Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SUPER AUDIO Soundkarte?

+A -A
Autor
Beitrag
rland79
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jul 2008, 14:14
grüß euch!

habe viel gesucht aber bin nirgendwo fündig geworden:

wer kennt ne pc-soundkarte (intern/extern, analoge ausgabe) die SA-material wiedergeben kann (sprich erweiterter frequenzbereich)???

danke für eure tipps!
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 02. Jul 2008, 14:39
wie spielst du denn sacds am pc ab?
rland79
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jul 2008, 07:45
sacd's spiel ich nicht ab, aber files mit dementsprechender qualität.
z.b. die neue Nine Inch Nails (the slip), die gabs (oder gibts immer noch) legal zum download von deren seite in verschieden formaten. und darunter auch eine 1,5gb-version.

also...
...kennt jemand was passendes?
peregrin
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jul 2008, 08:35
Um wieviel und wohin wird denn da der Frequenzbereich erweitert?
Mit 44 kHz (normale CD) lassen sich theoretisch eh schon bis zu 22 kHz auflösen. Darüber hört doch kein Mensch mehr was... glaub kaum, dass sich die Anschaffung lohnen würde (soferns solche Karten gibt).
rland79
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jul 2008, 10:58
5-50000 hz!

ja, hören tut man solche frequenzen natürlich nicht mehr. aber glaubst du, dass alle high-end-anlagen und sacd's usw humbug sind??? bei diesen dingen gehts nicht ums direkte hören der frequenz, sondern um die "obertöne/schwingungen". genau die sind es nämlich, die eine geige nach einer geige klingen lassen.
wenn da oben was mitschwingt (obwohl man es eigentlich gar nicht hört), verändert es den klang des grundtons.

also bitte nicht diskutieren über die sinnhaftigkeit von sacd's.
ich hätt einfach nur gern nen tipp für ne soundkarte mit erweitertem frequenzbereich
danke!
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 03. Jul 2008, 11:07
halte ich für quatsch, aber egal.
nein, soundkarten sind mir da keine bekannt, auch die aktuellen topmodelle wie emu 1212m, esi juli@, phase24fw bieten laut technischen daten einen linearen frequenzgang bis 20khz.
peregrin
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jul 2008, 11:56

rland79 schrieb:
bitte nicht diskutieren über die sinnhaftigkeit von sacd's.

Bin schon wieder ruhig. Ich hab das auch nur geschrieben für den Fall, dass du das nicht gewusst hättest:

5-50000 hz!

ja, hören tut man solche frequenzen natürlich nicht mehr.

Müsstest eigentlich eh mit jeder beliebigen 192 kHz Soundkarte wandeln können. Software hast du, die das kann?


[Beitrag von peregrin am 03. Jul 2008, 12:24 bearbeitet]
rland79
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jul 2008, 12:26
ernie-c hat eine gefunden:
Audiotrack Prodigy HD2
(5-40000hz!)

peregrin
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jul 2008, 14:29
Da gäbs noch eine, etwas günstiger und 5.1


[Beitrag von peregrin am 03. Jul 2008, 14:29 bearbeitet]
rland79
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jul 2008, 14:40
toll!
gibts sowas auch extern mit 24/192 und 5.1 ???
peregrin
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jul 2008, 14:54
Ziemlich sicher, kostet dann aber einiges mehr.

Schau dich evtl. mal bei homerecording.de in der Kaufempfehlung um bzw. auch bei elevator.de (DJ-Equipment) oder einem anderen Studioausrüster.

Marken wären hier wohl vor allem M-Audio, ESI, Edirol, .... Da müsste es schon was geben.

Versteh mich nicht falsch, ich will dich nicht für blöd verkaufen: Aber hast du auch eine Abhörmöglichkeit, die so hohe Frequenzen auch halbwegs linear wiedergeben kann? Wenn nicht, müssen wir leider wieder zu diskutieren beginnen
rland79
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jul 2008, 06:55
wirke ich wirklich so leihenhaft???

ne du, klar hab ich das:
marantz pm7001 - 80000hz
karat m90dc - 40000hz

genug?
peregrin
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jul 2008, 14:12

rland79 schrieb:
wirke ich wirklich so leihenhaft??

Kann leicht sein, dass es an mir liegt. Sobald ich was von Frequenzen >20 kHz hör, werd ich halt skeptisch :).
Also nix für ungut, und wenn du dir eine der genannten Karten kaufst, dann berichte, wie die so ist. Möchte mir irgendwann in nächster Zeit auch eine gscheite Soundkarte besorgen (für Homerecording via Mic. und für Keyboard-Softwaresynthesizer)


[Beitrag von peregrin am 04. Jul 2008, 14:12 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#14 erstellt: 04. Jul 2008, 14:29
Wo ist das Problem ?

So ziemlich jede Soundkarte kann dieses Material abspielen. Zudem wird hier anscheinend Frequenzgang und Sampling-Rate durcheinander geworfen.

Die Angaben zum Frequenzgang von Soundkarten können natürlich mehr oder weniger bis in völlig unrelevante Regionen aufgeführt werden. Aber die meisten Soundkarten beginnen unter 40 Hz und über 15-20 kHz leicht vom linearen Frequenzgang abzuweichen.

Also darüber braucht sich ab der 100 - 200 Euro Klasse keiner mehr gedanken zu machen. Danach limitiert eher der Lautsprecher und die Quelle an sich.

Zumal ich ohne Blindtest eh niemandem glaube das er zwischen CD und diesen 96 kHz 24 Bit Dateien einen Unterschied hört.

Ansonsten... Obertöne die man nicht hört machen den Klang aus.. ja is klar ... (Paradox)
peregrin
Stammgast
#15 erstellt: 04. Jul 2008, 14:37

Irae schrieb:
Zudem wird hier anscheinend Frequenzgang und Sampling-Rate durcheinander geworfen.

Du brauchst bei der DA-Wandlung, um aus einem digitalen Signal bestimmte Frequenzanteile auflösen zu können, mindestens die doppelte Samplingrate (theoretisch, besser ist mehr!), schau mal in der wikipedia unter "Nyquist-Frequenz" oder "Shannon-Theorem" bzw. "Fourier-Zerlegung, -analyse, -synthese".

Das heißt: Mit einem onboard-Chip ist bei 22kHz Schluss. Da interessiert noch nichtmal die Qualität des Wandlers, weil er Frequenzen, die darüber liegen, gar nicht verabreicht bekommt...

Das ist schließlich auch der Grund, warum eine normale CD auf ausgerechnet 44kHz downgesamplet wird. Es lassen sich somit Frequ. bis 22kHz abspielen. Wär ja sonst Daten-Prasserei.

Anm.: Im umgekehrten Fall (AD-Wandlung) verhält sichs natürlich genauso. Wenn eine solche SACD aufgenommen werden und ein Frequenzbereich bis 50kHz gesichert sein soll, muss das Aufnahmegerät mit mindestens 100 kHz samplen!


[Beitrag von peregrin am 04. Jul 2008, 14:49 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#16 erstellt: 04. Jul 2008, 16:16
peregrin: danke, mir bekannt...

War im ersten Teil des Beitrags nur etwas zu flott beim Lesen und habe anscheinend ein paar Details interpoliert.
Kommt in anderen Foren bzw. Beiträgen gern mal vor das dort nicht zwischen Sampling-Rate und FG unterschieden wird.

Aber sei es drum die > 20 kHz spielen nicht die Rolle und Wiedergabe ist ja kein Problem (außer für viele Lautsprecher).

Falls es interessiert eine Anmerkung zum Thema hören über 20 kHz

http://www.klein-hum...eren_ueber_20kHz.pdf
peregrin
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jul 2008, 16:32

Irae schrieb:
Wiedergabe ist ja kein Problem (außer für viele Lautsprecher).

Eben schon, wenn wir von Standard-Audio-Hardware ausgehen... drum hab ich das ja geschrieben mit den 22 kHz. Du interpolierst ziemlich viel ;-)
Irae
Stammgast
#18 erstellt: 04. Jul 2008, 22:44
Wird zwar langsam ein wenig OT aber solange es keiner merkt.

Das mit der Wiedergabe bezog sich nur auf die angesprochenen Dateien und dabei auch nur um die rein "technische" Wiedergabe ohne Anspruch auf wie auch immer geartete Vollständigkeit.

Auf was bezieht sich denn die Standard-Hardware ? Geht es um die technische Möglichkeit das Medium abzuspielen oder den vorhandenen Frequenzgang vollständig wiederzugeben ?
Die Wiedergabe von solchen Frequenzen (> 20 kHz) mit Lautsprechern halte ich für albern, zudem es ja um eine Soundkarte ging. Wohingegen Audio-DVD z.B. abzuspielen können doch die meisten DVD Player und die modernen HD Onboard-Lösungen unterstützen auch bis zu 192 kHz 24 Bit Files.
rland79
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jul 2008, 07:42

Irae schrieb:

Auf was bezieht sich denn die Standard-Hardware ? Geht es um die technische Möglichkeit das Medium abzuspielen oder den vorhandenen Frequenzgang vollständig wiederzugeben ?



beides!!!

ich habe die möglichkeit mit meiner anlage diese frequenzen wiederzugeben, warum sollte ich ihm (bzw. schlussendlich mir) diese dann vorenthalten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte Intern oder extern?
FirstAid am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  2 Beiträge
Soundkarte intern oder extern? Welche?
tempe am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  9 Beiträge
(Audiophile) Soundkarte intern/extern
dssonic am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  4 Beiträge
Soundkarte?
Roadrunner003 am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  15 Beiträge
Intern oder Extern, suche gute lösung für soundkarte
Redlobster am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  2 Beiträge
Win7 64 - Musik-Soundkarte intern/extern
thomasmal am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  15 Beiträge
analoge Soundkarte gesucht
Spitmode am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  4 Beiträge
Soundkarte - Intern vs. Extern
Anpera am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  4 Beiträge
Soundkarte gesucht
Jensire am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  3 Beiträge
Soundkarte (extern/intern) contra DAC für HiFI Anwendung
Alex84# am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied/marasw/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.549