Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Intel Atom für Musik Wiedergabe?

+A -A
Autor
Beitrag
peter1757
Stammgast
#1 erstellt: 28. Apr 2013, 09:44
Hallo,ich möchte mir einen Mini ITX PC für Musikwiedergabe zusammen bauen.Ein Gehäuse mit vernünftiger Belüftung,ein gutes 500Watt Netzteil,Ram und HDD habe ich.Als Software nutze ich Mediamonkey.Ein Intel D2700DC Board wäre meine Vorstellung,Toslink onboard an meinen DAC.Spähter möchte ich noch eine vernünftige Soundkarte kaufen.Taugt der Atom dafür und lieber Win XP oder Win 7?Ausser Musik wiedergeben mache ich nichts damit.Ich hoffe ihr habt Infos für mich,grüße Peter
The_Great_X
Gesperrt
#2 erstellt: 28. Apr 2013, 10:13
Tag auch!

kommt drauf an?!
Für Musik allemal ausreichend!
Wieviel HD darfs denn sein?
Die Intel Chipsatzgrafik ist nicht das Muskle Car unter den Videobeschleunigern.
Aber Atom ist in Ordnung!
Ich bevorzuge mittlerweile i3 Laptops als HTPC!

Intel GCLF2/ M-Audio 410/ AverMedia C115/ DIGITUS DA-70830 /WinXP Media Center
hat jahrelang ausgereicht, bis eben HD in Mode war.

MfG TGX


[Beitrag von The_Great_X am 28. Apr 2013, 10:14 bearbeitet]
peter1757
Stammgast
#3 erstellt: 28. Apr 2013, 10:15
Also der PC kommt an den DAC,keine Tastatur,kein Monitor.Ich gehe mit Remote drauf.Keine Video Wiedergabe.Ich nutze ihn nur für Musik,grüße Peter
The_Great_X
Gesperrt
#4 erstellt: 28. Apr 2013, 10:55
Ich denke nicht das die Intel ITX Boards ohne Monitor und/oder Tastatur überhaupt Booten!?
es sei denn über PXE-Lan-Boot!

Außerdem brauchst du nur so 50-60 Watt für den PC
nicht 500!

Reicht dir vielleicht auch ein Streaming Client?

TGX


[Beitrag von The_Great_X am 28. Apr 2013, 10:55 bearbeitet]
The_Great_X
Gesperrt
#5 erstellt: 28. Apr 2013, 10:58
DAC ist Stereo denke ich ?

ob AC3/DTS durchschleifen beim Realtek-onboard-Sound möglich ist, weiss ich nicht!

TGX
peter1757
Stammgast
#6 erstellt: 28. Apr 2013, 11:03
DAC ist ein Digital Analog Wandler und der PC bootet problemlos ohne Tastatur und Monitor.Bei mir läuft schon seit 3 Jahren ein Mini PC für diverse Zwecke so.Strom sollte auf jeden Fall stabil sein und in dem Gehäuse ist schon ein ATX Netzteil verbaut.Die Musik wird direkt von der HDD im PC wieder gegeben.
The_Great_X
Gesperrt
#7 erstellt: 28. Apr 2013, 11:32
Frage war: Ob der DAC Stereo oder Mehrkanalig ist?

Klar 2000Watt Netzteil geht auch! ist nur großer Schwachsinn!

nur meine Epia µITX booten auch ohne Video/Keyb!
bei MSI&Asus-Boards geht das meistens
mein GCLF2 habe ich gerade nochmal getestet! Ohne Monitor kein Boot!
Monitor aus = kein Problem; aber angeschlossen muss er sein!
Mein Storage-Server mit Parhelia Grafik dasselbe!



Strom sollte auf jeden Fall stabil sein

keinen Schimmer was damit gemeint ist!

zum OS:
Ich mag immernoch XP am liebsten!
jedem was er mag!

TGX
peter1757
Stammgast
#8 erstellt: 28. Apr 2013, 11:40
Mein Mini ITX PC mit Intel D2500 läuft seit über einem Jahr ohne Tastatur und Monitor.Mit Shortcut Aus oder Neu starten und wenn ich ihn brauche schalte ich ihn einfach über den Frontschalter am Gehäuse ein.Dann gehe ich an mein Notebook und gehe mit Remote drauf und melde mich mit meinem Passwort an.DAC in Stereo,wo für Mehrkanal zum Musik hören?Das Netzteil war schon im Gehäuse und eine vernünftige Stromversorgung ist halt wichtig.Ich hatte auch mal ein Piko aber die externe Stromversorgung wurde mir einfach zu heiss.
The_Great_X
Gesperrt
#9 erstellt: 28. Apr 2013, 12:13

externe Stromversorgung wurde mir einfach zu heiss.


Kann ich nicht bestätigen! lauwarm schnuckelig nie über 35GradC!

ich nutze sogut wie immer hochwertige Niederspannungs Active PFC Netzteile und Spannungwandler-Platinen!

Was hältst du denn von einem Streaming Client?

Wenn du das große Netzteil verwenden willst kannst du auch jeden anderen
PC nehmen, der Stromspar Effekt ist damit passe, und lauter wird es auch!

TGX
peter1757
Stammgast
#10 erstellt: 28. Apr 2013, 12:17
Geht mir nicht um das Stromsparen und Streaming Client will ich nicht mehr.Hatte ich getestet.Ist ein BeQuiet Netzteil welches sehr leise ist und das Gehäuse ist ein BitFenix Prodigy.Ist für Mini ITX.
snickers
Stammgast
#11 erstellt: 28. Apr 2013, 13:13
hi,

habe mir so etwas ähnliches gebaut wie peter1757, meine rahmenbedingungen waren ein (nahezu) lautloses, fernsteuerbares system, kein streaming sondern ausgabe direkt auf dac.

benutze seit einigen jahren zur wiedergabe von komprimierter und unkomprimierte musik ein atom d410 mainboard mit 1gb ram. die cpu ist mit ca. 1,6 ghz getaktet. board, gehäuse und netzteil (75 watt) sind lüfterlos, bei musikwiedergabe wird selten mehr als 10% der cpu leistung benötigt. dabei ist das system höchstens handwarm. als wandler kommt ein externer usb dac von lexicon zum einsatz. ursprünglich sollte flashspeicher verwendet werden, wurde aber aus kostengründen zugunsten einer 2,5" hdd aufgegeben.die geräuschentwicklung ist akzeptabel und leiser als mein cd player. allerdings ist beim herunterfahren des systems morgens um 3h ein leichtes zirpen zu vernehmen.

die software - das wird peter 1757 vielleicht nicht gefallen - betriebssystem ist ein lubutunu (extrem abgespecktes ubuntu / debian). musik macht der mpd (music player daemon) über pulseaudio, ferngesteuert wird im lan auf linux seite per sonata, unter windows per gnome music player client. per bluetooth über telefon mit remuco ferngesteuert.

lange rede, kurzer sinn: die atom cpu ist völlig unterfordert
The_Great_X
Gesperrt
#12 erstellt: 28. Apr 2013, 13:47

die atom cpu ist völlig unterfordert


vollig richtig!
Daher halte ich die Stromspar Fähigkeiten der Atom Prozessoren für SEHR relevant!
mit einem 500Watt Netzteil beteibe ich besser einen 800Mhz Pentium 3
den laste ich dann wenigstens besser aus!
Kosten sind dann allerdings nur 4 Euro!

TGX
peter1757
Stammgast
#13 erstellt: 28. Apr 2013, 13:50
Soll heissen ich verkaufe mein neues BeQuiet und kaufe ein kleines billiges???
The_Great_X
Gesperrt
#14 erstellt: 28. Apr 2013, 14:07
Nein ein gutes kleines mit Energie effizienter Leistungsanpassung!

große Gehäuse ohne Lüfter macht mehr Wärmestau für sowas kleines
wie ein Atom

aktiv kühlen bei so wenig elektrischer Gesammtleistung

dann belüftet man eine 10 Watt CPU mit 10 Watt Lüftern

wie ich schon sagte macht das Vorhaben mit dem behalten
von Netzteil Gehäuse Ram HDD keinen Sinn für einen modernen Atom!

TGX
snickers
Stammgast
#15 erstellt: 28. Apr 2013, 21:55
immer schön langsam.

mit der vorhandenen hardware plus dem noch zu anzuschaffendem atom mainboard kann zunächst ein media monkey aufgesetzt werden. läuft alles zur vollen(!) zufriedenheit kann das system in ein passenderes gehäuse mit angemessener hdd und netzteil verfrachtet werden.

media monkey scheint auch als dlna server und renderer agieren zu können, also fernsteuerbar über andere dlna controlpoints zu sein. vielleicht ist das für peter 1757 ein entscheidungskriterium. falls ich mich richtig erinnere, ist für dlna unterstützung ein windows 7 erforderlich. persönlich finde ich die idee von dlna super, war allerdings mit den umsetzungen (stand 2011) nicht zufrieden. ymmv.

nicht vergessen: m$oft stellt im april 2014 den support für xp ein, ich halte es für keine gute idee (tm) ein neues system mit derart begrenzter haltbarkeit aufzusetzen.

btw: wozu eine zusätzliche soundkarte bei einer spdif verbindung zum dac???
mightyhuhn
Inventar
#16 erstellt: 29. Apr 2013, 00:22
das wäre eine option http://geizhals.at/d...0s-ddr3-a927680.html

passive gekühlt spdif ausgang und einen pci slot. das case spielt bei denn mainboard keine große rolle belüftung ist nicht wichtig es solte nur ein paar luft löcher haben das ist alles bzw. denn rest mach das netzteil.

man kann heutzutage schon 55 watt grafikkarten passive kühlen alles kein theme dagegen ist das nix.
wie schon geschreiben wenn die neue soundkarte nicht analog benutz wird ist sie total wertlos es gibt keine unterschiede bei spdif höchstens in der max übertragungs rate aber heutige mainboards können teils auch schon 192/24

alternative mit pcie http://geizhals.at/de/asrock-e35lm1-pc3-8500u-ddr3-a800829.html aktive mir ist kein mini itx bekannt mit ein pcie slot spdif und passive.
peter1757
Stammgast
#17 erstellt: 29. Apr 2013, 05:57
Morgen,ich danke alles für die Infos,grüße Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System für MP3-Wiedergabe am PC
irtehpwns am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  6 Beiträge
optimaler htpc für verlusstfreie audio wiedergabe
hifi34693 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  13 Beiträge
MP3-Format umwandeln für CD-Wiedergabe
FreyrSchuster am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  23 Beiträge
Wireless Wiedergabe von Musik vom PC zur Stereoanlage
Fehr am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  6 Beiträge
boxen knistern bei pc-wiedergabe
Smithers1 am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  7 Beiträge
Problem mit 2.1 Wiedergabe (Subwoofer)
AdamsSound am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  2 Beiträge
Shibatch für CD-Wiedergabe?
micsimon am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  5 Beiträge
Wiedergabe mit Foobar optimieren - Welche Tricks?
Bartók-Fan am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  26 Beiträge
Audiophile Wiedergabe von Musik am PC. AV-R/D/A Wandler oder Soundkarte+KHV?
Talita am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  2 Beiträge
Welche Grafikkarte für DVD Wiedergabe?
am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitglied*R3nN1*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.156
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.603