Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Software Echtzeit-EQ für alle Windows Outputs

+A -A
Autor
Beitrag
Super-Sound
Stammgast
#1 erstellt: 13. Apr 2012, 21:22
Hallo

Gibt es eine EQ-Software die für egal welchen Sound Ich auf Windows abspiele (VLC,Filme,Spiele etc.)
meine EQ einstellung verwendet ?

Da meine Soundkarte leider kein EQ in der Software hat suche Ich jetzt eine Alternative.

(der EQ meines AV Receivers bring kein Gewünschten effekt!)


Danke und Lg
TheDude85
Stammgast
#2 erstellt: 24. Apr 2012, 16:08
Das Problem kenne ich und leider scheint es dafür auch keine befriedigende Lösung zu geben. Wenn deine Soundkarte keinen eigenen EQ hat wirds schwierig. Meines Wissens nach gibt es keinen übergreifenden EQ, welcher mit jeder Soundkarte zurechtkommt. Habe selbst eine ESI Juli@ und bin schon seit Jahren auf der suche nach einem anständigen übergreifenden EQ. Ich habs jetzt so gelöst, das ich 2 Equalizer verwende. Für Videos nehme ich den EQ aus dem Direct Show Filter. Dieser lässt sich für fast jeden Videoplayer konfigurieren aber funktioniert leider nur in Verbindung mit Videos. Deshalb verwende ich zusätzlich den Foobar EQ für Musikdateien.

Gruß Dude
Saurius_Ventilations
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jun 2012, 12:06
Ich war ebenfalls auf der suche nach einem systemübergreifenden Software Equalizer, und bin gerade über das kostenlose Programm "Hear" gestolpert.
Das Programm bietet für ein Freeware Tool wirklich enorm viele Features, wie Equalizer, Raumklang Tuningoptionen, Limiter, Maximizer etc.. Ich habe selbst noch nicht alles getestet (vor allem weil ich derzeit auch kein 5.1 System an meinem PC betreibe.
Was aber auf jeden Fall gelungen scheint, ist der Equalizer, da man dessen Auflösung selbst bestimmen kann. Zwischen 30 Hz und 16 kHz lassen sich bis zu 256 Regler einblenden. Im Falle der vollen 256 Regler hat man dadurch im Tieftonbereich eine Auflösung von 1 Hz und im Hochtonbereich eine Auflösung von ca. 300 - 400 Hz. Sicher gibt es hier Plugins für Winamp etc. die vor allem im Hochtonbereich über parametrische Eingaben noch genauer sind, aber für systemübergreifende Einstellungen kenne ich bislang nichts besseres.

Hier der Link zum Download
http://hear.softonic.de/

Ich habe Hear im Moment auf meinem Notebook mit Win 7 64 bit und Realtek HD Audio Soundchip installiert. Ob das Programm sich auch reibungslos mit dedizierten Soundkarten verwenden lässt, konnte ich ebenfalls noch nicht testen.

Gruß


Edit:

Habe "Hear" jetzt auch ausgiebig auf meinem Desktop PC getestet. Installation und Systemintegration klappt (hier mit dedizierter Soundkarte) ebenfalls problemlos. Beim ersten Start von Hear wurde ich darauf hingewiesen, dass ich Hear in der Windows Lautstärkeregelung als Standardgerät definieren muss, um dessen Funktionen nutzbar zu machen. Dazu gibt es sogar einen Shortcut direkt aus dem Programm heraus, sollte also auch für Laien kein Problem darstellen diese Option zu setzen.

Es kann sein, dass man bei Musikplayern in deren Optionsmenüs ebenfalls noch Hear als Output- bzw. Wiedergabegerät einstellen muss, andernfalls wird das bisherige Standardgerät verwendet und Hear wird dadurch quasi umgangen bzw. eben einfach nicht verwendet.

Klappt zwar alles sehr gut, allerdings liegt hier auch mein Hauptkritikpunkt. Dadurch dass Hear nicht nur als nachgeschaltete Software fürs post-processing fungiert, sondern als ein separates Audiogerät angesprochen wird, läuft die Soundverarbeitung komplett über dieses "Gerät".
Das mag mit Onboard Soundchips nicht weiter stören, allderings liefert meine Creative X-Fi Titanium bzw. die zugehörige Treibersoftware einen deutlich besseren Klang als Hear. Hierbei geht es wohlgemerkt nicht um Klangveränderungen durch Equalizer etc. sondern um die reine Verarbeitung der Original Sounddaten durch den Creative Treiber bzw. Hear. Wenn ich die X-Fi (oder eben deren Treiber) als Wiedergabe Gerät wähle ist der Klang deutlich klarer und dynamischer.
Zuerst dachte ich, dass es daran lag, dass bereits nach der Hear Installation einige Sound-"Verbesserungs"-Effekt standardmäßig aktiviert waren. Doch auch nach dem Ausschalten aller Effekte war noch ein deutlicher Unterschied zu hören.

Dadurch disqualifiziert sich Hear leider meiner Ansicht nach wieder für PC-Systeme mit qualitativ hochwertigen Soundkarten. Wer nur seine etwas schwächlichen Computerlautsprecher etwas tunen möchte kann bedenkenlos zugreifen. HiFi-Freunde werden aber leider nicht auf ihre Kosten kommen.


[Beitrag von Saurius_Ventilations am 13. Jun 2012, 18:27 bearbeitet]
-TheRave-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mai 2013, 21:08
Da ich Probleme hatte mit dem Realtek treiber (ständiges Lautsprecherknacken bei CPU last) bin ich wieder bei Treiber version 2.21 gelandet ohne Knacken und leider auch ohne graphischen EQ.

Also hier mal was ab Win7 aufwärts. Er tut was er soll. Mehr geht nicht. :-)

http://www.head-fi.o...line-at-the-os-level


[Beitrag von -TheRave- am 21. Mai 2013, 21:09 bearbeitet]
yttiK_olleH
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Nov 2013, 22:02
Auch ich habe den Hear EQ mal getestet und wer am PC Musik hört und kein EQ nutzt der sollte ihn mal TESTEN !

Oben den Musiktyp eingestellt paar sachen justiert und FERTIG.

Wenn man ihn dann Ein- und Ausschaltet merkt man sofort den Unterschied.

Vielen Dank für den Tipp, echt klasse !
woody32
Stammgast
#6 erstellt: 19. Nov 2013, 20:03
sieh mal hier, den kann wirklich empfehlen....
SolidCore
Stammgast
#7 erstellt: 30. Mrz 2014, 12:45
Richtig geil ist der SRS Audio Output von SRS Labs.
Hier ein Screenshot:

http://www.pcworld.com/product/1120207/srs-audio-essentials.html

Jeder abgespielte Quelle (Filme,Musik,Youtube usw) am PC läuft darüber.

Eigentlich entwickelt, damit die meisten kreischig klingenden Lapptops wirklich deutlich besser
klingen. Etwas vergleichbares macht zb auch ACER und einige Lenovo bei seinen Lapptops mit dem Dolby Advance Treiber für die interne Soundkarte. Kann man natürlich auch für Heim-PCs verwenden, wenn man mit seiner Audioausgabe unzufrieden ist).
(P.S: mit viel Mühen lässt sich der Acer-Treiber auch auf nichtlizensierten Rechnern nutzen)
woody32
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mrz 2014, 07:01
das ist aber schon etwas anderes wie ein richtiger PEQ:

wenn ich zB. Raummoden bei 32Hz und 64Hz bekämpfen möchte muss ich bei mir folgende Einstellungen vornehmen:

PEQ Freq 32Hz Q8 -15dB
PEQ Freq 64Hz Q8 -8dB


oder ich möchte den Bereich ab 3126 Hz um 2dB anheben:

HS Freq 3126Hz Q0.5 +2dB

Dieses SRS Audio Output ist ja eher ein Klangverbieger und hat mit EQ nicht viel zu tun, auch wenn hinter der Technik ein EQ steckt, der aber nicht gezielt eingestellt werden kann.
SolidCore
Stammgast
#9 erstellt: 01. Apr 2014, 13:59
Wenn man gezielt den Raum akustisch messen kann, hast du natürlich vollkommen Recht.
Ich korrigiere mich. Der SRS ist eher ein Allerweltsheilmittel, um mit einfachen Mitteln eigentlich mehr den schlechtklingenden Lapptops unter die Arme greift. Und dafür sehr gut ist.
Und ebenfalls für kleine günstige Soundlösungen an stationären PCs.
NDakota79
Stammgast
#10 erstellt: 02. Apr 2014, 17:39
Wobei anständiges Messen weder besonders anspruchsvoll, noch besonders teuer ist:

http://www.hifi-selb...esstechnik&Itemid=66
http://lasip.hifi-se...virtuemart&Itemid=64
volac
Neuling
#11 erstellt: 26. Mai 2015, 17:15
Sollte das Thema noch aktuell sein, könnte ihr euch mal folgendes Toll angucken

Equalizer APO:
http://sourceforge.net/projects/equalizerapo/

die Bedienung ist zwar gewöhnungsbedürftig (Alle Werte in eine Textdatei schreiben) aber das ganze funktioniert ziemlich gut und sehr genau. Theoretisch sind unendlich viele Filter möglich, Auflösung in 1 hz schritten (vielleicht auch 0,1 habe es noch nicht probiert), Q Faktor kann man wählen wie man will.

Anleitung:
http://sourceforge.net/p/equalizerapo/wiki/Documentation/

Allerdings ist in der Anleitung beschrieben, wie man das Tool sinnvoll mit Room EQ Wizard nutzt, aber man kann die Textdatei auch selbst erstellen.

Beste Grüße

Andi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Software-EQ
acidpeter am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  2 Beiträge
Universelle Echtzeit-DSP-Software für alle Soundkarten?
Steppenwolfli am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Software-EQ für einzelne Kanäle für ASIO4All
Nemesis311088 am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  5 Beiträge
Echtzeit Software Equalizer für FLAC
bmhh am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  2 Beiträge
Dolby Digital Echtzeit Encoding per Software Filter
Poison_Nuke am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  11 Beiträge
EQ-Tool?
Jacob-S. am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  9 Beiträge
Nutzung der verschiedenen Outputs für unterschiedliche Anwendungen?
Peps-E am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  3 Beiträge
software eq - nachteile?
mapleshome am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  3 Beiträge
Equalizing in Windows .
Kekskopf am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  3 Beiträge
5.1 Surround Equalizer in Windows?
r1ckdu am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.435