Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hat nur mit PC, nicht mit Hifi zu tun: Was haltet ihr von folgenden PC-Komponenten?

+A -A
Autor
Beitrag
KimH
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Sep 2007, 11:51
Hallo,

wollte mal eueren Rat einholen, was die Zusammenstellung meines neuen PC´s betrifft.

Artikelnummer Beschreibung
Menge Verkaufspreis Zeilenbetrag Lieferdatum

AMD Athlon64 X2 4600+ EE tray AM2 2x 2.40GHz

Kühler CPU Arctic Cooling Freezer 64 Pro PWM 754/939/940/AM2
Miditower Cooler Master Centurion 534 Window black

Sapphire 512MB X1950Pro Lite Retail PCIe

2x 1024MB DDR2RAM Corsair XMS2 PC667 CL4

MSI K9N Neo-F V3 nForce 560 Sockel AM2


Insgesamt möchte ich nicht mehr wie 415 € ausgeben. Haltet ihr diese Komponenten für passend?

Welche Komponenten empfehlet ihr mir?

Benötigt werden:
-CPU
-Mainboard
-Grafikkarte
-RAM
-Gehäuse (kein Netzteil nötig)

für max. 415 €.

Der Rest kann aus einem geeigneten System übernommen werden, darunter IDE-Laufwerke und 2 SATA-Festplatten, die im Raid-Verbund an eine gute Raid-Karte gehängt werden.

Ich bitte um euere Ratschläge und Tipps.

Wo kann man eigentlich gerade besonders günstig einkaufen?

Schönen Sonntag noch .

Viele Grüße

Kim


[Beitrag von KimH am 23. Sep 2007, 11:51 bearbeitet]
Snaf1
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Sep 2007, 12:25
Hm das System ist an sich ganz ok. Nur würde ich doch 800er Ram von MDT nehmen. Dieser wird relativ oft in anderen Foren empfohlen, weil er auch relativ gut übertaktet werden kann.

Naja gut. Die CPU ist eigentlich völlig in ordnung, da sie auch EE ist. Gehäuse ist auch gescheit, aber bei der Grafikkarte wäre doch ne 256mb Variante sinnvoller, da die Karte bei neueren Spielen eh nicht mehr so viel bringt. Aber gut ich weis jetzt nicht wie der Aufpreis ist. Ach ja und die 1950pro nicht von Sapphire nehmen, ein Kumpel hat sie im PC udn sie ist sehr laut. Lieber eine von His oder anderen Herstellern. Dachte auch 8i9memr Sapphire ist ja sehr gut, aber bei der Serie scheinbar nicht.
KimH
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Sep 2007, 12:36

Snaf1 schrieb:
Hm das System ist an sich ganz ok. Nur würde ich doch 800er Ram von MDT nehmen. Dieser wird relativ oft in anderen Foren empfohlen, weil er auch relativ gut übertaktet werden kann.

Naja gut. Die CPU ist eigentlich völlig in ordnung, da sie auch EE ist. Gehäuse ist auch gescheit, aber bei der Grafikkarte wäre doch ne 256mb Variante sinnvoller, da die Karte bei neueren Spielen eh nicht mehr so viel bringt. Aber gut ich weis jetzt nicht wie der Aufpreis ist. Ach ja und die 1950pro nicht von Sapphire nehmen, ein Kumpel hat sie im PC udn sie ist sehr laut. Lieber eine von His oder anderen Herstellern. Dachte auch 8i9memr Sapphire ist ja sehr gut, aber bei der Serie scheinbar nicht.


Hi,

danke für deine Antwort.

Die 512 MB-Karte kostet halt kaum mehr als die mit weniger Speicher, dachte halt, dass ich das einfach mal mitnehme.

Welche Grafikkarte wäre für meine CPU denn noch geeignet (Serie meine ich, nicht Hersteller)?

Soll ich eigentlich ein 1 GB Ram nehmen oder doch lieber gleich Zwei?

Bin in den Punkten ein wenig unentschlossen...was meinst du/was meint ihr?

Viele Grüße

Kim
P.s.: Danke für den Tipp mit der Sapphire...gut zu wissen. HIS werde ich dann wahrscheinlich bevorzugen.
kasir
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Sep 2007, 13:33
Nimm die X1950 Pro 512MB, die hat das beste P/L in dem Segment. RAM ist gerade so günstig wie noch nie, also nimm direkt 2GB
Memph1s
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2007, 18:10
würde mir kein msi board holen, gigabyte und abit sind die besten
und der arctic "silencer" is glaub ich auch nicht grad so leise
würde den kühler von xilence nehmen, den habe ich vor kurzem auf einem x2 3,8 verbaut, bei geöffnetem gehäuse nur schwer zu hören.
corsair ram is was das preisleistungsverhältnis angeht scheisse, meine wahl wäre mdt.
bei der grafikkarte lieber noch n bisschen sparen, die x1950xt gibts schon ab 170
asdqwe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Sep 2007, 21:20
Also ich würde keinen "EE" Prozessor nehmen.
Das "EE" bedeutet Energie Efficent (o.ä. ) und das brauchst du nicht, aber du bezahlst das halt extra.
Wenn es irgendwie geht würde ich einen total billigen "Intel Pentium DualCore" nehmen, weil man den super übertakten kann.

Einfach den FSB anheben und fertig; das geht mit den meißten Mainboards, meines Wissens auch mit den billigen, ABER guten Asrocks.

Einen extra Prozessorlüfter würde ich nicht kaufen, außer du willst einen extrem leisen Rechner oder du willst die CPU extrem übertakten.

Mainboard würde ich sagen ist in dem Preissegment egal (nur nichts mit OnBoard Grafik!) Achte halt drauf, dass man damit übertakten kann (bei Intel Cpus muss man nur den FSB anheben können, und das geht meißt überall, aber informiere dich lieber nochmal ob das auch bei den Mainboard geht, welches du kaufen willst!)
Bei Mainboards mit AMD Sockel ist das halt komplizierter, weil das übertakten bei AMD CPUs umfangreicher ist.

Bei RAM würde ich eigentlich nur auf DDR2-800 achten (nimm keinen RAM von MDT, auf manchen nForce Mainboards gibt's da Probleme), und ich würde da gleich 2GB nehmen.

Ich weiß nicht ob du ein Netzteil benötigst, wenn doch nimm möglichst eines von einem Hersteller den du kennst. ~400W reichen, auch wenn die Hersteller gerne etwas anders behaupten. Mit solch einem 400W Netzteil könnte man auch OHNE PROBLEME einen QuadCore Prozessor und ein "dickes" SLI-Gespann "befeuern", wichtig ist halt das es von einem namhaften Hersteller kommt.

Die X1950pro würde ich auch nehmen, auf der anderen Seite kommt bald der Nachfolger (für ~210€; HD2900pro), da würde ich halt schauen ob sich das warten lohnt (es kommen auch im NOV oder DEZ neue nVidia Grafikkarten raus).
Vielleicht findest du ja auch eine günstige 8800 Grafikkarte (bei nVidia bitte NICHTS unter 8800 kaufen (egal ob GTS/GTX ...), die taugen nichts!!!)

Bei Gehäusen würde ich auch mal bei SHARKOON schauen, die finde ich vom P/L Verhältnis auch nicht schlecht.

Vergiss nicht 2 Gehäuselüfter einzuplanen.
Am besten 2x 120mm (leise und leistungsstark; das Gehäuse muss dafür Vorrichtungen haben!), am besten von Sharkoon oder Scythe.

Ich würde den Rechner (nur um mal ausprobieren) hier zusammenstellen:
http://www.alternate.de/html/builder/circle.html
finde ich persönlich ziemlich praktisch.

Die Teile kaufen würde ich nur da wo es günstig ist, aber wenn du allerdings nicht übertakten willst und eine Garantie für den ganzen Rechner haben willst, würde ich in einen Computerfachhandel gehen, und den da zusammenstellen lassen. (Achtung teurer!)

Zu guter Letzt würde ich dir noch empfehlen mal die "PC GAMES HARDWARE" zu kaufen, weil ich finde, dass das Übertakten gut erklärt ist, und auch die Einkaufsführer und so ganz gut sind.
Investor
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2007, 21:26
Hi,

Die AMD Prozessoren sind im Moment einfach unschlagbar günstig. Die nächste Alternative Wäre dann Intel Core2Duo. Bitte keine CoreDuo oder Pentium D is alles viel zu alt. Ram is im moment wirklich saubillig. Die Graka is in Ordnung gehen die aktuellen Spiele wunderbar mit. Und nimm den Original AMD Kühler, der is leise genug und du sparst dir Geld, investier leiber in 2GB Ram =)


MfG

FlorianKass
KimH
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Sep 2007, 04:58
Ok, ich danke euch nunmal erst.

Wenn noch jemand Tipps hat, nur her damit .

Ich kenne mich mit PC's eigentlich gut aus und habe meinen Freunden mit voller Zufriedenheit welche zusammengestellt und auch zusammengebaut...aber irgendwie werde ich beim eigenen PC deutlich unsicherer und gehe dann lieber sicher.

Werde euch dann Heute oder bis Mittwoch meine "neue" Konfiguration schreiben und ich würde mich dann sehr freuen, wenn ihr noch mal drüber gehen würdet .

Danke nochmals!

Viele Grüße

Kim
SaschaS
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2007, 08:23
Beim Board würde ich auch zu Gigabyte raten. Vorzugsweise das Gigabyte GA-M57SLI-S4, nForce 570 SLI http://geizhals.at/eu/a203535.html (bietet einfach bessere Aufrüstmöglichkeiten als das mit nForce 560 http://geizhals.at/eu/a271256.html)

Den CPU-Kühler habe ich selber noch nicht getestet.
Den AMD boxed-Lüfter finde ich vollkommen ok wenn nicht übertaktet werden soll. Lohnt sich allerdings nur wenn der Aufpreis nicht zu hoch ist.

Beim Ram würde ich zu MDT greifen. Gut und günstig. DDR2-800 wäre da optimal. Corsair, OCZ usw sind überteuert und lohnen sich wenn überhaupt nur fürs OC.

Der Rest ist soweit ok.


[Beitrag von SaschaS am 24. Sep 2007, 08:26 bearbeitet]
Snaf1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Sep 2007, 12:49
Naja ob Ee so Sinnlos ist? Weniger Vcore, weniger Abwärme und leiser zu kühlen. Und von dem Pentium Dual Core kann ich getrost abraten. Die teile sind richtige hitzköpfe, da bist du mti nem athlon x2 besser am Start. Hm und die x1950pro on Asus sollen recht leise sein.

Naja aber sonst sind die Komponenten ganz ok. Ich meine für die EE Variante reicht sogar der Boxed Lüfter völlig aus. Wenn du einen gutwen Kühler haben willst greif zu welchen von Thermalright, zwar sauteuer, aber es gibt kaum bessere.
KimH
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Sep 2007, 13:04

Investor schrieb:
Hi,

Die AMD Prozessoren sind im Moment einfach unschlagbar günstig. Die nächste Alternative Wäre dann Intel Core2Duo. Bitte keine CoreDuo oder Pentium D is alles viel zu alt. Ram is im moment wirklich saubillig. Die Graka is in Ordnung gehen die aktuellen Spiele wunderbar mit. Und nimm den Original AMD Kühler, der is leise genug und du sparst dir Geld, investier leiber in 2GB Ram =)


MfG

FlorianKass


Hi,

und was ist, wenn ich den D 805 entsprechend auf 4600+-Niveau übertakte?
Investor
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Sep 2007, 14:46
Hey,

Übertakten ist natürlich immer schlecht wegen garantie und so weiter und natürlich leided auch die Systemstabilität.
ausßerdem sind die Pentium D Prozessoren grotten langsam und brauchen so abartig viel Strom..... lass es =)

Da bist mit dem AMD besser dran.
asdqwe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Sep 2007, 17:10
bei Intel NUR "pentium DualCore" oder "Core2Duo"
(nur Sockel: 775)

bei AMD: "Athlon (64) X2" (nur Sockel: AM2)
(du könntest dir ja meinen RIESEN text mal genau durchlesen.....)

Da dein Budget ja ziemlich klein ist, rate ich dir wie oben beschrieben, zu einem billigen Intel, den du dann gut und einfach übertakten kannst.

Auch wenn du nicht übertakten willst, würde ich dir auch zu einem Intel raten, dann würde ich dir den Core2Duo E4300 (Boxed) ans Herz legen (der ist sogar fast so schnell wie ein "ahtlon64 5000+"!!)

Glaub mir der (geringe) Mehrpreis lohnt sich!
Von einem Extra Cpu Kühler würde ich dir bei dem Budget abraten.


Die (obig genannten) Intel verbrauchen weniger oder gleich viel Strom wie AMD CPUs.
Das (nicht übertriebene) Übertakten verringert keinesfalls die Systemstabilität, da auf den CPUs ja eh die gleichen Kerne verbaut werden (nur mit kleinerer oder größerer Taktung!) Wegen der Garantie: SIEHE OBEN (1. Post von mir).


[Beitrag von asdqwe am 24. Sep 2007, 17:13 bearbeitet]
SaschaS
Stammgast
#14 erstellt: 24. Sep 2007, 17:50
Na ob sich das wirklich lohnt bezweifle ich. Der E4300 boxed kostet rund 15€, verglichen mit dem 4800+ boxed (welcher auch meine Empfehlung wäre), mehr. Dazu kommt noch, dass das Board rund 20€ teurer ist als ein vergleichbares für den AM2.

Übertaktbarer ist der E4300 zwar auf jeden Fall, wenn aber nicht übertaktet werden soll dann ist der X2 die bessere Wahl, zumindestens in diesem Preisbereich.

Also meine Empfehlung lautet:

X2 4800+ 65nm boxed
Gigabyte GA-M57SLI-S4
2x 1024MB DDR2-800 MDT CL5
X1950Pro 512MB


[Beitrag von SaschaS am 24. Sep 2007, 17:51 bearbeitet]
asdqwe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Sep 2007, 18:13
Also das Abit IP35-E mit dem neuen P35 Chipsatz, kostet nur 83€, mit dem lässt es sich 1a übertakten.

Und der Core2Duo E4300 ist besser als ein 4800+ von AMD.
Außerdem glaube ich, dass er übertakten will, weshalb er mit einem Intel wohl besser bedient wäre.

Ich würde keinen MDT RAM benutzen, da es vereinzelt Probleme mit nForce Chipsätzen gibt.

Und die Grafikkarte ist eigentlich nicht schlecht, nur müsste man vielleicht abwägen ob sich ein Mehrpreis für den Nachfolger oder für eine 8800 Karte lohnen würde.

Wenn er nicht übertakten will, würde ich mehr Geld in den Prozessor stecken, und weniger ins Mainboard (beispielsweise Asrock, mit dem man aber eigentlich auch ganz gut übertakten kann)


[Beitrag von asdqwe am 24. Sep 2007, 18:19 bearbeitet]
SaschaS
Stammgast
#16 erstellt: 24. Sep 2007, 18:42
Diesem Board könnte ich das Gigabyte GA-M56S-S3 entgegen stellen für 63€.

Geringfügig, rechtfertigt in diesem Preisbereich aber keinen Aufpreis von 35€.

MDT macht zumindestens bei den von mir genannten Boards keine Probleme.

Bloß kein Asrock...
asdqwe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Sep 2007, 20:22
Mit dem von dir genannten Board kann man nicht ansatzweise so gut übertakten, wie mit dem neuen P35 Chipsatz.

Und der Aufpreis ist sehr wohl berechtigt, da man beispielsweise einen Pentium DualCore auf das Niveau eines X6800 (mit minimalen Leistungseinbußen durch halbierten Cache) bringen kann (und noch höher!).

Mit Arbeitsspeicher von MDT hat beispielsweise der nForce 580/680 Chipsatz seine Probleme.

Asrock stellt Mainboards für den Preisbewussten Benutzer her, diese sind nicht gleich schlecht, nur weil sie günstiger sind als andere. Natürlich kann man den BIOS Umfang nicht mit einem nForce 5xx / 6xx oder Intel 965/P35 vergleichen, doch für maßvolles übertakten des FrontSideBus reicht es vollkommen.


[Beitrag von asdqwe am 24. Sep 2007, 20:23 bearbeitet]
KimH
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Sep 2007, 04:56
Hallo,

nun will sich der "Herr Threadersteller" auch mal wieder zu Wort melden .

1. Frage: Möchte der Herr Heinrich ( ) übertakten?

Naja, sagen wir mal eher, ab Wann ich übertakten möchte und unter welchen Umständen.
Mir wäre ein System lieber, dass grundsätzlich für meine Ansprüche ersteinmal genug Power liefert, aber wenn es später sowieso nicht mehr lohnt, die Hardware am Leben zu halten, da die Performance nicht mehr ausreicht, würe ich sehr wohl über das Übertakten nachdenken.

Sollte ich jetzt aber einen Prozessor finden, der Super im Preis ist, aber schwach, würde ich auch schon von Anfang an übertakten.
Ein für diese Zwecke durchaus geeignetes Mainboard wäre nicht schlecht, vom Schlage eines Chips P 35 muss es aber nicht sein .

Und den E 4300 halte ich einfach nur für hoffnungslos überteuert (Preis-/Leistungsverhältnis).

AMD wäre mir schon ganz Recht.


2. Frage: Was halte ich persönlich von Asrock?

Ich muss sagen, die schlechte Meinung über Asrock kann ich nicht teilen. In allen Rechnern, die ich für andere zusammengestellt hatte, laufen seither Asrock-Mainboards.
Aber mittlerweile ist das Preisfeld an die Asrocks so eng hingerückt, dass ich auch ein anderes Mainboard von anderen Herstellern kaufen würde.


3. Frage: Warum nicht gleich auf eine 8800-Grafikkarte umsteigen?


Gegenfrage: Schon mal auf den Preis und die dafür gebotene Leistung gesehen?
Ist für mich nicht bezahlbar...zumindest gerade nicht :(.

Von dem Problem mit den 2 Nvidia-Chips mit MDT-RAM habe ich schon gehört...werde die zwei Komponenten auf keinen Fall "paaren".

Viele Grüße

Kim


[Beitrag von KimH am 25. Sep 2007, 04:57 bearbeitet]
SaschaS
Stammgast
#19 erstellt: 25. Sep 2007, 07:37
@asdqwe: Was heißt bitte "so gut"?

OC ist Glückssache. Ich könnte jetzt auch sagen das man aus dem X2 4800+ auch locker einen X2 6400+ machen kann. Die Aussage hätte aber null bedeutung (auch wenn das mit Glück durchaus möglich wäre).

Komisch das hier auf der Arbeit rund 10 PCs in der Kombination problemlos laufen und zwei davon sogar mit 4GB



@beide: Ich habe nach einigen Defekten und Bugs mit Asrock abgeschlossen... wenn ihr mit Asrock zufrieden seid, ist doch schön, habt ihr Geld und Nerven gespart
KimH
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Sep 2007, 12:53

SaschaS schrieb:
@asdqwe: Was heißt bitte "so gut"?

OC ist Glückssache. Ich könnte jetzt auch sagen das man aus dem X2 4800+ auch locker einen X2 6400+ machen kann. Die Aussage hätte aber null bedeutung (auch wenn das mit Glück durchaus möglich wäre).

Komisch das hier auf der Arbeit rund 10 PCs in der Kombination problemlos laufen und zwei davon sogar mit 4GB



@beide: Ich habe nach einigen Defekten und Bugs mit Asrock abgeschlossen... wenn ihr mit Asrock zufrieden seid, ist doch schön, habt ihr Geld und Nerven gespart :)


Hi,

im Grunde bin ich ja auch von deinem Vorschlag auch nicht weit entfernt, ich halte die von dir genannte Kombination für mit die Beste für mein Budget.

Ich wollte zum Thema Asrock damit nur sagen, dass man im Grunde mit jedem Mobo-Hersteller Pech haben kann...

Morgen ist meine neue Konfig hier drinn...freut euch drauf

Viele Grüße

Kim
Marsupilami72
Inventar
#21 erstellt: 25. Sep 2007, 13:06
Also laut meiner Erfahrung gehören AsRock Mainboards so ziemlich zum zuverlässigsten, was ich in den vergangenen Jahren verbaut habe!

Und auch mit MSI habe ich nie wirklich Probleme gehabt.

AsRock und MSI sind bei Mainboards zur Zeit die einzigen beiden Hersteller, die ich verbaue...
PCM_KeKs
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Sep 2007, 13:13
ASRock würde ich auch nicht nehmen, die benutzen da immer sehr exotische Chipsätze - funktionieren zwar meistens, die Frage ist nur wie lange und wie stabil.

Ich würde dir für deine Zwecke ENTWEDER ein Abit KN9 Ultra (S. AM2 System) mit dem AMD Prozessor
ODER
ein Gigabyte P965 DS3 + einen Core2Duo empfehlen.

Und diese EE Bezeichnung der AMD X2 CPUs weist darauf hin, dass es sich um eine 90nm Architektur handelt, während die non- EE CPUs eine 130nm Architektur haben. Daraus resultiert eine geringere Stromaufnahme und gleichzeitig weniger Wärmeentwicklung - langfristig spart man also Strom.

Bin übrigens nebenbei bei www.pcmasters.de Moderator
Marsupilami72
Inventar
#23 erstellt: 25. Sep 2007, 13:38

PCM_KeKs schrieb:
ASRock würde ich auch nicht nehmen, die benutzen da immer sehr exotische Chipsätze - funktionieren zwar meistens, die Frage ist nur wie lange und wie stabil.

AsRock Boards laufen sehr lange und sehr stabil - ich weiss nicht, wo immer diese Vorurteile herkommen

Sicherlich kommt AsRock in diesem Fall eher nicht in Frage, aber es sind nun mal keine schlechten Boards - ganz im Gegenteil.


[Beitrag von Marsupilami72 am 25. Sep 2007, 13:40 bearbeitet]
SaschaS
Stammgast
#24 erstellt: 25. Sep 2007, 14:12
Keine Vorurteile, bei mir ist er Erfahrung. Und wenn ich da noch an die Flut von Hilferufen bezüglich des 939Dual denke... oh weia
chrixxz
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Sep 2007, 14:53
Hallo Herr Threadersteller

Also, halt dich ma fern von AMD und ATI xD AMD hat zu wenig leistund und ATI wird zu heiss also alles nich gut.

Also Prozessor würde ich dir einen Core2Duo von Intel empfehlen am besten einen E6550 zb den kann man grandios übertakten und selbst wenn du ihn nicht übertaktest is er besser wie manch AMD

Zur Grafikkarte, wie wärs mit ner 7900? die hier kostet nur 99.- http://www.alternate...tml?articleId=158437
und hat mehr an leistung wie eine ati x1900 und wird nicht so heiss^^

hm also nimm intel und nvidia wenn du keine langsame heitzung betreiben willst
btw ich baue seit 7 jahren mit pcs rum und hatte so ziemlich die meisten karten aus den serien ati x800 x1800-1900.. und nvidia 5900 6800 7800 7950 8800gtx(habe ich gerade drin) also will ich ma behaupten mir hat eigentlich immer nvidia besser gefallen ausser die x850xt pe hatte bisschen mehr leistung wie meine 6800ultra lag allerdings nur bei 4 fps im schnitt..
wegen amd geben mir die meisten recht denn sind schon viele von amd umgestiegen seit core2duo.

grüße
asdqwe
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Sep 2007, 16:44
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

Allerdings muss ich sagen, dass die X1950pro eine wesentlich besser Leistung hat, als eine 7900GS.
Eine X1950pro Alternative wäre vielleicht die 7950GT.

Wegen der Abwärme würde ich mir eigentlich keine Sorgen machen, zwei 120mm Gehäuselüfter bügeln so etwas schon aus
KimH
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Sep 2007, 20:01
Einen wunderschönen Guten Abend alle Zusammen!

Boar ey, das Abit ist ja -meiner Meinung nach- echt ein geiles Teil...aber der Preis...

Von euch hat nicht zufälligerweiße jemand eines abzugeben (Gebraucht oder Beschädigt, aber technisch einwandfrei)?

Werde mir wahrscheinlich RAM, Mainboard und Grafikkarte von einem guten Händler über die Bucht besorgen...oder ist das bei PC´s sehr riskant?

Habe bisher nur Hifi und einige Sportsachen dort bestellt, vielleicht weiß ja hier jemand aus Erfahrungen zu sprechen...

Habe konkret folgende Angebote im Blickfeld (habe diese mit Artikelnummer angegeben, diese Nummern gebt ihr einfach für die versch. Angebote in die Ebay-Suche ein):

Arbeitsspeicher: 150162804069
Mainboard: 170151547942
Grafikkarte: 170151923497

Jeweils frage ich: Was ist vom Anbieter zu halten?
Bis zu welchem Preis könnte es sich lohnen, mitzugehen?

Schönen Abend noch und einen tollen neuen Tag!

Viele Grüße

Kim
chrixxz
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 25. Sep 2007, 20:50
Wieso sollte ebay bei PC Hardware riskanter sein als zb bei Hifi?! Du musst nur gucken ob der Verkäufer gute Bewertungen hat das ist alles.
Trotzdem würde ich alles in Online Shops bestellen.

Naja wie weit du mitgehen willst ist letztendlich deine Sache.

Allerdings würde ich vllt dann doch lieber ne 8600gt nehmen dann biste für die zukunft besser ausgelegt.

Grüße
KimH
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Sep 2007, 20:59

chrixxz schrieb:
Wieso sollte ebay bei PC Hardware riskanter sein als zb bei Hifi?! Du musst nur gucken ob der Verkäufer gute Bewertungen hat das ist alles.
Trotzdem würde ich alles in Online Shops bestellen.

Naja wie weit du mitgehen willst ist letztendlich deine Sache.

Allerdings würde ich vllt dann doch lieber ne 8600gt nehmen dann biste für die zukunft besser ausgelegt.

Grüße


Klar, ist es meine Sache, wie weit ich mitgehen will, aber vielleicht hat hier jemand Eckdaten über einen "fairen" bzw. "lohnenswerten" Preis.

Eine DirectX-10 Karte werde ich mir in diesem Preisbereich eher nicht kaufen, da ich kein DirectX-10 brauche und auch die Performance dafür nicht ausreichen wird...oder ist die Karte unter DirectX-9 schnelle wie die X 1950 Pro?

Weiß das gerde nicht...vielleicht kannst du mir es ja sagen.

Viele Grüße

Kim
asdqwe
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 25. Sep 2007, 21:11
Nein ist sie nicht.
das DirectX 10 ist in diesem Preissegment reine Marketingstrategie, da du mit ner 8600er Karte nie ein DirectX 10 Spiel flüssig zocken wirst.

Nimm die X1950pro (außer du willst noch ein paar Monate warten, aber das hast du wohl nicht vor).

Den RAM würde ich nicht kaufen (ich kenne dir Firma ehrlich gesagt nicht), kauf lieber (billigen) MARKEN-RAM.

Warum willst du dir ein SLI Mainboard kaufen, wenn du gar nicht vor hast SLI zu benutzen? Das leuchtet mir nicht ein.
Und mit zwei X1950pro wirst du auf einem SLI Mainbaord auch nichts erreichen, dafür bräuchtest du ein Crossfire fähiges Mainboard (Intel oder AMD/ATI Chipsatz).

Wenn du schon zwei Grafikkarte (irgendwann) im zweier Gespann benutzen willst, musst du ein (sau teures) Mainboard mit 2x 16 PCI-X Lanes kaufen. Der 570er Chipsatz hat nur 2x 8 Lanes (und auf dem würde eh nur SLI gehen, also 2 nvidia Karten).

Kauf dir doch ein "stink normales" Mainboard mit EINEM ganz normalen PCI X Anschluss (der hat dann nämlich 16 lanes).


Bei eBay würde ich gebraucht schon mal gar nichts kaufen, weil der Verkäufer nicht haftet, wenn an der Karte was ist.

Ich würde immer bei einem eBay Händler kaufen, also einer der das professionell macht und Garantie gibt.

Den Bewertungen soll man übringens auch nicht mehr vertrauen, die kann man wohl einfach manipulieren (also habe ich gehört).


Zum Preise vergleichen beispielsweise www.geizhals.at/de benutzen.


[Beitrag von asdqwe am 25. Sep 2007, 21:15 bearbeitet]
Salahudin
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 25. Sep 2007, 22:06
Guten Abend
Ich habe Persönlich für mein Rechner ein Asus Mainboard eingebaut und bis jetzt keinerlei Probleme damit gehabt.
War leider auch nicht ganz billig ,aber beim Mainboard an Geld zusparen würde ich nicht machen.
Als Grafikkarte würde ich eine 8600Gts oder 8600Gt nehmen
Marsupilami72
Inventar
#32 erstellt: 25. Sep 2007, 22:27
Also speziell Asus ist für mich bei Mainboards aus vielfach leidvoller Erfahrung absolut tabu!

Gerade die sind ihren Preis schon lange nicht mehr wert...
Salahudin
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 25. Sep 2007, 22:44
Mit dem Preis stimmt schon teuer, aber die Gegenleistung die man dafür bekommt rechtfertig doch einiges
Jeder hatt halt seine Favoriten !!!!!!!! Welche Mainboards auch nicht schlecht sind sind die von Gigabyte
SaschaS
Stammgast
#34 erstellt: 26. Sep 2007, 07:35

KimH schrieb:

Habe konkret folgende Angebote im Blickfeld (habe diese mit Artikelnummer angegeben, diese Nummern gebt ihr einfach für die versch. Angebote in die Ebay-Suche ein):

Arbeitsspeicher: 150162804069
Mainboard: 170151547942
Grafikkarte: 170151923497

Jeweils frage ich: Was ist vom Anbieter zu halten?
Bis zu welchem Preis könnte es sich lohnen, mitzugehen?


Im Marktplatz vom Hardwareluxx-Forum würdest du sicher besser wegkommen. Bei Ebay gehen neue gängige Komponenten meistens für den Neupreis weg. Ich habe da mal eine 6 Monate alte Graka verkauft und habe sogar mehr bekommen als ich damals dafür bezahlt habe

Du musst dir aber immer im Klaren sein, sollte die Hardware defekt sein dann hast du keine Chance dem Verkäufer das nachzuweisen falls die Garantie über den Hersteller aus irgendeinem Grund erloschen ist!
PCM_KeKs
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Sep 2007, 08:40

Marsupilami72 schrieb:
AsRock Boards laufen sehr lange und sehr stabil - ich weiss nicht, wo immer diese Vorurteile herkommen

Sicherlich kommt AsRock in diesem Fall eher nicht in Frage, aber es sind nun mal keine schlechten Boards - ganz im Gegenteil.

Dazu kann ich nur sagen, dass ich da genau entgegengesetzte Erfahrungen gemacht habe, bzw einige negative Berichte gelesen habe. Sicherlich macht ASRock auch einige gute Boards und man kann nicht alle mit einem Urteil verallgemeinern, das gilt aber auch für ASUS und Co, auch dort gibt es miserable Serien, aus dem OEM Bereich z.B.

Was die Grafikkarten Thematik angeht:
Gerade im DX9 Bereich würde ich unbedingt eine X1950 nehmen, die Bildqualität ist erstmal besser als bei den 7000ern und das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, außerdem ist die Serie (rein aus Prinzip) neuer. Es gibt da auch einige, die ganz gute und leise Kühler draufhaben als die lärmenden Referenzkühler. Geforce 8600 und Radeon HD 2600 würde ich nicht empfehlen, da die zuviel kosten und zuwenig Leistung bieten. Wenn DX 10, dann eine 8800GTS oder drüber.
Und generell würde ich mich NIE auf einen Hersteller versteifen, ATI und NVidia sind schließlich beides renomierte Marktführende Hersteller und können dem Anderen jerweils paroli bieten!

Das hier wäre ein VORSCHLAG von mir, da habe ich gleich noch nen Netzteil dazugenommen, wenn du schon ein vernünftiges hast, kannst du dir das natürlich sparen!
Preise stammen von http://www.hardwareversand.de (als Referenz):
Bild: http://img222.imageshack.us/img222/5892/snag0000kj6.jpg


[Beitrag von PCM_KeKs am 26. Sep 2007, 08:47 bearbeitet]
KimH
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Sep 2007, 15:29

PCM_KeKs schrieb:

Marsupilami72 schrieb:
AsRock Boards laufen sehr lange und sehr stabil - ich weiss nicht, wo immer diese Vorurteile herkommen

Sicherlich kommt AsRock in diesem Fall eher nicht in Frage, aber es sind nun mal keine schlechten Boards - ganz im Gegenteil.

Dazu kann ich nur sagen, dass ich da genau entgegengesetzte Erfahrungen gemacht habe, bzw einige negative Berichte gelesen habe. Sicherlich macht ASRock auch einige gute Boards und man kann nicht alle mit einem Urteil verallgemeinern, das gilt aber auch für ASUS und Co, auch dort gibt es miserable Serien, aus dem OEM Bereich z.B.

Was die Grafikkarten Thematik angeht:
Gerade im DX9 Bereich würde ich unbedingt eine X1950 nehmen, die Bildqualität ist erstmal besser als bei den 7000ern und das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, außerdem ist die Serie (rein aus Prinzip) neuer. Es gibt da auch einige, die ganz gute und leise Kühler draufhaben als die lärmenden Referenzkühler. Geforce 8600 und Radeon HD 2600 würde ich nicht empfehlen, da die zuviel kosten und zuwenig Leistung bieten. Wenn DX 10, dann eine 8800GTS oder drüber.
Und generell würde ich mich NIE auf einen Hersteller versteifen, ATI und NVidia sind schließlich beides renomierte Marktführende Hersteller und können dem Anderen jerweils paroli bieten!

Das hier wäre ein VORSCHLAG von mir, da habe ich gleich noch nen Netzteil dazugenommen, wenn du schon ein vernünftiges hast, kannst du dir das natürlich sparen!
Preise stammen von http://www.hardwareversand.de (als Referenz):
Bild: http://img222.imageshack.us/img222/5892/snag0000kj6.jpg


Hi,

schöner Vorschlag. Werde das mal durch die Preismaschiene laufen lassen. Der Preis is von AMD ja gar net soo weit entfernt.

Viele Grüße

Kim
Salahudin
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 26. Sep 2007, 18:59
Guten Abend
Ich würde wenn es der Geldbeutel zulässt eine Soundkarte dazu kaufen.
Die Klanglichen unterschiede zwischen Onboardsound und einer höherwertigen Soundkarte(zb von Creative)sind schon Enorm
chrixxz
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 26. Sep 2007, 19:38

Salahudin schrieb:
:) Guten Abend
Ich würde wenn es der Geldbeutel zulässt eine Soundkarte dazu kaufen.
Die Klanglichen unterschiede zwischen Onboardsound und einer höherwertigen Soundkarte(zb von Creative)sind schon Enorm


Naja wenn das Board nen digitalen ausgang hat und er einen guten avr besitzt wird das signal nicht vom pc konvertiert sondern vom receiver und das klingt wesentlich besser wenn das ein guter receiver macht als eine soundkarte.
wobei das bei einer soundkarte auch sogar 2x konvertiert wird aber fragt mich jetzt nich wieso xD aber das gibt auf jeden fall auch nochmal qualitätsverluste
Salahudin
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 26. Sep 2007, 21:24
Guten Abend
Wenn man den Ton Digital über die Anlage laufen lässt reicht der Onboard Sound,währe so gar besser.
Aber ich zum Beispiel benutze oft Kopfhörer (an der Soundkarte angeschlossen) da konnte mich der Onboard Sound überhaupt nicht begeistern. Also in vergleich mit meiner Creative Soundkarte sind extreme Klangliche unterschiede feststellbar .
KimH
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 27. Sep 2007, 05:13
Guten Morgen

Karte für Sound is vorhanden, kein Thema.

Habe eine Santa Cruz Turtle Beach und die hat sich frewillig auf wundersame Weiße dazu entschloßen, sich in mein neues System zu integrieren und hofft sogar auf eine leitende Rolle . Ach, sowas treuherziges von Gegenstand ist mir noch selten untergekommen (*weinend-vor-Rührung* ).

Sie dürfen mich jetzt für verückt erklären .

Nee, Quatsch nur Spass. Dat Ding kommt selbsverständlich mit.

Auch Festplatten (mit S-Ata und Raidkarte) wandern mit, Netzteil habe ich mit 400 Wt.

Was haltet ihr eigentlich von folgendem System aus PCGH (PC Games Hardware) zum Übertakten:

Pentium Dual Core E 2140
Cooler Master Hyper TX
Gigabyte P35-DS3
DDR2-800--MDT/A-Data/Take MS
Radeon 1950 Pro/256 Mbyte

Soll ich da nicht gleich auf nen E 4400 oder einen X2 4800+ gehen???

Viele Grüße

Kim


[Beitrag von KimH am 27. Sep 2007, 12:47 bearbeitet]
asdqwe
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 27. Sep 2007, 14:54
Also ich verstehe dich nicht.
Ich rede die ganze Zeit davon, dass du dir nen billigen Intel Prozi kaufen sollst, weil der sich 1a übertakten lässt.
Dann sagst du, ne Intel hat ein um einiges schlechteres P/L Verhältnis und das du nicht übertakten willst, und nun willst du dir nen Intel System kaufen, um das dann zu übertakten.
Auch habe ich dir einen P35 Chipsatz empfohlen, aber nein der ist ja zu teuer, weshalb ich dir zu einem anderen Mainboard geraten habe.
Soviel dazu...

Das System, welches du dir nun ausgesucht hast, ist in Ordnung.
Nimm möglichst den teuersten Intel Pentium DualCore, weil diese CPU einen höheren Multiplikator hat (den kannst du nämlich beim Übertakten NICHT erhöhen, sondern nur den FSB).

Mainboards von GigaByte haben eine sehr gute Lüftersteuerung und ein "Sahne-" Bios, mit dem es sich sehr gut übertakten lässt.
Aber wie gesagt, wenn du "normal" übertakten willst (das bedeutet nur den FSB und nicht beispielsweise die Spannung) reicht ein Asrock board aus.

Den E4300 oder den E4400 kannste dir auch ruhig kaufen, die haben dann mehr CACHE. Aber bessere (Takt-) Ergebnisse wirst du wahrscheinlich nicht erreichen.
Und der X2 4800+ ist so gut wie chancenlos.


[Beitrag von asdqwe am 27. Sep 2007, 15:20 bearbeitet]
Salahudin
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 27. Sep 2007, 19:21
Guten Abend
Wenn ich eine ordentliche Rechenleistung brauche kaufe ich mir doch gleich einen anständigen CPU
Ist meine rein Persönliche Meinung,
chrixxz
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 27. Sep 2007, 19:43

Salahudin schrieb:
Guten Abend
Wenn ich eine ordentliche Rechenleistung brauche kaufe ich mir doch gleich einen anständigen CPU
Ist meine rein Persönliche Meinung, :D


ja der eine denkt so und der andere kauft sich nen billigen pentium d 805 und taktet ihn auf 4ghz hab ich auch schon geschafft^^

trotzdem habe ich gerade nen e6550 drin der bringt mir mehr punkte in benchmarks und der läuft selbstverständlich auch nich aufm standarttakt
SaschaS
Stammgast
#44 erstellt: 27. Sep 2007, 20:28

chrixxz schrieb:
der bringt mir mehr punkte in benchmarks


Das ist natürlich das Wichtigste
chrixxz
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 27. Sep 2007, 20:46

SaschaS schrieb:

chrixxz schrieb:
der bringt mir mehr punkte in benchmarks


Das ist natürlich das Wichtigste :.


klar wie will ich sonst beurteilen welcher cpu schneller ist? geht nur beim cpu test^^ im windows betrieb is das so minimal merkt man nicht
Memph1s
Stammgast
#46 erstellt: 27. Sep 2007, 21:21
dann stellt sich nur die frage ob es dir dann auch soviel bei deinen anwendungen bringt wenn du den unterschied nur in benchmarks feststellenkannst ist das meinermeinung nach kein kaufgrund

sorry fuer alles fehlendnen satzzeichen etc

KimH
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 28. Sep 2007, 04:53
Hi,

und genau in dieser Überlegung stecke ich auch.

Melde mich Morgen nochmal, was ich dann machen werde...ist schließlich ja Monatsende und der Rubel müsste irgendwann kommen .

Danke für all euere Beiträge. Die Diskussion über die Frage des CPU´s würde ich gerne noch weiter führen. Also wer Lust hat darüber etwas zu diskutieren oder mir für meine Preisklasse einen weiteren "den ultimativen CPU" anzubieten hat, bitte schreiben.

Viele Grüße

Kim
SaschaS
Stammgast
#48 erstellt: 28. Sep 2007, 06:48

chrixxz schrieb:

klar wie will ich sonst beurteilen welcher cpu schneller ist? geht nur beim cpu test^^ im windows betrieb is das so minimal merkt man nicht


lol das ist natürlich eine tolle Begründung. Wenn der Unterschied so minimal ist dann hättest du doch auch dein altes Kram behalten können und hättest dadurch viel Geld gespart. Die CPU ist schließlich nicht sonderlich günstig...


[Beitrag von SaschaS am 28. Sep 2007, 06:49 bearbeitet]
Salahudin
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 28. Sep 2007, 11:11
Guten Tag Miteinander
Es hängt doch von vielen Faktoren ab ob der Rechner schnell oder langsam läuft zb.(CPU lasse ich mal beiseite)Mainboardchipsatz Arbeitspeicher-usw.und vor allem Programme die den Rechner ausbremmsen(Autostart) und natürlich eine mit Software vollgemülte Festplatte
KimH
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 28. Sep 2007, 12:56
Der CPU ist aber leistungstechnisch nicht unwichtig. Selbst etwas angegrautere Grafikkarten werden oft noch durch die CPU ausgebremst. Belegen Test immer wieder und das aus völlig unterschiedlichen Quellen.

Aber ist die Festplatte zugemüllt, hilft natürlich auch ein schnelles System sehr wenig. Kenne da ein paar Leute, von dennen ich in die Richtung aus Erfahrung sprechen kann (modernes und starkes System, aber zugemüllte Festplatte. Fazit sind Fehler und ausgebremste Rechner, die manchmal langsamer sind, als schwächere).

Viele Grüße

Kim
Salahudin
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 28. Sep 2007, 13:24
Moin Moin
Genau so ist es auch umgekehrt, schnelle Grafikarte aber schwacher Prozesor bremmst die Grafikkarte aus-
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PC Komponenten für Hifi
Luciusperca am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  13 Beiträge
PC mit StereoSoundkarte als HiFi-Komponente
jaehnsons am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  8 Beiträge
welche PC komponenten für HiFi CD widergabe
Tomaudioi am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  10 Beiträge
PC mit Receiver verbinden!!!
xEno18 am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
PC & Hifi auch mit Linux?
8Quibhirfd8 am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  17 Beiträge
Digitale verbindung von PC zu Hifi
FelixSGE am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  11 Beiträge
Was haltet ihr von meiner PC-Anlage
Haki-28 am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  9 Beiträge
Fragen an die PC-Freaks zu Cooling und Komponenten
Dipak am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  8 Beiträge
Rear Boxen von pc auf receiver tun es nicht
ram1982 am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  2 Beiträge
Deviton Verstärker mit Onboard-Pc-Problemen
Larsi369 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Auto-Sound
  • JL-Audio
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedexxi13
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.797