Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mpeg zu Audio-Datei ?

+A -A
Autor
Beitrag
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2010, 22:47
Hallöchen allerseits,

wie kann ich aus einem Musikvideo in mpeg eine reine Audiodatei machen? Ich möchte die Musik gern in wav, flac oder MP3 mit 320 haben.

Überhaupt suche ich einen guten Allroundconverter. Ich bin auch bereit, dafür was zu bezahlen, wenn es sich lohnt. Muss also nicht freeware sein.

Viele Grüße
Wanda
plastikohr
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2010, 21:42
Hallo Wanda-ES, du könntest dich bei
http://www.chip.de/Downloads_13649224.html?tid1=38952&tid2=0
bedienen. Dort gibt es kostenlose und bezahlbare Converter (MP4 to iPhone, etc.), eine empfehlung kann ich dir aber leider nicht geben.
Ich convertiere seit einiger Zeit kaum noch etwas.
Auch wenn ich es nicht probiert habe, aber soweit ich weiss unterstützen wenige Programme FLAC. Die meisten MP3 und wohl noch WAV.
HiLogic
Inventar
#3 erstellt: 17. Dez 2010, 00:31

Wanda-ES schrieb:
wie kann ich aus einem Musikvideo in mpeg eine reine Audiodatei machen? Ich möchte die Musik gern in wav, flac oder MP3 mit 320 haben.

Du solltest Dich erstmal mit den Grundlagen beschäftigen... Programme die sowas leisten gibt es wie Sand am Meer.

Allgemein gilt aber: Die Tonspur eines MPEG Videos in FLAC / WAV umzuwandeln macht keinen Sinn. MPEG Audio ist in der Regel bereits MP2... Wenn Du das Video demuxt und anschließend die Tonspur in FLAC konvertiest, dann ist die Datei größer als das Original. Sinn macht somit eigentlich nur MP3. Allerdings gibts dann einen Generationsverlust...


[Beitrag von HiLogic am 17. Dez 2010, 00:32 bearbeitet]
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Dez 2010, 10:21
Ja, vielen Dank!
Ich bin völlig neu auf diesem Gebiet. Ihr habt mir schon weiter geholfen.

Liebe Grüße
Wanda
Falcon
Stammgast
#5 erstellt: 18. Dez 2010, 00:54
www.doom9.org

Ton von Video-Stream trennen, Ton transkodieren, fertig.
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Dez 2010, 19:00
Es ist gelungen. Alles klar!

Grüße
Wanda
cr
Moderator
#7 erstellt: 19. Dez 2010, 01:01

Wenn Du das Video demuxt und anschließend die Tonspur in FLAC konvertiest, dann ist die Datei größer als das Original.


Also bei mir hat eine DVD meist zw. 4,5 und 8 GB und die zugehörige Muikdatei hat dann in Stereo 0,8 - 1 GB in Wav oder gut die Hälfte in Flac. Ist immerhin weniger als 1/10.


Allerdings gibts dann einen Generationsverlust...

Beim Kopieren von x-beliebigen Dateiformaten erlitt ich noch nie einen Generationsverlust , egal ob wav, flac oder mp3.
HiLogic
Inventar
#8 erstellt: 19. Dez 2010, 02:10

cr schrieb:
Also bei mir hat eine DVD meist zw. 4,5 und 8 GB und die zugehörige Muikdatei hat dann in Stereo 0,8 - 1 GB in Wav oder gut die Hälfte in Flac. Ist immerhin weniger als 1/10.

Warum WAV? Warum Stereo? Verstehe ich gerade nicht.
Die Audio-Spur einer Video DVD ist IMMER mpeg2 kodiert und kann somit nicht größer als FLAC sein. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Kann es sein das Du von einer Audio-DVD sprichst?


Allerdings gibts dann einen Generationsverlust...

Nochmal lesen... Die Tonspur ist mpeg2, also bereits komprimiert. Konvertierst Du die Datei nochmal in mp3, dann hast Du einen Generationsverlust. Reine Logik.


[Beitrag von HiLogic am 19. Dez 2010, 02:12 bearbeitet]
cr
Moderator
#9 erstellt: 19. Dez 2010, 04:05
Sorry, was du erzählst, ist nicht nachvollziehbar. Eine DVD-Video hat im Normalfall 4,5 bis 8,5 GB. Extrahiere ich die Tonspur in Stereo-Wav, dann hat sie ja nach Länge für
80 min 800 MB, für 100 Min 1000 MB etc.
Warum soll ich sie nicht nach wav extrahieren, wenn ich dazu Lust habe? Oder nach Flac?

Wieso soll ein Verlust entstehen, wenn ich mpeg nach mp3 extrahiere, wenn das eh dasselbe ist.

MPEG2: "Auf der Audioseite ist eine Erweiterung aller drei Layer zu niedrigeren Datenraten sowie auf mehr Kanäle (5.1 oder 7.1) enthalten. Es gibt zwei Varianten der Multikanalkodierung: die rückwärtskompatible, bei der MPEG-1 Dekoder den erzeugten Bitstrom sinnvoll nutzen können, und eine nicht rückwärtskompatible Variante (engl. non backward compatible – NBC). Die NBC-Variante steht im Teil 7 des MPEG-2-Standards unter dem Namen AAC (Advanced Audio Coding)"

Also enthält MPEG2 AAC oder mp2. Somit gibts auch keinen Verlust, wenn man es so extrahiert. Und von MPEG2 nach wav kanns sowieso keinen Verlust geben.

Zusammenfassend: Was in der VideoDVD an Ton vorhanden ist, kann ich auch verlustfrei extrahieren.
HiLogic
Inventar
#10 erstellt: 19. Dez 2010, 04:32

cr schrieb:
Sorry, was du erzählst, ist nicht nachvollziehbar.

Drücke ich mich so undeutlich aus?!


cr schrieb:
Eine DVD-Video hat im Normalfall 4,5 bis 8,5 GB. Extrahiere ich die Tonspur in Stereo-Wav, dann hat sie ja nach Länge für
80 min 800 MB, für 100 Min 1000 MB etc.
Warum soll ich sie nicht nach wav extrahieren, wenn ich dazu Lust habe? Oder nach Flac?

Weil es in meinen Augen keinen Sinn macht.
Mit der konvertierung zu WAV "entpackst" Du quasi eine vorher gepackte MPEG2 kodierte Audio-Tonspur (oder DD, oder DTS).
Dadurch gewinnst Du exakt nichts, ausser das die entstehende Datei größer ist als das kodierte "Original".


cr schrieb:
Wieso soll ein Verlust entstehen, wenn ich mpeg nach mp3 extrahiere, wenn das eh dasselbe ist.

Seit wann ist mpeg2-Audio dasselbe wie MP3?!


cr schrieb:
enthält MPEG2 AAC oder mp2. Somit gibts auch keinen Verlust, wenn man es so extrahiert. Und von MPEG2 nach wav kanns sowieso keinen Verlust geben.

Nirgendwo habe ich etwas anderes behauptet. Natürlich kannst Du die Tonspur im Original belassen... Viele portable Player spielen die aber nicht ab.
Nach WAV wird die Datei größer, nach MP3 gibts Generationsverlust... Beides keine Optimallösung.


cr schrieb:
Zusammenfassend: Was in der VideoDVD an Ton vorhanden ist, kann ich auch verlustfrei extrahieren.

Auch in diesem Punkt habe ich nirgends was anderes behauptet. Vorrausgesetzt Du belässt die Datei im Original Format (Mpeg2 Audio / DD / DTS).
Alle diese Formate sind allerdings schon im Original verlustbehaftet.

Konzert DVDs wandle ich immer so: 5.1 Dolby Digital / DTS Tonspur --> Dolby Prologic II (2 Kanäle) --> SRC auf 44,1Khz --> MP3. Das liest dann auch jeder Player.


[Beitrag von HiLogic am 19. Dez 2010, 05:02 bearbeitet]
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Dez 2010, 11:15

HiLogic schrieb:
Die Audio-Spur einer Video DVD ist IMMER mpeg2 kodiert und kann somit nicht größer als FLAC sein


Also ich habe durchaus einige Konzert DVDs im Regal, die eine Stereo LPCM Tonspur enthalten. Die kann man mit FLAC dann natürlich auch schrumpfen.

Spontan fällt mir die "Arriving Somewhere" von Porcupine Tree ein.
HiLogic
Inventar
#12 erstellt: 20. Dez 2010, 14:42

fe-lixx schrieb:
Also ich habe durchaus einige Konzert DVDs im Regal, die eine Stereo LPCM Tonspur enthalten. Die kann man mit FLAC dann natürlich auch schrumpfen.

Spontan fällt mir die "Arriving Somewhere" von Porcupine Tree ein.

Ich muß meine obige Aussage relativieren... Natürlich ist die Audio Spur NICHT immer mpeg2 kodiert. Da gibts noch Dolby Digital, DTS, usw. Bei meinen andren Beiträgen hatte ich diesen Fehler nachträglich angepasst.

2-Kanal LPCM hatte ich bis jetzt noch nie. Natürlich hast Du in diesem Fall recht...
DANN wird sie durch Flac logischerweise kleiner und die konvertierung macht in diesem Fall auch Sinn.

Trotzdem nochmal aus Neugier: Bist Du sicher das es eine 2-Kanal LPCM Spur ist? Ich habe auch Konzert DVDs die "Stereo" anbieten, allerdings ist das Dolby Digital 2.0


[Beitrag von HiLogic am 20. Dez 2010, 14:58 bearbeitet]
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Dez 2010, 18:29

HiLogic schrieb:
Trotzdem nochmal aus Neugier: Bist Du sicher das es eine 2-Kanal LPCM Spur ist? Ich habe auch Konzert DVDs die "Stereo" anbieten, allerdings ist das Dolby Digital 2.0


Ja, ist ganz sicher LPCM in stereo 16-Bit/48kHz. Habe das, wie gesagt, auch schon auf mehreren Konzert DVDs gefunden. Die Regel ist allerdings DD bzw. DTS, da hast du sicherlich Recht.

/edit: Habe gerade noch ein paar DVDs durchgesehen, die ich noch gerippt auf der Platte liegen habe und noch 3 Beispiele für LPCM gefunden:

Blackfield - Live in NYC
Incubus - Look Alive
Muse - HAARP


[Beitrag von fe-lixx am 20. Dez 2010, 18:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MP3 Audio Datei Brennen
meikel33 am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  8 Beiträge
Mpeg problem
kasperdelasopa am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  4 Beiträge
Pcm-datei öffnen
Thom333 am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  4 Beiträge
Audio-Datei im *.mov Format - Was tun??
SirToby am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  4 Beiträge
mp2-Datei auf audio-CD(PCM!) brennen
Kessedy am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  4 Beiträge
Frage zu: MPEG 1 Layer 2
Chrissi1 am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  6 Beiträge
Wav-Datei viel größer als Dts-Datei !
Horidos am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  20 Beiträge
Nero 6: DVD mit DD2.0 und MPEG Stereo Audio
DaVinci am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  3 Beiträge
cue/wav datei brennen
matze7770 am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  2 Beiträge
defekte wav datei
pidi am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.384