Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


50-Hz-Brummen (?) bei angeschlossenem Netzteil am Laptop

+A -A
Autor
Beitrag
AllRightyMan
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2014, 18:29
Hallo zusammen,
ich hab ein kleines Problem und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich habe in meinem Zimmer einen Yamaha-Receiver mit drei Quellen stehen: Eine ist mein Fernseher, dann führt noch ein Klinkekabel zum Bett und eins zum Schreibtisch, weil ich mit meinem Laptop mal da und mal da höre. Mein Problem ist jetzt, dass ein Brummen (ein 50-Hz-Brummen?) ertönt, wenn ich den Laptop über eins der Klinkekabel anschließe und er gleichzeitig am Netzteil hängt. Ich habe öfters den Tipp gelesen, Laptop und Receiver an die gleiche Steckerleiste zu schließen, dies kann ich aber einerseits nur am Schreibtisch machen, da das Bett zu weit vom Receiver weg ist, und andererseits hat das das Brummen auch nur abgeschwächt und nicht zum Verschwinden gebracht. Ich habe auch schon gelesen, dass ein Abkleben des Schukos helfen soll, aber da überall davon abgeraten wurde, will ich das nicht unbedingt probieren. Habt ihr noch eine andere Idee, was helfen könnte oder woran das liegen könnte?
Grüße Joshua

PS: Wenn keine Quelle an das Klinkekabel angeschlossen ist, brummt es extrem laut. Ist das normal und kann man da auch irgendwie Abhilfe schaffen?
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2014, 18:57
Klassische Masseschleife, wie wir sie hier schon des öfteren hatten. Ich schätze, im Aufbau gibt es eine zweite Erdverbindung - woher bezieht denn der Teleglotz sein Programm, vielleicht Breitbandkabel oder Satreceiver? Zieh das mal testweise ab, oder trenne überhaupt die Verbindung Fernseher-Receiver.

Wenn - wie ich vermute - der Brumm dann aufhört, brauchst du wohl einen Trennübertrager zwischen Fernseher und Receiver. Im Falle, daß es über einen Kabelanschluß reinkommt, hilft ein entsprechender Übertrager (zuweilen auch als Mantelstromfilter bezeichnet, aber nicht jeder M. ist auch galvanisch getrennt) in der Antennenleitung, für Sat gibt es nichts entsprechendes.

Daß ein offener Eingang mit ein paar Metern Kabel als "Antenne" dran merklich brummt, ist normal. Wie weit mußt du denn die Lautstärke am Receiver aufdrehen?
AllRightyMan
Neuling
#3 erstellt: 02. Nov 2014, 21:58
Danke erstmal für die schnelle Antwort

Ich habe jetzt mal testweise den Fernseher komplett vom Receiver getrennt, hat aber nichts gebracht. Das Programm beziehe ich über einen Satreceiver. Es ist aber auch so, dass das Brummen nur auftritt, wenn der Laptop am Netzteil hängt oder per HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden ist, letzteres ist aber eher schwach.

Das Brummen ist auch bei recht niedriger Lautstärke schon ziemlich stark, wenn ich den Receiver auf normaler Lautstärke habe und z.B. Musik höre und dann das Kabel abziehe, ist das Brummen lauter als die Musik war. Ich packe im Moment als Übergangslösung einfach immer etwas Alufolie drüber, um die Kontakte kurzzuschließen, aber auf Dauer ist das ja auch keine Lösung

EDIT: Wenn ich den Fernseher als Quelle ausgewählt habe und ich dann den Satreceiver vom Fernseher trenne oder das Satkabel vom Satreceiver löse, wird das Brummen zwar schwächer, verschwindet aber nicht ganz. Hilft das vielleicht weiter?


[Beitrag von AllRightyMan am 02. Nov 2014, 22:11 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2014, 23:25
Was ist das für ein Receiver, der einen Schukostecker hat? Ist dort nachträglich eine Kaltgerätebuchse reingebastelt worden?

Abhilfe schaft ein anderes Notebooknetzteil, welches nur einen Eurostecker hat. Wenn der Hersteller nicht so ein Netzteil hat, so gibt es auch Ersatznetzteile von anderen Firmen.

Die zweite Möglichkeit ist ein NF-Übertrager (Ground-Loop-Isolator) in der Verbindung Notebook -> Receiver.

Das es laut brummt, wenn das Kabel vom Notebook abgezogen ist, ist nicht normal. Das deutet auch eine mangelhaft geschirmtes NF-Kabel hin. Verwende ein gut geschirmtes Kabel, bei dem der Schirm auch beidseitig an den Steckern angeschlossen ist. Vielleicht ist das Brummen dann auch schon leiser oder gar weg, wenn du so ein Kabel verwendest.

Wohnst du in einem Altbau? Wie alt ist die Stromverkabelung in deiner Wohnung.


Gruß

Uwe
AllRightyMan
Neuling
#5 erstellt: 10. Nov 2014, 20:36
Ich habe jetzt ein hochwertigeres Kabel von meiner Freundin getestet und siehe da, das Brummen war verschwunden. Scheint wohl, dass es nur an der mangelnden Kabelqualität lag
Vielen Dank trotzdem für eure Hilfe und Ideen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stören/brummen am verstärker wen laptop am netzteil ist
Passy-steurer am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  9 Beiträge
laptop&carhifiamp&tv: brummen...???
da_user am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  3 Beiträge
Brummen bei angeschlossenem PC und TV
Zachar1as am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  5 Beiträge
Hilfe, Störgeräusche aus Laptop Netzteil
uweskw am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  3 Beiträge
Brummen wenn Netzteil am Notebook
and84 am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  3 Beiträge
50 Hz Brummen, schuldige Geräte gefunden, was tun?
TxOxM am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  16 Beiträge
CD-Spieler+Laptop an Anlage=Brummen
54earthtest am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  14 Beiträge
Verstärker zu Laptop Brummen
AudioNewbie07 am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  6 Beiträge
Brummen bei Abspielen von Audidaten über Laptop
hrakmo am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  4 Beiträge
Boxen brummen bei Anschluss an Laptop!
Echoes am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedstephnane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.489