Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[Hilfe] Wer kann mir bei meinem Hifi Setup am PC weiterhelfen?

+A -A
Autor
Beitrag
mrclock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2006, 16:43
Hi,

vorab, ich bin kein Hifi Spezialist. Also bitte nicht schlagen!


Also zunächst mal zu meiner Ausstattung:

Winamp mit ASiO 4 All Treiber -> externe Terratec Aureon Firewire -> Yamaha RXV 590 RDS -> ASW MLV MK 2 Standboxen

Also Audioquelle dienen MP3 Files und FLAC Dateien.

Nun zu meinem Problem:
Ich habe die Terratec Soundkarte vor einiger Zeit gebraucht erworben und sie funktioniert auch einwandfrei. Man hört ja immer wieder, dass es Kompatibilitätsprobleme mit der Karte gibt, aber dass sie klnglich wohl über jeden Zweifel erhaben sein soll. Die Soundkarte ist analog an meinen Receiver angeschlossen. Als ich das System das erste Mal gestetst habe hörte es sich auch ganz okay an. Danach wollte ich allerdings mal den Unterschied zu meiner Onboard Soundkarte testen und war total verblüfft. ICH HÖRE ABSOLUT GAR KEINEN UNTERSCHIED. Die Onboard Soundkarte scheint die gleiche Klangqualität zu liefern, wie die Terratec Karte. kann das denn sein ? Oder hängt das einfach mit meiner Gesamtkonfiguration zusammen ? Wenn ich in Winamp zwischen ASiO und dem normalen Windows Kernel umschalte, höre ich übrigens auch GAR KEINEN Unterscheid ?!?

Könnt Ihr Euch das vielleicht erklären. Ich hatte bis vor kurzem meine Onboard Soundkarte lediglich in verbindung mit einfachen PC Speakern in Betrieb. Nun hatte ich mich dazu entschieden, den PC über meine Anlage laufen zu lassen und habe deshalb auch die ASiO 4 All Treiber installiert und mir die Terratec Soundkarte besorgt. Aber wie kann es sein, dass es scheinbar gar keinen Unterschied macht, welche Soundkarte ich benutze bzw. welchen Treiber ich verwende. Oder ist mein Setup einfach grundsätzlich schlecht ?

Please help!

Gruss
mc


[Beitrag von mrclock am 01. Dez 2006, 16:45 bearbeitet]
Gene_Frenkle
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2006, 19:30
Die Unterschiede zwischen Wandlern sind heute wirklich sehr gering, sodass viele Leute sie garnicht hören können. Des Weiteren ist es jedoch sehr empfehlenswert den Treiber für die Terratec Soundkarte zu benutzen und nicht ASIO4All. Asio-Treiber haben auch nichts mit der Klangqualität zu tun, sondern sorgen für geringere LAtenzen, was bei Recording oder sonstigen Echtzeitaudioanwendungen wichtig sein kann, nicht jedoch für das Musikhören.
mrclock
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2006, 19:44
also ich habe bei unterschiedlichen liedern zig mal zwischen den soundkarten gewechselt. ich höre nicht den hauch eines unterschieds. mmmhh, sehr komisch bzw. schade....

ich habe sicherheitshalber nochmal mit foobar getestet. ebenfalls keinerlei unterschied. :-(

gruss
mc


[Beitrag von mrclock am 01. Dez 2006, 19:45 bearbeitet]
BASSinsFACE
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2006, 00:14
welcher onboard sound ist es denn?
a'ndY
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2006, 00:39

BASSinsFACE schrieb:
welcher onboard sound ist es denn?


Hintergrund der Frage: Aktuelle Onboard-Sound-Chips klingen sehr hochwertig, wenn man nur Musik hören will dann reicht moderner Onboardsound meistens aus!
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 03. Dez 2006, 00:08
die schwachstelle wird eher dein receiver sein.
tausch den gegen einen gescheiten vollverstärker ein und du wirst einen unterschied hören.

gruß,
chris
Gene_Frenkle
Inventar
#7 erstellt: 03. Dez 2006, 00:19

ernie-c schrieb:
die schwachstelle wird eher dein receiver sein.
tausch den gegen einen gescheiten vollverstärker ein und du wirst einen unterschied hören.

gruß,
chris



IMO falsch: Raumakustik und Lautsprecher. Alles andere ist zweitrangig und neue Geräte erst nach Optimierung der ersten beiden. Selbst dann kann es sein, dass die Unterschiede minimal erscheinen. Selbst Fachmagazine wie Sound&Recording bezeichnen die Unterschiede zwischen modernen Wandlern eher als homöopathisch.
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 03. Dez 2006, 00:32
gut ich gebe zu die boxen nicht zu kennen, aber nen uralter yamaha prologic receiver wird definitv nicht der weisheit letzter schluss sein - stereomäßig
mrclock
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Dez 2006, 01:58
Also in meinem Laptop werkelt eine Realteak AC97' Audio. Ich dachte bisher immer, das ist nichts Besonderes und habe mir deshalb die Terratec zugelegt. Aber irgendwie scheint die Soundkarte nicht wirklich eine Rolle zu spielen. Für mich als "Nicht Hifi-Profi" ist das wirklich eine verblüffende Erkenntnis. Man zerbricht sich über das Setup den Kopf und am Ende klingt sowieso alles gleich

viele grüsse
mc
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2006, 10:43
bei den durchschnittlichen Lautsprechern und vorallem Hörräumen spielen die Soundkarten in der Qualität KEINE Rolle.

Die Ausgabequalität selbst eines AC97 Chips liegt um das vieltausendfache über der Wiedergabequalität der meisten Lautsprechersysteme + Raumakustik.

Deswegen ist es auch absoluter Schwachsinn, sich zum Musikhören eine XFi oder irgendwas teueres zu kaufen.

den EINZIGEN Vorteil einer guten Soundkarte ala XFi oder so sehe ich in der guten Surroundunterstützung in Form von EAX und umfangreicher Soundfeldprogramme.



Selbst mit einem Lautsprechersystem wie bei mir (siehe Profil) wird die Qualität einer Audigy 2 ZS oder XFi nichtmal im Ansatz ausgereizt.
mrclock
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Dez 2006, 12:55
also, dass die qualität der soundkarte beim normalen musik hören gar keinen unterschied mach, ist für mich eine entscheidene erkenntnis. scheinbar macht es nur sinn, die ganze kohle in die boxen zu investieren, wenn man lediglich musik abspielt und nicht aufnimmt. bin wirklich ziemlich überrascht. mein geld fliesst zukünftig nur noch in boxen und in nichts anderes mehr....

gruss
mc
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2006, 13:13
gute Entscheidung

aber auch hier das Geld sinnvoll investieren und mögliches "Lehrgeld" vermeiden. Gibt ja das Forum
Sting_Ray
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Dez 2006, 15:14
Hallo

Auch wenn die klanglichen Unterschiede nicht berauschend sein mögen, ist es in der Praxis oft so, dass Onboard-Soundlösungen nicht störungsfrei sind. Wenn man also hört oder aufnimmt und der Rechner parallel verwendet wird, gibt es gerne Einstreuungen vom Systembus (hört sich dann nach Knacksen oder Prasseln an; oft auch nur auf einem Kanal). In diesem Punkt ist eine ordentliche Soundkarte immer im Vorteil. Vergleiche sollten auch mit Kopfhörer verifiziert werden (ich höre z.B. bei Foobar einen Unterschied, ob ich mit oder ohne Kernelstreaming abspiele).


[Beitrag von Sting_Ray am 03. Dez 2006, 15:14 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2006, 15:18
Ich sage mal jedes Gehör ist einzigartig, jeder hört anders (nur Poison_Nuke hört gar nix mehr, weil er sich mit seinem DBA alle Zilien weggeblasen hat )... daher würde ich nicht von vornherein sagen dass eine gute Soundkarte absolut überflüssig ist.
Poison_Nuke
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2006, 15:27
also beim HNO höre ich überdurchschnittlich gut. im gesamten Frequenzbereich lag ich unter 0dB von dieser gewichteten Messung (glaub dBA)

Und ich höre auch so z.B. raus, mit wieviel kB eine MP3 codiert ist usw. Ist also nicht so, dass ich keine Details höre

Achja, Einstreuungen kann auch eine externe Soundkarte haben, das kommt dann auf das gesamte System an
Sting_Ray
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Dez 2006, 15:44

Poison_Nuke schrieb:

Achja, Einstreuungen kann auch eine externe Soundkarte haben, das kommt dann auf das gesamte System an ;)

Sollte aber nicht sein. Dann ist entweder die Karte nicht ordentlich designed oder es gibt ein gravierendes grundsätzliches Problem. Ich schrieb von Standardsystemen. Außerdem geht es nicht nur um externe, sondern auch um interne Karten. Auch diese sollten wesentlich störungsfreier arbeiten als ungünstig platzierte Onboard-Lösungen.
Accuphase_Lover
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2006, 21:21
Hi,

tatsächlich sind die rein klanglichen Unterschiede zwischen den DA-Wandlern recht klein. Insofern kann ich die oft beschworenen klanglichen Unterschiede die viele auch in diesem Forum, immerwieder hören wollen, nicht nachvollziehen.
Auch ich habe früher mit AC97 Onboard-Sound gehört und musste feststellen, es klingt gar nicht so schlecht wie meistens behauptet wird. Zum Abhören mit nicht allzu dynamischer Musik bei mittlerer Lautstärke reicht AC97 oft aus.
Dass jemand wirklich einen signifikanten Unterschied zwischen Terratec-, M-Audio-, Lynx- oder sonstwas -Karten hört, glaube ich sowieso nicht. Auch wenn natürlich die meisten etwas anderes behaupten !
Aber ein hochwertiges Interface macht durchaus Sinn, denn der beim reinen Hören oft nicht so kritische Signalrauschabstand ist bei Onboard-Lösungen oft mässig, insbesondere am Eingang. Dort liegt dieser oft genug nur bei Werten um 40 dB !
Auch werden Frequenzen um die 20.0 kHz oft massiv verzerrt, was aber oft bei einem komlexen Klanggemisch (Musik !) kaum wahrgenommen wird.
So wundert es nicht, dass man zwischen Audiokarte und Onboard-Sound erst mal keinen Unterschied hört.
Poison_Nuke
Inventar
#18 erstellt: 06. Dez 2006, 08:04

Accuphase_Lover schrieb:
Auch werden Frequenzen um die 20.0 kHz oft massiv verzerrt,


das machen aber auch Karten wie die Audigy 2 ZS z.B.
Die hat am LineIn einen von mir gemessene Abweichung bei 20kHz von -11dB!!
Diese Abweichung fängt bei ca. 14kHz an und steigt dann rapide an.
Jenzen
Stammgast
#19 erstellt: 06. Dez 2006, 08:40
Ich hatte mal einen nForce-Soundstorm Onboard Soundchip, klanglich habe ich direkt nichts festgestellt, aber der Tiefbassabfall fing hörber früher an, als bei meiner damaligen SB Live! Einen weiteren vergleich: 2 PCs einer mit Audigy und einer AC97 beide am Receiver, Winamp lief auf beiden nahezu synchron, Receiverumschaltpause ca. 1s
Ein Bekannter und ich konnten klanglich keinerlei Unterschiede feststellen, auch wenn wir uns es gewünscht hätten Aber ob es dort Unterschiede im Tiefbassvermögen gegeben hätte, konnten wir nicht beurteilen, da dieser Vergleich nur in Stereo möglich war und meine Frontlautsprecher nicht wirklich tief spielen können.

Gruss Jensen
Poison_Nuke
Inventar
#20 erstellt: 06. Dez 2006, 11:22
sicher dass die SB Live keine Tiefbassanhebung im Treiber hatte? Oder im Gegensatz bei dem onboard Chip ein Tiefbassregler im negativen stand?

Weil alle von mir gemessenen Karten (auch nForce onBoard), hatten im Bass ein tadelloses Bild bis unter 16Hz drunter, wo dann auch mein Subwoofer langsam aufhört (hatte zum vermessen meines Subwoofers ja erstmal verschiedene Soundkarten intern vermessen, damit beim messen des Subwoofers keine Abweichungen durch diese auftreten).
Jenzen
Stammgast
#21 erstellt: 06. Dez 2006, 13:59
Also 100%ig nachvollziehen kann ich das jetzt nicht mehr, aber ich würde sagen mit der SB Live verhielt sich das etwa so wie mit meiner Audigy, ich hatte in jedem Fall meinen Subwoofer an dem LFE - Ausgang, den ich wenn überhaupt nur in der Lautstärke regle, das LFE Signal von dem nForce war an sich zwar deutlich lauter, Creative hat da sone olle 10db Absenkung, aber mein Höreindruck, und der meines Mitbewohners damals war, dass bei dem nForce der Bass früher abfiel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HIFI PC Komponenten - Hilfe bei Auswahl
curtz am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  54 Beiträge
HILFE bei PC Lautstärke
chris20vt am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  5 Beiträge
Hilfe, kein Suround Sound bei Dvd am PC schauen
Chrissy007 am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  2 Beiträge
Audio Setup Pc - Fiio e10
maxmustermann201411 am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  2 Beiträge
Hilfe bei DVD-Wiedergabe am PC
J.Star am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  2 Beiträge
Benötige Hilfe PC-Hifi
Designer69 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  12 Beiträge
Wer schaut am PC TV?
xlupex am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  5 Beiträge
Welche Hifi-Anlage am PC?
diwand am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  2 Beiträge
Benoetige Hilfe beim Zusammenstellen eines Hifi-Systems das mit meinem PC kompatibel ist
M_.S. am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  3 Beiträge
Fernsehen am PC
Patrick--- am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.974