Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mit foobar CD als Wave auf Platte - Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Möller
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mrz 2012, 13:18
Hallo Liebes Forum !
Ich habe meinen Rechner neu aufgesetzt und möchte nun mit foobar einige CD´s auf die Festplatte ziehen. Ich benutze foobar weil ich gelesen hab, das man damit beste Ergebnisse erzielt.
Ich kenn es vom WMA nur so das ich die CD einlege und der Rechner sich die Titel usw. aus dem Netz holt und dann gleich einen Ordner "Metallica " z.B. erstellt und dann weitere Alben der Band mit richtigen Albumtiteln und sofort ablegt.
Genau das macht foobar nich, alles in den Ordner Musik, ohne Unterortner ohne Titel. Was mache ich Falsch ?

Vielen Dank und Gruß !

Stefan
bob2
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2012, 14:30
Hallo,

gehe mal in Prerences und dann in Media Library, dort wird die Reihenfolge eingestellt, zB Titel, Album, Künstler....
Und dann nicht in WAV sondern in Flac abspeichern...


[Beitrag von bob2 am 16. Mrz 2012, 14:32 bearbeitet]
Möller
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mrz 2012, 15:20
Vielen Dank !°


Ja probier ich mal aus.
Warum in Flac ?
Auch wenn ich hohn ernte, ich bilde mir ein Wave klingt besser ...

LG Stefan
Kumbbl
Inventar
#4 erstellt: 16. Mrz 2012, 15:21

bob2 schrieb:
Hallo,

gehe mal in Prerences und dann in Media Library, dort wird die Reihenfolge eingestellt, zB Titel, Album, Künstler....
Und dann nicht in WAV sondern in Flac abspeichern...


was soll denn das für eine komische Anleitung sein... IMHO hat das nix mit der Frage des TE zu tun....

Liebere TE, versuchs mal damit: http://www.fairaudio...leitung-hilfe-1.html

IMHO ein recht guter einführungsartikel in Foobar.... wenn du damit noch nicht klar kommst, dann schau dir das mal an:

http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=13

Ist nicht ganz aktuell für die aktuelle Foobar-version - das Grundprinzip gilt aber immer noch...

letztendlich läuft es so:

1. File --> Open Audio CD --> in diesem Dialog dann "Rip" --> dann erscheint:

ripp-foobar

2. Mit "Lookup" holst du dir die Titel/Album-Daten aus dem Netz von der FreeDB

3. "Proceed to Converter Setup Dialog" bringt dich dahin, wo du nun festlegen kannst, in welchem Format und mit welchen Daten/Ordnenstrukturen du CDs auf Platte ablegen willst (da solltest du dich dann in dem oben verlinkten Artikel von AudioHQ wiederfinden) - hier kannst du so ein Converter-Preset abspeichern, welches du dann bei jeder folgenden CD nur noch via "Rip now using one of the existing presets" aktivieren musst.

Somit hast du nur beim ersten Rip etwas einstellungsaufwand, aber der zweiten ist es ein 3-Klick-Prozess (open Audio CD, Lookup zur Freedb, Converter-Preset-Aufruf)

Hope that helps...
Kumbbl
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2012, 15:33

Möller schrieb:

Warum in Flac ?
Auch wenn ich hohn ernte, ich bilde mir ein Wave klingt besser ...


da muss ich dann leider in der tat mit Hohn überschütten.. denn - wie du schon schreibst - bildest du dir mit sicherheit nur ein...

wave kann nicht mal theoretisch besser klingen - beim DAC kommen - egal ob wave oder flac - bit for bit zu 100% exakt die gleichen daten an...

Wave hat i.Vgl zu DAC nicht einen einzigen Vorteil, dafür aber einen haufen nachteile:

- braucht knapp doppelt so viel platz - kommt auf deine CD-Menge an, ob das auch i der heuitgen Zeit relevant ist (bei meinen 2500 CDs kommts drauf an), denn man braucht ja auch noch Backup-festplatten

- wave kann nicht getagged werden, sprich mit Titelinformationen versehen werden - mit dem neuesten Foobar gehts, allerdings ist das auch nur ne Krücke und ein Workaround

Decodieren von Flac führt zu dem 100% identischen CD-PCM-Stream, da ist nicht ein Bit anders... ist letztendlich wie ein ZIP-Archiv auspacken...

jeder kann letztendlich mit dem zeug arbeiten, womit er glücklich wird, aber wave ist einfach nur Schmarn - IMHO natürlich

Und bei einem halbwegs modernen rechner, fällt das Encodieren nach Flac i.Vgl. zum speichern als Wave nun wirlich nicht ins gewicht...das wäre aber schon auch der einzige Vorteil von wave, beim Encodieren ein paar Sekunden einzusparen...

aber denjenigen, der zwischen flac und wave nen unterschied hört, den möchte ich erstmal sehen
Möller
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mrz 2012, 16:37
Vielen Dank Kumbbl !!
Damit kann ich was anfangen. ich habe mir extra foobar herunter geladen, weil die STEREO dies vorschlägt, die haben alle aktuellen Player/rippsoftware mit wave getestet und als beste foobar rausgehört, danach folgten winamp und itunes als leztes WMP.

"wave kann nicht getagged werden, sprich mit Titelinformationen versehen werden" warum funktioniert das mit dem WMP so klasse ?

LG Stefan
Kumbbl
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2012, 17:18

Möller schrieb:
Vielen Dank Kumbbl !!
Damit kann ich was anfangen. ich habe mir extra foobar herunter geladen, weil die STEREO dies vorschlägt, die haben alle aktuellen Player/rippsoftware mit wave getestet und als beste foobar rausgehört, danach folgten winamp und itunes als leztes WMP.


nun ja, die STEREO...<grins>... no comment
aber egal: Foobar ist eine klasse Software.


Möller schrieb:

"wave kann nicht getagged werden, sprich mit Titelinformationen versehen werden" warum funktioniert das mit dem WMP so klasse ?


weiß ich nicht - letztendlich macht der es wahrschenlich wie Foobar - eine interne Datenbank, in der alle Informationen für eine Sounddatei abgelegt sind... wie gesagt: mit Foobar kannst du auch mit waves Titelinformationen anzeigen etc... aber diese sind nicht im File selbst abgelegt (wie bei Flac, MP3 etc) sondern das funktioniert dann nur mit der Playersoftware - nimmst du ne andere, sind alle Infos wieder weg unddu musst erneut pro album die Infos holen/eingeben...

ich geb dir jetzt einfach mal den Rat: rippe nach Flac und du hast damit die optimale und auch zukunftssichere Entscheidung getroffen (Foobar nimmt dir sowieso alles dabei ab) - du hast keinerlei mehraufwand und ziehst nur Vorteile...

und sollte die STEREO behauptet haben. wave klingt besser, dann geb ich dir noch nen Rat: vergiß es...

so, das waren jetzt zwei ratschläge - was du damit machst, ist deine Sache...............
EnduMan
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mrz 2012, 08:42

Möller schrieb:
ich habe mir extra foobar herunter geladen, weil die STEREO dies vorschlägt...

LG Stefan

An Stelle de getesteten Software kann man zum Rippen auch Exact Audio Copy oder dbpoweramp nutzen. Letztere kostet zwar was, ist aber recht komfortabel. Warum Stereo diese beiden Programme außen vor lässt,entzieht sich meiner Kenntnis. An der Qualität der gerippten Files kann es nicht liegen.

Wenn es unbedingt wave sein soll: Man könnte beim Rippen ein cue-File erstellen lassen. Evntuell kan ja Foobar damit etwas anfangen. Coverbilder gibt es damit aber nicht.
Kumbbl
Inventar
#9 erstellt: 17. Mrz 2012, 15:20

EnduMan schrieb:

Wenn es unbedingt wave sein soll: Man könnte beim Rippen ein cue-File erstellen lassen. Evntuell kan ja Foobar damit etwas anfangen. Coverbilder gibt es damit aber nicht.


natürlich kann foobar damit was anfangen... coverbilder gibts auch - brauchst nur in den Folder des cue-files das Cover ablegen, z.B. als Folder.jpg....
Möller
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2012, 09:42
Vielen Dank !!

Für die Antworten, mein DVD-Laufwerk ist hin, daher die Probleme, wird jetzt gg. ein neues getauscht.

Vielen Dank !

Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Foobar: Playlisten als MP3-CD brennen?
xlupex am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  2 Beiträge
Mit foobar Audio-CD rippen
WolArn am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  19 Beiträge
Foobar Lautstärkeschwankungen ReplayGain
collector* am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  21 Beiträge
problem: platte auf pc
vbs am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  12 Beiträge
Foobar(Plugins)?
deadwing am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  4 Beiträge
CD Rolinge CD Brenner MP3 To Wave
Merkur am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  4 Beiträge
Foobar Problem !
Spike21m am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  2 Beiträge
Ordnerstruktur bei Audiodateien wie mit Foobar?
BertiIrmo am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  5 Beiträge
Mit EAC ausgelesene Wave-Dateien knistern - wie kann das sein?
Sathim am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  25 Beiträge
Frage zum Rippen mit foobar
Big_Jeff am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.516