Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kabel für Noname Soundkarte + DAC über SPDIF + Aktivlautsprecher (Studiomonitore)

+A -A
Autor
Beitrag
heromant
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Apr 2015, 09:28
Hallo, ich entschuldige mich im Voraus dafür, dass ich keine Ahnung von der Materie habe.

Was wollte ich tun?

Ich wollte möglichst unverfälschte Musikwiedergabe an meinem PC haben und habe über den SPDIF-Ausgang meiner NoName-Onboard-Soundkarte (Realtek) einen (Mini) Digital to Analog Audio Converter (DAC) von der Firma dynavox angeschlossen.

Der DAC hat folgende Ausgänge:
- jeweils ein L und R Cinchausgang
- eine 3.5 mm Kopfhörerbuchse

Beschreibung DAC:
http://www.conrad.de...201-Mini-DAS-Wandler

Als Lautsprecher habe ich mir von Thomann die (low budget) Nahfeldmonitore Neusonik NE08 geholt.
(Übrigens super Qualität für den Preis, aber natürlich nicht mit teuren Studiomonitoren zu vergleichen).
Diese haben folgende Eingänge:
Eingänge: 1 x XLR (symmetrisch), 1 x 6,3mm Klinke (symmetrisch/unsymmetrisch)

Beschreibung Nahfeldmonitore:
http://www.amazon.de...Bi-Amp/dp/B008L0KLM8

Dazu kaufte ich folgende 2xCinch male-auf-6,3mm-Klinke Kabel (2 Stück):

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Was soweit klappte?

Habe die Lautsprecher über die o.g. Kabel angeschlossen.
Der Sound wird übertragen und wiedergegeben.

Was ist das Problem?

Wenn ich beide Nahfeldmonitore an den DAC anschliesse, dann ertönt ein sehr lautes Dauerbrummen.
Das ist um ein vielfaches lauter, als das Grundrauschen der Monitore, das leider immer ganz leicht hörbar vorhanden ist, wenn gerade keine Musik abgespielt wird (Eigenart von Neusonik).
Wenn ich aber nur einen Nahfeldmonitor an den DAC anschliesse, ist das laute Brummen weg.

Der DAC hat nur zwei Cinchausgänge (rot und weiß), die mit R/L beschriftet sind.
Die Nahfeldmonitore haben als Eingänge nur jeweils 1xSLR und 1x6,3 mm Klinke.

Ich habe jeden einzelnen Monitor über jeweils ein "2xCinch male auf 6,3mm Klinke Kabel" an den DAC angeschlossen. Das Problem dabei ist dass ich dann insgesamt 4 Cinchstecker habe, aber nur 2 Cinchausgänge am DAC. Also habe ich jeweils nur einen der beiden Cinchstecker im DAC drin.

Was habe ich ausprobiert?

Wenn ich jeweils die weißen Cinchstecker im DAC drin habe, dann ist die Wiedergabequalität zwar gut, aber ein lautes Dauerbrummen ist hörbar.
Wenn ich jeweils die roten Cinchstecker im DAC drin habe, dann hört man nur Soundbrei.

Was ich am PC ausprobiert habe?

Gar nichts, denn soweit ich weß, wird der Sound über SPDIF direkt und unverfälscht auf den DAC übertragen.

Was ist merkwürdig?

Ich habe keine anderen passenden Kabel gefunden und weiß überhaupt nicht mehr weiter.
Wahrscheinlich muß ich irgendetwas noch zwischen DAC und Nahfeldmonitore schalten oder es gibt doch noch passendere Kabel dazu.

Kurz zum Desktop-PC:

CPU: QuadCore AMD Phenom II X4 Black Edition 965, 3415 MHz (17 x 201)
Motherboard: Gigabyte GA-MA770T-UD3 v1 (2 PCI, 4 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 4 DDR3 DIMM, Audio, Gigabit LAN, IEEE-1394)
Chipsatz: AMD 770, AMD K10
Soundkarte: Realtek ALC892 @ ATI SB750 - High Definition Audio Controller (Onboard)
Arbeitsspeicher8188 MB (DDR3-1333 DDR3 SDRAM)
Grafikkarte: AMD Radeon HD 7800 Series (2048 MB)

Kann mir bitte jemand helfen?
Sniedelwoods
Stammgast
#2 erstellt: 05. Apr 2015, 09:45
Moin,

du versuchst mit einer Stereoklinke ein Signal an eine Monobuchse zu senden. Das Brummen wird wahrscheinlich durch einen Kurzschluss mit der Masse kommen.

Du brauchst ein RCA auf Monoklinke Kabel
Der link ist nur als auf die schnelle gefundenes Beispiel gedacht, du musst jetzt nicht eben dieses Kabel kaufen
Alternativ ginge auch RCA (Cinch) auf XLR, das ist die runde Buchse mit den drei löchern links von der Klinkenbuchse.
Edith sagt: Hier ein Beispiel für XLR auf RCA

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 05. Apr 2015, 09:53 bearbeitet]
DaleWintry
Stammgast
#3 erstellt: 05. Apr 2015, 10:10
Falls du trotz richtiger Kabel in Zukunft noch Probleme haben solltest, probier eine Toslink-Verbindung vom Rechner zum DAC.

Servus
Sniedelwoods
Stammgast
#4 erstellt: 05. Apr 2015, 10:17
Dem muss ich zustimmen. Digitale Coaxialkabel können manchmal eine Brummschleife erzeugen.
Da der TE aber meinte es sei ein sehr lautes Brummen bin ich erstmal von einem Kurzschluss ausgegangen.

Gruß
heromant
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Apr 2015, 15:07
Super Leute.
Vielen Dank.

Ich wäre nie darauf gekommen.
Werde ein Cinch auf 6,3 mono Klinke Kabel holen und es damit probieren.

Ist dieses hier richtig?
http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT


Ich habe eben nach Toslink und SPDIF geschaut und festgestellt, dass ich hier falsche Angaben gemacht habe:
mein DAC ist über ein Toslink-Kabel an die Soundkarte angeschlossen und nicht über SPDIF-Kabel.

Tut mir Leid, ich habe da die Begriffe verwechselt.

Nochmals vielen Dank!
DaleWintry
Stammgast
#6 erstellt: 05. Apr 2015, 15:28
Ja, das kannst du kaufen. Alternativ gibt es bei Thomann ein ähnliches Kabel mit 5m Länge, für 9€ inkl. Versand.

Servus


[Beitrag von DaleWintry am 05. Apr 2015, 15:28 bearbeitet]
Sniedelwoods
Stammgast
#7 erstellt: 05. Apr 2015, 15:28
ah jut...

Ich persönlich würde aber eher zu Dem Hier greifen.
Dann kannst du immerhin mangelhafte Qualität als Fehlerquelle ausschließen.

Gruß

Edith sagt: Ah da war DaleWintry schneller... kannst auch das von ihm vorgeschlagene Kabel nehmen
Thomann ist klasse, da hab ich auch schon häufiger bestellt.


[Beitrag von Sniedelwoods am 05. Apr 2015, 15:32 bearbeitet]
heromant
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Apr 2015, 18:05
Nochmals vielen Dank!
Habe mir eben das Kabel von Thomann bestellt.

Eine letzte Frage noch:

wie könnte ich jetzt noch zusätzlich einen Subwoofer anschliessen?

Ich habe diesen hier zum halben Preis (für 90€) bei Thomann gefunden:

http://www.thomann.de/de/behringerb2092a_subwoofer.htm
Sniedelwoods
Stammgast
#9 erstellt: 05. Apr 2015, 18:18
Vom RCA deines Wandlers per RCA/XLR männlich Kabel auf die Eingänge des Subs und dann wiederum mit den Monitoren an die Ausgänge des Subs per weiblichem XLR auf Klinke oder XLR Männlich.
Das eben bestellte Kabel kannst du dann in diesem Fall nicht mehr verwenden.

Ob das alles Sinn machen würde steht auf einem anderen Blatt

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 05. Apr 2015, 18:19 bearbeitet]
heromant
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Apr 2015, 18:43
Vielen Dank.
Ich werde dann wohl erstmal keinen Subwoofer holen. Wahrscheinlich lohnt sich das eh nicht für mich.
heromant
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Apr 2015, 11:40
Vielen Dank Leute!

Habe eben die von euch empfohlenen Kabel bekommen und angeschlossen.
Das Rauschen ist komplett weg.

Es ist schon Hammer, was für ein Sound bei diesen Neusonik für das Geld rauskommt!

Sniedelwoods
Stammgast
#12 erstellt: 09. Apr 2015, 15:20
Klasse!

Viel spaß mit deinem brummfreien Setup

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochwertige Soundkarte für SPDIF sinnvoll
bob.george am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
Suche Soundkarte: PC (Spdif) -> Receiver
$pike am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  5 Beiträge
Von PC über SPDIF an DAC
Andyzx12r am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  3 Beiträge
SPDIF = SPDIF ?
nightyy am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  14 Beiträge
Stereo über SPDIF durchschleifen
Ratpoison_82 am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  7 Beiträge
SPDIF-Adapter
tom78 am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  7 Beiträge
SPDIF - Lautstärkeregelung
khm am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  4 Beiträge
Aktivlautsprecher
chun-schneider am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung : 5.1 Soundkarte SPDIF als 5.1
Limp0r am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  3 Beiträge
SPDIF Audio-DAC Bauteil
siebenhirter am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedHansPleschinski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.701