Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einer Verzweifelungstat nahe!

+A -A
Autor
Beitrag
Thrasymachos
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2004, 00:52
Nachdem ich heute neun (!) Stunden versucht habe, meine SB Audigy 2 ZS von Creative mit einem Marantz Verstärker zu verbinden und kläglich gescheitert bin, wende ich mich final an Euch.

Das pardoxe ist, daß zunächst walles underbar funktioniert hat. Ich hatte mit einem Coaxial Kabel die 5.1 Lautsprecherboxen mit dem Subwoofer an den Creative Inspire GD 580 verbunden und dann meine Anlage über eine Kink (?)- Stecker analog mit der Soundkarte verbinden, weil der Marantz Verstärker weder über einen Coaxial oder optischen noch digitalen Anschluß verfügt.
Dann habe ich im Zuge geistiger Umnachtung ein Mikrophon von Sony an die Soundkarte angeschlossen und nichts funktionierte mehr.

Ich weiß, das ganze ist sehr mysteriös, doch muß ich dazu sagen, daß ich schon etwas älter bin und mich mit computerspezifischen Fachtermina nicht sonderlich gut auskenne.
Faktum ist jedenfalls, daß ich nunmehr zum analogen Betrieb der Boxen übergegangen bin, um überhaupt etwas zu hören. Das heißt, ich habe das Front-, Rück und Subwoofer Kabel von dem Inspire getrennt und dann wieder in die Soundkarte gesteckt. Das Coaxial - Kabel scheint damit überflüssig zu sein. Jedenfalls kann ich die Lautstärke jetzt nur noch über die mitgelieferte Software regulieren, der Inspire weigert sich im analogen Betrieb.

Nun, wenn ich jetzt mein Kink - Kabel vom Verstärker in den Digital out der Soundkarte stecke, also dort, wo vorher das Coaxial - Kabel steckte, gibt es ein ohrenbeäubendes Brummen.

Leider weiß ich jetzt nicht mehr ein noch aus. Und ärgere mich natürlich wahnsinnig über mich selbst, daß ich das Problem nicht lösen kann und natürlich über Creative, daß die einem keine idiotensichere Beschreibung mitliefern, wie man Schritt für Schritt seinen Verstärker an den PC anschließt, daß es auch ein total technisch unversierter Philosoph versteht.

Über Eure Hilfe wäre ich Euch wirklich dankbar!

Gruß,

Thrasymachos
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2004, 09:41
Hi, erkläre doch bitte mal genau, welche Geräte Du da betreibst.
Thrasymachos
Neuling
#3 erstellt: 16. Okt 2004, 11:57
Also, ich verwende einen PC von Dell mit 2.9 Ghz Taktfrequenz sowie einen Marantz Verstärker PM-42, dazu zwei recht betagte, aber gar nicht so schlechte Boxen von Technics mit einer "Input Power" von 50W. In meinem PC verwende ich eine Creative SB Audigy 2 ZS. Dazu das 5.1 Boxen System Creative Inspire GD 580.
pragmatick
Stammgast
#4 erstellt: 16. Okt 2004, 12:31
Naja, unter (Ex-)Philosophen muß man sich ja helfen.
Aber so ganz verstehe ich die Situation trotz mehrmaligen Durchlesens nicht. Korrigier mich:
Du hattest ein ein Klinke-auf-Cinch-Kabel benutzt, um den digitalen Ausgang der Audigy mit dem Decoder des Inspire-Systems zu verbinden und zusätzlich über ein ebensolches Kabel den analogen Frontausgang der Audigy mit deinem Verstärker verbunden? Und es kommt nichts raus?
Ich würde zunächst mal empfehlen, den Verstärker über den Ausgang des externen Decoders laufenzulassen. Wenn nichts in das Inspire hereinkommt, hast du eventuell in den (Lautsprecher)-Einstellungen der Audigy nicht den digitalen Ausgang aktiviert? Und, dumme Frage, hast du beim Decoder auch den coaxialen Eingang gewählt?


[Beitrag von pragmatick am 16. Okt 2004, 12:35 bearbeitet]
Thrasymachos
Neuling
#5 erstellt: 16. Okt 2004, 12:42
Vielen Dank pragmatick! Genau wie Du es beschrieben hast, habe ich das versucht. Nur, wie kann ich den Verstärker jetzt mit dem Decoder verbinden?
Besagtes Klinke-auf-Cinch-Kabel, was ich an den Verstärker angeschlossen hatte (um genau zu sein an den AUX - Anschluß) weist am einen Ende einen roten und einen weißen Stecker auf, wie gesagt, um diese in den AUX - Anschluß des Verstärkers anzuschließen und am anderen Ende einenschwarzen Einzelstecker, den ich in die Audigy eingesteckt hatte. In den Decoder kann ich diesen schwarzen nicht stöpseln. Dort existiert nur eine Vorrichtung für optischen, coaxialen oder analogen Input.

Es tut mir leid, umständlicher als ich kann man das ganze wohl nicht formulieren.

P.S. Ja, das habe ich zumindest bedacht, daß man beim Decoder dann auf coaxial schalten muß, wenn man ihn so betreiben will ;-).


[Beitrag von Thrasymachos am 16. Okt 2004, 12:44 bearbeitet]
pragmatick
Stammgast
#6 erstellt: 18. Okt 2004, 09:58
Ich habe leider keine Bilder von dem Decoder vorliegen, nur die Anleitung gefunden und da ist nicht ganz zu erkennen, was für Ausgänge das sind. Aber auf jeden Fall hat der Decoder doch drei Outputs, an denen "Front", "Rear" und "Center/Subwoofer" steht. Denn an die Inputs, wie du geschrieben hast, kommt der Verstärker natürlich nicht dran.

Am Verstärker kommen zwei Cinchstecker an den Aux-Eingang und an den Front-Ausgang des Decoders der jeweils passende Stecker, welcher auch immer das sein mag. Ich nehme an, das dürfte ein 3,5mm-Stecker sein, wie ihn zum Beispiel Discmankopfhörer haben. Ist er größer, dann wahrscheinlich 6,3mm. Dann bräuchtest du einen entsprechenden Adapter, den gibts für 50Cent bis 10€ im Fachhandel.

Oder hat dein Decoder gar keine Ausgänge? Dann stimmt entweder was mit deinen Angaben nicht oder mit der Bedienungsanleitung, die ich mir im Netz rausgesucht habe.

Ich antworte nicht so oft, weil ich zuhause kein Internet habe.
manwiththeplan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Okt 2004, 14:01
Lieber Kollege,
javascript:emoticon(' ')
javascript:emoticon(' ')
ich bin etwas verwirrt: Wir verbinden eine Soundkarte, ein Set Aktivboxen und einen guten Stereoverstärker miteinander?

Wozu ist der Verstärker in der Kette?

Falls der Decoder das bereits verstärkte Signal weitergibt: Sei froh, dass der Marantz noch nicht streng riecht!!

Falls du über den Marantz mit zwei weiteren PASSIVEN Boxen stereo hören möchtest: schließe ihn analog an den line-out an. Es dekodiert die Soundkarte. Klingt nicht, wie der Marantz klingen könnte, aber wenigstens nicht nach den Brüllwürfeln.

Das Set wiederum ist aktiv, wozu noch einen Verstärker? Einstöpseln und es dröhnt aus allen Ecken.

Vieleicht noch eines: Falls deine Karte analoge Ausgänge für alle Kanäle hat (und das Würfelassemble analoge Eingänge) könntest du den Verstärker an Front R/L anschließen und den Rest an den Rest.

Vielleicht reden wir aber auch wie üblich aneinander vorbei.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creative Audigy 2 ZS
StarGeneral am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  10 Beiträge
PC Soundkarte mit Verstärker verbinden
Nachba am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
Creative Sound Blaster Audigy 2 ZS
dr.proton am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  10 Beiträge
Creative Audigy 2 ZS Notebook!
Cornholio.HF am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  2 Beiträge
Creative SB Audigy 2 ZS an Technics RS-B305
Platin12 am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  12 Beiträge
audigy 2 zs mit decoderstation 3 verbinden
Stubbinator am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  2 Beiträge
Soundprobleme mit Audigy 2 ZS
Klinty am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  2 Beiträge
PC mit Stereoanlage / Verstärker verbinden
goffranon am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
Audigy 2 mit Inspire 6.1
Sian am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  5 Beiträge
Verstärker mit PC verbinden
Endgegner am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.193