Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tascam US-122l

+A -A
Autor
Beitrag
ClownyBastard
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jan 2016, 23:28
Guten Abend,

auf den Rat eines netten Forenmitgliedes, welches inzwischen leider gesperrt ist , habe ich mir bei Ebay das besagte Tascam Gerät ersteigert, um den schlechten Klang meines Laptops und Computers zu verbessern.
Jetzt höre ich gerade über meinen Laptop ein wenig hyper melodic deathmetal, und der Klang ist schon ganz gut.
Aber da fehlen mir noch optimierungsmöglichkeiten, und den PC kann ich ja nur durch umstecken anschließen, da nur ein USB-Anschluss vorhanden ist. Kann man da durch Adapter etwas regeln? (Stromzufuhr über USB).

Ich habe den Treiber "TASCAM_USB2_X64_2.01" von der Tascam Seite geladen.
Leider kann ich da überhaupt nichts einstellen. Gibt es da keine Equalizer, die den Klang nicht verschlechtern, oder so?
Also diese Parametrischen?
Habe ich schon das Maximum rausgeholt?
Wie kann ich da sicher sein?
altae
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jan 2016, 19:28
Was genau machst du denn mit dem Interface? Musik aufnehmen? Oder nur Musik hören? Was kommt danach, an was für Geräte ist das Interface angeschlossen?
ClownyBastard
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2016, 17:13
Möchte bloß Musik hören, habe momentan meinen Laptop über USB dran, und am Interface meine Kopfhörer.
Habe die Firmware vom Interface auch neu gemacht, aber irgendwie klingt das nur minimal besser, als die Kopfhörerbuchse von meinem Billiglaptop.
altae
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jan 2016, 23:58
Nun, Wunder kann es auch keine vollbringen. Im besten Fall spielt es die Musik einfach unverfälscht ab dank des besseren Digital - Analog Konverters.

Wenn du jedoch Dinge wir Equalizer oder sonstige Veränderungen des Klanges wünschst, so wärst du mit einer Consumer Soundkarte/ einem Interface (was ja nichts anderes ist als eine externe Sounkarte) deutlich besser bedient. Denn genau solche Features bieten diese an. Ich habe mir das von dir erwähnte Produkt mal auf der Webseite angesehen, da wird nichts von Equalizern etc. erwähnt. Von daher gehe ich mal davon aus, dass das eben nicht Teil des Produktes ist. Sorry aber so sieht es aus. Mir scheint, du hast auf das falsche Pferd gesetzt.

Nun, das oben erwähnte hilft dir ja nun auch nicht weiter. Deswegen schlage ich vor, du suchst dir einen Player, der Anstelle der Soundkarte allfällige Anpassungen des Klanges vornimmt. Das JRiver Media Center wäre da zu erwähnen. Wobei eigentlich jeder halbwegs anständige Player zumindest einen Equalizer mitbringt. Und dann kannst du den Sound per ASIO an das Audiointerface weitergeben, so wird er nicht noch zusätzlich von Windows verfälscht. Das denke ich, ist mit deinem Gerät das höchste der Gefühle.
ClownyBastard
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2016, 11:53
Habe Foobar 2000 mit Flac Dateien, da gebe ich doch eigentlich durch den installierten Treiber von Tascam per Asio ans Interface weiter, oder nicht?

Wenn das das Höchste der Gefühle ist, dann sind die Audio Technica Ath M50 einfach scheiße, so wie ich schon immer gesagt habe. Ich weiß garnicht, warum so viele Leute davon schwärmen. Die dinger Klingen auch am Fiio Player scheiße.

Da kann ich wohl mit einem anderen Interface nichts dran ändern. Das Tascam ist doch ein Interface, bieten da die anderen Dinger einen integrierten Equalizer, der nicht so verzerrt wie der in Foobar?

LG
altae
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2016, 12:45
Es gibt verschiedene Ausgabemethoden. Die kannst du in Foobar auswählen (normalerweise werden die Ausgabemethoden aus Plugins bezeichnet). Nur weil du das Interface ausgewählt hast, heisst das noch nicht, dass du es auch per ASIO ansteuerst. ASIO musst du auswählen, Standard ist per DirectSound, also der Windows Mixer. WASAPI ist auch einen Möglichkeit, den Ton unverfälscht auszugeben. Wenn jedoch beides zur Verfügung steht, würde ich persönlich zu ASIO tendieren, habe damit bessere Erfahrungen gemacht.

Bezüglich Equalizer: Ich rate dir, die Software Jriver Media Center zu testen, für qualitativ hochstehende Audiowiedergabe ist das nach mir die beste Software. Haben glaube ich eine 30 tätige Testphase, während der die Software vollumfänglich funktioniert. Da siehst du ja dann, ob der Equalizer besser ist. Und ja, meine Soundkarte (Creative Soundblaster ZxR) hat einen eingebauten Equalizer, dieser funktioniert natürlich für sämtliche Sounds (ausser encodiertes DD/ DTS). Ich habe bisher keine Verzerrung feststellen können, benutze den Equalizer aber auch nur moderat (grob gesagt Tiefen +2 dB, Mitten -1 dB, Höhen +1 dB). Einen eingebauten Equalizer bietet aber eigentlich jede anständige Soundkarte, meist gibt es da noch andere Features wie virtuellen Surround, Effekte fürs Mikrofon etc. Diese nutze ich allerdings alle nicht, da ich den Sound bis auf die Equalizer Einstellungen möglichst unverändert wiedergeben will.

Nochmal, was du machen willst (Musik hören), ist durch eine Consumer Soundkarte deutlich besser abgedeckt als mit einem Interface, welches eher für die Aufnahme von selbst gespielter Musik gedacht ist. Und Aufnahmen gelingen auch mit Consumer Soundkarten in hoher Qualität, nur wenn es um das Anschliessen von Musikinstrumenten, Keyboard, Synthesizer etc. geht, fehlen halt die nötigen Anschlüsse (Midi wäre da ein Thema). Einen solchen wiederum hat dein Interface, eben gerade weil es ein Gerät für professionelles Aufnehmen ist. Wiedergegeben wird da natürlich auch, nur sind dazu keine Equalizer und sonstigen Features gefragt, dafür hat man dezidierte Lösungen.

Also hast du 2 Möglichkeiten: Entweder du verwendest eine Software mit ordentlichem Sound Processing (Equalizer etc.). Dazu musst du aber unter Umständen Geld in die Hand nehmen, um eine kommerzielle Software wie das Jriver Media Center zu kaufen. Ausserdem funktioniert dann der Equalizer nur für Sounds, die über die Software wiedergegeben werden. Wenn das für dich zufriedenstellend ist, hast du dein "Problem" gelöst und kannst deine Hardware weiterverwenden. Oder du investierst in eine ordentliche externe Soundkarte und erhältst damit einen systemweiten Equalizer und andere Features, welche diese Geräte so mitbringen. Dafür hast du dann obsolete Hardware im Haus.

P.S. Falls du mit deinem Verstärker oder deinen Lautsprechern nicht zufrieden bist, ist das nochmal ein Thema für sich. Daran kann keine Soundkarte und kein Equalizer etwas ändern. Ist das der Fall, so würde ich hier beginnen. Denn egal was du vorschaltest, Lautsprecher und Verstärker werden weiterhin die selben (negativen) Eigenschaften aufweisen und entsprechend tönen.
ClownyBastard
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jan 2016, 16:51
Danke für die ausführliche Antwort. Ich wollte grad damit anfangen, den Asio-Treiber in Foobar zu nutzen. So habe ich nach einem Tutorial bei Youtube die drei gezeigten Plugins installiert, und aktiviert, wodurch sich der Klang verbessert hat. Allerdings kann ich nun keine Videos mehr im Browser gucken. Youtube Videos laden zwar aber spielen nicht ab.

Gibt es eine Möglichkeit den Asio Treiber in Foobar aktiviert zu lassen und dennoch Youtube zu schauen?
Ich muss sagen, der Klangliche Unterschied könnte von mir niemals in einem Blindtest festgestellt werden.
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 29. Jan 2016, 20:48
Das Problem kenne ich auch noch von früher mit Terratec Aureon Sky/Space. Da ist dann die Karte von ASIO belegt, der Treiber sieht sich aber nicht genötigt, das über die anderen APIs bekanntzugeben. Das fand das Windows-Soundsystem teils gar nicht lustig und hat dann schon mal gänzlich den Dienst quittiert.

Probier mal ersatzweise die Ausgabe über WASAPI mit dem entsprechenden Plugin.

Was von beiden besser funktioniert, wird davon abhängen, wie alt der Treiber ist und wie er aufgebaut ist. Das beschriebene Verhalten spricht für eine Implementierung mit "native ASIO". Bei neueren (v.a. Consumer-)Modellen wird gern auch mal nur ASIO über einen Wrapper vergleichbar ASIO4All auf WASAPI "umgebogen".
ClownyBastard
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2016, 10:34
Also mit Wasapi blockiert es auch die anderen Quellen . Egal, dann muss ich halt immer umstellen.
Dann werd ich mal den zweiten Tipp, das Jriver Media Center ausprobieren.

Ich denke nicht, dass es durch eine andere Soundkarte besser wird, wenn ich jetzt schon kaum den Unterschied zwischen dem Laptop, Fiio X1 und einem Tascam Interface höre.
Oder meint ihr, doch?
Eigentlich habe ich ein gutes, junges Gehör, das ich nie sonderlich zerborsten habe.

Und, wenn ich mal gute Lautsprecher höre, erkenne ich sofort deren Qualitäten. Aber hier ist der Unterschied sehr gering, muss ich feststellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TASCAM US-122L
maduk am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  4 Beiträge
Tascam US-200
Flügelhornist am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  4 Beiträge
Tascam US-122
skycheater am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  5 Beiträge
Anschluss externe Soundkarte zum aufnehmen (Tascam Us-144)
Knegge am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  10 Beiträge
Vinyl digi mit TASCAM US-200 - Problem: Nur linker Kanal
kflGALORE am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  6 Beiträge
Tascam 122l und 144 wie gut klingen sie ? Mein Klangtest
Soundwise am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  10 Beiträge
Klang am PC verbessern?
Highfish am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  11 Beiträge
Tascam US-100 und KRK KRK RP5 RoKit G3?
Slack am 11.04.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  19 Beiträge
Tascam US-122 MK2 Störgeräusche
Tim1983 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2014  –  6 Beiträge
anderen DAC statt Tascam US-122 MK2 ?
Sid-1 am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Fiio
  • Audio-Technica

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.239