Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Flac doch garnicht so lossless?

+A -A
Autor
Beitrag
Psychotikus
Neuling
#1 erstellt: 05. Feb 2014, 17:45
Hallo Leute,

ich hab nen kleines Problem. Ich bin grade dabei diverse Diskografien als Flac herunterzuladen und danach in Mp3 CBR 320 umzuwandeln. Dabei ist mir aufgefallen das die Dateien Lautstärke unterschiede haben. Eine Track analyse mit Mp3gain (keine track anpassung) hat gezeigt das einige Lieder übersteuern während andere Lieder wieder viel leiser (zu leise) sind. Andere sind wiederrum perfekt. Und das ist natürlich bei Hifi Kopfhörern extrem deutlich rauszuhören. Man bekommt teilweise Ohrenschmerzen wegen des Kratzens und der Lautstsärke. Jetzt frage ich mich woran das genau liegt? An den CDs selber, an dem Umwandeln, an dem flac format? oder vllt an dem Programm mit dem ich es umwandel? gibt es da qualitative unterschiede? Mach das momentan mit dem Free audio converter von DVDVideosoft.

Ich hoffe das es hier ein paar Audiophile gibt die sich mit der Materie auskennen und mir gute Tipps geben können.

Das die Audioquali beim Konvertieren sinkt ist mir bewusst allerdings habe ich das iwie anders erwartet. Das manche lieder zu laut und andere zu leise sind macht für mich iwie keinen Sinn. Gibt es bei dem Flac Format nicht eine immer gleiche Grundlautstärke? Bei einem Lossless format habe ich sowas eig erwartet (eben die der CD quelle). Und eben auch das das dann in MP3 mit übernommen wird =/

An den Playern und Lautsprechern liegt es definitiv nicht. Das habe ich ausgiebig getestet.

EDIT:

Nochmal ne frage generell: Ist qualitätsverlust zu erwarten wenn flac in ein anderes lossless format wie ogg oder wma konvertiert?
hl-ufg
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Feb 2014, 18:30
Aus meiner Sicht und Kenntnis besagt "Lossless" nicht das es immer die gleiche Lautstärke ergibt, sondern nur das es sich um ein "weitgehend" unkomprimiertes Format handelt bei dem keine Informationen durch die Kompression verloren gehen (sollen).
Ich persönlich denke allerdings schon das es einen minimalen Unterschied zwischen dem Original und dem Lossless File gibt, da prinzipiell jede Konvertierung verlustbehaftet ist. Du musst beim Umwandeln von Flac in ALAC denke ich schon mit minimalen Verlusten rechnen. Inwieweit Du die hörst, ....?

Gruß Heinz
cr
Moderator
#3 erstellt: 05. Feb 2014, 18:36
Lossless ist lossless. Es gibt keine minimalen Unterschiede.
Warum immer theoretisieren, statt prüfen?
Eine wav nach flac wandeln und retour und Dateivergleich bit für bit.
HinzKunz
Inventar
#4 erstellt: 05. Feb 2014, 18:43

Ich persönlich denke allerdings schon das es einen minimalen Unterschied zwischen dem Original und dem Lossless File gibt, da prinzipiell jede Konvertierung verlustbehaftet ist.

Wenn ich eine Datei Zippe und Entzippe müsste es nach dieser Logik auch "Verluste" geben. Gibt es aber nicht.

@TE: Ich kann nur raten, da ich das Problem noch nicht hatte, aber gibt's evtl. eine "automatische Pegelanpassung" in der Software die vielleicht einen Fehler hat?

Rentner323
Stammgast
#5 erstellt: 05. Feb 2014, 23:01

Dabei ist mir aufgefallen das die Dateien Lautstärke unterschiede haben.


Dann muss das in der Quelldatei (wave) auch schon so gewesen sein.
Dreadreaver
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2014, 02:17
Wenn selbst Firefox nach Flac und zurück konvertiert werden kann ... http://flacfox.blogspot.de
Also bitte niemand mehr auf die Idee kommen da gäbe es Verlust durch Flac, wenn gibt es Verlust durch mindere Software bei der Auslesung.
*Nightwolf*
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2014, 02:26
Wo lädst du die Musik denn runter? Nur weil das Format an sich verlustfrei ist, bedeutet das nicht, dass bei der Erzeugung auch alles so abgelaufen ist wie es sollte. Außerdem gibt es auch einige Alben die wirklich furchtbar klingen. So ist z.B. "Dance of Death" von Iron Maiden selbst auf DVD-Audio so mies, dass ich es mir nicht anhören kann.
HiLogic
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2014, 16:38

hl-ufg (Beitrag #2) schrieb:
Ich persönlich denke allerdings schon das es einen minimalen Unterschied zwischen dem Original und dem Lossless File gibt, da prinzipiell jede Konvertierung verlustbehaftet ist. Du musst beim Umwandeln von Flac in ALAC denke ich schon mit minimalen Verlusten rechnen.

Immer und immer wieder dieser Unfug


[Beitrag von HiLogic am 06. Feb 2014, 16:39 bearbeitet]
Deep6
Stammgast
#9 erstellt: 06. Feb 2014, 18:21
Die FLAC-Files sind unterschiedlich laut weil die Quellmedien unterschiedlich laut sind. Nicht umsonst gibt es so etwas wie ReplayGain um Lautstärkeunterschiede beim Abspielen auszugleichen.

@hl-ufg :

FLAC ist kein komprimiertes (siehe Kommentar unten : verlustbehaftetes) Format. Die enthaltenen Daten entsprechen EXAKT den Daten auf z.B. der CD von der gerippt wurde.

Im Endeffekt läßt man nur eine allgemeine Komprimierung (ähnlich ZIP, gleiche Daten werden zusammengefasst) über das WAV-File laufen. Da gehen keinerlei Informationen verloren. Oder liest sich ein Textfile, welches Du komprimierst und wieder entpackst anders als vorher ? Fehlen da Buchstaben ?

Nein ? Siehste.


[Beitrag von Deep6 am 06. Feb 2014, 18:35 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#10 erstellt: 06. Feb 2014, 18:30

Deep6 (Beitrag #9) schrieb:
FLAC ist kein komprimiertes Format.
...
Im Endeffekt läßt man nur eine allgemeine Komprimierung ... über das WAV-File laufen.

Ich denke, verlustbehaftet würde eher passen...
Slatibartfass
Inventar
#11 erstellt: 06. Feb 2014, 18:34
Wenn man allerdings die Lautstärkenunterschiede, die durch die Aussteuerung des Originals resultieren durch normalisieren ausgleichen will, kann es schon zu Verlusten kommen, da hierbei die Daten konvertiert werden. Ist bereits die Quelle übersteuert, ist sowieso keine einfache Entzerrung möglich. In einem WAV-Editor kann man dann die abgeschnittenen Peaks des Signals sehen, die sich nicht einfach wieder herzaubern lassen.

Slati
Deep6
Stammgast
#12 erstellt: 06. Feb 2014, 18:35
Stimmt, ist natürlich missverständlich.
Kumbbl
Inventar
#13 erstellt: 07. Feb 2014, 05:41

hl-ufg (Beitrag #2) schrieb:

Ich persönlich denke allerdings schon das es einen minimalen Unterschied zwischen dem Original und dem Lossless File gibt, da prinzipiell jede Konvertierung verlustbehaftet ist.
Gruß Heinz


du sollst da nicht "denken" sondern dich informieren - da gibts nix zu denken, das ist beweisbar und zwar mathematisch, dass Flac und andere lossless Formate EXAKT dem original entsprechen und zwar zu 100% - und 100 heisst hier 100 und nicht 99,99..999!

Zu dem unterstrichenen Part: völliger Quatsch! Aber nur interesse halber: wie kommst du denn zu dieser Weisheit? In welcher quelle wird denn der Quatsch postuliert oder "denkst" du hier wieder?
Slatibartfass
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2014, 10:47
Ich tippe auf eine voreilige Schlussfolgerung aus lediglich vorhandenem Halbwissen.
Sowas macht gegenüber Unwissenden oft großen Eindruck. Das klappt im Hifi-Forum natürlich nicht.

Slati
Kumbbl
Inventar
#15 erstellt: 07. Feb 2014, 10:51

Kumbbl (Beitrag #13) schrieb:

hl-ufg (Beitrag #2) schrieb:

Ich persönlich denke allerdings schon das es einen minimalen Unterschied zwischen dem Original und dem Lossless File gibt, da prinzipiell jede Konvertierung verlustbehaftet ist.
Gruß Heinz


du sollst da nicht "denken" sondern dich informieren -


@hl-ufg: sorry, das klingt doch recht arrogant und hochnäsig von mir - ist nicht so gemeint - allerdings wird halt diese sau immer wieder hier durchs Forum getrieben und das Thema ist einfach durch - da gibts nix zu diskutieren und zu denken und zu fühlen - lossless ist wie der name sagt: verlustfrei - im wahrsten Sinn des wortes. deswegen hab ich da etwas unwirsch reagiert, sorry.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lossless mit Apple oder FLAC?
carrera am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  8 Beiträge
FLAC-Downloads - now!
Paesc am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  128 Beiträge
Youtube convertieren, FLAC sinnvoll?
Pitviper am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  8 Beiträge
Unterschied Flac lossless und Flac 320
xBGHCxMax am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  9 Beiträge
Lossless Codecs
Weggemann am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  11 Beiträge
flac zu apple lossless, gutes Programm
Wintiwin am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  6 Beiträge
FLAC - losless compression
freaKYmerCY am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  7 Beiträge
CDs in lossless und MP3 gleichzeitig rippen?
altariq am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  8 Beiträge
FLAC -> ALAC Frage
McMusic am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  12 Beiträge
Wie und womit Apple Lossless in FLAC umwandeln
mwiemikel am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Behringer
  • JBL
  • Klipsch
  • Trust

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.755 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedasad98
  • Gesamtzahl an Themen1.352.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.797.157