FLAC to Receiver. Bitte um Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
Turboserg1977
Neuling
#1 erstellt: 17. Dez 2018, 01:14
Grüße an Alle! Ich habe schon womöglich nachgefragt und keiner könnte mir eine vernünftige Antwort geben oder Richtung zeigen, wo ich sowas nachlesen/fragen kann. Ich habe folgendes Problem, da ich ganz neu in diesem Bereich bin und weis noch vieles nicht, ich habe Probleme mit Datenübertragung von TIDAL (HIFI FLAC-Format 16bit / 44.1 KHz) an Vincent SV-500 Vollverstärker der die Eingänge ( 4 x Stereo RCA, 1 x Optisch, 1 x Coaxial) hat, mein Problem/Frage ist: auf welchem Weg kann ich die Musikdaten von Strieming TIDAL zum VERSTÄRKER am besten mit minimalem Verlust übertragen (für Stereosound kein Heimkino) . Was ich für ein Laptop/Gadget brauche (am besten konkretes Model) und über welchen Anschluss das alles realisierbar ist. Netzwerkplayer via AirPlay bitte nicht anbieten weil dadurch besteht ein großes Qualitätsverlust (glaube erst ab iPhone 8 kann man die Date via AirPlay verlustfrei senden. Habe iPhone 6 ) ich hoffe SEHR, dass mir jemand hilft, oder zeigt wo ich so eine Info finden kann.

Lautsprecher: Phonar Veritas M4 Next (bin damit sehr zufrieden, spielen zur Zeit mit Marantz NR 1509 vie AirPlay über iPad Air2. Receiver wird mein Sohn verschenkt für Heimkino)
Vincent SV-500 (habe zuhause getestet mit CD Player und meine Lautsprecher. Spielt viel besser als mit Marantz)
Oehler Verkabelung
TIDAL Abo (HIFI)
Dynaudio Lautsprächerständer.
Zimmer 20 Quadratmeter


Vielen Dank vorraus!

LG Vitali


[Beitrag von Turboserg1977 am 17. Dez 2018, 01:31 bearbeitet]
radpa
Stammgast
#2 erstellt: 17. Dez 2018, 07:53
Privet Vitali

also da gibt es mehrere Wege...
am einfachsten wäre ein Streamer, den du mit deinen Tidal-Zugangdaten fütterst und in der Regel per Handyapp steuerst.
Streamer an Vincent-Amp per RCA od. digital (optisch od. coaxial) anschließen und geht schon los...

oder eine PC/Laptop-Lösung, wenn dich z.B. die Lüftergeräusche nicht stören... mit einem externen USB-DAC usw...
Anschluss an den Amp w.o.

oder eine DIY-Lösung, wenn du so was kannst und auf so was stehst...

VG Ro
Turboserg1977
Neuling
#3 erstellt: 17. Dez 2018, 11:12
Vielen Dank Ro für dein Antwort!

Zweite Variante gefällt mir besse da ich schon vorhandene und per Tablet erstellte Musiksamlungen einfach spielen lasse. Brauche kein App um einzelne Lieder auszusuchen und ständig die vechseln.
Auf welche Art schließe ich ein Laptop zur Receiver am besten? Coax (über welche Ausgang am Leptop) oder Optical?

LinTech AirLino Multi-Room WLAN als NOT Lösung?

Noch mal vielen Dank!

VG Vitali


[Beitrag von Turboserg1977 am 17. Dez 2018, 11:41 bearbeitet]
radpa
Stammgast
#4 erstellt: 17. Dez 2018, 11:49
ja, als Not-Lösung könntest du einen BT-Empfänger (mit Airplay/Apple kann ich dir nicht helfen, da keine Ahnung) verwenden, den du ganz Einfach per RCA an den Vincent anschliesst...

3 Fliegen mit einer Klatsche erwischt du z.B. mit dem ifi-Nano iOne link, der ist USB-DAC, hat BT ebenfalls dabei und ist MQA(= Tidal-Masters)-fähig.

Falls dein Laptop keine digitale Ausgänge hat und davon gehe ich aus, wird es eben mit dem USB-DAC funktionieren.


[Beitrag von radpa am 17. Dez 2018, 11:53 bearbeitet]
Turboserg1977
Neuling
#5 erstellt: 17. Dez 2018, 13:16
Oh, sehr gut, danke! Das Teil schlisse ich dann per USB/Netzteil (Das Gerät) zur Stromm und zum Receiver (weis nicht was besser ist) entweder optisch, oder koaxial?

Vielen Dank noch mal dir!

VG V.
radpa
Stammgast
#6 erstellt: 17. Dez 2018, 13:57
USB-Signal vom Laptop ist gleichzeitig Stromversorgung...
den ifi-DAC würd ich dann per RCA (cinch) an den Verstärker anhängen...
VG
Turboserg1977
Neuling
#7 erstellt: 17. Dez 2018, 14:07
Das ist dann out R und L auf die linke Seite zwei Büchse?
radpa
Stammgast
#8 erstellt: 17. Dez 2018, 14:14
Richtig, Out R+L für Stereo
Ein passendes Kabel müsste beim ifi-DAC dabei sein... aber ein relativ kurzes...


[Beitrag von radpa am 17. Dez 2018, 14:17 bearbeitet]
Turboserg1977
Neuling
#9 erstellt: 17. Dez 2018, 14:16
radpa
Stammgast
#10 erstellt: 17. Dez 2018, 14:18
ja, so ein Kabel... beim ifi-DAC ist ein kurzes Kabel dabei...
Basstian85
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2018, 14:18
Schau doch mal ob dein Notebook optical out hat ist zwar selten, aber dann brauchst du nichts mehr kaufen ausser einem Kabel. Das muss man oft im Treiber einstellen - wegen Kombibuchse Kopfhörer/Optical out. Den könntest du einfach an deinen Receiver anschliessen. Bei optical hast du idR keine Störgeräusche zu befürchten, da die Geräte galvanisch getrennt sind.
TomGroove
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2018, 14:36
und das wäre auch die bessere Lösung, da BT Übertragung verlustbehaftet ist.
Turboserg1977
Neuling
#13 erstellt: 18. Dez 2018, 16:44
Danke Jungs! Soweit ist mir alles klar, aber noch eine Frage bezüglich Laptop habe ich noch Reicht ein „normales“ Laptop mit USB Ausgang, oder man braucht was spezielles? Habe MacBook und ein Lenovo ThinkPad mit USB 3. Gibt es irgen ein Adapter für USB > Opt? Oder wird das kompliziert ein Laptop ohne Opt Ausgang zum Internen DAC am Receiver anzuschließen? Da gibt es nicht viel, Opt und Cox.

Danke.


[Beitrag von Turboserg1977 am 18. Dez 2018, 16:54 bearbeitet]
TomGroove
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2018, 17:05
Hat der ThinkPad kein HDMI ? ohne Garantie, aber normal gibt es Anschlüsse HDMI auf Optisch.
Turboserg1977
Neuling
#15 erstellt: 18. Dez 2018, 17:15
Rechte Seite: Audio-Combo, USB 3.0, LAN, VGA
linke Seite: Netzanschluss, Lüfter, Mini-Displayport, USB 3.0 (powered), Smartcard (optional)
Intel Wireless-AC 7260, Standard 802.11ac

Der T440 hat zwei USB-Ports 3.0, davon einer always-on. HDMI ist nicht vorhanden. VG und Mini-Displayport sind zur Bildausgabe vorhanden. Mit einem Adapter mDP->HDMI dürfte das aber kein Problem sein. VGA: 1920x1200
AlexG1990
Inventar
#16 erstellt: 18. Dez 2018, 17:55
Soll's möglichst teuer sein, oder reicht "gut und günstig"?

1. Der Amp (bereits ein teures Gerät) hat einen eigenen DAC, der sicherlich taugt.
2. Wenn der Realtek vom Laptop keinen direkten Optical-Out hat (ne Klinkenbuchse mit rotem Licht), dann tuts doch sowas:
https://www.saturn.d...AvD_BwE&gclsrc=aw.ds

...da gibt's auch wieder 1000de.

Die "2. Wahl"-Lösungen wären:
a) per BT-Adapter/-DAC (Analog oder per Toslink): Das ist Lossy (entweder SBC oder AptX) - da bringt das Lossless-Abo dann nicht mehr viel
b) Analog per Klinke-Cinch: Das ist Lossless, aber der Soundchip des Läppis (besonder in Sachen Störgeräusche) müsste halt was taugen, da gibt's des öfteren Probleme

Ein kleines USB->Toslink-Dongle sollte doch schon die besten Ergebnisse bringen. Die kleinen bringen zwar max. 44.1 bis 48 kHz, aber das passt ja für 99% der Fälle...


[Beitrag von AlexG1990 am 18. Dez 2018, 17:59 bearbeitet]
.halverhahn
Stammgast
#17 erstellt: 18. Dez 2018, 18:06

Turboserg1977 (Beitrag #13) schrieb:
Gibt es irgen ein Adapter für USB > Opt?


Ja, gibt es in reichlicher Auswahl - viel Spaß bei der Qual der Wahl.

Delock 63926 zuzüglich Toslink Adapter - max. 24bit/96kHz

StarTech USB Audio Adapter zuzüglich Toslink Adapter - max. 24bit/96kHz

TerraTec AureonDualUSB - max. 16bit/48kHz

Behringer U-Control UCA202

Behringer U-Control UCA222


[Beitrag von .halverhahn am 18. Dez 2018, 18:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
flac to flac Konverter
singel am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  15 Beiträge
Flac per Play to abspielen
jetsetradio8 am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  4 Beiträge
externe Soundkarte / Beratung bitte
tomstull am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
WAV FLAC
bielefeldgibtsnicht am 14.07.2018  –  Letzte Antwort am 11.08.2018  –  19 Beiträge
Brauch bitte eine Beratung
Üsch am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  8 Beiträge
Flac Datein
Paddy0007 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
FLAC Qualitätsstufe
Moonchild am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  20 Beiträge
EAC und FLAC Einstellungen?
fay12 am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  8 Beiträge
brauche mal bitte 5.1 Beratung
NikkyD am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  7 Beiträge
Bitte um Beratung Wie PC an AV anschließen
luckskay am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedkeenha
  • Gesamtzahl an Themen1.430.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.219.126

Hersteller in diesem Thread Widget schließen