Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Akkus von Drittanbietern gut?

+A -A
Autor
Beitrag
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#1 erstellt: 26. Mai 2008, 17:22
Hallo,

ich hab mir grad ein gebrauchtes Notebook (IBM Thinkpad T40) bestellt und überlege mir jetz noch einen neuen Akku dazu zu kaufen. Bei ebay z.b. gibt es neue nicht originale Akkus für 35-50€


kompatibler -Akku Li-Ionen f. IBM Thinkpad T40 T41 T42 T43 R50 R51 R52

Original .LG bzw. PANASONIC-Zellen

*4400-5200mAh garantierte Leistung*

...



hat jemand schonmal Erfahrungen mit Akkus von Drittanbietern bei Notebooks oder ähnlichen Geräten gemacht?
j!more
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2008, 18:20
Ich betreibe mein Sony-Notebook seit eineinhalb Jahren mit Fremdakkus - gegenüber den Originalen besticht ein bis zu 75 Prozent günstigerer Preis.

Von der Kapazität her geben die Fremdakkus in meinem speziellen Fall mehr her als die Originale, in der Lebensdauer geben und nehmen sie sich nicht viel: Die hängt davon ab, wie diszipliniert man die Regeln zur Akkuspflege befolgt.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#3 erstellt: 26. Mai 2008, 18:55

j!more schrieb:

Von der Kapazität her geben die Fremdakkus in meinem speziellen Fall mehr her als die Originale, in der Lebensdauer geben und nehmen sie sich nicht viel: Die hängt davon ab, wie diszipliniert man die Regeln zur Akkuspflege befolgt.


Ich hab gelesen das bei Lithium-Ionen-Akkus das entladen auf unter 40 % vermieden werden sollte da es bei „tiefen Zyklen“ zu größeren Kapazitätsverlusten aufgrund irreversibler Reaktionen in den Elektroden kommen kann. Grundsätzlich soll es besser sein, Li-Ionen-Akkus „flach“ zu zyklen, wodurch sich deren Lebensdauer verlängert.

Also ständig ans Netzteil wenn möglich, das gefällt mir ja so, ich hätte keine Lust die Akkus immer ständig komplett leer machen zu müssen um sie wieder neu zu laden.

Allerdings wird auch erzählt das man den Akku raus machen sollte wenn er voll ist und der Netzteil dran hängt, ich weiß nicht ob das nur ein Mythos ist oder ob das wirklich stimmt.

Hast du noch ein paar Tips was den richtigen Umgang mit Akkus angeht?
Grumbler
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2008, 19:07

Artemus_GleitFrosch schrieb:

Hast du noch ein paar Tips was den richtigen Umgang mit Akkus angeht?


Akkus sollte man ignorieren bis die Laufzeit einem persönlich nicht mehr reicht und dann einen neuen kaufen.

Akkus sind Verbrauchsmaterial.
bebego
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Mai 2008, 22:27
so seh ich das auch. Glückwunsch zum Notebook übrigens, das sind IMO mit die besten, die jemals gebaut wurden.
Hab an einem Thinkpad X31 einen Noname-Akku mit Panasonic-Zellen, das funktioniert bis jetzt problemfrei. Wear Level nach eineinhalb Jahren Gebrauchs ohne "akkuschonende Maßnahmen" aber weitgehend am Netzteil ist 9 %. Zwischendurch hatte ich aber mal einfach den alten dran und den neuen für Reisen reserviert. Da hat man eine kleine Reserve für (unwahrscheinliche) Netzteil- oder Stromausfälle oder (wahrscheinlicheres) Umstöpseln und der neue Akku wird extrem geschont.
cr
Moderator
#6 erstellt: 27. Mai 2008, 00:59
Akku raus bei längerfristigem Netzbetrieb verlängert die Lebensdauer sehr.
Janophibu
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mai 2008, 04:19
Wenn das Noetbook am Netzteil hängt, bedeutet jedes Hochfahren einen Akkuzyklus, selbst wenn der Akku voll geladen ist. Daher ist es ratsam, den Akku sobald er geladen ist herauszunehmen und erst bei Bedarf wieder einzusetzten.

Fremdakkus halten meistens genau so lange wie die Originalen.
rille2
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2008, 12:12
Benutze das Notebook einfach. Wenn du das Notebook auch als solches benutzt, ist es sowieso zu umständlich, den Akku laufend rauszumachen oder sich Gedanken zu machen, wann man denn jetzt laden soll. In http://groups.google.de/group/de.comp.sys.notebooks/topics werden ständig Diskussionen darüber geführt, zumindest war das vor ca. 1 Jahr noch so.


Janophibu schrieb:
Wenn das Notebook am Netzteil hängt, bedeutet jedes Hochfahren einen Akkuzyklus, selbst wenn der Akku voll geladen ist.


Wie kommst du da drauf? Ordentliche Notebooks fangen erst mit dem Laden an, wenn der Akku auf z.B. 95% gefallen ist. Das T40 gehört auch dazu, da kann man AFAIK sogar die Ladeschwelle einstellen.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mai 2008, 13:47

Grumbler schrieb:

Akkus sollte man ignorieren bis die Laufzeit einem persönlich nicht mehr reicht und dann einen neuen kaufen.

Akkus sind Verbrauchsmaterial.


rille2 schrieb:
Benutze das Notebook einfach. Wenn du das Notebook auch als solches benutzt, ist es sowieso zu umständlich, den Akku laufend rauszumachen oder sich Gedanken zu machen, wann man denn jetzt laden soll.

Werde ich auch so machen, sobald die Kapazität auf unter 60% gefallen ist kauf ich mir einfach einen neuen, einmal im Jahr ist schonmal ein neuer Akku drin.


rille2 schrieb:


Janophibu schrieb:
Wenn das Notebook am Netzteil hängt, bedeutet jedes Hochfahren einen Akkuzyklus, selbst wenn der Akku voll geladen ist.


Wie kommst du da drauf? Ordentliche Notebooks fangen erst mit dem Laden an, wenn der Akku auf z.B. 95% gefallen ist. Das T40 gehört auch dazu, da kann man AFAIK sogar die Ladeschwelle einstellen.


Ich hoffe man kann die Ladeschwellen einstellen, aber ich glaube das ist erst ab dem T42 möglich.


[Beitrag von Artemus_GleitFrosch am 27. Mai 2008, 13:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte Von Creative nur welche ist gut?
Benni81 am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  14 Beiträge
Internetradio gut oder schlecht?
Markus_Rühl am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  16 Beiträge
Creative MegaWorks® THX® 2.1 250D Gut ?
Hollywood100 am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  6 Beiträge
Welche Sundkarte ist gut für Stereo?
Cassie am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  16 Beiträge
Aufstellvariante so gut für PC 5.1 System
Onkelmania am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  10 Beiträge
LW zum Audio-Rippen gut und günstig?
Ohrnator am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Ausgangsimpedanz von Phase X24FW
chris81 am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  3 Beiträge
Tascam 122l und 144 wie gut klingen sie ? Mein Klangtest
Soundwise am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  10 Beiträge
Kaufen von surround system
Blackgoddess am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  3 Beiträge
automatische einschaltung von boxen
reimund am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.515