Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rat für eine neue Soundkarte

+A -A
Autor
Beitrag
Newbeee
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2005, 14:47
Hallo zusammen,

ich muss gestehen, dass ich mit nicht so gut mit der Materie auskenne. Ich habe mir jetzt vor 2 Tagen eine neue Anlage besorgt (Denon AVR 1706 und Canton Movie 10 MX II), dazu noch ein optisches Kabel.

Ich habe ein Asus A8N SLI mit Sound Onboard und SPDIF-ausgang. Ich hatte nun angenommen, dass ich nun ohne Probleme Surround-Sound über den PC hören kann. Aber dem ist leider nicht so. Ich hab dann zu spät hier im Forum den Hinweis gelesen.

Jetzt meine frage: macht es sinn wenn ich mir einen Klinke auf Cinch Stecker zulege?

Vermutlich ist es besser, wenn ich mir eine gute soundkarte zulege? könnte ihr mir da einige empfehlen?
Ich hab vor Filme-DVDs dann über die Anlage zu hören und wollte auch mal Spiele mit Surround-Sound ausprobieren. Und natürlich auch mp3s hören.
Kann ich das dann mit dem optischen Kabel über die Anlage hören?

Schonmal Danke für eure Ratschläge

Newbeee
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2005, 16:33
wieviel Geld würdest du den ausgeben wollen?

Weil ich würde da erstmal grob die Creative Soundblaster Audigy 2 ZS empfehlen. Die kostet so 40-50€, und mit der kann man nix falsch machen. Sehr gute Surroundleistung, guter Klang usw.
WhispR
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Nov 2005, 17:04
Ich hab den Denon 1705 und eine Soundkarte mit Digital Ein und Ausgang, für nur 20€ gekauft, und kann nicht klagen (Terratec Aureon 5.1)
Newbeee
Neuling
#4 erstellt: 12. Nov 2005, 17:30
danke schonmal

mit der Creative Audigy 2 ZS hab ich auch schon geliebäugelt. kann ich mit dieser Karte mit dem Opto-Kabel den Surround-Sound hören? Oder brauche ich dafür zwingend den Klinke auf Cinch-Stecker?

Was wäre mit der Aureon 7.1 PCI? Ich habe gelesen, dass diese Karte AC3-Streams liefert, die ich dann über das optische Kabel an den reciever schiebe? Stimmt das so?

Als Limit hätte ich mal 100€ angepeilt. Gibts da eine Alternative zur Creative 2 ZS, die besser wäre? Ansonten würd ich wohl auf die Creative 2 ZS zurückgreifen.

THX
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2005, 19:06
die Creative hat gegenüber der Aureon einen gewaltigen Vorteil: stabilere und bessere Treiber, welche auch in vielen Jahren noch aktualisiert werden.

Denn Creative hat einen super Treibersupport, was bei Terratec nicht der Fall ist. Bei denen muss man nach 2 Jahren schon nach aktuellen Treibern betteln.


Problem bei der Audigy 2 ZS: sie hat keinen optischen Ausgang. Sie hat nur einen elektrisch digitalen. D.h. du müsstest leider noch ein digitales koaxiales Kabel kaufen, und zwar eins von 3,5mm Klinke auf Cinch.


Und dann noch eins:
wenn du spielen willst, dann MUSST du zwingend analoge Klinke auf Cinch Kabel verwenden, denn die Karte kann keinen SpieleSurroundSound per digitalen Kabel senden. Das geht nur bei DVDs.
Newbeee
Neuling
#6 erstellt: 12. Nov 2005, 19:27
OK, damit ist die Terratec aus dem Rennen.

Dann noch eine Frage: ich hab doch bestimmt einen Qualitätsverlust, wenn ich mit 3,5mm Klinke auf Cinch arbeite, oder?
Kann ich mein optisches Kabel an die Audigy 2 ZS anschließen? Ich bilde mir ein auf der amerikanischen Creative-Seite gelesen zu haben, dass die Karte einen SPDIF-Ausgang hat. Weil sonst bringt mir ja mein optisches Kabel gar nichts.

was würde mich eine Karte kosten, die einen richtigen optischen Ausgang hat? Kann ich dann damit Spiele mit Surround -Sound per digitalen Kabel hören?
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2005, 19:55
SPDIF ist nur der Übertragungsstandard. Ob dies nun elektrisch oder optisch geschieht, ist egal. Und es gibt keinen Qualitätsverlust, nur weil es elektrisch digital übertragen wird.
Und ich würde das ganze nicht abhängig machen, ob nun ein optischer Ausgang vorhanden ist. Soviel kosten die Kabel ja nun auch wieder nicht (wenn man nicht gerade ein Oehlbach XXL Series Kabel kauft, was eh sinnlos ist).


Achja, per optischen Ausgang kann man mit keiner Soundkarte Spiele in Surround hören. Dazu muss man überall Klinke Kabel verwenden.
Newbeee
Neuling
#8 erstellt: 12. Nov 2005, 21:21
hmmm...
ich war grad nochmal auf der terratec-homepage und da steht:
"...die Aureon 7.1 PCI kann jedes Audiosignal in Echtzeit in einen 5.1 Dolby® Digital Bitstream kodieren und an Ihre HiFi-Anlage senden. Ein einziges optisches Digitalkabel ersetzt dabei die bis zu 8 bisher erforderlichen analogen Einzelleitungen"

das hört sich doch gut an.


ich mache mal einen neuen thread auf, da die Karte komischweise grad nicht lieferbar ist. also entweder will die jeder haben, oder...
Vadi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Nov 2005, 05:29
Hi!

Lass die Finger von der Audigy2 ZS wenn Dein Surroundsystem keine Subumleitung fuer alle Boxen besitzt. Bei DVDs gibts kein problem aber sonst kommt das Subsignal mit -10dB (analog) raus!

Die neuen XiFi haben mittlererweile angeblich einen Boost, um das auszugleichen.
BASSinsFACE
Stammgast
#10 erstellt: 15. Nov 2005, 06:56
hey vadi!
ja das stimmt dass die bassumleitung bei der audigy 2 zu leise ist. aber sind es genau -10db? woher hast du diese info?
welche alternative soundkarte kannst du denn empfehlen?
bis dann!
Vadi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Nov 2005, 07:10
Das mit den -10dB hab ich gehoert. Auch gehoert hab ich dass die neuen XiFi von Creative einen optionalen Boost bis zu oder um 14dB fuer den Subwoofer haben.

Wenns billiger sein soll, wuerde ich Terratec empfehlen, aber viel Auswahl gibts da ja nimmer ausser die zwei Marken.

Uebrigens haben die teureren Versionen der XiFi (Elite Pro z.b.) auch hochwertigere Komponenten (Opamps) fuer die analogen Ausgaenge, also auch einen teuren Blick wert.
BASSinsFACE
Stammgast
#12 erstellt: 15. Nov 2005, 07:26
Soweit ich weiss haben die Tearratec-Karten leider überhaupt keine Bassumleitung
Vadi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Nov 2005, 07:30
Stimmt nicht ganz: die Umleitung funktioniert aber man kann die Uebrnahmefrequenz nicht einstellen.
BASSinsFACE
Stammgast
#14 erstellt: 15. Nov 2005, 08:54
LOL, das bringts ja Und wie hoch ist die Übernahmefrequenz?
Vadi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Nov 2005, 09:15
Weiss ich nicht aber orten kann ich meinen Sub nicht.
BASSinsFACE
Stammgast
#16 erstellt: 15. Nov 2005, 09:30
Kannst du dir mal diesen Frequenz-Generator runterladen und austesten wo die Übergangsfrequenz ist? Wäre super
http://www.download-tipp.de/shareware_und_freeware/3679.shtml
Vadi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Nov 2005, 09:40
Scheint so bei 80Hz zu sein.

Bei 90Hz kommt praktisch nix mehr vom Sub.
silberfux
Inventar
#18 erstellt: 15. Nov 2005, 09:48
Hi, ich verstehe das alles nicht ganz.

Du hast eine onboard-Karte mit digitalem Ausgang. Ist das ein optischer oder ein koaxialer Digitalausgang und wie sieht die Buchse aus (Klinke, Toshlink, Cinch???)

Jedenfalls kann man mit einem geeigneten Kabel eigentlich immer ohne Probleme digital an einen Receiver wie den 1706 übertragen. Und gerade bei einem Digitalausgang tritt die Qualität der Soundkarte eher in den Hintergrund.

Warum probierst Du es denn nicht erstmal mit der vorhandenen Karte aus? Wenn es ein Koax-Ausgang mit Cinch-Buchse sein sollte, brauchst Du einfach nur diese Buchse mit einer digitalen Coax-Cinch-Eingangsbuchste des Receivers zu verbinden. Bei weniger als 5 m genügt dazu allermeistens, und allemal zum Ausprobieren, ein normales Cinch-Kabel (wie es meist für analoge Audio-Übertragung verwendet wird).

Zu Terratec möchte ich noch anmerken, dass aus meiner Sicht der Treiberservice nicht das wichtigste an einer Soundkarte ist. Ich betreibe an einem meiner PC´s eine Aureon PCI 5.1 (kostet keine 20 €), und der mitgelieferte Treiber ist völlig ok. Warum sollte ich den dann updaten? Das Installieren von Updates birgt auch immer ein Risiko, wie jeder erfahrene PC-User weiß.

Gruß silberfux
Vadi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Nov 2005, 10:07
Das Problem ist, dass Spiele digital nicht in Mehrkanal ausgeben koennen.
silberfux
Inventar
#20 erstellt: 15. Nov 2005, 16:27
Vadi, das weiß ich ja, aber das ist ja wohl bei jeder Soundkarte so. Man muss dann eben einmal digital und parallel dazu 5.1-fach analog verdrahten, wenn das haben will.

Gruß Silberfux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Soundkarte
JuKa am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  27 Beiträge
Neue Soundkarte
clearer am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  7 Beiträge
neue Soundkarte
fahrradgucky am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  2 Beiträge
Neue Soundkarte
Kuhni_Kühnast am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  5 Beiträge
Soundkarte?
lord_of_war[:-) am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  2 Beiträge
Soundkarte
pip11 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  10 Beiträge
Soundkarte
Santaclara am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  4 Beiträge
Soundkarte
Terrance123 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  29 Beiträge
Soundkarte
CS200 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
"Neue" Soundkarte vs. Onboard - Soundkarte ?
FC.Supporter. am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Canton
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkhu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.226