Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Bindeglied zwischen Boxen (KRK Rokit 5 G2) und PC: DA-Wandler oder Audiointerface oder . ?

+A -A
Autor
Beitrag
spicemustflow
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2013, 14:45
Hallo Hifi Freunde,

wie im Titel schon erwähnt suche ich das passende Bindeglied zwischen meinen Lautsprechern, ein Paar KRK Rokit 5 G2, und meinem PC.
Der PC hat ein Gigabyte GA-890GPA-UD3H Mainboard mit folgenden Audio Spezifikationen:

Realtek ALC892 codec
High Definition Audio
2/4/5.1/7.1-channel
Support for Dolby Home Theater
Support for S/PDIF In/Out
Support for CD In


In Frage kämen, soweit ich das überblicke, entweder ein USB Audiointerface oder ein DA Wandler. Ich vermute ich könnte mit dem passenden Kabel den PC auch direkt an die Lautsprecher anschliessen doch befürchte ich, dass die Klangqualität darunter leidet (da auf Mainboards meist nicht die hochwertigsten oder optimal geschirmten Komponenten verbaut sind?), lasse mich da aber auch gerne eines besseren belehren.

Das Problem ist, dass der Markt unüberschaubar ist und ich gerne auf den Erfahrungsschatz hier zurückgreifen möchte.
Folgende Anforderungen habe ich: integrierter regelbarer Kopfhörerverstärker, regelbarer Ausgang für die Lautsprecher und entweder ein Ein/Aus-Schalter oder Speisung über USB. Die Lautsprecher haben folgende Eingangsmöglichkeiten: unbalanced RCA, balanced XLR und TRS.
Was ich nicht brauche sind Instrumenten- oder Mikrophoneingänge, wie sie die unzähligen Recording Audiointerfaces haben.
Also so simpel wie möglich, natürlich mit bestmöglicher Qualität (nicht nur Klangqualität, ich lege auch Wert auf gute Verarbeitung), das Budget ist relativ flexibel, und ich bin bereit für die entsprechende Qualität auch etwas zu bezahlen, aber allzu teuer sollte es natürlich nicht werden.

Ich habe bereits diverse Händlerseiten abgeklappert, aber wie gesagt es gibt so viele Angebote und ich habe zu wenig Fachkenntnis. Was mir bspw. gefallen hat ist das TEAC UD-H01, aber das hat keinen regelbaren Ausgang für die Lautsprecher und wäre eigentlich auch schon zu kostspielig.

Also entweder ein USB Audiointerface, ein DA Wandler (aber die meisten haben sowieso auch ein integriertes USB Audiointerface) oder etwas ganz anderes was ich nicht auf dem Radar habe?

Danke schonmal für eure Hilfe!
parandroid
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jan 2013, 16:00
da bieten sich interfaces aus dem heimstudio bereich an. im günstigeren bereich kämen da z.b. folgende in frage:

M-Audio Fast Trak MKII
Focusrite Scarlett 2i2
Native Instruments Komplete Audio 6

oder ein DAC 1.

konkret erfahrungen habe ich da nur mit M-Audio gemacht, ich war eigentlich immer zufrieden. die hardware ist für den preis top, die treiber zumindest unter windows auch okay. das dürfte für die anderen genannten aber genauso gelten. wenn du unter linux unterwegs bist, müsste man nochmal genauer schauen, welche hersteller da treiber anbieten bzw. für welche interfaces es schon freie treiber gibt.

alternativ könntest du dir auch einen reinen usb DAC aus dem hifi bereich holen, die haben aber fast alle keinen per hardware regelbaren ausgang, da müsste dafür dann noch ein monitor controller (z.b. SM Nano patch, 50€) dazwischen. über treiber muss man sich dabei keine gedanken machen, die verwenden alle gängige USB receiver, für die jedes betriebssystem standard treiber mitbringt.
spicemustflow
Neuling
#3 erstellt: 22. Jan 2013, 19:41
Danke auf jeden Fall für den Tipp mit dem SM Nano Patch!

Diese und ähnliche Audiointerfaces habe ich schon in Massen begutachtet. Gibt es denn keine "stinknormalen" Audiointerfaces ohne zusätzliche Eingänge?

Mir gefällt einfach der Gedanke nicht da massenweise unbenutzte Ein/Ausgänge und Features zu haben.

Der DAC 1 ja der wär natürlich was, ist aber weit ausserhalb meines Budgets.

Ein ganz simpler DAC mit S/PDIF Eingang, KHV und regelbarem (oder auch nicht mit dem Nano Patch) Stereo Ausgang scheint es aber auch nicht zu geben, oder?
ThePhilipp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Apr 2014, 10:15
Hallo Leute,

der Thread ist zwar schon älter, aber vll. hilfts ja doch dem ein oder anderen, der nen ähnliches Problem hat

Klick!

Erfüllt exakt diesen Zweck, hab das Ding selber in Gebrauch
USB-Anschluss, Kopfhörerausgang, Ausgang zu den Monitoren, Lautstärkeregelung, Klang super

Mfg, Phil
topa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Mai 2014, 11:08
Schau mal nach einem gebrauchten Beresford 7510,7520 oder Caiman DAC.
Der erfüllt alle Deine Anforderungen, und klingt wirklich sehr gut.

Eingänge hättest Du 4 Stück. Optisch, Coax, USB. Schalterbar an der Front.
Ausgang Regelbar, und ein sehr guter Kopfhörerverstärker ist auch eingebaut.

Gruss,
Tobias.
DaleWintry
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2014, 15:04
Wenn man den verbogenen Klang über Kopfhörer mag, ist das Teil vermutlich ganz in Ordnung.

Unten im Beitrag gibt es eine Frequenzgangmessung des Kopfhörerausganges.

Es wundert mich, dass Mr.B immer noch im Geschäft ist.

Servus
topa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Mai 2014, 16:00
Hast Du mal eins der Geräte gehört, oder nur die Messschriebe ausgewertet?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KRK [RP-5] Rokit Powered 5 an ESI MAYA 44 anschließen ?
schackchen am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  4 Beiträge
Wie schließ ich KRK RP5 ROKIT G2 an die Soundka
Speaker_Gonig_Hammer am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  3 Beiträge
Tascam US-100 und KRK KRK RP5 RoKit G3?
Slack am 11.04.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  19 Beiträge
KRK Rokit an Auzentech Prelude anschließen (nicht zu Ende gedacht)
xlp am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  3 Beiträge
Audiointerface als Wandler auch wenn PC aus ist?
vstverstaerker am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  8 Beiträge
KRK Rokit 6 rauschen/knattern
Hermaxx am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  4 Beiträge
DA Wandler oder Soundkarte?
carismafreund am 13.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  5 Beiträge
Internes Audiointerface
ChrisR am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  6 Beiträge
Terratec Phase X 24 für KRK-Rokit-Monitore übertrieben?
Opeth am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  7 Beiträge
Eignet sich der Denon Dock (ASW 3D) als Bindeglied?
Tille2007 am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.254