ASIO4ALL und ALC662

+A -A
Autor
Beitrag
Lotion
Inventar
#1 erstellt: 21. Jun 2010, 23:11
Hallo,

habe mir einen neuen Computer zusammengebaut (Zotac NM10 mit D510), der einen Realtek Audio Chip hat und bis max. 24Bit/96kHz per S/PDIF out unterstützen soll.

Ich habe mir jetzt von Linn Records ein paar Testfiles mit 24Bit/88.2kHz geladen und wollte die abspielen. Bei Foobar erhalte ich allerdings eine Fehlermeldung, dass diese Auflösung nicht unterstützt wird. Auf meinem Hauptrechner mit ALC888 funktioniert das einwandfrei!

Wer hat Erfahrung mit dieser Konfiguration?


[Beitrag von Lotion am 21. Jun 2010, 23:12 bearbeitet]
fujak
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2010, 16:43
Hallo Lotion,

welche Sampleraten zeigt denn Asio4ALL beim Output an?

Grüße
Fujak
Lotion
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2010, 21:33
Hallo Fujak,

das ist ja das Merkwürdige: 44.1-192kHz, obwohl der Chip nur 96kHz kann.


[Beitrag von Lotion am 22. Jun 2010, 22:34 bearbeitet]
fujak
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2010, 21:58
Probiere es mal ohne Asio4 All. Funktioniert die Ausgabe dann (in Foobar Output "DS" einstellen)?

Grüße
Fujak
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Jun 2010, 23:20
DirectSound sollte auf jeden Fall funktionieren, weil im Fall einer vom Soundkarten-Treiber nicht unterstützten Samplerate von Windows geresamplet wird.

Schon das WASAPI Plugin ausprobiert? Wenn da der Realtek Treiber nicht dazwischenfunkt, kannst du sowieso auf die ganze ASIO Geschichte verzichten.
Lotion
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2010, 00:35
Hallo,

mit DS geht es in Foobar. Habe dort sowohl den primären Treiber als auch den Realtek HD Audio Treiber mit 24Bit-Ausgabe probiert. Da es dann wohl über den Mixer läuft, weiß ich nicht, ob an meinem DAC auch 88.2 kHz mit 24Bit oder nur resamplete 16/48 ankommen.

Wenn ich ASIO4ALL verwende, kommt die Fehlermeldung in Foobar, dass das ASIO-Device keine 88.2kHz unterstützt. In Asio4ALL kommt ein unbekannter Fehler, u.a. mit der Meldung "Computer sind doof!". Witzig!

Irgendwie erkennt Asio4All (2.10) den ALC662 nicht richtig, denn er zeigt 8x8-192kHz an, obwohl der ALC662 nur 6x8-96kHz kann!

@fe-lixx
Äh, ich verwende XP SP3, da is wohl nix mit WASAPI, oder?

Gibt es denn keine andere Möglichkeit, um 24/96 über den Realtek-Chip bitgenau auszugeben?

Taugt denn der Kernel Streaming support plugin für Foobar etwas? Ist das Ergebnis mit ASIO vergleichbar?


[Beitrag von Lotion am 23. Jun 2010, 00:42 bearbeitet]
fujak
Inventar
#7 erstellt: 23. Jun 2010, 07:12
Hallo Lotion,

es scheint dann an Asio4All zu liegen.


Lotion schrieb:
Äh, ich verwende XP SP3, da is wohl nix mit WASAPI, oder?

Nein.


Lotion schrieb:
Gibt es denn keine andere Möglichkeit, um 24/96 über den Realtek-Chip bitgenau auszugeben?

Doch. Über die folgende Prozedur kannst Du auch über DS bitgenau ausgeben:

1. Systemsounds deaktivieren
2. Output auf jeweils 100% stellen.
3. Verwendete Audioquelle als exklusive Soundquelle auswählen. (Entsprechendes Häkchen in Soundeinstellungen deaktivieren).

Außerdem über folgendes:


Lotion schrieb:
Taugt denn der Kernel Streaming support plugin für Foobar etwas? Ist das Ergebnis mit ASIO vergleichbar?

Auf jeden Fall! Es tut auf direkterem Wege das, was Asio4All tut. Asio4All simuliert ja lediglich Asio und ist in Wirklichkeit Kernelstreaming.
Allerdings funktioniert Kernelstreamin nicht auf jedem Rechner. In diesem Fall bekämst Du eine entsprechende Fehlermeldung.

Viel Erfolg!
Fujak
fujak
Inventar
#8 erstellt: 26. Jun 2010, 07:26
Hallo Lotion,

läuft es denn nun zu Deiner Zufriedenheit?

Grüße
Fujak
Lotion
Inventar
#9 erstellt: 28. Jun 2010, 12:33
Hallo Fujak,

der Kernelstreaming-Plugin für Foobar gibt bei Auflösungen über 44.1 eine Fehlermeldung aus.

Habe im Moment aber andere, wichtigere Probleme als Hifi...
fujak
Inventar
#10 erstellt: 28. Jun 2010, 12:49
Alles klar, Lotion. Besten Dank für den Zwischenbericht.

Viele Grüße und alles Gute für Dich
Fujak
Organmaster
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jul 2010, 00:42

Lotion schrieb:
Hallo,

habe mir einen neuen Computer zusammengebaut (Zotac NM10 mit D510), der einen Realtek Audio Chip hat und bis max. 24Bit/96kHz per S/PDIF out unterstützen soll.


Hallo ...ich wundere mich wie kann ein NM10- PC noch einen Realtek Audio Chip haben?
Laut Intel haben sie eine Eigenentwicklung da drin:
http://www.intel.com.../overview/438665.htm

Vielleicht stammt dieser "Intel HD-Audio"-Chip ja auch wieder mal von Realtek.

Wäre interessant, wenn Du das lösen kannst.
Funktioniert denn überhaupt die Ausgabe über S/PDIF ?
Habe vor ein ähnliches System zu nutzen mit externem DAC.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was bringen 24bit/96KHz -> siehe Testergebnisse???
MLuding am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  2 Beiträge
Schallplattendigitalisierung: 24bit/96KHz sinnvoll?
lapje am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  4 Beiträge
96khz/24bit unter linux (incl. kopfhörer) möglich?
monkman am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  2 Beiträge
Wie 24bit 96khz Flac splitten?
der_golf_ritter am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  18 Beiträge
WASAPI einstellen? Max 96khz Stereo?
dektra1 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  7 Beiträge
Realtek alc662 - Soundqualität?
KetzZza am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  4 Beiträge
Soundkarte S/PDIF mit bitgerechtem Koax-Out stereo
Albert68 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  17 Beiträge
Kommen 24bit am AVR an?
slammerjam am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  5 Beiträge
Realtek ALC888 klangbewertungen
Brueckenwaechter am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  7 Beiträge
Erfahrung mit Asio4all?
derknaller am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.348 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedbmhamburg
  • Gesamtzahl an Themen1.404.308
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.743.279