Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Besserer Sound durch neue Soundkarte bei Digitalausgabe?

+A -A
Autor
Beitrag
gr1zzly
Inventar
#1 erstellt: 20. Jan 2007, 17:46
Hi,
im Moment hab ich eine Audigy 1 mit YouPax Treibern, angeschlossen an einen Panasonic SA-XR58 per Coax Digital Kabel. Der Reciever akzeptiert am Digitaleingang Sample-raten bis 192kHz. Meinen PC nutze ich als Dvd-Spieler und als mp3/flac-Zuspieler.

So jetzt zu meinem Problem: der Klang vom Tuner des Recievers ist super, wenn ich Dvds schaue auch..
Nur wenn ich mir irgendetwas (TV-Karte/mp3/flac) von meinem
Computer anhöre, klingt es matschig und der Klang scheint an den Boxen zu kleben, wenn ich als Samplingfrequenz 44,1 oder 48 kHz einstelle. (klingt beides gleich schlecht)
Bei 96kHz klingt es gleich merklich besser, aber immer noch nicht so gut wie bei dvds oder dem intergrierten Tuner des Recievers..
Nun mag sich mancher vielleicht denken: 'Dann stell doch einfach 96kHz ein und gut ist..'
Das Problem ist, dass ich, wenn ich am PC Fernsehen schaue, gerne die Stereo-auf-5.1-upmix-möglichkeiten meines recievers nutzen möchte, und diese funktionieren nur, wenn am digitaleingang 44,1 oder 48kHz anliegen
Und dann klingt es wieder schlecht (siehe oben)

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Audigys generell alle 44,1 kHz Quellen auf 48 kHz upsamplen.. könnte dieser matschige Klang daher rühren?

Und schlussendlich: Klingt die Digitalausgabe bei jeder Soundkarte gleich, oder würde eine bessere Soundkarte eine verbesserung der Klangqualität bei 44,1 kHz Samplingfrequenz bringen?

Fragen über Fragen...

MfG Chris

PS: Sorry, es ist etwas länger geworden, aber ich hoffe, dass ich alles halbwegs schlüssig erklärt habe.
az
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jan 2007, 20:11
Die Digitalausgabe jeder vernünftigen Soundkarte klingt gleich. Die Audigys sind leider unvernünftig. Eigentlich sollte jede Billigsoundkarte mit Digitalausgang nicht umsamplen, die Audigy macht das leider. Die X-Fis machen das nicht mehr, die üblichen Verdächtigen von Terratec, M-Audio etc. natürlich auch nicht, selbst die meisten onboard-soundchips nicht.

(Dezenter Hinweis: Ich verkaufe Gerade meine Soundkarte hier bei Biete -> Sonstiges)
WURSCHTELPETER
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jan 2007, 00:25
HI
hab selbst den sa xr55,deswegen häng ich mich hier mal rein.deine frage hast du teils schon selbst beantwortet.
receiver und dvd klingen gut,sagst du,und tv-karte und mp3 schlecht.wo nichts gescheites reingeht,kann auch nichts gescheites raus kommen.wenn du es professionell haben willst,dann ordentliche soundkarte zb. esi,m-audio oder onkyo und dann analog zum receiver,oder ext. da-wandler und über asio in 44.1 khz ohne windows-mixer zum receiver.letzteres kann aber teuer werden.hör dir mal dvd-audio an,24 bit 96 khz,softwareplayer gibts genug dafür
(VORAUSGESETZT DEINE BOXEN SIND NICHT DIE SCHLECHTESTEN).
das thema gabs hier schon oft.fazit:ohne etwas aufwand und ein paar euros mehr gibt es keinen sehr guten sound.
gruss
w.
gr1zzly
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2007, 21:34
Hi wurschtelpeter,

danke für die infos, aber mir ging es ja um die digitale ausgabe, und die ist anscheinend bei der audigy schlecht (wegen dem umsample problem)

Da du den sa-xr 55 hast, hab ich nochmal eine frage.

Das ist doch ein volldigitaler reciever. Das heißt, nach meinem verstandnis, werden die signale, die an den Analogeingängen des sa-xr55/58 anliegen vor der internen verarbeitung des recievers sowieso wieder in digitalsignale umgewandelt? Oder liegt ich da falsch?

Wenn meine annahme stimmt, was nützt mir dann eine pc soundkarte mit super d/a wandlern (wie zb die ONKYO SE-200 PCI), wenn mein reciever die analogen signale wieder in digalte umwandelt?
Deswegen war meine überlegung ja auch, gleich digital an den reciver zu gehen, und sich somit eine d/a/d umwandlung zu sparen.

Ich wäre also schon bereit die 150 euro für die genannte onkyo auszugeben, aber bringt das letztendlich was, oder klingt die [ordentliche, nicht die der Audigy] digitale ausgabe (bei dem reciever) genauso wie die analogausgabe der onkyo. Falls dem so wäre könnte ich die 150 eur auch einfach zum fenster rauswerfen, hätte den selben Effekt

MfG
Chris
az
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jan 2007, 23:19
Ich würde direkt digital (von einer vernünftigen Soundkarte aus) in den Receiver gehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Besserer Sound durch Software?
derFredl am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  7 Beiträge
Soundkarte mit bitgenauer Digitalausgabe und guter Analogausgabe
uNkwald am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  4 Beiträge
neue Soundkarte?
schwerminator am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  3 Beiträge
Neue Soundkarte!
soi-pis am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  2 Beiträge
Soundkarte für Digitalausgabe an DAC
Artemus_GleitFrosch am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  4 Beiträge
Kein 5.1 Sound - neue Soundkarte? Decoderstation 3?
evilseed am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
neue soundkarte: 5.1 optical?
isegal-niemand am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  3 Beiträge
neue Soundkarte nötig?
onkelz am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  7 Beiträge
Deutlich besseren Sound bei neuer Soundkarte?
Tourban am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  32 Beiträge
Neue Soundkarte
Kuhni_Kühnast am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.847