Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC an Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
ct237
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2010, 00:20
Hallo,
habe jetzt an meinen PC ein Paar leicht abgeänderte CT237 angeschlossen.
Das Mainboard ist ein Asus A8V Deluxe mit einem Realtec Chip für den Onboardsound.
Dann kommt ein kleiner Chinaimport TA2020 Tripath Amp-03 welcher über Klinke mit dem PC verbunden ist.

Der Klang ist, naja gut.

Nun habe ich darüber nachgedacht mir eine bessere Soundkarte zuzulegen oder aber über einen D/A Wandler, habe einen Optischen Ausgang am Board, meinen Onboard Sound Chip zu umgehen und über Chinch-Klinke in meinen kleinen Verstärker zu gehen.

Gehe ich eigentlich richtig in der Annahme, das der Optische Ausgang nichts mit der Qualität des Onboardchips zu tun hat
innovatio
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Feb 2010, 09:10
Gehe mal davon aus, dass es so nichts wird. Nur weil der optische Ausgang digitaler Natur ist, ist dieser nicht automatisch besser und wird von einer seperaten Audioeinheit gespeist.

Du kannst beispielsweise dir eine Essence kaufen und per 2Cinch auf 2Cinch von Essence auf Amp verbinden oder du nimmt einen externen DAC und nutzt den als Soundkarte.

Den Chinaimport kenne ich nicht wirklich.. sind da deine LS angeschlossen? Ein sehr guter Imput nützt herzlich wenig, wenn der Output minderwertig ist.
Dont_Bebop
Stammgast
#3 erstellt: 27. Feb 2010, 12:02

ct237 schrieb:
Das Mainboard ist ein Asus A8V Deluxe mit einem Realtec Chip für den Onboardsound.


Das Board hatte ich selbst mal. Bei reiner Musikwiedergabe konnte ich am Klang keine Mängel feststellen - ich kann mir nicht vorstellen, dass Du mit einer Soundkarte hörbare Klangverbesserungen erzielst.


ct237 schrieb:
Gehe ich eigentlich richtig in der Annahme, das der Optische Ausgang nichts mit der Qualität des Onboardchips zu tun hat :?


Richtig, wenn Du den Digitalausgang nutzt, umgehst Du den Soundchip.
Dilbert
Stammgast
#4 erstellt: 27. Feb 2010, 12:15
@innovatio
die richtige Einstellung am Player vorausgesetzt (Stichwort ASIO oder Kernel-Streaming statt Windows-Mixer und resampling)kann ich über den optischen Ausgang Bitgenau genau das ausgeben, was auch im Audio-File gespeichert ist und kann dann über einen guten externe D/A-Wandler auch eine Klangverbesserung erzielen.
@ct237
Hier darf man aber auch bei wav/flac keine Wunderdinge erwarten und bei MP3/196KBit wird man wohl gar keine Unterschiede hören. Hängt halt auch vom Ausgangsmaterial auf der Platte ab.

Grüsse

Dilbert
ct237
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mrz 2010, 05:18
Also auf deutsch gesagt, es bringt keine Vorteile eine bessere Soundkarte für normale Musikwiedergabe einzubauen
pelmazo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Mrz 2010, 10:28

Dont_Bebop schrieb:

ct237 schrieb:
Gehe ich eigentlich richtig in der Annahme, das der Optische Ausgang nichts mit der Qualität des Onboardchips zu tun hat :?


Richtig, wenn Du den Digitalausgang nutzt, umgehst Du den Soundchip.


Das stimmt nur halb.

Der optische Ausgang ist ein Teil des Soundchips, was umgangen wird ist lediglich der D/A-Wandler im Soundchip. Das ist aber vermutlich das, was Du ausdrücken wolltest, denn es ist normalerweise der D/A-Wanler der sich die Störungen im PC einfängt.

Auch bei den Digitalausgängen (egal ob optisch oder elektrisch) muß man noch aufpassen ob die gewünschte Abtastrate ohne Konversion unterstützt wird. Ältere Hardware hat oft nur 48kHz unterstützt, und die Soundkarte oder die Software hat bei Soundmaterial mit anderen Raten gewandelt.

Inzwischen können die meisten Chips aber auch 44,1 kHz und 96 kHz, folglich dürfte das bitgenaue Ausgeben kein Problem mehr sein.

Der optische Ausgang am PC ist übrigens mein Favorit, weil er Brummschleifen vermeiden hilft. Das kann wichtiger und wirkungsvoller sein als eine neue Soundkarte.
joebhing
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2010, 18:22
Hallo! Hab mal eine andere Frage. Ich hab meinen PC an den Sony-Verstärker dran, über der Onboard-Sound. Seit dem Umstieg auf Windows 7 hört sich alles mit Knackser an, wie damals bei den LP´s. Hab auch schon viel ge-googlelt, ein paar gute Tips gefunden: Realtec HD-Audio-Treiber weg - obwohl ein neuer vom Jänner auf der Homepage angeboten wird, Völlig deinstallieren und über Microsoft automatisch runterladen lassen. Das hat auch geholfen, da sind die wenigsten Knackser drin. Bei der Foxconn-761MX-Motherboard-Seite gibts nur veralterte Treiber.
Kann ja nicht sein, das man wieder ein neues Motherboard oder neuen Computer kaufen muß nur um von Windows 7 einen knacksfreien Ton herauszubringen. Kann mir da jemand helfen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Audioausgang vom PC? 3,5 Klinke oder S/PDIF mit A/D Wandler
airzonk! am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  6 Beiträge
Welcher Onboard-Chip für analog?
AlexG1990 am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  25 Beiträge
OnBoard-Chip Nebengeräusche
Cysign am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  2 Beiträge
Mikrofon über Verstärker an PC
abgehtdiepost am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  3 Beiträge
PC über Verstärker- schlechter Klang
aktionaer am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  31 Beiträge
PC Soundkarte mit Verstärker verbinden
Nachba am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
PC mit AVR über SPDIF, onboard SoundKarte?
wollgi am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  6 Beiträge
Audioausgang (analog) am PC (Klinke) sehr leise
Diggler-Royal am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  7 Beiträge
Verkabelung Pc - Verstärker Cinch oder Klinke?
Kuhni_Kühnast am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  11 Beiträge
PC an Analogen Verstärker, Soundkarte?
BertiIrmo am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.171