Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Soundkarte optisch an Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
mccoy3
Neuling
#1 erstellt: 27. Dez 2003, 18:46
Hallo,

ich würde gerne meine Audigy2 Soundkarte per optischem Kabel an einen Onkyo601E Receiver anschließen. Leider stehe ich vor einer großen Anzahl lauterer kleinen Fragen:

1. Welche Methode ist die qualitativ beste zur digitalen Übertragung an einen Receiver? Digital Koaxial oder digital optisch? (Oder gar digital elektrisch?)

2. Ist TOS-Link und SP-DIF dasselbe?

3. An meiner Soundkarte habe ich hinten nur einen Miniplug digital Ausgang á la Minidisc. Dafür finde ich jedoch kein optisches Kabel, welches zu meinem Receiver passt.

4. Per Slotmodul könnte ich wahrscheinlich über meinen Onboardsoundchip den Receiver über TOSlink verbinden. Macht das Sinn? Ich verliere so ziemlich jedes Feature wie EAX etc. Ausserdem ist onboard Sound generell ja nicht so schön.

5. Bringen teure (70EUR-100EUR) digitale Kabel wirklich vorteile gegenüber billigen digitalen Kabeln? Oder lohnt sich diese Investition nur bei teureren Soundkarten?

6. Gibt es vielleicht Zusatz Slotmodule für meine Audigy2 mit entsprechenden optischen Ausgängen?

Was kann ich tun, bin für jeden Ratschlag dankbar!
pedda-online
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Dez 2003, 16:48
Hi, will dir da mit meinem bescheidenen Wissen mal'n bisschen auf die Sprünge helfen:

1. Digital Koaxial ist digital elektrisch, außerdem gibt's dann noch optisch. Qualitativ streiten sich da hier im Forum viele Threads drüber, ich persönlich würde Optisch bevorzugen, weil du dann keine galvanische Verbindung, also kein evtlles Brummen im Radioempfang hast (Brummschleife)

2. TOS-Link ist die Steckernorm für Digital Optisch, SPDIF ist die Datennorm, also in welchen Paketen mit welchen Informationen die Daten übermittelt werden

3. Am Receiver brauchst du wahrscheinlich TOSLink-Stecker (4eckig), die 3,5mm-Stecker für Optisch heißen Mini-Plug, da findste im Internet viele Shops die die haben. Ich wage hier allerdings mal die Hypothese, dass es sich an der Soundkarte um einen elektrischen Digitalausgang handelt (ist im PC-Bereich als 3,5mm-Klinke weit verbreitet). Dann brauste 'nen Adapter von Klinke auf Chinch.

4. Wenn du eine Audigy2 hast, würde ich auf keinen Fall einen Onboardchip nutzen, weil der wahrscheinlich qualitativ selbst gegen die Analogausgänge der Audigy2 abloosen wird

5. Kann ich nix zu sagen, auf jedenfall keine "normalen" Chichkabel verwenden, sondern immer welche, die für Digital geeignet sind wg. Wellenwiderstand

6. Welche Audigy2 ist das genau? ZS? Platinum? Pro??? wenn die schon 'nen digitalausgang hat, kann man den bestimmt irgendwie nutzen.

Verbessert mich, wenn ich irgendwo falsch liege...

Mfg Pedda
Strike
Stammgast
#3 erstellt: 29. Dez 2003, 17:04
Also wenn man schon die beste Soudnkarte auf dem Markt hat sollte man sie auch benutzen!!!

Und nicht irgeneinen billigen onboard chip einschalten..

das mal als intro..




1. Welche Methode ist die qualitativ beste zur digitalen Übertragung an einen Receiver? Digital Koaxial oder digital optisch? (Oder gar digital elektrisch?)


Also das ist Geschmacks Sache..wie pedda-online schon gesagt hat da streiten sich hier die Forumer..aber ich würde eher zu Koax tendieren wenn bei optischen Glasfaserkablen ein kleiner knick reinkommt kann man das komplette Kablel ruinieren!!




Ist TOS-Link und SP-DIF dasselbe?


nein. TOS-Link ist der optische Stecker und Spdif ist das digitale Signal das durch das koax Kable geht..wenn ich mich nicht irre




3. An meiner Soundkarte habe ich hinten nur einen Miniplug digital Ausgang á la Minidisc. Dafür finde ich jedoch kein optisches Kabel, welches zu meinem Receiver passt.


So wie es aussieht hast du "nur" eine Audigy 2 oder Zs diese bieten nur die möglcihkeit über 3 normale Chinch Kable an die direct Inputs deines recievers zu gehen..sprich an der Karte befinden sich mehre 3,5mm Anschlüsse davon sind 1x(center+sub) 1x(rear) 1x(front)
diese kannst du benutzen..

Dann befindet sich dort noch ein 3,5 digitaler Anschluss für manche Creative Boxensysteme ob man diesen für was anderes benutzen kann weiß ich nicht




4. Per Slotmodul könnte ich wahrscheinlich über meinen Onboardsoundchip den Receiver über TOSlink verbinden. Macht das Sinn? Ich verliere so ziemlich jedes Feature wie EAX etc. Ausserdem ist onboard Sound generell ja nicht so schön.

5. Bringen teure (70EUR-100EUR) digitale Kabel wirklich vorteile gegenüber billigen digitalen Kabeln? Oder lohnt sich diese Investition nur bei teureren Soundkarten?


s.o. -->Sinnlos für was hast du den ne Audigy???

Also 70 EUR für eine Kabel...bei einer Audigy...baust du mit Wasser gekühlte Bremsen in eine Fiat Punto ein??

Also wirst dir wohl eine Audigy mit einem externen 5,25 Modul kaufen müssen oder eine Extigy die über USB laüft die hat alles was du brauchst..

Ich spreche hier nur von Creative Produketen benutze sie schon seit 10 Jahren...kann nix über andere aussagen wenn jemand eine billigere Lösung kennt soll er sie doch bitte nennnen..
pedda-online
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Dez 2003, 17:24

Ich spreche hier nur von Creative Produketen benutze sie schon seit 10 Jahren...kann nix über andere aussagen wenn jemand eine billigere Lösung kennt soll er sie doch bitte nennnen..

Externe Sound"karten" gibts von einigen Herstellern, auch teilweise einige Euronen billiger, z.B. Terratec Aureon USB, von M-Audio gibts da auch was...

Andererseits sind nach meinen Informationen die Treibersoftware von Creative so ziemlich die beste auf dem Markt, was die Einstellmöglichkeiten betrifft. Ist ja auch was wert...

So Long
mccoy3
Neuling
#5 erstellt: 29. Dez 2003, 17:29
Danke für eure Hilfe,

nurmal eine bescheidene Frage: Koax heißt das Kabel, Chinch heißen die Stecker, ja?
D.h., und jepp, ist nur eine "normale" Audigy2 Soundkarte, wenn ich den 3,5mm Digitalausgang nutzen möchte, der wahrscheinlich elektrisch sein wird, brauche ich ein digital-geeignetes Koax Kabel, mit 3,5mm Klinkenadapter und Chinchsteckern am anderen Ende, ja?

Diese digital geeigneten Kabel, sind die auch für analoge Anschlüße geeignet oder nur für eine digitale Verbindung? Dass die Kabel für eine digitale Verbindung geeignet sind, steht dann aber auch auf der Beschreibung, gell?

Ich dachte mir bei der Onboardlösung, dass es ja eigentlich per Digitalübertragung egal ist, von welcher Hardware übertragen wird, da das Signal, eben weil digital, ja darunter nicht beeinflusst sein dürfte? Nunja, nur so ein Gedanke.
pedda-online
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Dez 2003, 17:54
1) Jo, das genannte Kabel brauchst du. Ob der Ausgang elektrisch oder optisch ist, kannst du ganz einfach rausfinden, indem du, wenn er aktiviert ist, mal 'reinschaust. Wenn der rot leuchtet, ist er optisch. Ungefährlich, weil da nur 'ne rote LED (630 nm) sitzt, kein Laser (dann würde ich's nicht empfehlen )

2) Ich glaube, die für digital geeigneten Kabel gehen nicht für Analog (--> Wellenwiderstand muß unterschiedlich sein für beide Normen)

3) Trotzdem beim Onboard-Soundchip gibt's zu viele Störquellen. In einer der letzten C'Ts war ein Test dazu, weil die Packungsdichte auf den Mainboards so extrem dicht ist, können da Störungen z.B: von der CPU_Spannungsstabilisierung einstreuen, auch in das digitale Signal. Und das will man doch nicht wenn man eine Audigy besitzt
omegazx
Neuling
#7 erstellt: 09. Apr 2004, 15:03
Derzeit benutze ich die Onboard-Soundkarte meines PCs und der hängt über Cinch analog an meinem (5.1)Receiver. Klanglich reicht das eigentlich aus, denn für HiFi hab ich ja meine Anlage
Jetzt aber folgendes: Ich will mir aus Kompatibilitäsgründen eine neue Soundkarte zulegen, die ich dann aber auch digital und mit 5.1 Kanälen an meinem Receiver anschließen möchte. Der hat 3 Digitaleingänge, alles TOS-Link.
Jetzt meine Frage: Kann ich davon ausgehen, dass eine Soundkarte mit TOS-Link digital out (meine Wahl wäre jetzt Terratec Aureon 5.1) ein digitales Signal ausgibt, was mein Receiver verstehen kann. Im Manual steht leider nichts über Spezifikationen (Yamaha AVR-S80).
Anmerkung: Bei der Wahl des Line-In Formats kann ich umstellen zwischen analog (das wären dann die Cinch-Buchsen), DTS und Autosense.
Uliminator
Stammgast
#8 erstellt: 09. Apr 2004, 15:14
Hi Omegazx,

dein Receiver wird die Karte verstehen - bei DVD wirst du einwandfreien 5.1 Sound (Dolby, DTS, ...)haben - bei Spielen aber nur Stereo. (Hier müsstest du auf 6 Kanälen analog anschließen)
omegazx
Neuling
#9 erstellt: 13. Apr 2004, 16:45
Danke Uliminator, aber DVDs gedenke ich nicht am PC zu gucken, dafür habe ich ein Heimkino. Ich wollte Mehrkanalsound vielmehr für Spiele und DVD-Authoring zum Testen (wie ich aber gerade sehe muss ich eh erst DTS encodieren).
Mein Receiver hat leider keinen analogen 5.1-Eingang, nur 3x digital optisch und 3x analog Stereo. Somit werde ich also keine Chance haben..?
Uliminator
Stammgast
#10 erstellt: 13. Apr 2004, 18:35
Befürchte nein - mir fällt zumindest keine praktikable Lösung ein.
Michi1506
Neuling
#11 erstellt: 14. Sep 2004, 23:16
Ich habe mir letze Woche ne Audigy Platinium eX geleistet.
Habe die SK mit meinem Sony DD Receiver angeschlossen.
Einmal über das optische Kabel und dann noch Analog(Multi Channel in) .
Jetz folgendes Problem bei Analog:
Die Lautsprecher werden bei den Lautsprechereinstellungen zuerst richtig erkannt ("vorne links" etc.)
Dann wenn ich sie Kalibrieren will werden immer die völlig flaschen Boxen angesteuert (sub= vl)
und bei Spielen ist das genauso...
Ist extrem doof weil der Sound bei spielen bescheiden ist
logisch wenn der Woofer denkt er wäre ne Box und anderstrum.
Habe wie oben im Forum beschrieben an Settings gebastelt und Kabel vertauscht.. jedoch ohne Erfolg.
Hat jemand Rat?
Danke im Vorraus
psychopilz
Stammgast
#12 erstellt: 16. Sep 2004, 14:25
Mal was zu dem Stereo Sound in Spielen:

Ein Kollege hat seinen PC (onboard sound vom Asus A7n8x deluxe) per koaxial kabel an einen Yamaha 5.1 Receiver angeschlossen. Er hat auch in Spielen Surround Sound!!!!

Ich habe allerdings noch ein Problem:

Habe meinen Receiver (marantz sr 4400) jetzt an eine Hercules gamesurround fortissimo 3 per optischem Kabel angeschlossen.

Die Quali ist trotz 5m Kabel supi, allerdings kann ich auf einmal die Lautstärke nicht mehr über die Soundkarten Software steuern!!! Weiß da jemand Rat?
BrainRunner
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Sep 2004, 15:09
Mit diesem Thema hab ich mich die letzten Wochen eingehend befasst, kann also einiges dazu sagen.

Der Reihenfolge nach:

Der digitale Ausgang der Audigy2 ZS 7.1 ist ein elektrischer, kein optischer. D.h einfach einen Mono-Klinkenstecker rein, und dann je nach Bedarf per Chinch oder wieder Klinke in den Receiver. Als Signal bekommt man hier entweder einen undekodierten AC3- oder DTS-Stream, welcher vom Receiver dekodiert werden muss, ODER PCM-Stereo, d.h. nur zwei Kanäle.
Der Stecker der Audigy ist allerdings 4polig, das heisst mit geeignetem Adapter (5pol Klinke auf zB 4 Chinch) kann man diesen auch an einen Receiver mit 4 elektrisch-digitalen Eingängen anschliessen.
In diesem Fall läuft über jeden Kanal ein PCM-Stereo-Signal, also insgesamt 8 Kanäle (7.1) und man hat in allen Fällen einen echten Surround-Sound.
Sprich: In Spielen welche zB EAX bieten, dekodiert die Karte das EAX (EAX2 - EAX4/HD) das Signal und teilt es richtig auf die Kanäle auf.
Desweiteren hat man nun die Qual der Wahl bei einer AC3/DTS-Quelle, zB einer DVD. Entweder man lässt die Soundkarte dekodieren und die PCM-Stereo Signale auf die Kanäle verteilen, oder man lässt das AC3/DTS-Signal unkodiert an den Receiver weiterschicken, der dann allerdings einen Decoder besitzen muss.
Soweit zum digitalen Ausgang der Audigy 2 ZS 7.1
Auf der Karte sitzen sonst noch klassisch 3 weitere Klinkenbuchsen, welche das Signal analog rausgeben. Der letzte davon ist allerdings nicht 3polig, sondern 5polig, da hier noch zusätzlich zu den Rear(oder wars Middle)-Kanälen noch Subwoofer und Center draufsitzen.
Also will man 7.1 analog, braucht man zwei mal 3pol Klinke auf 2 Chinch + einmal 5pol Klinke auf 4 Chinch, bei 5.1 analog dreimal 3pol Klinke auf 2 Chinch.

Die Audigy 2 Pro Platinum besitzt noch einige weitere Ein- und Ausgänge, zu erwähnen ist hier nur der digitale Ausgang, welcher ebenfalls nur entweder ein AC3/DTS-Signal oder ein PCM-Stereo-Signal liefert.

D.h. will man mit dieser Karte immer echtes 5.1/7.1 haben, geht das NICHT mit nur einem Kabel.

Ebenso verhält es sich mit dem AC97-onboard Sound, der sowieso nicht zu empfehlen ist. Da rentiert sich in jedem Fall der Kauf einer echten Karte.

Ein ganz besonderer Einzelfall ist der nVidia Soundstorm-Prozessor: Dieser besitzt als grossen Vorteil einen integrierten DTS-Encoder. D.h. da reicht ein digitales Kabel aus, um echten 5.1-Sound zu übertragen, immer, unter der Voraussetzung, dass der Receiver einen dementsprechenden DTS-Decoder besitzt.
Zur Erklärung: Der Soundstorm bekommt jegliche Art von Signal, kodiert das als DTS und schiebt es dann raus. AC3/DTS-Quellen werden natürlich ebenso unbehandelt weitergegeben.
Im Moment bin ich mir gerade nicht sicher, ob der Soundstorm EAX kann, aber ich vermute, dass er das klassiche einfache EAX (1.0 und 2.0) beherrscht, alles darüber ist "Creative only"

Alles verstanden? Nein? Gut

Grüsse

EDIT: @psychopilz
Dein Kollege lässt den integrierten DTS-Encoder des Soundstorms (auf dem A7N8X Deluxe ist dieser drauf) laufen. Siehe oben, es läuft ein DTS-Stream über das eine Kabel.

Desweiteren kann ich dir sogar sagen, warum deine Lautstärkeregelung nicht mehr funktioniert: Optisch heisst ein PCM-Stereo-Signal, welches natürlich nicht verstärkt ist. Das Signal beinhaltet quasi nur noch die "Daten" nicht mehr die Lautstärke.


[Beitrag von BrainRunner am 16. Sep 2004, 15:13 bearbeitet]
psychopilz
Stammgast
#14 erstellt: 16. Sep 2004, 15:35
Genau!! PCM steht auch aufm Receiver...kann ich das irgendwie umstellen oder sonstwie was daran ändern?
BrainRunner
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Sep 2004, 15:37
Ja, analog in den Receiver gehen.
psychopilz
Stammgast
#16 erstellt: 16. Sep 2004, 16:14
Gibts keine Möglichkeit das digitale zu behalten? Ich meine...bei besagtem Kollegen gehts ja auch über koax...oder hat das wieder mit der onboard sk zu tun?

Letztlich hab ich ja auch das Mainboard!
BrainRunner
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Sep 2004, 16:26
Wenn ich so logisch über das PCM-Stereo-Format nachdenke - nein.

Und bei deinem Kollegen sürfte die Lautstärke auch nicht bei digitalem Anschluss über den PC steuerbar sein. Macht einfach keinen Sinn. Digital bleibt digital, da wird nichts in der Soundkarte verstärkt.
Vielleicht trickst hier der Soundstorm nochmal, aber ich wüsste im Moment nicht wie.
Aber wenn du das gleiche Mainboard hast, schmeiss die Soundkarte raus, steck den Receiver am Koax an und aktivier den DTS-Encoder, wenn dein Receiver DTS wieder dekodieren kann.

Gruss
psychopilz
Stammgast
#18 erstellt: 16. Sep 2004, 16:34
Hm...verflucht, das hieße ja eine koax kabel kaufen!

Der Marantz dürfte wohl dts können, ^^

Wie siehts denn mit der Qualität aus? Bisher war nämlich ALLES von der onboard sk schlechter!!
BrainRunner
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Sep 2004, 17:38
Qualitativ dürfte es keinen Unterschied machen, da du digital reingehst.
Probiers einfach aus. (Wenn du wirklich das Deluxe hast ;))

Gruss
psychopilz
Stammgast
#20 erstellt: 16. Sep 2004, 18:49
Hm...aber das Signal wird doch dann auch wieder von der onboard sk verstärkt, bzw. irgendwie umgewandelt! Da müsste doch dann Qualität zu spüren sein!

Wenn sie ja nicht irgendwie das Signal nochmal "bearbeiten" würde, käme ja das gleiche raus wie bei meiner jetzig genutzten!
BrainRunner
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Sep 2004, 21:07
Ja, da das Signal bei AC3/DTS-Quellen nicht bearbeitet werden.

Aber der Soundstorm ist definitiv die beste onboard Lösung, im Vergleich zu den Karten würde ich sie oberes Mittelfeld/untere Oberklasse einstufen.
Der DTS-Encoder ist halt der grosse Pluspunkt.
Die Elektronik selber ist je nach Board sehr gut bis gut. Das A7N8X gehört zu den besten SS-Boards, wohl mit dem Epox und dem Abit.

Aber ich würde dir raten es selbst zu hören. Ich war mit meinem Soundstorm sehr zufrieden, gerade wegen des DTS-Encoders, jetzt muss ich ne Neuanschaffung tätigen, da ich sowohl Board als auch Soundkarte aufgerüstet hab.

Gruss
psychopilz
Stammgast
#22 erstellt: 17. Sep 2004, 11:33
Wie ists denn mit normalen Soundkarte? Gibts da auch welche, mit entsprechender Funktion, damit das Signal bearbeitet wird?
psychopilz
Stammgast
#23 erstellt: 17. Sep 2004, 18:46
Ok...habs an onboard sk, mit koax!! Klingt alles supi!!

Nur hab ich jetzt auf dem receiver stehen, dass es 5.1 wäre..auch wenn ich stereo mode aktiviert habe!

Grad hatte ich per nvidia konfig 2 lautsprecher eingestellt...da stand wieder pcm aufm receiver...trotzdem konnte ich das signal "bearbeiten" per PC!

Naja...jetzt steht da digital und dolby..sieht besser aus, ist nämlich in rot!
cptc
Neuling
#24 erstellt: 25. Dez 2004, 15:35
hmm ich hab mir mal den thread durchgelesen, versteh aber nicht wrklich alles...


ich hab ne ultron fx 1600 surround anlage. diese hat einen coaxial und einen optischen SPDIF anschluss.

Nun suche ich eine soundkarte dafür, da onboard sound nicht das wahre ist

habs mit einer terratec aureon 5.1 fun versucht (die hat nen Optischend SPDIF), hat aber leider nicht geklappt, da der anschluss nur für headset oder 2-Boxensysteme ausgelegt war.


nun möchte ich mir die Audigy 2 ZS (retail) holen.
Und hier meine Frage

mit welchem kabel sollte ich Soundkarte und Anlage verbinden und an welchen ausgang an der soundkarte geht das? (anlage mit coaxial und optisch SPDIF)

Könntet ihr mir vielleicht paar links zu den kabeln posten, damit ich mal sehe wie die Kabel aussehen? kann die nicht wirklich auseinander halten


Danke CPTC
22Simon
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Jul 2005, 13:38
Hallo,

ich denke, ich bin in dem Thread hier richtig:

Ich möchte meine "Creative Audigy 2 ZS Notebook" an meinem AV-Receiver optisch digital anschließen. (Die Notebook-Variante hat tatsächlich einen optischen Ausgang!).
Der opt. Ausgang an der Audigy ist eine 3,5mm Klinke, mein Receiver hat allerdings Toslink-Eingänge. Gibt es Kabel/Adapter, die diese Steckerkombination ermöglichen? - wenn ja, wo finde ich denn sowas??
Der Receiver hat auch COax-Eingänge, dann bräuchte ich aber noch ein WAndler...oder macht diese Variante vielleicht doch Sinn?

MFG Simon
Geizeskrank
Stammgast
#26 erstellt: 20. Jul 2005, 11:11
Überträgt der Optische Ausgang den DD bzw DTS ton direkt von der DVD bzw. AVI usw. zum AVR oder ist das nur Stereo oder sonstiges?
Simonidis
Neuling
#27 erstellt: 07. Jan 2009, 18:01
Boah Wahnsinn... wie geht ihr denn ab?
Bin absoluter Laie was Sound und digital und analog und dts und Kino gedöns angeht!
Eigentlich wollt ich mich NUR MAL EBEN schlau lesen wie ich meinen PC am besten an meinen DENON AVR-1909 anschliessen kann, damit ich jeglichen PC-Sound (Musik, Videos, ICQ-"Ohoh", etc) auf meinem Teufel Concept S hören kann.

Aber jetzt versteh ich nur noch Bahnhof!!!

Kann mir jemand sagen wie ich PC und AVR am besten miteinander kombinieren kann? Ich gehe mal davon aus, dass ich eine externe Soundkarte benötige...

Gruß Simon, dem immer noch der Güterzug durch den Kopf rauscht!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte?
Biehlemer am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  13 Beiträge
Optisch+ Soundkarte
skampi am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  12 Beiträge
kein Mehrkanalton über optisch (PCI Soundkarte)
SvenZ am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  4 Beiträge
Soundkarte mit 5.1 über optisch S/PDIF
alexg1805 am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  3 Beiträge
Kein Ton Soundkarte mit Heimkinoanlage optisch verbunden
joey3tann am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  3 Beiträge
Sound Parallel AC3+Optisch aus Soundkarte?
Tammelle am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  11 Beiträge
Soundkarte
25ivor am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
Digitale Soundkarte an Receiver
UncleReaper am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  19 Beiträge
Receiver an Soundkarte anschliessen
olithebrain am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Computer ---> Receiver: Welche Soundkarte / koaxial oder optisch?
phil239 am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Marantz
  • Pioneer
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedF3k0
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.372