Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qualitätsverlust?

+A -A
Autor
Beitrag
Glorfindel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2004, 10:12
Hallo ersteinmal
Also ich war auf der Suche nach einem Forum wo man mir wirklich helfen kann.
Also folgendes: Meine erste frage : Ich habe mir vor kurzem ein paar gute Kopfhörer auf viele Empf. gekauft. So ich wollte meine kompletten Alben auf die Festplatte spielen , wiel es einfach für mich praktischer ist , als ständig die Cd am Cd Player zu wechseln. Jetzt habe ich aber gehört das der Klang Unterschied von einer Anlage um Längen besser ist als beim PC. Stimmt das??? Oder bekomme ich evtl. mit einer guten Soundkarte ein fast genau so gutes Ergebnis?
Ach habe diese Kopfhörer bestellt *weiß zwar nicht ob die etwas taugen aber mal schauen* AKG Kopfhörer K240

Wäre wirklich dankbar für eure Hilfe.

*Hatte das wohl im falschem Forum gepostet*
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2004, 10:56
Hi, der Kopfhörer ist ok.
1. Wo schließt
Du ihn denn am PC an?
2. Sind die Tracks als .wav oder als MP3.s gespeichert?
3. Falls als mp3.s: Welche Bitrate, mit welcher Software hergestellt?
4. Was ist das für ein PC, welche Soundkarte?
5. Welche Musik, Klassik?

Ich persönlich kann mich über die Qualität der Musik vom PC nicht beklagen, und zwar sowohl bei Waves als auch bei mp3´s (in 192er Qualität mit CDEX gemacht). Vielleicht liegt es an der Qualität des Kopfhörerverstärkers im PC???
Hyperlink
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2004, 11:32

Glorfindel schrieb:
Jetzt habe ich aber gehört das der Klang Unterschied von einer Anlage um Längen besser ist als beim PC. Stimmt das???


Nein. Wer erzählt sowas?


Glorfindel schrieb:
Oder bekomme ich evtl. mit einer guten Soundkarte ein fast genau so gutes Ergebnis?


Teilweise sogar noch besser, wenn man den Preis-Gegenwert eines Musik-PC in Relation zum Kaufpreis einer Anlage setzt.
Der Komfort eines gut zusammengestellten Archiv-PC für Musik ist allerdings unschlagbar und die zusätzliche Möglichkeiten der PC-Nutzung sind kaum in Geld aufzuwiegen, oder kannst Du auf Deiner Stereoanlage notfalls Briefe tippen, Bilder bearbeiten oder Deine Steuererklärung machen?

Mitunter kann es sogar sein, daß auf einer hochwertigen Soundkarte dieselben DSP-Mikrocontroller zum Einsatz kommen, welche in HiFi-Geräten Verwendung finden. Manchmal fallen diese Chips sogar in der selben Fertigungswoche vom selbem koreanischen oder chinesischen Band.

Schau Dich doch mal in Ruhe auf AudioHQ um, dort dreht sich sehr vieles um Archiv-PCs für Musik ud hochwertige HiFi-Lösungen.

Mit Kauf einer teuren Anlage ist natürlich ein höherer Sozialstatus verbunden, man kann unter Freunden Testberichte aus HiFi-Hochglanzzeitschriften rumreichen. Generell ist aber ein Musik-PC eine wesentlich flexiblere Lösung, allerdings ist Eigenleistung beim Zusammenstellen gefragt. Mit HiFi-Geräten bekommt fertige Lösungen, allerdings ist man dann entsprechend festgelegt auf bestimmte Formate und kann nicht einfach auf neue Formate updaten oder erweitern. Bestes Beispiel ist das retardierte mp3-Format, das trotzdem das es bessere Formate wie etwa Lossless gibt immer noch zum Einsatz kommt.


[Beitrag von Hyperlink am 15. Dez 2004, 11:52 bearbeitet]
Glorfindel
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Dez 2004, 14:42
Hi danke für die umfassenden Antworten.
Also 1. Immoment schließe ich die Kopfhörer direkt am Mainboard an *Suche noch eine gute Soundkarte*

2.Meine ganzen Alben habe ich als MP3 gespeichert.

3.Ich nehme alles bei 320 Kb. auf . Habe da Musicmatch Jukebox verwendet *kenne leider noch nichts anderes*

4. Hm ist nen Standart PC Sind die Einzelheiten wichtig , ich meine außer der Soundkarte?

5.Also da habe ich die ganze Bandbreite Nightwish , Within Temptation , Offspring , 3 Doors Down u.s.w

Ok danke werde mich mal auf AudioHQ umsehen.
Ach nochetwas. Liegt es an der Sowtware das die Musik so leise ist?? Immoment höre ich alles mit Winamp und das ist schon am Anschlag , aber trozdem noch ziehmlich leise.
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2004, 15:17
Hi, vielen Dank für die Angaben. Hyperlink hat schon zutreffend ausgeführt, dass die Musikausgabe eines PC normalerweise sehr ordentlich ist (die sonstigen aufgeführten Vorteile sind natürlich auch vorhanden). Und das gilt auch für MP3s bei der von Dir genannten Bitrate. Das Problem ist dann wahrscheinlich, dass der von Dir genutzte Ausgang für den Direktanschluss eines großen Kopfhörers ungeeignet ist. Dafür spricht auch die geringe erzielbare Höchstlautstärke. Und je mehr Du aufdrehst, desto größer sind die Verzerrungen. Am besten wäre es wohl, mal probeweise einen Verstärker oder Receiver an den line-out-Ausgang zu hängen und den Kopfhörer am Verstärker einzustöpseln.
Glorfindel
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Dez 2004, 15:31
Ok das werde ich einmal ausprobieren. Also liegt es wohl dann an der Soundkarte oder habe ich das falsch verstanden??
Gibt es evtl. noch einen Adapter , damit ich den Kopfhörer an den Verstärker anschließen kann?? der Kopfhörerausgang ist zu groß.
Gruß


[Beitrag von Glorfindel am 15. Dez 2004, 15:35 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2004, 17:40
Wahrscheinlich hat der Verstärker eine 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse und der Kopfhörer einen 3,5 mm Stereo Klinkenstecker. Häufig ist aber ein Adapter beim Kopfhörer dabei. Sonst kann man den überall kaufen oder über Internet liefern lassen (Reichelt, Conrad usw.). Vielleicht leiht Dir Dein Händler einen zum Ausprobieren.
Glorfindel
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Dez 2004, 18:12
Danke.
Endlich mal schön ein kompetentes Forum gefunden zu haben
tonatona
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Dez 2004, 18:34
EMU 0404 ist relativ billig (100 Euro) und sehr gut für die Stereo-Wiedergabe. Mit Onboardsound kommst du nicht weit, auch wenn alle anderen Komponenten hochwertig sind. Greif ja nicht zur Audigy 2. Sie resamplet 44,1kHz auf 48kHz, verfremdet also das ursprüngliche Signal.
Mich wundert es, dass dir keiner Kopfhörerverstärker empfohlen hat. Ich weiß allerdings nicht, inwiefern dein Kopfhörer von einem Kopfhörerverstärker profitieren würde.
Hyperlink
Inventar
#10 erstellt: 15. Dez 2004, 21:12
Hochwertige Soundkarten sind Dreh- und Angelpunkt beim Benutzen eines Musik-PC.

Wenns preiswert sein soll, so empfehle ich die Extegy 1 (Auslaufmodell) von Creative in Kombination mit einem guten Kopfhörer. der 150 Euro-Klasse von AKG.

Ich selbst benutze zeitweise einen STAX Lambda Signature an einer ARC 88 SEK'D Soundkarte mit Burr Brown Bestückung.

High End Soundkarten mit 24bit/96khz Fähigkeit liegen bei ca. 200-300 Euro.
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2004, 22:31
Mit 192k Fähigkeit Rec+Play und 112db S/N Ratio gibts schon um 169€ (ESI Juli@) Symetrische Klinken und ASymetrische Chinch Anschlusse gibts auch dazu. Mit Ordentlichem Software Resamplig spielt man in der 2000€ CD-Player Klasse mit. (Verglichen mit Musical Fidelity A3).

Einen (Röhren)Kopfhöhrerverstärker dazu und klanglich ist alles im Lot.

MfG Christoph
silberfux
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2004, 23:20
Hi, ich würde mal schätzen, die Soundkarte ist hier nicht das wesentliche Problem, sondern dass der Ausgang es einfach spannungsmäßig nicht hergibt. Der Ansatz, zunächst mal mit einem Verstärker (oder gern auch einem Kopfhörerverstärker, aber wer hat den schon mal eben zu Hause stehen) zu probieren, scheint mir sachgerecht und geldbeutelschonend. Wenn der Nachfrager, dem es ganz offensichtlich nicht darum geht, in der 2000 € Klasse mitzuspielen, mit dem Ergebnis des Versuchs unzufrieden ist, kann er im zweiten Schritt immer noch die superduper Soundkarte erwerben. Ob daran der Kopfhörer ordentlich funzt, muss man dann ebenfalls ausprobieren. Richtig ist natürlich, dass eine gute und entsprechend teure Soundkarte weit mehr kann als eine Onboardkarte. Jedoch hat sie auch viele Features dabei, die für den hier gewünschten Zweck überhaupt nicht erforderlich sind, z.B. hochklassige A/D-Umwandlung in allen möglichen Auflösungen.
tonatona
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Dez 2004, 00:18
Fast richtige Bemerkung, silberfux.
Hängt davon ab, was für einen Onboardchip Glorfindel hat. Alles Schlechtere als Soundstorm (NForce 2) kann nämlich zu keinem anderen Ratschlag führen, als sich eine Soundkarte zu kaufen. Wir wollen ja keine frequenzlochbedingte Gehörschädigung verantworten. Außerdem hat Glorfindel selber nach einer Soundkarte gefragt und will mit Anlagen konkurrieren.
Zitat: "Jetzt habe ich aber gehört das der Klang Unterschied von einer Anlage um Längen besser ist als beim PC. Stimmt das??? Oder bekomme ich evtl. mit einer guten Soundkarte ein fast genau so gutes Ergebnis?"
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 16. Dez 2004, 09:56
Oh ist das schwierig, steht doch alles drin in meinem Beitrag.

Wenn er nach dem Ausprobieren con Stufe 1 meint, dass der eine bessere Soundkarte braucht, kann er sich ja gern eine kaufen.
Glorfindel
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 17. Dez 2004, 10:36
Hallo also habe mir einen Adapter für die Kopfhörer gekauft und habe sie sogleich an eine HIFI Anlage angeschlossen.Also bei der HIFI Anlage konnte ich wesentlich höere lautstärken ohne Qualitätsverlust erziehlen.
Also liegt es dann wohl an der Soundkarte oder?
silberfux
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2004, 11:55
Wenn Du jetzt noch (wie bereits oben ausgeführt) den Line out des PC an den aux Eingang (oder ähnlichen, nur nicht Phono) des Verstärkers anschließt und mit dem Kopfhörer am Verstärker mithörst, bist Du schlauer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Soundkarten besser als CD Player ?
Leisehöhrer am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  5 Beiträge
Festplatte oder CD Player?
lowend05 am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  48 Beiträge
Auf der Suche nach einer geeigneten Soundkarte
Cyba am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  2 Beiträge
Qualitätsverlust am pc?
rick009 am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  8 Beiträge
Musik von Audio CD auf Festplatte
Firecookwolf am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  4 Beiträge
Musik von DVD auf PC bzw CD
chilli5505 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  5 Beiträge
PC oder CD-Player sinnvoller ?
hoerby am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  8 Beiträge
CD-Player vs. FLAC-Datei an Hifi-Anlage
Szdnez am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  6 Beiträge
Audio CD verlustfrei auf Pc importieren
DJoe am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  27 Beiträge
Wie bekomme ich Livestreams auf CD?
Antenne am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedahead666
  • Gesamtzahl an Themen1.345.699
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.197