Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lossless mit Apple oder FLAC?

+A -A
Autor
Beitrag
carrera
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2007, 07:33
Hi,

da ich mir eine Squeezebox gekauft habe, und schon ein wenig "Highendig angehaucht bin" möchte ich meine gesammten CDs neu rippen.

Für mich steht neben FLAC auch noch Apple Lossless zur Diskussion - Apple hätte den Vorteil, dass ich meinen Ipod noch nicht gleich ersetzten muss, und ebenfalls kann man hier Cover einbinden, was ich bei FLAC und EAC noch nicht herausgefunden habe.

Dafür ist Apple halt proprietär (schreibt man das so??), und eigentlich möchte ich sowas nicht so gerne haben.

Klanglich konnte ich zumindestens bis jetzt noch keine grossen Unterschiede feststellen.

Was habt Ihr für Meinungen, evtl. Erfahrungen dazu???

Viele Grüsse
Carrera


[Beitrag von carrera am 02. Dez 2007, 07:35 bearbeitet]
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2007, 11:53
Wenn ich mich recht erinnere konnte man doch Apple Lossless überhaupt nicht konfigurieren, also einfach gesagt Source & Destination auswählen und start - das würde mich schon mal stören...
Auch wegen der sonstigen Kompatiblität würde ich mir Sorgen machen, kenne mich da aber nicht aus.

Flac unterstützt CueSheet (für Cover), ReplayGain und weitere nette Features, macht auch gute Figur als alternatives Mehrkanalformat bei Filmen gegenüber Dolby TrueHD.
Glaube die Komprimierung ist auch ein wenig besser als bei Apple
digitalfrost
Stammgast
#3 erstellt: 02. Dez 2007, 12:06
Was für einen iPod hast du? Vielleicht läuft darauf ja Rockbox dann könntest du auch auf deinem iPod FLAC hören.
Kann man denn das Apple Lossless einfach in ein anderes Format konvertieren? Wenn ja könntest du ruhig erstmal Apple Lossless nehmen, dir entsteht ja anders als bei verlustbehafteten Formaten kein Qualitätsverlust.
Wenn nicht, würde ich FLAC nehmen, du wirst später garantiert weniger Stress damit haben, es läuft ja auch auf fast jedem PC-System, Open-Source sei dank.
Bexman
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2007, 14:37

carrera schrieb:

Klanglich konnte ich zumindestens bis jetzt noch keine grossen Unterschiede feststellen.


Da gibt es auch keine Unterschiede. Bei lossless gehen, wie der Name schon sagt, keine Informationen verloren - der Klang ist also formatunabhängig mit dem Original identisch.

Ich selbst habe mich ebenfalls für FLAC entschieden, da es gerade kein proprietäres Format ist.

Gruß,
Bexman
carrera
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2007, 17:48
Hi,

schonmal Danke für die Tipps & Infos.

Zwischenzeitlich hab ich das mit den Covers und FLAC lösen können. (mit mp3tag)

Ebenfalls müsste mein Ipod Rockbox können, und somit weiterverwendbar sein, hier warte ich jedoch noch ein wenig ab, denn irgendwie reizt mich Cowon Iaudio...

Die Frage ist nur noch, wie komme ich bei meiner grossen Anzahl von CDs zu den FLAC Dateien.

Ich habs mal mit EAC und halbwegs brauchbaren Einstellungen versucht, der Rip dauert aber dann ca 20min (Notebook), das ist mir eigentlich zu lang. Foobar ist um die Hälfte schneller, aber vermutlich qualitativ schlechter???

Gibts vllt. noch ein paar Anregungen dazu???

Vielen Dank + viele Grüsse
Carrera
Hivemind
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2007, 18:57
Leider braucht FLAC allgemein ziemlich lange, ich mache alles mit der Foobar und bin damit auch zufrieden (da ich auch keinen Unterschied zu EAC höre), kannst ja testen und falls es dir nicht gefallen sollte wieder zu EAC wechseln.

Willste deinen Ipod denn behalten wenn du dir den Cowon holst? Welchen hast du und für wie viel würdest du ihn abgeben
gr1zzly
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2007, 20:13
Bei mir braucht EAC im Secure-Mode für eine AudioCD rund 10 Minuten, inclusive Flacencoding.

Das hängt natürlich auch vom verwendeten Laufwerk ab.

Wenn die CDs in einem guten Zustand sind, kannst du auch im Burstmodus rippen, und die Ergebnisse mittels AccurateRip verifizieren lassen.

Im Zusammenhang mit EAC sind dir diese 2 Artikel bekannt? -1-, -2-.

Zur Formatwahl: Für Zuhause würde ich das flac-Format wählen, und für Unterwegs ein lossy-format (Im Falle von Rockbox: ogg, sonst mp3).
Das bedeutet keineswegs, das du alles 2mal rippen sollst, sondern, dass du einmal ins flac-Format rippst, alles nach deinen Vorlieben tagst, und dann foobar den ganzen Kram noch mal für deinen Portable umkonvertieren lässt.

MfG Chris
carrera
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2007, 03:56
Hi,

@Hivemind,
also, ich hab nen 60gig Ipod Photo, den ich mir damals aus USA mitgebracht habe - trotz der Cowon Idee steht er aber leider derzeit nicht zum Verkauf; dennoch Danke fürs Interesse

@Chris,
herzlichen Dank für Deine Links, ich hab mein EAC auf meinem Noti heute mal damit eingerichtet - jetzt braucht das Teil gute 30 min für den Rip einer CD; mit dem Desktop kann ichs noch nicht testen - sitze nämlich derzeit im (noch) sonnigen Californien...

Vllt. noch eine Bitte, kannst Du mir Dein Profil mal schicken -
könnte sein dass die Geschichte damit schneller wird

Viele Grüsse + vielen Dank
Carrera
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AAC (256kbit/s) vs. Apple Lossless
Green_Hornet am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  51 Beiträge
FLAC oder Apple Looseles
"Freak66" am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  5 Beiträge
Wie und womit Apple Lossless in FLAC umwandeln
mwiemikel am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  5 Beiträge
flac zu apple lossless, gutes Programm
Wintiwin am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  6 Beiträge
Unterschied Flac lossless und Flac 320
xBGHCxMax am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  9 Beiträge
Flac doch garnicht so lossless?
Psychotikus am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  15 Beiträge
WAV oder FLAC ?
Yannik246 am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  14 Beiträge
iTunes mit Apple Lossless und AAC
shar am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  3 Beiträge
MP3 zu FLAC umwandeln sinnvoll?
sebnest am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  3 Beiträge
Lossless Formate vs. mp3 - 320kbps
Cinematics am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  143 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186