Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neu: Plextor Premium2

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 24. Mai 2006, 22:03
Nachdem der Plextor Premium CD-Brenner zur Enttäuschung vieler Freaks aus dem Programm genommen wurde, hat nun Plextor doch Erbarmen mit den CD-Freaks und bringt wieder einen reinen CD-Brenner (ab Anfang Juni in Europa lieferbar).
Neben den herausragenden Eigenschaften des Premium kann dieser zusätzlich auch mit 2x brennen und hat ähnlich dem nicht mehr erhältlichen Yamaha-Brenner auch die Audio-Master-Fubktion (wo im Red-Book-konformen Modus 1,4m/sek statt 1,2m/sek gebrannt wird, was bei manchen Preblem-CDPs helfen mag).

Ferner interessant: Er hat erstmals einen SPDIF-Ausgang (mir ist kein Brenner/CDROM bekannt, der sowas hat).

Möglicherweise somit auch interessant als Audio-Laufwerk für externen Wandler?
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2006, 19:31
Hi!
SPDIF war früher jedenfalls weit verbreitet bei
CDROMs und CDRWs.Habe ich immer an die Soundkarte angeschlossen.Heute ja nicht mehr nötig.
stanko3
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Jun 2006, 21:01
Hallo,

bin seit 2 Wochen auf der Suche nach diesem Brenner, jedoch ohne Erfolg. Gab bisher nur einen Hinweis in der aktuellen Stereo und der test in der letzten Ct. Wie ich Plextor kenne, wird es sicher noch Wochen dauern, bis das Gerät verfügbar ist. Oder hat hier eventuell jemand andere Infos ?

Gruß

Andreas
Mel*84
Stammgast
#4 erstellt: 02. Aug 2006, 09:08
Schau mal unter www.hardwareschotte.de (Suche: Plextor Premium2, dann auf: Redaktionell noch nicht bearbeitet klicken).

Das Ding wird nunmehr von 6 Anbietern gelistet und ist für ca. EURO 100 z.T. verfügbar!!!!!

Leider bisher nur als BULK-Version in Beige. Ob es mal eine BULK in schwarz oder Retail mit zusätzlicher schwarzen Blende gibt????
Mel*84
Stammgast
#5 erstellt: 23. Aug 2006, 09:26
Im Ausland soll es bereits Retail-Versionen mit schwarzer Blende geben. Falls von Euch jemand mal ein schwarzes Model sichtet, bitte Bescheid geben.

Danke!
Mel*84
Stammgast
#6 erstellt: 14. Sep 2006, 14:18
Lt. Plextor ist eine Version mit schwarzer Blende nicht vorgesehen.

Nun leider in Beige gekauft.
Bei Nero 7.x (letzte Version) kann ich den Audio Master Quality Modus leider nicht einstellen. Im bekannten Fensterchen ist keine Auswahl möglich.
Bin ich zu blöd oder ist dieses nicht mehr implementiert?
cr
Moderator
#7 erstellt: 14. Sep 2006, 14:49
AudioMaster ist doch nur Gigarec mit 1,2. Damit werden die Pits/Lands um 20% länger, entsprechend dem RedBook-Standard von CDs mit 65 Minuten.
Ich würde dir überhaupt empfehlen, AudioCDs mit Plextools Prof zu brennen und nicht mit Nero.
chilman
Inventar
#8 erstellt: 14. Sep 2006, 20:13
also s/pdif ausgang haben iegentlcih so gut wie alle cd-rom oder dvd-rom laufwerke...
das ist dieser kleine 2-polige stecker neben dem 4poligen analog-audioausgang...
ich hab mir mit nem cinchstecker und rg59 ein kurzes adapterkabel gebastelt und ein cd-rom laufwerk an meinen verstärker mit s/pdif eingang angeschlossen..das funzt prima, kann ich jedem mal empfehlen, der klang ist phänomenal, au wenn mans nicht glaubt..nur die bedienung ist ein wenig schlecht...man könnte die teile aber sogar theoretisch über die ide schnittstelle und nem µcontroller ansteuern...
für den anfang kann man auch unabgeschirmtes kabel nehmen, dann kann es aber auch schonmal vorkommen, dass wenn man das licht einschaltet die musik aussetzt:D
sylvester78
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2006, 07:52

cr schrieb:
...Ich würde dir überhaupt empfehlen, AudioCDs mit Plextools Prof zu brennen und nicht mit Nero.

... oder mit feurio.
cr
Moderator
#10 erstellt: 15. Sep 2006, 10:15
Auch, aber Plextools ist optimal auf die Plextorbrenner abgestimmt, gratis für Plextorbesitzer und wird ständig weiterentwickelt. Mit anderen Programmen ist es gar nicht möglich, die 5 Grabbing-Modi zu wählen.
Mel*84
Stammgast
#11 erstellt: 15. Sep 2006, 10:22
Moin CR

Danke für Deine Ausführungen.

Werde mich da auch noch in die Plextor Prof. XL-Version einfummeln.
Ob mein alter fast neuwertiger F1 mit SCSI-Adapter nicht gereicht hätte?

Welcher ist denn nun besser?

Man(n) muss ja immer alles haben wollen.....
cr
Moderator
#12 erstellt: 15. Sep 2006, 11:54
Für die XL muß man aber bezahlen und ihr einziger Vorteil ist angeblich die bessere Gestaltung der Testresultate beim DVD-Fehlerratentest.
Ich verwende daher nur die normale Plextools Prof. und bin damit eigentlich recht zufrieden.
DatenCDs und DVDs brenne ich dagegen eher mit Nero. Das ist bei Plextools nur eine Art Draufgabe, damit die Software komplett ist, aber nicht in allen Fällen ausreichend (zB keine Datenverifikation)
Luky&Dy
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Mrz 2008, 18:50
Hallo,

Ich habe vom kurzen eine Plextor Premium II gekauft, in das Plex. soft. kann ich den Audio Master Quality Modus leider nicht einstellen.

Mit freundlichen Grüßen,


Luky
cr
Moderator
#14 erstellt: 06. Mrz 2008, 01:27
Davon kann ich dir eigentlich nur abraten, weil das nichts bringt und zudem der BufferUnderrun inaktiv ist, d.h. die Gefahr von verbrannten CDRs ist hoch.
AudioMaster Quality ist Gigarec mit 0,8. Das ist ein RedBook-konformer Modus mit längeren Bits/Lands (entsprechend einer um den Faktor 0,8 reduzierten Lesegeschwindigkeit von 1,2m/sek statt 1,4m/sek), die vor allem in der Frühzeit der CD-Herstellung für CDs unter 65 Minuten verwendet wurde, um den Ausschuß bei der Produktion zu verringern.
Was willst du damit bezwecken?

Liegt eine leere CDR im Gerät, wenn du den Modus aktivieren willst? Geht Gigarec 0,8 auch nicht?
Luky&Dy
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mrz 2008, 15:48

cr schrieb:
Davon kann ich dir eigentlich nur abraten, weil das nichts bringt und zudem der BufferUnderrun inaktiv ist, d.h. die Gefahr von verbrannten CDRs ist hoch.
AudioMaster Quality ist Gigarec mit 0,8. Das ist ein RedBook-konformer Modus mit längeren Bits/Lands (entsprechend einer um den Faktor 0,8 reduzierten Lesegeschwindigkeit von 1,2m/sek statt 1,4m/sek), die vor allem in der Frühzeit der CD-Herstellung für CDs unter 65 Minuten verwendet wurde, um den Ausschuß bei der Produktion zu verringern.
Was willst du damit bezwecken?

Liegt eine leere CDR im Gerät, wenn du den Modus aktivieren willst? Geht Gigarec 0,8 auch nicht?



Hallo,

Diese Gigarec 0,8 Funktion ist nicht vorhanden.

Benutze Plex Tools Profesinal LE unter Windows Vista, bleibt meistens hängen.

Möchte Audio CDs in best mögliche Audio Qualität brennen.


Mit freundlichen Grüßen,


Luky
cr
Moderator
#16 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:01
Gigarec muß vorhanden sein, oder fehlt nur 0,8x?
Ich habe das die Version LE zwar heruntergeladen, habe aber wenig Motivation sie zu installieren.

Auf die Audioqualität hat das keinerlei Einfluß, ob du sie jetzt normal brennst oder mit verlängerten PITs/LANDs (0.8-Modus), da heutige CD-Player die normal gebrannten CDRs natürlich völlig fehlerfrei lesen. Nach den mir vorliegenden Informationen brachte der 0.8-Modus nur in manchen Fällen bei Auto-CDPs was, die nicht in der Lage waren, CDRs ordentlich zu lesen.
Außerdem ist dir wohl klar, daß du damit die Laufzeit auf 64 Minuten reduzierst ??

Der ganze Audio-Modus wurde vor allem aus MArketinggründen eingeführt, damit man sagen konnte, das haben wir auch (weil ja gerne auf den letzten Yamaha-Brenner verwiesen wurde, der das eben konnte).

Glaub mir, das ganze ist netter Gag, mehr nicht.
Wenn du CDs in bestmöglicher Qualität brennen willst, dann nimm die Plextor Taiyo Yuden CDRs, und brennst diese ganz normal mit 8x oder 16x, damit tust du dir und deinen CD-Playern den allerbesten Dienst. Die Fehlerraten sind dann bereits derartig jenseits von Gut und Böse, daß man nicht noch überflüssigerweise einen veralteten Brennmodus benutzen muß.

Windows Vista: Ja, das Problem ist leider bekannt, viele Programme funktionieren damit nicht ordentlich.
Am besten versuchst dus mit Plextools Professional Version 2.35 oder 2.36
Deukalion
Inventar
#17 erstellt: 10. Feb 2010, 23:45
Hallo!
Funktioniert der Plextor Premium 2 samt aktueller Firmware V 1.03 eigentlich auch unter Windows 7?

auf der Plextor- Seite http://old.plextor.b...s/firmw_premium2.asp
findet man bei der Firmware V 1.03 nur die Information:
V1.03 INFO Win 95/98/Me/NT/2000/XP 398KB

Plextools Professional XL 3.16 läuft unter Windows 7.
cr
Moderator
#18 erstellt: 11. Feb 2010, 03:51
Anscheinend ja, im Thread
http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=13335
verwenden ja einige diverse Plextorbrenner unter Vista/W7.
Aber du kannst dort noch genauer fragen.
Deukalion
Inventar
#19 erstellt: 11. Feb 2010, 11:34
Hallo CR!
Danke für deine Antwort! Hab´s mal in dem von dir genannten Thread gepostet!
cardasfan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Feb 2011, 21:51
Hallo,
bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin, im Faden des heiligen Premium 2. ( Er lebe hoch !)
Habe in der Februar -Ausgabe des STEREO-Mags., gelesen, daß, da der Premium 2 nicht mehr gebaut wird, Plextor dafür den neuen
DVD-Brenner PX-L 890 SA empfiehlt, Zitat " für qualitativ hochwertiges und gleichzeitig schnelles DVD-und CD-Brennen".
Was mir wie ein schlechter Scherz vorkommt :|,
wenn man dann auch noch den Preis, um die 40 Euro sieht.

Schon in dem obigen Text sind für mich so viele Widersprüche drin, die einem erstklassigen Rippen und Brennen entgegenstehen.

Außerdem gibt es einen Test in der c´t die diesen neuen Brenner gegen den bisherigen DVD-Brenner PX-880SA schlechter aussehen lässt.
Habe ich aber noch nicht im ganzen gelesen.
Der neue soll auch mit Nero 9 kommen und PlexUtilities (was ich gar nicht kenne)
Heißt das, man kann Plextools nicht mehr verwenden?
Brenne immer mit Plextools Audio CD Maker, für mich qualitativ besser als alles andere.
Hätte ja gern einen Plextorbrenner der DVD und CD auf höchstem Niveau brennt zu so einem günstigen Preis,
mein neuer PC verlangt ja auch einen S-ATA Brenner,
aber kann einfach nicht glauben, daß es dieser neue Brenner sein kann.
Kennt ihn schon jemand ?
Falcon
Stammgast
#21 erstellt: 04. Feb 2011, 22:53
Ich hatte selber auch einen Premium 2. Kochte auch nur mit Wasser.

Man kann es auch übertreiben. Jeder halbwegs brauchbare Brenner brutzelt auf passenden Rohlingen gute Ergebnisse, die dann einige Jährchen halten, bei entsprechender Lagerung. Alle anderen Überlegungen zwecks Klang etc. sind absoluter Voodoo.
cr
Moderator
#22 erstellt: 04. Feb 2011, 23:17
Finde ich nicht.
Im Vergleich zu einem LG-Brenner neueren Datums
hat der Premium weit tiefere Feherraten auf den mir vorliegenden Rohlingen und meine 2 Plextor DVD-Brenner um 50 bis 70% tiefere Fehlerraten bei DVDRs. Von den vermurksten DVDRWs, die der LG produziert, gar nicht zu reden. Der Brenner ist einfach ein minderwertiger Plastikramsch (war auch billig, gab aber keinen besseren), nicht mal ein einziges Firmwareupdate gabs seit dem Kauf......
Daher rate ich auch jedem aufgrund dieser Firmenpolitik von LG ab.

Außerdem sind mir ein paar Jährchen Haltbarkeit zu wenig, 20 erwarte ich mir eigentlich schon (meine ältesten CDRs/CDRWs sind nun 12 Jahre, natürlich noch vor dem Premium, den gibts ja erst 2002 oder so was).

Überlegungen zum Klang gibts eh keine.
Kann mich aber auch noch erinnern, dass es bei manchen Brennern ein großes Problem war, manche kopiergeschützten CDs zu rippen, was bei PX eigentlich nie ein Thema war.

Das Thema Brenner ist halt nun mal tot. 1998-2002 war es zumindest noch so, dass man mit vielen Brennern keine fehlerfreien Ripergebnisse bekam (sonst hätte man nicht EAC entwickeln müssen, wenn die Hersteller ihre Hausaufgaben gemacht hätten), während das legendäre PX-SCSI-CDROM-Laufwerk schon längst fehlerfrei rippte und die nachfolgenden Brenner auch.
cardasfan
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Feb 2011, 23:37
Hallo cr

habe hier irgendwo gelesen, daß der 712A für CD Auslesen
ziemlich gut ist und dem 716 vorzuziehen ist ?
Die früher von Dir empfohlenen 755/760 bekommt man wohl nicht mehr.
Möchte halt einen DVD-Brenner haben, der aber in erster Linie ein guter CD-Ripper/Brenner sein muß.
Bei oben genannten habe ich zwar immer noch kein S-ATA, dann muß er eben in alten PC.
Rede natürlich von Plextor
Schon wg. den Plextools und Audio CD Maker.
Obwohl es soll bis vor kurzem einen sehr guten DVD Brenner von TEAC gegeben haben.
Hab ich leider verpasst, der ist schon wieder eingestellt worden.
cr
Moderator
#24 erstellt: 05. Feb 2011, 00:24
Bekommt man 712 und 716 noch?
Ich habe mir als ersten DVD-Brenner den 712 gekauft. Der 716 kann zusätzlich Double-Layer (mM unnötig, ch hae erst eine gebrannt, schlechte Qualität!) und ist noch etwas schneller beim DVD-Brennen.

Ich habe ihn somit wohl seit 5 oder 6 Jahren in Vewendung und er funktioniert noch immer gut. Geringe Fehlerraten bei DVDRs, CDRs, auch DVDRWs und CDRWs sind akzeptabel.
Habe ihn auch immer wieder mal zum Rippen verwendet, wenn ich zu faul war, extra den Premium anzuschließen (bei mir sind alle USB, da ich primär mit Notebook arbeite), es gab nie Fehler beim Rippen.

Also wie gesagt, ich kann absolut nichts Negatives berichten. Beim c1/c2-Fehlerratentest liefert die 712er etwas höhere Werte, wenn man ihn mit 10-24x testen läßt als der Premium. Hier halte ich nur seine Testergebnisse bei 8x für völlig korrekt - die sind +/- identisch mit dem Premium (es geht es ums Testen, nicht um die Fehler, die er beim Brennen erzeugt).
Falcon
Stammgast
#25 erstellt: 06. Feb 2011, 23:49
Ich bin von LG überzeugt. Hab seit Jahren LG Laufwerke und bin nie schlecht damit gefahren. Nach Original Plextor Laufwerken (Mittlerweile verkaufen die ja eh nur noch OEM Kram) die beste Wahl, meiner Meinung nach.

Sicherlich gibt es auch heute noch Laufwerke die man quasi in die Tonne kloppen kann. Aber halbwegs brauchbare Laufwerke und die passenden Rohlinge dazu (Meist ist man ja mit Verbatim oder - noch besser - Tayo Yuden ja ganz gut bedient) erzeugen durchaus brauchbare Ergebnisse.

Ist man auf Daten-Langlebigkeit aus, sind sowieso weder gebrannte CDs, noch gepresste CDs zu empfehlen. Selbst letztere weisen ja teilweise - etwa Scheiben aus den ersten Jahren der CD - trotz korrekter Lagerung schon Auflösungserscheinungen auf.

Meine Devise lautet: Einfache Sicherung ist keine Sicherung
cr
Moderator
#26 erstellt: 07. Feb 2011, 11:11
Von Auflösungserscheinungen wird immer wieder mal berichtet. Allerdings hat keine meiner ca 50 CDS aus den Jahren 1983-84 auch nur die geringsten Probleme und die für damalige Pressverhältnisse üblichen Fehlerraten, die zwar nicht so gut sind wie bei späeren Pressungen, aber weit innerhalb der Spezifikation von BLER, und sich vor allem auch nicht schleichend verschlechter. Die sind jetzt exakt so wie bei meiner ersten Überprüfung von fast 8 Jahren.

Dasselbe gilt auch für CDRWs. Bei einer mit tiefen Fehlerraten gebrannte dauert die Rückkehr in den amorphen Zustand, der unerbittlich stattfindet, Jahrhunderte, und die Lesbarkeit sollte 100 Jahre möglich sein (Studie).
Jedenfalls geht die Rückkehr in den amorphen Zustand so langsam, dass ich ebenfalls innerhalb der letzten acht Jahre bei keiner eine Veränderung der Fehlerraten nachweisen konnte. Soviel mal zur Haltbarkeit bei ordentlichem Material und bei fachgerechtem Brennen.
Falcon
Stammgast
#27 erstellt: 07. Feb 2011, 16:06
Das will ich auch nicht abstreiten.

Ich glaube, es ist nicht ganz klar geworden, worauf ich hinaus wollte: Daten, die man nur einmal hat, sind bereits verlorene Daten! Egal wie lange das Medium selbst theoretisch haltbar ist. Nur mehrfach gesicherte Daten sind halbwegs "sicher"!

Und für den seltenen Fall, dass ich CDs brenne, was eigentlich nur vorkommt, um mein Auto Radio zu bestücken, ist mir das Ergebnis eh relativ egal. Die Rohlinge behandle ich im Auto (vergleichsweise) nicht besonders sorgsam. Wozu auch? Kann ich jederzeit neu brennen.
ffree
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Feb 2011, 23:45
Hallo,

eine von ca 500 hat es bei mir erwischt.

Blaues Album CD2

Fred
cr
Moderator
#29 erstellt: 08. Feb 2011, 00:26
Steht das Pressjahr drauf und das Land oder gar das Presswerk?

Bei mir waren es 8 oder 9 von 2000, die mir ersetzt wurden bzw. falls nicht mehr erhältlich durch eine CD des Labels nach freier Wahl.....
2 weitere habe ich dann noch entdeckt, die aber nur einen lokalen Pressfehler hatten (und immer schon hatten).
hyperace
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Nov 2011, 18:49
Falls einer von Euch einen Plextor Premium2 unter Windows7 64Bit benutzt, kann mir jemand sagen, welche Version von den Plextools gut funktioniert?

Ich frage für nen Bekannten, der hat manchmal komische Fehlermeldungen wenn der z.B. FE/TE Tests machen will, geht z.B. gar nicht.

Ist nun die Frage, ob es an irgendwelchen Treibern liegt (Board Asus P7H57D-V EVO), den Plextools oder dem Brenner selbst.

L.G.
hyperace
cr
Moderator
#31 erstellt: 09. Nov 2011, 02:26
Ich verwende nur Plextools Professional 2.36. Das ist die letzte Version, die herauskam. Funktioniert stabil.
LE ist entbehrlich, funktioniert aber gut
Bei XL muss man beachten, dass man die englische Version installieren muss, die deutsche ist voller Fehler.

Wie gut nun welche Version auf W7 funktioniert, kann ich nicht beantworten. Was ich bisher gelesen habe, funktionieren sowohl Professional 2.36 als auch XL.
Wenn man nicht CUE-Sheets verwenden will, ist 2.36 besser, weil sie einfach, schlank und fehlerfrei ist und alles hat, was man braucht. XL verwende ich fast nie.

Hier gehts zum passenden Thread:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-54-13335.html

Wie man dort lesen kann, hängt das Funktionieren u.U. auch von den Windows-Servicepacks ab, zumindest bei Vista.........
Könnte bei W7 auch sein.
Ggf einfach alle 3 Varianten probieren, ist eh schnell installiert und deinstalliert.


[Beitrag von cr am 09. Nov 2011, 02:33 bearbeitet]
hyperace
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Nov 2011, 15:47
Danke für deine Antwort cr.

Werde mal erst die 2.36 und dann die XL 3.16 auf English ausprobieren. Evtl ist es ja ein Problem, dass die Plextools mit Windows gestartet werden. Kann ja mal den Haken bei msconfig rausnehmen.

Da ich vorher schon ein paar Versionen die evtl.nicht fehlerfrei waren benutzt habe, setze ich diesmal Windows wieder komplett neu auf und mache vor dem Tests mit den von Dir vorgeschlagenen Plextools-Versionen lieber nen komplettes Backup mit Norton Ghost. Bevor in der Registry (trau mich nicht so recht die zu durchforsten und eigenhändig da was zu löschen) noch unerwünschte Reste von alten Plextools übrig bleiben.

Weiss noch nicht wie lange ich brauchen werde, aber werde dann noch mal Rückmeldung geben.

Danke erstmal und lg
hyperace
cr
Moderator
#33 erstellt: 09. Nov 2011, 16:36
Ich mach auch nicht gerne was in der Registry, aber die PxTools-Reste zu löschen war immer einfach. Allerdings gabs diese Probleme nur mit ganz frühen Plextools-Versionen, später war das nie nötig.
cr
Moderator
#34 erstellt: 09. Nov 2011, 17:57
Der Premiium 2 kostet inzwischen bei ebay 320 !!
lotharpe
Inventar
#35 erstellt: 09. Nov 2011, 19:56
Bei Amazon gibt es noch einen gebrauchten für EUR 499.
Hätte damals mehrere bestellen sollen.


[Beitrag von lotharpe am 09. Nov 2011, 20:00 bearbeitet]
Luky&Dy
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Nov 2016, 01:29
Hallo, hat jemand Erfahrung mit den PleXTools Professional XL 3.16 Tool?
Mit freundlichen Grüßen,

Ludovic
cr
Moderator
#37 erstellt: 23. Nov 2016, 12:21
Prinzipiell ich, nur verwende ich seit langem die schlankere Version Plextools Professional 2.36, weil XL ziemlich verbuggt ist und nur in ganz speziellen Fällen einen Mehrwert bietet (Indizes setzen, CueSheet).
Worum gehts?

Gleich vorab: Unbedingt die Englische Version installieren (muß man beim Installieren auswählen), die deutsche funktioniert überhaupt nicht richtig!
Luky&Dy
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Nov 2016, 23:35
Danke.

Audio CD-s in beste Qualität mit dem Plextor PlexWriter Premium 2 zu brennen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ludovic
cr
Moderator
#39 erstellt: 24. Nov 2016, 01:11
Einfach brennen, ich nehme dazu 16x, mit 8x ist es auch nicht mehr besser.
Geeignete Rohlinge nehmen wie TY (selbst meine aus 1998 haben noch super niedere Fehlerwerte).
Gute c1-Fehlerraten sind 0,3-2,0 im Mittel und unter 40 im Maximum.
Mit welcher Brennsoftware du brennst, spielt letztlich fürs Ergebnis aber keine Rolle, das liegt in der Brenner-Firmware, nicht in der Brennsoftware
Jazzy
Inventar
#40 erstellt: 25. Nov 2016, 19:35
Hallo cr,weisst du eine gute Bestellmöglichkeit für gute CDRs? Die im Mediamarkt(Sony) taugen oft nix,imho.
cr
Moderator
#41 erstellt: 25. Nov 2016, 20:48
Ich finde auf Geizhals genau noch einen Anbieter, der TY/JVC-CDRs hat
https://direkt.jacob...1152876.html?ref=103
Soweit ich mich von früher erinnere, soll das seriös sein. Ohne Gewähr!

Wenn es CDRW auch sein darf, die Verbatim 2-4x ! (falls man die noch bekommt!)

Davon habe ich sehr viel gebrannt, sie scheinen ewig zu halten, auch wenn ursprüngl. den CDRWs immer eine schlechtere Haltbarkeit unterstellt wurde.
Da meine Geräte weitgehend alle RW-fähig sind, war mir immer egal ob CDR oder CDRW.

PS: Die Sony CDRs taugen in der Tat nicht viel, das kann ich bestätigen. Hatte bei etlichen deutliche Verschlechterungen im Zeitablauf, konnte sie aber rechtzeitig umkopieren. Sony DVDRs habe ich sogar welche mit Datenverlust!
Gut haltbar sind bei mir noch die TDK-Mitsui (hellblaues Label; gibts wohl auch nicht mehr)


[Beitrag von cr am 25. Nov 2016, 20:56 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#42 erstellt: 26. Nov 2016, 13:46
Auch eine Möglichkeit: einfach CD-Rs von Verbatim kaufen. Hatte mit denen noch nie Probleme und bisher keinen einzigen Ausfall (ganz im Gegensatz zu anderen Rohlingen mit silber-goldenem Dye, Phtalocyanin, z.B. von Mitsui).
cr
Moderator
#43 erstellt: 26. Nov 2016, 14:45
Bei mir verschlechtern sich die Fehlerraten schon, wenn auch sehr langsam.
Ein Teil der Verbatim ist aber TY, vielleicht hast du vor allem solche. An der Kennung läßt es sich identifizieren.

Weit weniger gut als erwartet sind die Verbatim-DVDRs (die ja in Prinzip dasselbe Dye haben dürften), schon beim Brennen habe ich 10x höhere Fehlerraten als mit den früheren TY (die waren extrem tief, sodaß auch die 10-fach höheren noch als gut einzuschätzen sind). Aber sie werden jedes Jahr im Schnitt um 15-20% höher
Jazzy
Inventar
#44 erstellt: 26. Nov 2016, 18:34
Dankesehr!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PLEXTOR PLEXWRITER PREMIUM2
MOKEL am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  9 Beiträge
Suche neuen Audio-CD Brenner
BdN3504 am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  13 Beiträge
Aktuelle Plextor Brenner mit Qualitätskontrolle
cr am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  21 Beiträge
Plextor Premium 2 puffert Audio Daten?
DanielSun am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  24 Beiträge
CD-Brenner
metaphysiker am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  7 Beiträge
guter CD/DVD Brenner gesucht
lillith am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  7 Beiträge
CD-brenner
H.i.G am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  4 Beiträge
Änderung der Ländereinstellung bei CD-Brenner
Dont_Bebop am 21.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  5 Beiträge
Welcher CD Brenner für hochwertige Audio kopien ?!
cyberaquarius1977 am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit Plextor PX-880 SA
losAntonis am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.594