Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem

+A -A
Autor
Beitrag
trouvain
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2004, 15:58
Hallo,

ich habe meinen PC mit meiner stereoanlage verbunden. leider brummt es unheimlich wenn gerade keine musik läuft. das kann wahrscheinlich daran liegen, dass ich zu viele kabel aneinander geschlossen habe. jetzt wollte ich um das zu verhindern meinen 2. verstärker nur für den pc benutzen. wie muss ich das dann anschließen? oder kann ich dann über diesen verstärker auch dirket in die boxen gehen, welche 2 eingänge haben. Sorry aber ich bin totaler anfänger und bevor ich meine boxen kaputt mache frage ich lieber.

MfG

trouvain

Ps. Sind beides stereoverstärker. Ein Harman Kardon und ein Yamaha.
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2004, 16:26

ich habe meinen PC mit meiner stereoanlage verbunden. leider brummt es unheimlich wenn gerade keine musik läuft. das kann wahrscheinlich daran liegen, dass ich zu viele kabel aneinander geschlossen habe.

Kaum.
Hast Du irgendwelche Antennenkabel an der Anlage angeschlossen?
Zieh' die mal alle ab (inkl. TV).


oder kann ich dann über diesen verstärker auch dirket in die boxen gehen, welche 2 eingänge haben. Sorry aber ich bin totaler anfänger und bevor ich meine boxen kaputt mache frage ich lieber.

Bloss nicht.
Dabei können/werden sowohl Boxen als auch beide Verstärker draufgehen.

Gruss
Jochen
trouvain
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mrz 2004, 16:36
ja ich habe das radio über antennenkabel an meinem verstärkern angeschlossen. wäre aber doof wenn ich die kabel abmachn müsste wenn ich ohne brummen musik über den pc laufen lassen wollte. oder kann ich das antennenkabel irgendwie abschirmen? aber es brummt nur auf diesem einen kanal. allerdings brummt es auch, wenn ich mit dem pc in andere kanäle gehe.

Wie würde es dann mit dem 2. verstärker gehen? über chinch in den 1. verstärker??

MfG

trouvain
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2004, 16:41
Hast Du die Antenne denn mal abgezogen?
Brummt's dann nicht mehr?

In diesem Fall musst Du einfach nur einen sog. "Mantelstromfilter" in die Antennenleitungen stöpseln.

Gibt's günstig bei reichelt.de


Ein zweiter Verstärker macht's nicht besser, wenn er mit dem anderen und damit der Antenne verbunden ist.

Gruss
Jochen
Stere0
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2004, 19:27
hi,

@master_j hat sein masseproblem was mit mantelwellen zu tun ? ich lese hier öfters, das man in diesem fall einen mantelstromfilter kaufen sollte (gibts ja in allen längen).
kann auch sein, das er was bewirkt, aber eigentlich hat ein mantelstromfilter doch nix damit zu tun. oder verwechsel ich da jetzt etwas ?

greez
stere0


[Beitrag von Stere0 am 15. Mrz 2004, 19:28 bearbeitet]
damonky
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Mrz 2004, 21:11
einfach den massedraht/ummantelung vom antennestecker
isolieren! die signale werden ja nur vom "inneren"-draht
uebertragen! =kein brummen mehr!!!
Master_J
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2004, 10:14

@master_j hat sein masseproblem was mit mantelwellen zu tun ? ich lese hier öfters, das man in diesem fall einen mantelstromfilter kaufen sollte (gibts ja in allen längen).
kann auch sein, das er was bewirkt, aber eigentlich hat ein mantelstromfilter doch nix damit zu tun. oder verwechsel ich da jetzt etwas ?


Ich habe nochmal mit trouvain PNs gewechselt.
Nach dem Abziehen der Antenne war das Brummen weg.

Die Masseschleife=Brummen entstand also durch mehrfache Erdung an unterschiedlichen Potentialen durch Antenne und PC.
Eine davon muss man trennen und am PC (Schutzleiter) darf man das nicht.

Gruss
Jochen
Stere0
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2004, 19:01

Ich habe nochmal mit trouvain PNs gewechselt.
Nach dem Abziehen der Antenne war das Brummen weg.

Die Masseschleife=Brummen entstand also durch mehrfache Erdung an unterschiedlichen Potentialen durch Antenne und PC.
Eine davon muss man trennen und am PC (Schutzleiter) darf man das nicht.


das problem ist mir bekannt - deswegen hab ich es ja auch als masseproblem beschrieben. nur frag ich mich nach wie vor, was ein mantelstromfilter damit zu tun hat.
es gibt wie bereits erwähnt viele solcher artikel. immerwieder ist es das selbe masseproblem, wie du es eben beschrieben hast. doch immerwieder wird hier zu einem mantelstromfilter geraten.
mir wäre es neu, das ein solcher mantelstromfilter für das beschriebene masseproblem einzusetzen ist. oder ist es "nur" ein gewünschter nebeneffekt dieses filters (es handelt sich ja bei einem mantelstromfilter nur um ein stück kabel)?

greez
stere0
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 16. Mrz 2004, 21:52
In einem Mantelstromfilter sein eigentlich nur ein paar Kondensatoren.
Die haben ja die Eigenschaft, tiefe Frequenzen (=Brumm) nicht durchzulassen.
Damit sind sie "nebenbei" auch Lösung solcher Masseprobleme.

Gibt auch Filter mit galvanischer Trennung - die sind natürlich am konsequentesten.

Gruss
Jochen
Stere0
Inventar
#10 erstellt: 16. Mrz 2004, 23:21
hi,

wenn sie tiefe frequenzen nicht durchlassen steh ich ja wieder vor einem problem. ein bekannter von mir hatte das brummen an seinem subwoofer. lag ebenfalls an den unterschiedlichen massepotentialen. der wird sich über einen mantelstromfilter, der keine tiefen frequenzen durchlässt aber freuen. bei digitalen satanlagen kann man problemlos diese galvanische trennung per lwl vornehmen. wie sieht es aber nun aus, wenn im falle meines bekannten nun ein normaler 75 ohm-antennenanschluss aus der wand ragt?
ich habe mir so einen mantelstromfilter mal bei einem grossen fachmarkt für unterhaltungselektronik angeschaut. war einfach nur ein normales 75 ohm antennenkabel. in welcher art und wirkungsweise die filter arbeiten, kann ich nicht genau sagen.
man wird wohl speziell in diesem fall wohl doch eine selbstgebaute lösung finden, indem man die masse des antennenanschlusses auf die masse des schuckosteckers legt.

greez
stere0
dresi70
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mrz 2004, 23:30
also bei mir trat mal ähnliches prob. auf!
hab dann in der software meiner soundblaster live einfach die häckchen da raus genommen die für mich nicht von bedeutung waren (microfon,spdif in,auxiliary,PC speaker,TAD in, I2S in(PC-DVD) ) und das brummen war weg!

und billiger kannst du es nicht im 1. versuch machen!

vielleicht hilft es dir ja auch!

Master_J
Inventar
#12 erstellt: 17. Mrz 2004, 00:03

man wird wohl speziell in diesem fall wohl doch eine selbstgebaute lösung finden, indem man die masse des antennenanschlusses auf die masse des schuckosteckers legt.

Ist auch mein "Geheimtipp".
Einfach alle "bösen" Geräte explizit zusätzlich erden.

Achtung, Verständnisproblem:
Die Antennenleitung arbeitet im Megahertzbereich, sprich da sind keine 50 Hz direkt als Frequenz-Information für den Sub vorhanden.
Das spielt sich alles auf einem Trägersignal ab - der (TV-)Tuner wandelt daraus dann in Bild und Ton um.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage brummt
Barill am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  2 Beiträge
PC mit Stereoanlage / Verstärker verbinden
goffranon am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
PC, TV und Stereoanlage
Voper am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  2 Beiträge
Stereoanlage brummt bei Anschluss an den PC
GrimReaper1908 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  6 Beiträge
PC an Verstärker anschließen?
am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  36 Beiträge
Boxen an PC (mit Bild)
DoMeK am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Stereoanlage an PC anschließen
n3xtg3n am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  13 Beiträge
wie schließe ich 2 boxen an meinen pc an????
Yonex17 am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  5 Beiträge
Verstärker an Pc anschließen - Wie
Fredde008 am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  2 Beiträge
Soundkarte an Verstärker anschließen - welche Kabel?
No0dle am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.893