Teac HA-P 50 DAC/KHV an Verstärker ?

+A -A
Autor
Beitrag
honda99
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jul 2020, 21:34
Hallo
bislang habe ich den Teac an meinem FIIO Player und auch über USB als DAC/KHV am Notebook genutzt.
Funktioniert am Notebook unter Win 10 auch anstandslos.
Wenn ich aber Musik vom Notebook am Stereo Amp hören will,nutze ich momentan den KH-Ausgang des Notebook.
Jetzt habe ich mir überlegt ob die Verbindung über den TEAC zum Verstärker nicht auch möglich wäre ?
Ich habe bislang noch mit dem Versuch gezögert,weil ich nicht weiß, ob mit dieser Anschlussmethode die Geräte Schaden nehmen könnten. Ich verbinde in dem Moment ja einen Verstärker an einen anderen.
Hinweise wären hilfreich.

Schönen Abend noch
und vielen Dank

Gruß
Andi


[Beitrag von honda99 am 27. Jul 2020, 21:37 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jul 2020, 00:58
Hallo Honda,

meinst du Laptop -> Kopfhörerverstärker -> Verstärker ?
honda99
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jul 2020, 07:50
Hallo Otis
ja,so in der Form.
Der Teac ist über USB am Laptop angeschlossen. Vom KH-Ausgang des Teac dann zum Aux-In am Verstärker.
Momentan gehe ich vom KH-Ausgang am Laptop direkt zum Aux-In des Verstärker.
Leider ist die Qualität der im Laptop verbauten Realtek Soundkarte nicht gerade berauschend.Das Laptop ist zwar eine mobile Dell Workstation von guter Qualität aber eben kein Multimedia Gerät. Beim Arbeiten kommt es nun mal nicht so sehr auf die Soundqualität an.
Das ist auch der Grund warum ich mittels Teac an den Verstärker gehen will.
Dafür sind die anderen verbauten Komponenten erstklassig.

Gruß
Andi
Otis_Sloan
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jul 2020, 13:34

honda99 (Beitrag #3) schrieb:

Leider ist die Qualität der im Laptop verbauten Realtek Soundkarte nicht gerade berauschend.


Du kannst den Kopfhörerverstärker schon dazwischen schalten.
Die Lautstärke des Teac würde ich am Anfang nicht so hoch einstellen, bis du ungefähr weißt wie
laut das Signal ist.

Aber:
Wenn du einen wirklich guten Klang möchtest, nimm doch sowas:

https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_solo_3rd_gen.htm
honda99
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jul 2020, 20:02
dann werde ich mal den Teac am Verstärker testen und danke für deine Info.
Das mit dem Focusrite klingt verlockend,aber dann habe noch ein Teil mehr im Gerätepark.
Das wird mir irgendwann zu viel. Ich habe ja auch noch den FIIO X3 III.
Der soll ja laut Hersteller auch als exterene Soundkarte agieren können.
Hab das halt noch nicht ausprobiert.
Gruß
andi
Otis_Sloan
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jul 2020, 20:16
Wenn du´s ausprobiert hast, schreib mal wie es klingt.
Würde mich interessieren.
honda99
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jul 2020, 21:40
meinst du den Test mit dem FIIO ?


[Beitrag von honda99 am 28. Jul 2020, 21:40 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jul 2020, 22:24
Wenn der Kopfhörerverstärker zwischen PC und Verstärker hängt.
Würde mich interessieren, ob du tatsächlich einen Qualitätsunterschied hören kannst.
Basstian85
Inventar
#9 erstellt: 29. Jul 2020, 07:24
Eigentlich ist es ja nicht optimal 2 Amps hintereinander zu packen, Dinge die der eine Verstärker schlecht macht werden mitverstärkt und die Schwächen des Anderen kommen hinzu.. Je nach Güte der Verstärker muss das Ergebnis aber nicht hörbar schlechter sein. Im mobilen Bereich hat man manchmal keine andere Wahl, wenn der Player keinen Line-Out bietet... Der Fiio sollte als reiner DAC betrieben eigentlich besser für diesen Zweck sein, oder ein anderer DAC... Aber Klang ist ja subjektiv, probier es einfach aus

Ein Audiointerface ist ein wenig Overkill IMO, da zahlt man für die ganzen Features mit, die evtl. gar nicht benötigt werden. Die symmetrischen Klinkenausgänge sind an Hifi-Amps eh nicht zu gebrauchen und müssen adaptiert werden und die KH-Ausgänge lassen oft zu wünschen übrig - insbes. beim Scarlet solo oder den günstigen Steinberg URs schon oft gelesen der KH-Ausgang sei schwach...


[Beitrag von Basstian85 am 29. Jul 2020, 07:28 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2020, 13:25

Basstian85 (Beitrag #9) schrieb:
Die symmetrischen Klinkenausgänge sind an Hifi-Amps eh nicht zu gebrauchen und müssen adaptiert werden und die KH-Ausgänge lassen oft zu wünschen übrig - insbes. beim Scarlet solo oder den günstigen Steinberg URs schon oft gelesen der KH-Ausgang sei schwach...


Für was sollte man adaptieren. Einfach hinten aus den Cinch raus.
Ich liebe mein Scarlett (auch mit Kopfhörern).
Basstian85
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2020, 13:29
Ich sehe da kein cinch Da steht auch symmetrische Klinke in der Beschreibung. Hast evtl. das falsche verlinkt?
Otis_Sloan
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jul 2020, 13:35

Basstian85 (Beitrag #11) schrieb:
Ich sehe da kein cinch Da steht auch symmetrische Klinke in der Beschreibung. Hast evtl. das falsche verlinkt?


Du hat recht. Ich hatte bis vor ein paar Monaten eine externe Soundkarte, die hatte die Cinch.
Das Focusrite Scarlett hat große Klinke. (hab ich damals gleich mitbestellt)

Da die externe Soundkarte nicht lange gehalten hat, empfehle ich seither lieber das Scarlett.


[Beitrag von Otis_Sloan am 29. Jul 2020, 13:35 bearbeitet]
honda99
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jul 2020, 17:08
Hallo
ich hab mal beide Geräte ausprobiert.
Das "Spielzimmer Setup" besteht aus dem Laptop, FIIO X3III,TEAC HA-P50 DAC/KHC meinem Yamaha AX 870 + LS B&W DM 601 S2 und bei Bedarf kann ich meinen alten Yamaha Sub zuschalten.
Gehört habe ich meine .flac gerippten Cd's und LP's.Dann auch mal Youtube(was natürlich qualitativ keineAussagekraft hat)
Beide exterene DAC,sowohl der Teac als auch der FIIO sind allemal dynamischer als der Realtec Chip.
Der Teac ist etwas detaillirter als der FIIO.
Die bezieht sich alles auf die Flac aufnahmen.
Im Wohnzimmer ist die Situation eine andere.
Da spielt zwar auch ein Yamaha Amp A-S701 an großen Canton Ergo aber zusätzlich noch ein Onkyo Netzwerkplayer.
Da wird dann von Laptop gestreamt. Hört sich auch alles ganz gut an.



Gruß
andi
Otis_Sloan
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jul 2020, 18:33
Super. Dann hat´s ja gut hingehauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AMP, DAC, KHV Unterschiede
*PyroX* am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  3 Beiträge
KHV an KHV/DAC-Kombination genauso gut wie KHV an DAC?
pizza29 am 02.08.2019  –  Letzte Antwort am 14.08.2019  –  8 Beiträge
Externe Soundkarte / DAC und KHV in einem?
Abraham_Lincoln am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  7 Beiträge
Laptop Usb DAC & KHV Lösung
Memoras am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  2 Beiträge
Verständnissfrage Verkabelung+Lautstärke Pc/Dac/Khv/Aktivboxen
DemonNoir am 03.01.2019  –  Letzte Antwort am 08.01.2019  –  8 Beiträge
neuer high end DAC/KHV lohnenswert?
Beelzebub1984 am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  5 Beiträge
Neuer DAC für PC Teac UD 501
oguz82 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  3 Beiträge
USB DAC+KHV besser als Airplay an AVR?
Littlehonk am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  3 Beiträge
Review Asus Xonar Essence ONE (DAC und KHV)
haudegen am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  7 Beiträge
KHV + all die Lautstärkeregler :(
robwag am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.205 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedcolumbus-pri
  • Gesamtzahl an Themen1.477.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.093.757

Hersteller in diesem Thread Widget schließen