Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärkecontroller für Kopfhörer am PC

+A -A
Autor
Beitrag
Area0
Neuling
#1 erstellt: 11. Jun 2011, 12:48
Hi,

ich bin im Moment auf der suche nach einer Möglichkeit, Kopfhörer die ich am PC betreibe schnell in der Lautstärke zu ändern.

Ich dachte da an einen Lautstärkecontroller den man zwischen PC und Kopfhörer schaltet. Finde aber keinen in 6,3 klinke. Wollt aber nicht noch mehr Adapter dran haben.

Nach langem Testen fand ich den HD650 von Sennheiser als den richtigen für mich (Testete noch DT990 und Denon 2000) an der Xonar Essence.

Davor war ich den PC360 gewohnt der einen Lautstärke controller im Kopfhörer eingebaut hat (lautestärkerad am rechten Kopfhörer)
Spiele hin und wieder auf BF BC2 u.a. und da dauert es über die Tastatur zu lange.

Wäre der SM Pro Nano Patch+ das richtige für mich?
Oder gibt es günstiger und kleinere Alternativen?

vielen Dank !


[Beitrag von Area0 am 11. Jun 2011, 12:48 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 11. Jun 2011, 20:55
Nein, ungeeignet. Leider gibt es nicht mal die wichtigsten Daten, wie den Innenwiderstand. Wenn wer so schlecht dokumentiert, kaufe ich auch nicht.
Wenn das wirklich ein Audiocontroller für Line ist, dann ist er für KH viel zu hochohmig. Für KH würde ich nur ein Poti von 100 Ohm empfehlen und selber basteln.
Oder kauf die dir gleich einen KHV wie den Millennium hp1, kostet 45 Euro und damit kannst du den KH ordentlich regeln. Außerdem erzeugt der mehr Lautstärke, als die meist mickrigen PC-KHVs.
Findest du bei Thomann. Diese KHVs verwende ich für alles Mögliche, für PC, DVD-Player etc.
chill33hh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jun 2011, 23:54
@cr: Die Xonar Essence hat einen sehr kräftigen KHV extra eingebaut und die Klangqualität ist richtig gut grad an KH... es ist eine audiophile Karte speziell dafür gebaut... hab die Pci-e im Rechner, sie ist nicht schlechter als meine Lösungen mit externem DAC und separatem KHV und treibt auch einen 600 OHM KH noch ordentlich. Kann Sampling bis 192 Khz und 24 Bit, 124 DB Signalabstand, 10-90000 Hz. Und das der Frager keine weiteren Adapter usw. rumliegen haben wollte, hat er ja angemerkt.

@Area0: Leider kann ich zum Thema nicht wirklich weiterhelfen. Man könnte das Kabel durch eines mit Regler ersetzen, den man sicher auch selber bauen kann.

Edit: habe bei Amazon geguckt, es gibt Verlängerungskabel mit integrierter Regelung z.B. von Sennheiser oder Shure. Ab 7 Euro aber alle mit 3,5 Klinke. Ich würde sowas als Basis nehmen und auf 6,3 Klinke umbauen denke ich. Persönlich würde ich keine Verlängerung machen sondern so ein Kabel als Ersatz für das originale einbauen.


[Beitrag von chill33hh am 12. Jun 2011, 00:09 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 12. Jun 2011, 01:59
Allerdings möchte ich anmerken, dass jedes Poti zwischen KH und KHV den Klang je nach verwendeten KH deutlich beeinflussen wird, weil ein KH eben kein ohmscher Widerstand mit Wert x Ohm ist, sondern sich der Widerstand stark je nach Frequenz ändert.
Wenn also schon von so hohen Ansprüchen ausgegangen wird, dann sollte auch die Lautstärkeregelung da erfolgen, wie sie hingehört, nämlich in der Soundkarte.

Alles andere ist sowieso ein Pfusch und wenn schon, dann ist ein regelbarer nachgeschobener KHV noch das kleinste Übel.
Ein passives Poti ist so ziemlich das Letzte als KH-Lautstärkeregelung.
Area0
Neuling
#5 erstellt: 12. Jun 2011, 06:44
Dann mal an die Spieler, wie stellt ihr bei KH ohne integrierten Lautstärkeregler die Lautstärke während eines Spiels ein?

Gibt es keine Hardware mit Drehregler mit der man die Lautstärke am PC kontrollieren kann? Eine die man nicht zwischen KH und PC schließt?
Ich dachte da an etwas per USB z.b. welche dann auf eine Software zugreift mitder die gesamte Windows Lautstärke kontrolliert wird? Sowas würd mir auch langen.


EDIT // Ahh ich bin durch meinen Beitrag auf ne Idee gekommen und was per Google gefunden.

Sowas ich denke ich genau was ich suche
danke @ll

http://www.amazon.de...id=1307861181&sr=8-1


[Beitrag von Area0 am 12. Jun 2011, 06:49 bearbeitet]
chill33hh
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jun 2011, 08:52

cr schrieb:
Allerdings möchte ich anmerken, dass jedes Poti zwischen KH und KHV den Klang je nach verwendeten KH deutlich beeinflussen wird, weil ein KH eben kein ohmscher Widerstand mit Wert x Ohm ist, sondern sich der Widerstand stark je nach Frequenz ändert.

Ein passives Poti ist so ziemlich das Letzte als KH-Lautstärkeregelung.


Das weiss ich, je nach KH ist es aber ziemlich egal. In meinem Fall wäre das ein K340 mit mehr als 300 OHM. In Spielen ist ein leicht verzehrter Frequenzgang auch nicht so dramatisch, klingen die Schüsse, Schreie und Explosionen halt anders. Beyerdynamic hält den Einfluss der Ausgangsimpedanz für nicht besonders gross (http://www.beyerdynamic.de/kopfhoerer-headsets/faqs.html letzte Frage/Antwort) und stimmt darin auch mit anderen Quellen überein, unter anderem den Ausführungen zu den Din und internationalen Normen Für Kopfhörer. Die Abhängigkeit des Frequenzganges von der Quellimpedanz ist wahr, findet ausserhalb von Hifi Foren aber kaum Beachtung- oder hast Du im Mediamarkt schonmal jemanden nach der Impedanz des KH Ausgangs eines Gerätes fragen hören?

Hinzu kommt, dass viele Hififans auch stark vereinfachen, im Prinzip müsste man wisen für welche Quellimpedanz ein KH gebaut wurde und dann einen Verstärker kaufen der die PASSENDE Quellimpedanz hat. Standard laut Norm ist 120 Ohm und sofern Hersteller nichts anderes angeben, kann man davon ausgehen, dass ein KH dafür entwickelt wird. Highendverstärker haben oft sehr geringe Ausgangsimpedanzen und das bedeudetet: warhscheinlich bekommt man damit einen gut gedämpften aber verzehrten Frequenzgang. Die Beyer Verstärker haben eine Quellimpedanz von 100 Ohm, sehr viele andere auch, bei mobilen Geräten sind es sehr oft etwa 50 Ohm. Ich habe einen Frequenzgang eines AKG bei 150 Ohm QI gesehen der ziemlich linear war- was darauf hindeutet, das auch AKG für etwa 120 Ohm baut.

LBNL: ich habe keine Ahnung wie die Regler in der Verlängerung aufgebaut sind. Kann durchaus auch ein IC drinstecken und solange ich keines aufgemacht habe, weiss ich nicht, ob das ein einfaches Poti (das von Dir kurz vorher übrigens als Lösung zum Selbstbau empfohlen wurde) enthalten ist oder "Hightech" mit wenig Einfluss auf die Impedanz.

@Area0: Eigentlich wolltest Du ja nichts rumliegen haben, aber wenn Dir die Lösung gefällt, warum nicht. Es gäbe die Möglichkeit die Lautstärkefunktion per Keymapper auf eine Tastatur oder Maustaste oder eine Taste an einem Gamecontroller zu legen. Konkret probiert habe ich das nicht, weil ich den Sound in Spielen selten ändere oder wenn, dann eben kurz pausiere und in den Optionen umstelle.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfängerfrage: Kopfhörer am PC?
Arius am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  6 Beiträge
Kopfhörer am PC anschließen
suelno am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  14 Beiträge
Drahtlose HIFI Kopfhörer an PC
dave_thekid am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  2 Beiträge
Kopfhörer für PC um die 30-35?
yardi am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  6 Beiträge
Welche Kopfhörer am PC für Musik und Gaming?
Beatcore am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  12 Beiträge
Kopfhörer für PC Spiele
TvKauf am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  6 Beiträge
Zeit für neue Kopfhörer
EcouHD am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  10 Beiträge
Vorhören per Kopfhörer am PC ?
clemo am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  4 Beiträge
Kopfhörer UND Verstärker am Pc
urmeli3 am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  3 Beiträge
Audiosignal für Kopfhörer zu schwach
Rammstock am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Argon
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.821