Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


externer D/A Wandler hinter Soundkarte und CD-Player sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Borste99
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jun 2008, 18:52
Hey Leute

Hätte auch mal wieder eine Frage. Weiß nicht ob sie jetzt hier her oder zu Elektronik gehört, ansonsten bitte verschieben

Naja, bevor ich anfange erst mal ein Überblick über meine Konfiguration.

LS: Elac FS 209.A
Verstärker: Sony TA-F 770 ES
CD-Player: Sony X779 ES
Soundkarte: Terratec 5.1 sky

Nun meine Frage. Würde es es wirklich viel ausmachen hinter die Soundkarte und CD-Player einen externen D/A-Wandler zu setzen?
Momentan ist alles analog angeschlossen. Denke zumnindest bei der soundkarte das es sehr viel besser sein dürfte. Höre oft Musik über den PC. Halt zu faul so oft CD`s zu wechseln

Zur Soundkarte muss ich vielleicht noch erwähnen Stereo und surround sind strickt getrennt. Surround wird nur selten mal zum spielen oder DVD genutzt. Stereo steht, da ich großer Musikliebhaber bin, an erster Stelle.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen, vielleicht ja sogar ein paar Produkte empfehlen (gerne gebraucht, da die neu sehr teuer sein dürften) und schon mal besten Dank im voraus

Gruß Borste
WURSCHTELPETER
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jun 2008, 19:00
hab das jahrelang alles hin und her probiert,mit verschiedenen soundkarten,verstärkern,cd,-und dvd playern.bin nun bei folgender zusammenstellung gelandet:
musik vom pc über usb an den AQVOX da-wandler.
dvd player und receiver auch an den AQVOX,coax bzw optisch.von dort an den verstärker,analog,ist bei mir ein sony FA1200ES.klingt für meine begriffe bis jetzt am besten.andere mögen da anderer meinung sein,kommt halt auch immer auf die preise,und qualität der komponenten an.
Borste99
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jun 2008, 20:04
Hey, erst einmal danke für deine Antwort.

Waren denn da überhaupt großartig Unterschiede zwischen verschiedenen Soundkarten, digital angeschlossen?
Ich meine, ein digitales Signal besteht ja quasi nur aus Nullen und Einsen. Da dürfte doch bei gleicher Qualitätseinstellung kein Unterschied zu höhren sein, bei gleichem Wandler, oder liege ich da falsch?

Aber der Unterschied zu komplett analog angeschlossen war doch sicher deutlich hörbar oder? Oder traue ich den Soundkarten nicht genug zu
Hab den Vergleich zu digital leider noch gar nicht gehört. Die Idee kam mir nur mal so, da wollte ich mich esrt mal ein wenig informieren

Rest der Anlage wird bei mir auf jeden Fall so bleiben. Bin mit dem Sound der Anlage sonst ja sehr zufrieden. Soundkarte könnte man evtl. irgendwann nochmal tauschen, aber geht mir vorerst um den Wandler.

Greetz @ Wurschtelpeter und dem Rest des Forums
WURSCHTELPETER
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2008, 22:06
kommt halt immer auf die qualität der wandler an,ob nun auf der soundkarte oder im verstärker bzw receiver.viele sagen,wenn du digital an den verstärker gehst,reicht auch ein soundchip im pc.solltest dich mal noch mehr informieren in bezug auf ausgabe des signals,44.1 khz usw.manche sounkarten zb resamplen das signal,was nicht gut ist.
zu deiner frage,ob der unterschied zu komplett analog angeschlossen bei mir hörbar war,wage ich mal ja zu sagen.müsstest dich vielleicht auch mal mit solchen sachen wie,kernelstreaming,windows mixer umgehen,abspielsoftware usw beschäftigen.gibts hier im forum viel zu lesen.das thema ist recht komplex,und viele profis hier vertreten die verschiedendsten meinungen.ich bin da immer etwas vorsichtig mit behauptungen.
für mich und meinem geldbeutel finde ich jedenfalls die lösung mit dem AQVOX am besten.
Paesc
Inventar
#5 erstellt: 02. Jun 2008, 22:23

WURSCHTELPETER schrieb:
kommt halt immer auf die qualität der wandler an,ob nun auf der soundkarte oder im verstärker bzw receiver.viele sagen,wenn du digital an den verstärker gehst,reicht auch ein soundchip im pc.solltest dich mal noch mehr informieren in bezug auf ausgabe des signals,44.1 khz usw.manche sounkarten zb resamplen das signal,was nicht gut ist.
zu deiner frage,ob der unterschied zu komplett analog angeschlossen bei mir hörbar war,wage ich mal ja zu sagen.müsstest dich vielleicht auch mal mit solchen sachen wie,kernelstreaming,windows mixer umgehen,abspielsoftware usw beschäftigen.gibts hier im forum viel zu lesen.das thema ist recht komplex,und viele profis hier vertreten die verschiedendsten meinungen.


Um mit Windows bit-perfekt ausgeben zu können, muss in der Regel entweder ein Kernel-Plugin implementiert oder ASIO-Unterstützung gewährleistet sein. Mit ASIO werden sämtliche Verlustquellen von Windows umgangen, wird auch im Profi-Bereich geschätzt. Kernel Streaming ist zumeist ein Gebastel, dass je nach dem gut oder schlecht funktioniert.

Zum Abspielen am PC eignet sich Foobar2000 bestens, bietet sowohl ein Kerne-Plugin als auch ASIO-Unterstützung. Dann kommt es noch auf die Soundkarte oder das externe Audio Interface an. Mit TerraTec oder M-Audio fährt man fast immer gut.

Greez
Paesc
werner450
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jun 2008, 18:18

Borste99 schrieb:

Waren denn da überhaupt großartig Unterschiede zwischen verschiedenen Soundkarten, digital angeschlossen?
Ich meine, ein digitales Signal besteht ja quasi nur aus Nullen und Einsen. Da dürfte doch bei gleicher Qualitätseinstellung kein Unterschied zu höhren sein, bei gleichem Wandler, oder liege ich da falsch?



Paec hat es gut beschrieben, wenn die Soundkarte ASIO oder Kernel-Streaming unterstützt, ist es egal welche. Es reicht also eine für 20 Europas.

Gruß
werner450
Borste99
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jun 2008, 19:46
So, nochmals danke für eure Antworten.

Ihr habt mir schon ein ganzes Stück weiter geholfen.

Dann werde ich mal versuchen ausfindig zu machen ob meine Karte ASIO oder Kernel-Streaming unterstützt und mir evtl. mal ein paar Geräte ausleihen.

Woran sieht man eig. ob ein player oder Soundkarte sowas unterstützt. Zum Abspielen benutze ich immer Jet-Audio Pro.
Gefällt mir bis jetzt sound -und Bedienungstechnisch am besten. Aber werde foobar auch bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Bin echt schon auf das Resultat gespannt.

Nochmals beste Grüße an`s Forum
Borste99
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jun 2008, 20:52
Hey Leute

Hab Foobar200 nun mal etwas getestet und muss wirklich sagen ich bin klanglich echt begeistert. Hätte ich dem player beim ersten öffnen echt nicht zugetraut. Denke mal Jet Audio ist somit abgelöst

Leider unterstützt meine Soundkarte kein Asio. Hab mich mal bissl durchs Forum gewühlt und für meine Zwecke wäre da wohl die Z-Cyber Nightingale Pro 6 die richtige Wahl denke ich.
Leider Hab ich die Karte weder bei ebay, bei sonstigen online-shops gefunden und auch google konnte mir nicht weiter helfen.
Weiß jemand wo amn diese Karte noch bestellen kann, oder mir eine gleich gute Alternative mit ähnlichem Preis verraten?
Vermute einfach mal, die wird nicht mehr gebaut.

Danke schon mal wieder im voraus. Dieses Forum kann man echt nur immer wieder loben

Greetz @ all Hifi Freakz
Paesc
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2008, 11:32

Borste99 schrieb:
Hab Foobar200 nun mal etwas getestet und muss wirklich sagen ich bin klanglich echt begeistert. Hätte ich dem player beim ersten öffnen echt nicht zugetraut. Denke mal Jet Audio ist somit abgelöst


Gute Wahl Konnte mich nur schwer von Winamp als Hauptplayer lösen, doch seit längerem ist auch bei mir Foobar2000 die No. 1.


Borste99 schrieb:
Leider unterstützt meine Soundkarte kein Asio. Hab mich mal bissl durchs Forum gewühlt und für meine Zwecke wäre da wohl die Z-Cyber Nightingale Pro 6 die richtige Wahl denke ich.


ASIO wäre an sich die beste und unkomplizierteste Art, bitperfekt auszugeben. Aber es gibt für Foobar2000 auch ein gutes Kernel-Streaming Plugin: Siehe hier. Links in der Spalte "Name" findest Du den Download vom "Kernel Streaming support".


Borste99 schrieb:
Danke schon mal wieder im voraus. Dieses Forum kann man echt nur immer wieder loben


Schön dass wir dir helfen konnten

Greez
Paesc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D-A Wandler
peterz am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  7 Beiträge
externe soundkarte als standalone D/A-wandler nutzen
christophv am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  13 Beiträge
Soundprobleme trotz externem D/A Wandler/externer Soundkarte nicht behoben
cds23 am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  11 Beiträge
A/D Wandler
Sovebamse am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  12 Beiträge
Datenstrom und D/A Wandler + Laufwerk
karsteng am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  2 Beiträge
Laptop plus externer D/A Wandler an Stereo Anlage anschließen
sidvicious123 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  9 Beiträge
Externer D/A Wandler an USB oder SPDIF?
???!!!??? am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  3 Beiträge
Externer D/A-Wandler für analogen Vollverstärker?
donstevano am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  15 Beiträge
DTS im PCM D/A Wandler - kaputt?
FeG*|_N@irolF am 26.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  3 Beiträge
USB-Interface als D/A Wandler?
_Q_ am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.308