Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


anderen DAC statt Tascam US-122 MK2 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Sid-1
Stammgast
#1 erstellt: 03. Aug 2014, 23:12
Hallo Leute,

ich hab da ein Anliegen.....

Mit der Audioqualität bin ich beim abspielen vom PC zur Musikanlage nicht so zufrieden. Achso, abgespielt wird am PC mit Media Monkey.

Angeschlossen ist am PC das Tascam US 122 MK2 unter Windows 7 64bit. Ich gehe dann per Cinch zur Anlage weiter. Das Cinchkabel ist echt gut, daran kann es nicht liegen. Also die Qualität ist nicht schlecht, aber wenn das selbe Quellmaterial dann über mein CD-Wechsel der Anlage laufen lasse, dann ist da die Qualität echt besser.

Deshalb habe ich gedacht, ich nehme statt des Tascam US 122 MK2 was besseres. Was meint ihr, was ist da zu empfehlen, wo gut und relativ günstig ist, und auch von der Audioeigenschaften einen sehr guten Klang hat? Oder ist da wo anders für die schlechte Audioqualität verantwortlich?

Danke.
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2014, 00:00
Du könntest etwas mehr zu deiner Anlage schreiben. Ist der CD-Wechsler zufällig digital angeschlossen?
Sid-1
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2014, 00:52
Der Wechsler ist auch nur per Cinch angeschlossen, schon voll das alte Modell Sony CDP-C535, aber ganz gut. Achso, die Anlage, klar. .. Schaut dazu doch bitte in mein Profil, denn ist bissl umfangreicher...
Danke.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2014, 11:08
Worin genau äußerst sich denn der Unterschied? Die US-122MkII/144MkII sind zwar durchaus mal für Problemchen mit den Eingängen bekannt, vom Ausgang stand da aber eigentlich nix.

Hast du MediaMonkey mal auf ASIO- oder WASAPI-Output umgestellt? (Hat ASIO auch eine vernünftige Puffergröße?) Denk dran, daß das Tascam maximal Standard-CD-Player-Pegel hergibt - du müßtest also mit voll aufgedrehter Lautstärke, ASIO oder WASAPI im exklusiven Modus und ohne softwareseitige Pegelabsenkungen z.B. durch ReplayGain ankommen, um die Pegel gleich hinzubekommen. Was leiser ist, klingt subjektiv erst einmal schlechter, auch wenn es dazu objektiv gar keinen Grund gäbe.
Sid-1
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2014, 17:01
Habs nun mal ausprobiert über ASIO. Muss nun mal schauen, melde mich dann, aber glaube bissl besser... Wie sich das äußert? Nun ja, die Qualität ist halt über CD-Deck besser. Über meine Montans hört man das schon, aber ist nun nicht die Welt, aber schon ein kleiner Unterschied....aber nun mal schauen..

Was meint ihr, was soll ich da genau einstellen??
1
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2014, 09:47
Damit ist mir zwar immer noch nicht klar, worin dieses "besser" nun genau besteht, aber dich erstmal zum audiophilen Hörtraining zu schicken würde wohl etwas zu lange dauern...

Den Gapless kannst du ggf. noch anhaken.

Hachja, der Otachan-ASIO-Output, das waren noch Zeiten. Habe ich seinerzeit auch mit Winamp und der guten alten Terratec Aureon Sky genutzt. Hmm, Ota-chan? Mir scheint, Programmierung von Audio-Zeug war seinerzeit in Japan eine Frauendomäne, siehe SSRC (Naoki Shibata klingt auch ziemlich nach einem weiblichen Wesen). Interessant.
Sid-1
Stammgast
#7 erstellt: 06. Aug 2014, 10:03
Ja....
Sorry, dass ich mich grad so selten melde, aber bin grad ziemlich im Streß
Wodurch? Ähm, es klingt ganz einfach besser, schwer zu sagen, voller, runden, schwer zu sagen.....bessere Qualität einfach.

Später ausführlicher....
golf2
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2014, 12:01
Mal anderen USB Anschluss am Pc verwenden. Oder den Tascam per aktiven USB-Hub anschliessen. Das bringt manchmal auch was. Kann eigentlich nur am PC liegen.

golf2
Sid-1
Stammgast
#9 erstellt: 19. Aug 2014, 04:17
Also schwer zu sagen, aber wie wäre es eigentlich, wenn ich über die Asus Xonar D1 gehe, und dann über den Digitalausgang gehe, und dann über einen DAC-Wandler (wäre dann noch zu kaufen) dann wieder auf Cinch? Eigentlich doch Unsinn, denn einen Digitaleingang hat der NAD C165BEE Preamp ja leider nicht...

Würde das den Klang positiv beeinflussen? Oder verändert das dann eigentlich nicht groß, da die Tascam US 122 MK2 USB eigentlich auch echt gut ist??


[Beitrag von Sid-1 am 19. Aug 2014, 04:35 bearbeitet]
Waldo_31
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Aug 2014, 10:22
Ich denke auch, dass die Digital-Analog-Wandlung der Punkt ist, wo man ansetzten könnte. Bei mir war es ein hörbarer Qualitätssprung, als ich das erste Mal über den RME ADI 2 Bernsteins Westside Story hörte. Die Stimmen waren viel greifbarer. Dieses Hörerlebnis habe ich bis heute gespeichert. Also, brauchbaren DAC besorgen und den Tascam für andere (Recording-)Aufgaben freisetzen.
SpecialAgentDaleCooper
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Aug 2014, 11:20
Digital-Analog-Wandlung ist keine Magie, ich verweise da immer gerne auf den viel zitierten Artikel von Tom's Hardware zu diesem Thema: http://www.tomshardware.com/reviews/high-end-pc-audio,3733.html

Der Test bezieht sich zwar ausdrücklich auf das Hören mit Kopfhörer, nicht mit Lautsprechern, aber die Grundaussage, dass zwischen den getesteten DACs kaum (keine) hörbaren Unterschiede bestehen, halte ich für glaubwürdig und nachvollziehbar.

Mit dem Tascam US122mkII als DAC bist du schon ganz gut ausgestattet. Das gleiche Gerät hab ich übrigens auch lange verwendet.


[Beitrag von SpecialAgentDaleCooper am 19. Aug 2014, 11:21 bearbeitet]
Sid-1
Stammgast
#12 erstellt: 19. Aug 2014, 12:00
Hmm.....was für ein DAC-Wandler ist denn zu empfehlen, der eine sehr gute Qualität hat, und auch nicht so teuer ist?


[Beitrag von Sid-1 am 19. Aug 2014, 12:53 bearbeitet]
Sid-1
Stammgast
#13 erstellt: 26. Aug 2014, 15:47
Das Tascam mag ja relativ gut sein Quelle2 , aber trotzdem klingt es auch über PC und Asio oder WASAPI echt mieser. Sonst echt voller und besser. Liegt vielleicht echt am Wandler oder so.

Ausserdem würde mich aber gerne verbessern, zumal ich auch manchmal wie gesagt auch ab und zu irgendwie bissl Störungen habe. Höre ja mit MediaMonkey über ASIO oder /und WASAPI. (USB-Tascam)
Hätte an meiner internen Soundkarte Asus Xonar D1 Infos hier auch scheinbar einen S/PDIF-Ausgang, den ich glaube benutzen könnte....?

Es scheinen ja Digitaleingänge ja besser als USB wegen der Masse zu sein. Sonst hätte ich kein Digitalausgang am PC
Was für ein günstigeres DAC wäre denn zu empfehlen, der auch echt gut klingt? Ich weiß, darüber gibts schon ellenlage Seiten darüber, aber trotzdem, zumal ich ja auch keinen Digitalausgang habe, oder den von der anderen Soundkarte? USB-SPIDIF Konverter für einen anderen USB DAC??

Am liebsten wäre mir ja der Cambridge Audio DacMagic Plus, der ist glaube recht über jeden Zweifel erhaben, aber der ist mir preislich absolut jenseits von gut und böse

Nachtrag:
Ein Vergleich mit der Cambridge Audio DacMagic (Plus), FiiO Taishan D03K, Asus Xonar D1, Tascam UU-122 wäre echt interessant, fände ich echt interresant kann da jemand was sagen? Wobei man da das Masseproblem nicht außer Acht lassen darf/sollte...


[Beitrag von Sid-1 am 26. Aug 2014, 17:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tascam US-122 MK2 Störgeräusche
Tim1983 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2014  –  6 Beiträge
Tascam US-122
skycheater am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  5 Beiträge
Tascam US-144
InspectorGadget am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  3 Beiträge
Tascam US 122 MK II Störgeräusche nach Neuinstallation
Blaukomma am 17.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  6 Beiträge
Probleme mit Tascam US-144 (Aussetzer, Ruckeln)
peterpan007 am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  6 Beiträge
TASCAM US-122L
maduk am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  4 Beiträge
Tascam US-200
Flügelhornist am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  4 Beiträge
Tascam US-122l
ClownyBastard am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  9 Beiträge
Anschluss externe Soundkarte zum aufnehmen (Tascam Us-144)
Knegge am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  10 Beiträge
Vinyl digi mit TASCAM US-200 - Problem: Nur linker Kanal
kflGALORE am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDonnie94
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.933