebe ich nicht auf, ist aber in den letzten jahren sehr kurz gekommen bei mir. Auf datenkomprimierung verzichte ich gerne, da mir das Medium überhaupt nicht gefällt.

Gruß,

Christian.
hifi-privat
Inventar
#34 erstellt: 22. Jan 2008, 15:01

Intospace schrieb:
Auf datenkomprimierung verzichte ich gerne, da mir das Medium überhaupt nicht gefällt.


Hi,

Datenkomprimierung ist kein Medium, sondern ein Verfahren.

Ausserdem ist Komprimierung völlig unproblematisch, da zu 100% das Original wieder hergestellt werden kann. Erst die verlustbehaftete Reduzierung kann zu klanglichen Einbußen führen.

Das nur zur Begriffsdefintion.

P.S.: Ich liebe MP3 CDs fürs Auto :D.
freibürger
Inventar
#35 erstellt: 22. Jan 2008, 20:58

ar schrieb:
Meine CDs werden demnächst wohl komplett auf einem Medienserver landen und dann mittels Streaming Client wiedergegeben.


Mich beschäftigt dieses Thema auch, welchen Client legst du dir zu?

Gruß Peter

P.S.: Was mich doch erstaunt ist, legt man das bisherige Umfrageergebnis zu Grunde, das sich die meisten Forumsmitglieder doch schon in einem "reiferen" Alter befinden.
henry_illing
Stammgast
#36 erstellt: 22. Jan 2008, 21:14
Hei ich bin Baujahr und habe ausschließlich CDs.
Musik höre ich aber fast nur über meinem PC. Habe meine gesamte CD-Sammlung als mp3 Datei in 380bit Auflösung abgespeichert. So kann ich meine gesamte Sammlung quer Beet hören.
Eine CD am Stück zu hören ist mitunder recht anstrengend. Das mache ich nur bei ausgewählten audiophilen CDs.
Komischer weise klingen gerade neue CDs über mp3 und PC angenehmer. Weil oftmals gnadenlos übersteuert und über CD-Player recht grell!!
henry_illing
Stammgast
#37 erstellt: 22. Jan 2008, 21:15
Baujahr 71 wollte ich sagen.
Frithjof
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Jan 2008, 12:11
Alter 47 bis zum 26.07.2008 dann ab 27.07.2008 +1a*n ...

Habe sehr gerne 2*24 Bit *.wav aber auch Vinyl mit stereooptischer 2*24 Bit Abtastung.


[Beitrag von Frithjof am 25. Jan 2008, 12:13 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#39 erstellt: 26. Jan 2008, 00:36
optische Abtsatung? Davon habe ich nur mal kurz irgendwann was gesehen, ein Laserplayer, der aber eine recht geringe Verbreitung hat. Hast du so ein System?
negon
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 26. Jan 2008, 01:00
Moin,

bin junge 35 und höre eigentlich nur CD und Musik von meinem NAS. Für Hifi-Gelüste aber fast ausschließlich CD. Der NAS ist halt sehr schön um schnellen Zugriff auf die gesamte Sammlung zu bekommen.

Meinen letzten Plattenspieler hatte ich mit 15 in meiner Kompaktanlage die ich von meinen Eltern geerbt habe ;-).

Gruß,
Negon
freibürger
Inventar
#41 erstellt: 26. Jan 2008, 01:03

negon schrieb:
Meinen letzten Plattenspieler hatte ich mit 15 in meiner Kompaktanlage die ich von meinen Eltern geerbt habe ;-).

Gruß,
Negon


Da wird es aber Zeit für was Neues, du glaubst garnicht was dir entgeht!!

Gruß Peter
negon
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 26. Jan 2008, 01:05
Hmm, wahrscheinlich hast du Recht. Ich überlege schon lange da mal zumindest wieder einen Blick drauf zu werfen, alleine Zeit und Geduld sich damit zu beschäftigen fehlt im Moment. Ich werde aber deinen Ratschlag bei Gelegenheit befolgen.

Gruß,
Negon
Schneewitchen
Inventar
#44 erstellt: 26. Jan 2008, 21:53
Als die CD in Deutschland das Licht der Welt erblickte,war ich 34 Jahre alt.
Von diesem Zeitpunkt an kaufte und sammelte ich nur noch CDs,SACDs,DVD-Audios und rührte meine Plattensammlung(ca. 200 LPs,The Beatles,The Rolling Stones,Pink Floyd usw.)nicht mehr an.Schon als sich die CDs ankündigten, stellte ich den Ankauf von LPs ein.Die Fertigungs-Qualität der LPs(besonders CBS)wurde immer schlechter,verbogen,gewellt und mit Kratzern versehen.
LPs - nein Danke.
Seit 25 Jahren bin ich mit CDs zufrieden und als besonderen Genuß gönne ich mir SACDs und DVD-Audios.
Für die Hintergrundberieselung genügen mir mp3s von der Festplatte oder vom mobilen mp3-Player.
Sathim
Inventar
#45 erstellt: 27. Jan 2008, 02:03
Du hast nicht zufällig noch ein paar Pink Floyd LPs abzugeben Schneewitchen?
piccohunter
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 28. Jan 2008, 18:05

Schneewitchen schrieb:
Die Fertigungs-Qualität der LPs(besonders CBS)wurde immer schlechter,verbogen,gewellt und mit Kratzern versehen.


CBS (Columbia) oder mittlerweile Sony ist mir eigentlich eher positiv in Erinnerung. Ebenso EMI... die mit Abstand schlimmsten Pressungen sind von Ariola /BMG. Pressungen von dieser Plattenfirma (und das waren seinerzeit leider sehr viele) sind heute in meiner LP-Sammlung diejenigen, die mit Abstand am schlechtesten klingen. Es gibt z.B. kaum eine LP von Ariola/BMG, die nicht in den Innenrillen mit deftigsten Verzerrungen zu kämpfen hat. Das kenne ich von CBS oder EMI kaum oder gar nicht.
cr
Inventar
#47 erstellt: 28. Jan 2008, 18:15

Schon als sich die CDs ankündigten, stellte ich den Ankauf von LPs ein.Die Fertigungs-Qualität der LPs(besonders CBS)wurde immer schlechter,verbogen,gewellt und mit Kratzern versehen


Habe ich auch getan und zudem noch die Schallplatten rechtzeitig verkauft (als die meisten das Wort CD noch nicht mal buchstabieren konnten und daher noch ein Markt für LPs existierte)
piccohunter
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 28. Jan 2008, 18:18
Ach ja... ich bin 37, und bei mir läuft CD und LP (fast) gleichberechtigt.

Ich kaufe auch vermehrt Neuerscheinungen auf LP.
freibürger
Inventar
#49 erstellt: 28. Jan 2008, 19:58

piccohunter schrieb:

Schneewitchen schrieb:
Die Fertigungs-Qualität der LPs(besonders CBS)wurde immer schlechter,verbogen,gewellt und mit Kratzern versehen.


CBS (Columbia) oder mittlerweile Sony ist mir eigentlich eher positiv in Erinnerung. Ebenso EMI... die mit Abstand schlimmsten Pressungen sind von Ariola /BMG. Pressungen von dieser Plattenfirma (und das waren seinerzeit leider sehr viele) sind heute in meiner LP-Sammlung diejenigen, die mit Abstand am schlechtesten klingen. Es gibt z.B. kaum eine LP von Ariola/BMG, die nicht in den Innenrillen mit deftigsten Verzerrungen zu kämpfen hat. Das kenne ich von CBS oder EMI kaum oder gar nicht.


Ich erinnere mich, das wir in den siebziger Jahren immer darauf achteten wo die Platten gepresst wurden, unabhängig vom Label. Die Briten hatten bei uns einen ganz schlechten Ruf. Wenns irgendwie ging haben wir deutsche Pressungen gekauft.

Gruß Peter
piccohunter
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 29. Jan 2008, 10:25

freibürger schrieb:

piccohunter schrieb:

Schneewitchen schrieb:
Die Fertigungs-Qualität der LPs(besonders CBS)wurde immer schlechter,verbogen,gewellt und mit Kratzern versehen.


CBS (Columbia) oder mittlerweile Sony ist mir eigentlich eher positiv in Erinnerung. Ebenso EMI... die mit Abstand schlimmsten Pressungen sind von Ariola /BMG. Pressungen von dieser Plattenfirma (und das waren seinerzeit leider sehr viele) sind heute in meiner LP-Sammlung diejenigen, die mit Abstand am schlechtesten klingen. Es gibt z.B. kaum eine LP von Ariola/BMG, die nicht in den Innenrillen mit deftigsten Verzerrungen zu kämpfen hat. Das kenne ich von CBS oder EMI kaum oder gar nicht.


Ich erinnere mich, das wir in den siebziger Jahren immer darauf achteten wo die Platten gepresst wurden, unabhängig vom Label. Die Briten hatten bei uns einen ganz schlechten Ruf. Wenns irgendwie ging haben wir deutsche Pressungen gekauft.

Gruß Peter


Die BMG/Ariolas, die ich meine, sind die deutschen Pressungen!

Die entsprechenden britischen Pressungen der Labels (Chrysalis, Island, Virgin, etc) waren meiner Meinung nach zum großen teil besser.
freibürger
Inventar
#51 erstellt: 29. Jan 2008, 15:10
Mag sein das ich das auch verwechsel, ist ja immerhin schon über 30 Jahre her.
Oder wir hatten damals Bohnen in den Ohren
don_quijote
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 30. Jan 2008, 18:59
Hola.

Lustige Statistik.

Ich bin 26 und höre mehr CDs, da die Sammlung größer ist. Das lieblingmedium ist jedoch Vinyl, weshalb ich auch stark zukaufe. Nicht nur gebrauchte, sondern auch neue Schallplatten.

Lukas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel seid Ihr bereit, für ein Album (Vinyl) zu bezahlen?
Sharangir am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  37 Beiträge
Schellacks reinigen wie?
elp am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  7 Beiträge
Vinylfreaks, wie macht Ihr Eure Platten mobil ?
Texter am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  10 Beiträge
Plattenläden?!
BillBluescreen am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  5 Beiträge
Was macht ihr mit alten VHS-Kassetten?
Curd am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  6 Beiträge
Wie lagert ihr eure Platten?
Cpt_Chaos1978 am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  16 Beiträge
Wie löst ihr die Preiskleber von euren LPs?
jentz68 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  14 Beiträge
Wer kennt "UNDO"?
TBS-47-AUDIOCLUB am 10.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  15 Beiträge
wie stark altern Audio-Cassetten?
maruli am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  12 Beiträge
Wie bewahrt Ihr Eure Platten auf?
Maekki am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.839 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedlinobarth
  • Gesamtzahl an Themen1.417.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.991.838

Hersteller in diesem Thread Widget schließen